Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zufluss ALGII - Gehalt

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2006, 17:14   #1
Tine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2005
Beiträge: 11
Tine
Standard Zufluss ALGII - Gehalt

Hallo an alle,

weiß jemand definitiv wie das nun gehandhabt wird mit der Anrechnung des 1. Gehaltes nach ALG II Bezuges?? Ich habe gehört das ALG II nicht zurück gezahlt werden muss, wenn das 1. Gehalt erst im Folgemonat des ALG II Bezuges auf dem Konto eingeht, also nach dem Zuflussprinzip (z.B. ALG II gibt es für Februar im voraus, Arbeitsaufnahme 1. Februar- 1. Gehalt kommt Anfang März). Stimmt das oder muss das ALG II für Februar so oder so zurückgezahlt werden???

Gruß Tine
Tine ist offline  
Alt 23.01.2006, 17:37   #2
elena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard das Zuflussprinzip...

...sagt, dass dein gehalt für den monat angerechnet wird, an dem es zufliesst.also,arbeitsaufnahme 1. februar,gehaltseingang 29.02. = zufluss und wird mit deinem ag2 verrechnet.
sollte es aber erst am 1.märz auf deinem konto eingehen, sieht die arge keinen cent mehr von dir und du kannst denen dann :P
hmm, vielleicht ist dein chef ja nicht gaanz so schnell mit dem überweisen, frag doch einfach mal...
glückwunsch zum job und l.gr.
E.
 
Alt 23.01.2006, 17:38   #3
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Grundsatz: Das Zuflussprinzip

Bei der Berechnung des ALG II gilt das „Zuflussprinzip“: Einkommen ist in dem Monat zu berücksichtigen, in dem es zufließt. Unerheblich ist, ob es sich um laufende Einnahmen z.B. aus einer Nebentätigkeit handelt oder um Zahlungen aus einem beendeten Arbeitsverhältnis.

Beispiel: A bezieht ALG II. Zwischen dem 1.2. und 31.3.05 ist er befristet beschäftigt. Danach ist er wieder arbeitslos, ohne Anspruch auf ALG I zu haben. Scheidet A am 31.3.05 aus dem Arbeitsverhältnis aus und wird sein Lohn Anfang April bezahlt, ist diese Zahlung als Einkommen im April zu berücksichtigen. Das Februar-Gehalt fand bei Zahlung im März Berücksichtigung. Im Februar hatte A demnach kein Einkommen.

Es ist zu empfehlen, den Antrag auf ALG II trotz des Beginns eines Arbeitsverhältnisses mindestens für den Monat der Arbeitsaufnahme aufrecht zu erhalten. Zahlt der Arbeitgeber erst im Folgemonat das Gehalt, hat der Arbeitnehmer auch Anspruch auf ALG II im Monat der Arbeitsaufnahme.
 
Alt 23.01.2006, 19:51   #4
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Denk an die Mausefalle "Vorschuß".

Beste Lösung : kein Vorschuß, erstes Gehalt erst im Folgemonat bekommen und bei Vertragsende auf Barauszahlung spätestens zum letzten Arbeitstag bestehen (nächste Mausefalle : Banklaufzeiten und die können dauern).
Dieses Modell wurde übrigens von meiner Arge "abgesegnet" - auch wenn man dadurch evtl. mehr Geld bekommen kann. Mein Geld für den letzten Monat ist durch die Banklaufzeit erst am 2. des Folgemonats gutgeschrieben worden und das war es dann für den aktuellen Monat.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 28.01.2006, 21:42   #5
Tine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.11.2005
Beiträge: 11
Tine
Standard

Hallo an alle,

danke erstmal für die Antworten.

Mal eine andere Variante des Zuflussprinzipes. Also ALG II ist immer zum Ende eines Monates auf dem Konto. Was wäre nun wenn ALG II am 30.01. und erstes Gehalt Ende Februar auf dem Konto eingeht??? Ich weiß das ALG II im voraus gezahlt wird, aber wenn es rein nach dem "Zufluss" ginge, dann bedeutet das den Eingang auf dem Konto, nicht für welchen Zeitraum das Geld gedacht ist. Somit wäre für Februar ja nur das Gehalt als Zufluss auf dem Konto ersichtlich, weil ALG II ja noch im Januar einging.

Umgekehrt müsste dann wohl das letzte ALG I angerechnen werden, wenn es z. B. am 29.01. rückwirkende für Januar auf dem Konto war und das ALG II am 30.01. für Februar da war.

Hmm, Meinungen von Euch, wie seht Ihr das????

Gruß Tine
Tine ist offline  
Alt 28.01.2006, 22:25   #6
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Umgekehrt müsste dann wohl das letzte ALG I angerechnen werden, wenn es z. B. am 29.01. rückwirkende für Januar auf dem Konto war und das ALG II am 30.01. für Februar da war.
Dies kannst du nachlesen in den DVO § 11 SGBII,welchen du hier findest.

http://www.erwerbslosenforum.de/dvo/11SGBII.pdf

Seite 26 von 35

4.1 Laufende Einnahmen


(1) Laufende Einnahmen,die in Abständen bis zu einem Monat anfallen(zum Bsp. Arbeitsentgelt,Renten und Arbeitslosengeld), werden für den Monat berücksichtigt,indem sie tatsächlich fließen.


(2) Nach § 337 Abs. 2 SGBIII werden laufende monatliche Geldleistungen ....


In den DVO §11 SGBII kannst du weiterlesen. ;)
 
Alt 29.01.2006, 11:53   #7
Tine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.11.2005
Beiträge: 11
Tine
Standard

Zitat:
Dies kannst du nachlesen in den DVO § 11 SGBII,welchen du hier findest.

http://www.erwerbslosenforum.de/dvo/11SGBII.pdf

Seite 26 von 35

4.1 Laufende Einnahmen


(1) Laufende Einnahmen,die in Abständen bis zu einem Monat anfallen(zum Bsp. Arbeitsentgelt,Renten und Arbeitslosengeld), werden für den Monat berücksichtigt,indem sie tatsächlich fließen.


(2) Nach § 337 Abs. 2 SGBIII werden laufende monatliche Geldleistungen ....


In den DVO §11 SGBII kannst du weiterlesen. ;)

Hallo,

ok demenstprechend kann ALG I nicht auf ALG II angerechnet werden, soweit klar. Nun was ist jetzt mit der anderen Geschichte, wenn ALG II am 30.01 auf dem Konto ist und Gehalt am 28.02. Muss ich das ALG II zurück zahlen, oder kann ich es behalten da ja im Februar -laut Kontoauszug- nur das Gehalt zugeflossen ist, obwohl das ALG II ja für Februar gedacht ist??? Sorry aber durch diesen Paragraphen-Dschungel blicke ich nicht wirklich durch.

Gruß Tine
Tine ist offline  
Alt 29.01.2006, 12:37   #8
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Hallo,

ok demenstprechend kann ALG I nicht auf ALG II angerechnet werden, soweit klar.
:hmm:


4.1 Laufende Einnahmen


(2) Nach § 337 Abs. 2 SGB III werden laufende Geldleistungen mo-natlich nachträglich gezahlt. Nach der Auszahlungspraxis der BA wird der Anspruch auf laufende Geldleistungen (z.B. Arbeitslosen-geld) grundsätzlich zum Ende des Anspruchsmonats dem Leis-tungsempfänger gutgeschrieben. Somit wird Arbeitslosengeld nur dann auf AlgII angerechnet, wenn der Antrag auf AlgII im letzten Anspruchsmonat von Arbeitslosengeld gestellt wird und in diesem Monat auch Anspruch auf Arbeitslosengeld II besteht. Die Fiktion nach Rz. 37.7 zu § 37 ist zu beachten.


Wenn zum Bsp. der Januar 2006 dein letzter Monat für Bezug von ALG 1 ist und dein Arbeitslosengeldanspruch somit am 31.01. 2006 endet,Du aber gleichfalls einen Antrag auf ALG II stellst und hilfebedürftig im Sinne des § 9 SGBII bist,wird dir das ALGI angerechnet.


Endet dein ALGI Bezug zum 31.01.2006 und du stellst Antrag auf ALGII am 01.02.2006 wird dir das ALG I nicht angerechnet.



Wenn dein Gehalt am 28.02.2006 auf dem Konto ist und du für diesen Monat auch ALG II Leistungen bezogen hast,wird dein bereinigtes Erwerbseinkommen angerechnet und somit mußt du das ALG II zurück zahlen,es sei denn,du hast noch Anspruch auf ergänzendes ALG II.


Würde dein Gehalt erst am 01.03.2006 für Februar fließen,dann müßtest du das ALG II nicht zurück zahlen. ;)
 
Alt 01.02.2006, 19:36   #9
Tine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.11.2005
Beiträge: 11
Tine
Standard

Hallo Lusjena,

muss ich beim Amt neben den Kontoauszügen, aus denen hervorgeht wann das Gehalt eingegangen ist, auch die Gehaltsabrechnung mitnehmen???

Gruß Tine
Tine ist offline  
Alt 01.02.2006, 19:40   #10
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn du nichts zu verbergen hast und das Amt deine Gehaltsabrechnung sehen möchte,erlaube Ihnen,sie zu kopieren.

Sollte dein Gehalt auf dem Konto ersichtlich sein,dürfte eine Gehaltsabrechnung nicht nötig sein.
 
Alt 04.02.2006, 16:32   #11
Lyc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.02.2006
Beiträge: 3
Lyc
Standard

Hallo zusammen,

ist diese Regelung nicht unlogisch.
An einem Beispiel:

Ich erhalte ALGII am 28.Feb. für den März
Im März beginne ich mit der Arbeit.
Mein erstes Gehalt bekomme ich am 31. März.

Das ALGII ist vorgreifend, das Gehalt rückwirkend. Wenn diese vorgreifende Zahlung nicht geleistet würde, dann könnte man keine Miete bezahlen und auch nicht einkaufen. Und mit dem am 31 März erhaltenen Gehalt muß ich dann doch den April "über"leben, oder nicht.

Von wegen Doppeltzahlung. Im März bin ich doch auch "bedürftig", weil da keine Kohle da ist.

Wird das wirklich so gehandhabt und wie soll man denn das Geld zurückzahlen, wenn man das Gehalt zum Leben braucht. Einen Kredit aufnehmen???

:motz:

Viele Grüße
lyc
__

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler alleine, er gibt auch anderen eine Chance...
Lyc ist offline  
Alt 04.02.2006, 16:50   #12
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hier gilt das sogenannte Zuflussprinzip :!:


Hartz IV Empfänger dürften kaum kreditwürdig sein :twisted:


Wen interessiert es in diesem Land noch,ob du bedürftig bist oder nicht,jedenfalls die Herrn da oben interessiert das nicht.

Deutschland steht vor einem Umbruch,es wird nur noch Arme,Kranke und Reiche geben :motz:

Leute wacht endlich auf,protestiert gegen diese Machenschaften der Regierung :!: :!: :!:
 
Alt 25.03.2010, 16:26   #13
novocheat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 2
novocheat
Standard AW: Zufluss ALGII - Gehalt

Hallo, will nicht noch einen Post zu diesem Thema machen.
Meine Frage passt genau in diesen Bereich.

Ich habe am 16.03.10 wieder die Beschäftigung in meiner alten Firma aufgenommen (Winter-Loch)
Gehalt für den Monat März wird erst im April gezahlt da ich als Arbeiter eingestellt bin und die Stunden ja erst berechnet werden müssen. Geld steht ab den 5ten zur Verfügung.
Habe mich bei der Arge abgemeldet und sofort Post bekommen, bla bla Gehaltsabrechnung usw.
Da ich das erste mal Harz 4 bezogen habe, klingelt es jetzt bei mir! Die haben ja Anfang März, für März bezahlt. Die wollen Geld zurück.
Wieviel Stunden oder Brutto darf ich denn im halben März verdienen? Möchte ungern noch Geld zurück zahlen denn dieses fehlt mir dann ja im April.

Hat einer änliches erlebt?

LG Winnie
novocheat ist offline  
Alt 25.03.2010, 18:57   #14
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Zufluss ALGII - Gehalt

Wenn das Geld am 1.4. oder später auf dem Konto ist, bekommt die ARGE nichts.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 26.03.2010, 00:31   #15
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Zufluss ALGII - Gehalt

Zitat von Lyc Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
ist diese Regelung nicht unlogisch.
An einem Beispiel:
Ich erhalte ALGII am 28.Feb. für den März
Im März beginne ich mit der Arbeit.
Mein erstes Gehalt bekomme ich am 31. März.

Das ALGII ist vorgreifend, das Gehalt rückwirkend. Wenn diese vorgreifende Zahlung nicht geleistet würde, dann könnte man keine Miete bezahlen und auch nicht einkaufen. Und mit dem am 31 März erhaltenen Gehalt muß ich dann doch den April "über"leben, oder nicht.

Von wegen Doppeltzahlung. Im März bin ich doch auch "bedürftig", weil da keine Kohle da ist.

Wird das wirklich so gehandhabt und wie soll man denn das Geld zurückzahlen, wenn man das Gehalt zum Leben braucht. Einen Kredit aufnehmen???
:motz:
Viele Grüße
lyc
ja, es wird so gehandhabt.
Ja einen Kredit musst du aufnehmen.
Und zwar bei der ARGE - ein Darlehen beantragen.

Du kannst nur hoffen, dass du nicht mehrmals im Jahr anfängst du arbeiten. Sonst kommst du mit den Rückzahlungen der Darlehen nicht mehr klar.

Deshalb unbedingt Wohngeld, Kindergeldzuschlag u.ä. nutzen, auch wenn dir der Kopf qualmt von all den Anträgen.

Und nicht vergessen Freibeträge für erhöhte Werbungskosten, alleinerziehenden Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen. Damit erhöht sich der Nettolohn. Denn man kann ja nie wissen, ob man wieder arbeitslos wird. Dann kassiert die ARGE jede Steuerrückzahlung. Also besser es gibt keine Steuerrückzahlung.

Und wenn man noch alte Steuererklärungen machen muss, dann bitte jetzt erledigen. Wenn man von der ARGE weg ist. Leider hatte ich das nicht beherzigt, schade ums Geld.
Erolena ist offline  
Alt 26.03.2010, 03:17   #16
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Zufluss ALGII - Gehalt

Du bekommst doch im April nur für 2 Wochen Lohn! Da muss im April bestimmt mit ALG II aufgestockt werden. Bedenke die Freibeträge, nur der Rest in anzurechnendes Einkommen.
redfly ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
zufluss, algii, gehalt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Job, erstes Gehalt und ALGII neuer_job ALG II 2 22.08.2008 20:18
Anrechnung vom Gehalt Jean r-d Ein Euro Job / Mini Job 1 20.01.2008 20:45
zufluss alpi68 Allgemeine Fragen 4 10.12.2007 22:31
letztes Gehalt + ALG II Maloon ALG II 2 04.06.2007 00:35
Ist Zufluss von der Kinderkrebshilfe anrechenbares Einkommen Strolchenmann ALG II 3 02.12.2006 12:54


Es ist jetzt 23:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland