Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> spezielle Schule in anderer Stadt! Wie muss ich vorgehen?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2006, 17:40   #1
Massouv->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.11.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 196
Massouv
Standard spezielle Schule in anderer Stadt! Wie muss ich vorgehen?

Hallo,

folgendes:

Ich 19 Jahre alt, Schwerbehindert, habe Anspruch auf Reha-Leistungen, ALG2 Empfänger.

Einige werden sich jetzt wundern:
Ich hatte eine EQJ und Ausbildung mit bevorzugter Übernahme als Angestellter. Allerdings will das Arbeitsamt usw. dies nicht fördern da die diese Aussbildung für mich als nicht Empfehlentswert und verweigern daher auch die Förderung.

Daher habe ich mir mal wieder viele Gedanken gemacht und auch schlaflose Nächte deswegen gehabt, was ich jetzt nun machen soll!
Ich habe nur einen Hautptschulabschluss nach Klasse 10. Der ist sehr ordentlich allerdings nicht ausreichend da in fast allen Berufen mittlerweile mittlere Reife gefordert wird. Sowieso ist der Arbeitsmarkt schlecht und die Firmen entscheiden sich mehr für die Besten!

Also habe ich mich entschlossen nochmal zur Schule zu gehen und die mittlere Reife nachzumachen! Anschließend würde ich sehr gerne eine Ausbildung im mittleren nichttechnischen Dienst machen. Dazu ist die mittlere Reife erforderlich!

Daher möchte ich auf eine spezielle Schule da ich eine an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit habe udn dementsprechend nicht so gut wie ein "normaler" Mensch höre.
Es gibt nur 2 Schulen für Gehörlose/Hörgeschädigte in Deutschland, die eine in Stadt 1 (meine "Nähe") und eine in Stadt 2 die die Möglichkeit geben eine mittlere Reife zu machen!

Ich würde sehr gerne auf die Schule in Stadt 2 gehen. Bei der Schule in der nähe wo ich wohne müsste ich in eine Internatsunterkunft weil die Schule mit der Bahn recht weit weg ist (1,2 Stunden nur Fahrt!). Das möchte ich nicht!

Kann ich mich einfach bei meinem Arbeitsamt hier abmelden, mich beim Einwohnermeldeamt abmelden, nach Stadt 2 fahren und mich dort melden und auch angeben wo ich momentan bis ich eine eigene Wohnung habe wohne (also bei dem Freund)? Ich kann bei dem Freund kurz unterkommen bis ich eine eigene Wohnung haben.
Muss ich mich vorher hier in meiner Stadt ganz abmelden (gelte dann aber als Wohnlos oder?)
Beim Antrag kann oder muss ich ja angeben wo ich mich aufhalte, dann muss ich doch angeben bei dem Freund wo ich kurz unterkommen kann oder?

Umzugskosten werden nicht bezahlt, das ist mir klar. Diese Kosten trage ich selber!
Ich hatte bisher keine eigene Wohnung und wohne bei meinen Eltern. Bekomme ich dann beim neuem Arbeitsamt auch weiterhin ALG2 und die monatliche Miete für meine Wohnung, sowie auch die Erstausstattung, Kaution und Renovierungskosten erstattet bzw. bezahlt?
Weil wenn ich mich ja in Stadt 2 melde bin ich ja sozusagen Wohnlos in dem Sinne das ich keine Wohnung habe. Hab ja gehört das Volljährige ohne Probleme von zuhause ausziehen können. Ich hatte es nie bisher vorgehabt das zu machen weil ich nicht als Schmarotzer oder so gelten wollte. Nur ich muss jetzt schnellstmöglich, eher ich in Massnahmen kommen werde und auch in Zukunft keine Kosten mehr an Unterkunft für unter 25 jährige gezahlt wird!

Könnt ihr mir sagen wie ich vorgehen muss?

Ich bin kein Schmarotzer oder so nach dem Motto: ,,Will meine eigene Wohnung".
Es geht sich für mich darum das ich auf diese spezielle Schule komme wo ich den Abschluss nachmachen kann.
Nebenbei möchte ich auf jeden Fall nach der Schule in einer Behörde oder so nebenbei arbeiten damit ich mich auf die Ausbildung im mittleren nichttechnischen Dienst vorbereiten kann bzw. Erfahrung sammeln kann!

Würde nicht eigentlich die Rehaabteilung, die für meine berufliche Rehabilitation zuständig ist, sowas auch zustimmen?
Obwohl ich bezweifel es weil es in Umgebung (ca. 1,2 Bahnstunde von mir entfernt) auch solch eine Schule gibt!
Weil wenn ich in eine Maßnahme komme kann ich nicht mehr wegziehen!

Ich habe am Freitag deswegen einen Termin bei meinem Reha-Berater, aber ich denke das er sagt gehen sie in ihrer Nähe auf die Schule.


Würde mich über eure Hilfe sehr freuen! :stern:
Massouv ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
spezielle, schule, anderer, stadt, vorgehen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was muss ich bei Umzug in eine andere Stadt beachten bandecho Allgemeine Fragen 2 05.01.2008 21:39
Wie muss ich vorgehen? estilo Allgemeine Fragen 3 21.07.2007 11:36
U 25 ganz spezielle frage sebastian U 25 1 18.11.2006 12:53
Von 0 auf 2.000€, wie muss ich vorgehen? a13x Existenzgründung und Selbstständigkeit 1 27.09.2006 10:43
Weiterbildung in anderer Stadt *Hilfe* T400 ALG I 4 15.03.2006 00:54


Es ist jetzt 20:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland