Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Lotteriegewinn o.ä. Was zuerst ? Schulden oder von Leben ?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2006, 22:07   #1
A B C->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.10.2005
Beiträge: 19
A B C
Standard Lotteriegewinn o.ä. Was zuerst ? Schulden oder von Leben ?

Ich schaue gerade WWM und frage mich....

Wenn jemand z.B. 32000 € gewinnt und ca. genau soviele "Schulden" hat,was dann ??

Gläubiger bedienen und von Nichts leben,weil das AA sagt,man hat doch für die nächsten Jahre genug Geld ?!?
A B C ist offline  
Alt 30.01.2006, 22:12   #2
Einstein
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Auch ein Lottogewinn ist eine Einnahme und wird nach dem Zuflussprinzip behandelt .....
 
Alt 30.01.2006, 22:16   #3
A B C->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.10.2005
Beiträge: 19
A B C
Standard

Nicht gerade eine befriedigende Antwort.

Die Gläubiger pfänden das Geld,wovon dann leben ?
A B C ist offline  
Alt 30.01.2006, 22:21   #4
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Der Begriff des Erzielens von Einkommen setzt grundsätzlich keinen bewussten und gewollten Vermögenserwerb voraus. Ausreichend ist allein der (auch zufällige) Erwerb von Einkommen und Vermögen, z.B. durch Erbschaft oder Lottogewinn. Das Einkommen muss auch nicht von dem durch den VA Betroffenen erzielt werden; dieser muss also nicht Anspruchsinhaber sein. Ausreichend ist, dass durch Einkommen der bescheidmäßige Anspruch wegfällt oder gemindert wird (BSG, Urteil v. 6.11.1985, 10 RKg 3/84, SozR 1300 § 48 Nr. 19 = NJW 1987 S. 1222).


§ 48 SGB X gibt dir weiteres in Schrift.
 
Alt 30.01.2006, 22:26   #5
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Standard

Schwierige Frage : Hast du den evtl. Gewinn vielleicht sicherheitsübereignet oder wird der vielleicht direkt an die Gläubiger ausbezahlt ?

Nach Informationen meines Fallmanagers (es ging um Selbstständigkeit) soll bei direkter Zahlung des Kunden an die auftraggebende Firma, die mir dann die Provision ausbezahlen soll, nur meine Provision gelten. Weil ich ja mit dem Geld nichts zu tun hatte.
Aber wer weiß, ob das stimmt wenn es wirklich ernst wird. Am Ende wird dann das Gericht entscheiden müssen und bis dahin gilt das ganze Geld als Einnahme und ich bin verhungert.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 30.01.2006, 22:30   #6
Knirpschen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: Gronau
Beiträge: 33
Knirpschen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo,

meiens erachtens nach ist es im ersten Monat zufluß.
Ab dem 2.Monat Vermögen...
wenn das Vermögen gepfändet wird ist man wieder bedürftig und man sollte wieder Alg2 bekommen
__

Gruß

Ralf
Knirpschen ist offline  
Alt 30.01.2006, 22:34   #7
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Knirpschen
Hallo,

meiens erachtens nach ist es im ersten Monat zufluß.
Ab dem 2.Monat Vermögen...
wenn das Vermögen gepfändet wird ist man wieder bedürftig und man sollte wieder Alg2 bekommen
Nein, denn dieses fließt im Bezug zu und wird auf 12 Monate zerstückelt und verrechnet.
 
Alt 30.01.2006, 22:36   #8
A B C->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.10.2005
Beiträge: 19
A B C
Standard

Aber wenn gepfändet wird,hat man nichts mehr.....und dann ??

Ich glaube die würden einen glatt verhungern lassen. :motz:
A B C ist offline  
Alt 30.01.2006, 22:37   #9
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard

Komische Frage.... :kratz:

Mich würde die ARGE nie mehr sehen.........noch heute würde ich meine Sachen packen und den nächsten Flug in die Sonne buchen. :mrgreen:
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 30.01.2006, 22:40   #10
Knirpschen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: Gronau
Beiträge: 33
Knirpschen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hmmm,na dann muss der Gesetzgeber jawohl dafür sorgen das nicht gepfändet wird....und das wird er nicht machen können....
Wie ist das wenn ich nun un dem Monat des Gwinnes mich ald Nichtbedürftig melde....ohne Angaben...anschließend also nachdem ich die Gläubiger befriedigt habe mich wieder bedürftig melde?
Und wo bleiben meine Freibeträge....ich habe 0 Rücklage bin 40Jahre alt das sind min. 8000euro Freibetrag was ist denn damit?

Wie ist das den mit einer steuerrückerstattung?
Habe letzes Jahr 3Monate gearbeitet...wird die Steuererstattung auch auf 12 Monate verrechnet?
__

Gruß

Ralf
Knirpschen ist offline  
Alt 30.01.2006, 22:41   #11
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

na na na Silvia, du kannst doch die Gläubiger und mich nicht hier zurück lassen. :cry:


Ergänzung von Einstein :
Und Mich darfst du auch nicht vergessen !!! :lol:
 
Alt 30.01.2006, 22:42   #12
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Wie ist das den mit einer steuerrückerstattung?
Habe letzes Jahr 3Monate gearbeitet...wird die Steuererstattung auch auf 12 Monate verrechnet?
Jepp, ist Einkommen nach § 11 SGB II
 
Alt 30.01.2006, 22:48   #13
Knirpschen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: Gronau
Beiträge: 33
Knirpschen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

[/quote]Jepp, ist Einkommen nach § 11 SGB II[/quote]

Dann werde ich doppelt bestraft?
1.muss ich steuern abführen und falle im 1.-und letzen Monat teilweise aus dem alg bezug.

2.wird es nicht auf meine Freibeträge angerechnet?
__

Gruß

Ralf
Knirpschen ist offline  
Alt 31.01.2006, 01:24   #14
Meike->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.01.2006
Ort: Haiger
Beiträge: 21
Meike
Standard

Und Was ist
Z.B: Ich habe meinen Vermieter geklagt
Wenn den Prozeßß sage Ich mal gewinnen würde
Kriege Ich Von meinen alten Vermieter
meinen schaden bezahlt.
Muß ich das dem Amt bescheid sagen
Oder wird es von meinen ALG II gekürzt ?
__

KöNNeN WieR uNS aLLeS eRLauBeN..........???
Meike ist offline  
Alt 31.01.2006, 14:31   #15
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.774
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Tip: Rückwirkend zum Monatsersten aus dem Bezug abmelden!

Angesichts von Schulden und einem Lottogewinn würde ich so handeln:

1. Der Arge (etc.) würde ich vom Lottogewinn gar nichts erzählen.

2. Ich würde mich rückwirkend zum Monatsersten aus dem Bezug abmelden, auf eigene Kosten selbstversichern (Kranken-, Rentenversicherung etc.).

3. Ich würde alle meine Schulden bezahlen, und spätestens und frühestens im folgenden Monat, sobald das Vermögen für die Schuldentilgung verbraucht ist, wieder einen Antrag auf Grundsicherung stellen.

4. Auf keinen Fall würde ich mutwillig und fahrlässig das Geld verprassen (z.B. für einen Urlaub oder irgendwelchen Luxus).

Es ist noch nie ein Verbrechen gewesen, dass man seine Schulden bezahlt. Umgekehrt ist es schon vorgekommen, dass man wegen Schulden einsitzen mußte oder obdachlos geworden ist.
hellucifer ist offline  
Alt 02.02.2006, 04:32   #16
Ichweißnix->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2005
Beiträge: 105
Ichweißnix
Standard

[quote="Janchen"]
Zitat von Knirpschen
Hallo,

Nein, denn dieses fließt im Bezug zu und wird auf 12 Monate zerstückelt und verrechnet.
... wieso auf zwölf Monate? AlgII wird doch max. für sechs mon. am Stück bewilligt. Kann man nicht z. B. nach dieser Bewilligung einen mon. aussetzen, danach sind die Mäuse Vermögen und wenn die Spargrenze - 200/Lebensjahr + 750 f. Sonderausgaben - nicht überschritten wird, ist doch alles i. O. und man kann dann einen neuen AlgII-Antrag stellen, falls nötig.

Grüße.
Ichweißnix ist offline  
Alt 06.02.2006, 15:30   #17
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Tip: Rückwirkend zum Monatsersten aus dem Bezug abmelden

Zitat von hellucifer

Umgekehrt ist es schon vorgekommen, dass man wegen Schulden einsitzen mußte oder obdachlos geworden ist.
Wegen Schulden muss niemand einsitzen, es sei denn es sind Unterhaltsschulden ( da aber auch nur unter bestimmten Umständen) oder jemand verweigert die Eidesstattliche Versicherung.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
lotteriegewinn, oae, zuerst, schulden, leben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leben von 345€ gitta ALG II 93 14.10.2008 04:27
Nur 100€ zum Leben Sremac ALG II 11 08.07.2007 21:51
schulden begleichen oder monatskarte kaufen? ratze Allgemeine Fragen 11 27.05.2007 17:30
Schulden- Insolvenz - wieder Schulden wegen Hartz4 Zita Schulden 10 30.08.2006 15:55


Es ist jetzt 06:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland