Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> kostenlose Lebensmittel

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.2007, 16:47   #1
bert62
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.01.2007
Beiträge: 239
bert62 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard kostenlose Lebensmittel

Da mein Beitrag mit dem Vermerk „unerwünschte Werbung“ gelöscht wurde (wahrscheinlich damit der Forenbetreiber keinen rechtlichen Ärger bekommt),
hier noch mal in Kurzform mein Tip OHNE einen konkreten NAMEN zu nennen:

Wendet Euch, gerade wenn Ihr Kinder habt an Einrichtungen, die kostenlos Lebensmittel verteilen.
Ich meine nicht Lebensmittelgutscheine der ARGE, sondern Vereine wie z.B einen ganz bekannten der so geschrieben wird, wie "das Ding auf dem der Lehrer in der Schule vorn was anschreibt."

Diesem Wort fügt Ihr dann VORN www. UND HINTEN de. An und schon bekommt Ihr nähere Infos (oder google suchen lassen)

mfG
bert62 ist offline  
Alt 08.12.2007, 17:05   #2
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo bert,
erstmal danke für deinen Beitrag, der sicherlich auf ehrenwerten Motiven beruht.

ich könnte mir auch andere Gründe vorstellen, warum dein Beitrag mit Link gelöscht wurde.

Arbeitest du selbst ehrenamtlich für die *grinsups* Tafel natürlich?
 
Alt 08.12.2007, 17:11   #3
bert62
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2007
Beiträge: 239
bert62 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Nein, ich arbeite weder bei, noch mit dieser, oder einer anderen solchen Einrichtung und bin auch anderweitig in keinster Weise mit so einer Einrichtung verbunden.
bert62 ist offline  
Alt 08.12.2007, 17:17   #4
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

Wenn jemand Lebensmittel umsonst möchte, braucht er sich nicht an die, wo der Lehrer drauf zeigt, wenden. Im Gegenteil. Man kann selbst beim Bäcker und anderswo nach Resten fragen. Früher haben die Bäcker das immer gern weitergegeben, heute heißt es: "Sorry, das geht alles an [dort wohin der Lehrer immer zeigt]." Diese Institution trägt also dazu bei, dass Bedürftige sich nicht mehr selbst helfen können. Wahrscheinlich deshalb nimmt die Zahl der Leute zu, die in Mülltonnen nach Brauchbarem fischen. Danke, Tafel! Außerdem erheben sie Daten. Auf keinen Fall dorthin gehen!
Debra ist offline  
Alt 08.12.2007, 17:26   #5
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

achso;
ich dachte schon, ich könnte hier einmal nachfragen was denn so jemand von deren Idee, Konzepten, Grundsätzen und Zielen hält?

Ich für meinen Teil kann z.B. zu so etwas nur sagen
Zitat:
Das Ziel der Tafeln ist es, dass alle qualitativ einwandfreien Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, an Bedürftige verteilt werden.
das is Nonsens und schlimmste Verdummung von Betroffenen und vorallem der Bevölkerung

zudem ich dazu selbst aus der Not heraus zweimal die Erfahrung sammeln musste, wie sich eine leicht Lebensmittelvergiftung, mit Magen-Darmbeschwerden, bishin zu Kotzerei anfühlt

ich brauch heute nur an diese "Frische"gaben zu denken, und mich überkommt der Ekel
 
Alt 08.12.2007, 17:36   #6
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

Vergiß es einfach. Niemand hat was wirklich Gutes zu verschenken. In unserem Edeka wird total verschimmeltes Gemüse noch für 22 Ct. angeboten. Oder abgelaufene Wurst zum halben Preis. Da kannste Dir vorstellen, was davon bei der Tafel landet! Und dafür soll ich auch noch meine Daten hergeben?!
Nur die Bäcker, die haben früher eben relativ frische Ware noch umsonst abgegeben. Aber da das heute alles an den blöden Verein geht - vermutlich liegt das dann da noch weitere 2-3Tage bis es knochentrocken und völlig ungenießbar ist, es sei denn, Du willst Knäcke draus machen - sammeln diejenigen, die sich so nicht mehr helfen können, eben Pfandflaschen in den Abfalleimern.
Debra ist offline  
Alt 08.12.2007, 17:44   #7
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Mensch betrachte sich auch mal welche "ehrenwerte Vereine" diesen Verein sponsern

Was ich aber für die allergrösste Unverfrorenheit halte ist, dass die mit keinem Wort Kritik an den Ursachen für diese abartige Misere in Mund nehmen, und mit keinen Wort das Ziel anstreben, sich letztendlich überflüssig zu machen.

Ganz im Gegenteil

Ich könnte dann auch noch Kotzen, wenn ich lese und sehe wie sich (wie bei uns) die Ehefrauen vom z.B. Oberbürgermeister den Vorsitz von den Tafeln übernehmen und sich so ungemein hilfsbereit geben
 
Alt 08.12.2007, 17:55   #8
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.304
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

@ bert. Das solltest Du lesen und dann mal schauen, ob dir dir die Tafel immer noch so genehm ist, oder ob wir lieber dafür sorgen sollten, dass diese Einrichtung schnellstens verschwindet

http://www.elo-forum.net/hartz-iv/ha...070601572.html
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 08.12.2007, 18:13   #9
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hajo Freese findet die treffende Worte - „Almosenfabrik Deutschland AG“

der Artikel von Hajo Freese ist wirklich gut

auch sehr "nett" ausgedrückt
Zitat:
„Die Reichen sind unersättlich, sie wollen alles besitzen, sogar die Armut“ (Michel Tournier)Sie bitten zu Tisch, die Reichen, aber erst, nachdem sie selbst die Tafel schon abgefressen haben und sie geben heute auch nur das, was morgen bereits verschimmeln würde auf der Abfallhalde ihrer gigantischen Überproduktion.

«Was die Raupen übriglassen, das fressen die Heuschrecken, und was die Heuschrecken übriglassen, das fressen die Käfer, und was die Käfer übriglassen, das frisst das Geschmeiß.» (Joel 1,4) „Die Speisung der Viertausend“ (Matth. 15, 32-38) hat eine neue Dimension: der wärmende Schein der Mildtätigkeit paart sich geschickt mit der Profitgier und –verbesserung durch die steuerliche Absetzbarkeit der Spenden in riesigem Ausmaß.
 
Alt 08.12.2007, 18:34   #10
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

Martin, wie wär's mal mit ner Aktion gegen die Tafeln?

Leider geht auch nicht aus dem Artikel hervor, wer denn die Abendgesellschaft mit Schnittchen versorgt hat. Die Tafel war es wohl nicht, oder?
Debra ist offline  
Alt 08.12.2007, 20:52   #11
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard Gemeinnützige Cateringservices

Debra, es gibt auch gemeinnützige Cateringservices, die mit Ein-Euro-Job lern und anderen Zwangsverpflichteten arbeiten, Schnittchen und Platten produzieren, und dann an die Partygäste ausliefern.

Eines der größten Probleme, überhaupt einen Tafel-Laden aufsuchen zu können, ist, daß die Dinger oft nicht im fußläufigen Bereich sind,- und wenn man dann Straßenbahnfahrgeld und das dann doch auch im Tafelladen in der Regel zu entrichtende Salär addiert, - und dann abzieht, was man von dem so in Plastiktüten gepackten Resten nach dem Ausputzen weil ungenießbar wegschmeißen muß,- da dürfte der Obst- und Gemüseeinkauf im oft im fußläufigen Bereich erreichbaren Diskounter auch nicht teurer sein.

Die Bäcker, die morgens um Sechs, halb Sieben den Sondermüll zum abholen kommen lassen, sie zahlen für die Atbrotentsorgung. Die, die morgens den Tafelladen-LKW abholen lassen, die sparen nicht nur das Entsorgungsgeld, nein, sie kriegen auch noch eine Spendenbescheinigung dazu, die ihnen dann wieder Steuern spart. Und Publicity kriegen sie auch, weil sie jaso wohltätig sind.

Also ein wohldurchdachtes Konzept von der Unternehmensberatung Mc Kinsey.

So macht man noch aus Müll Geld.

Heinz
Rounddancer ist offline  
Alt 08.12.2007, 21:49   #12
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Debra, es gibt auch gemeinnützige Cateringservices, die mit Ein-Euro-Job lern und anderen Zwangsverpflichteten arbeiten, Schnittchen und Platten produzieren, und dann an die Partygäste ausliefern.
Allerdings wird man an dem Essen keine Schimmelstellen finden...

Zitat:
Eines der größten Probleme, überhaupt einen Tafel-Laden aufsuchen zu können, ist, daß die Dinger oft nicht im fußläufigen Bereich sind,- und wenn man dann Straßenbahnfahrgeld und das dann doch auch im Tafelladen in der Regel zu entrichtende Salär addiert, - und dann abzieht, was man von dem so in Plastiktüten gepackten Resten nach dem Ausputzen weil ungenießbar wegschmeißen muß,- da dürfte der Obst- und Gemüseeinkauf im oft im fußläufigen Bereich erreichbaren Diskounter auch nicht teurer sein.
Genauso ist es: vor Jahren habe ich das mal eine Zeitlang ausprobiert. Aber was soll ich mit hartem Brot, schimmligen "Frischwaren" und Süßigkeiten, die den Saisonanlaß hinter sich gelassen haben?
Von abgelaufenen Wurstwaren oder sogar überständigem Fisch () mal ganz zu schweigen!
Ein vernünftiger Sack Kartoffeln kostete weniger und war mit Sicherheit gesünder.

Zitat:
Die Bäcker, die morgens um Sechs, halb Sieben den Sondermüll zum abholen kommen lassen, sie zahlen für die Atbrotentsorgung. Die, die morgens den Tafelladen-LKW abholen lassen, die sparen nicht nur das Entsorgungsgeld, nein, sie kriegen auch noch eine Spendenbescheinigung dazu, die ihnen dann wieder Steuern spart. Und Publicity kriegen sie auch, weil sie jaso wohltätig sind.

Also ein wohldurchdachtes Konzept von der Unternehmensberatung Mc Kinsey.

So macht man noch aus Müll Geld.

Heinz
Hier gibt es mittlerweile nur einen mir bekannten Laden, der vom Ablauf des Mhd bedrohte Sachen reduziert verkauft.
Alle anderen "spenden" das der Tafel, die es ihrerseits von Sa.abends bis Sa.nachmittags der nächsten Woche aufhebt. Das ist nämlich der einzige Verteiltermin.

Da freut sich die Lebensmittelvergiftung, gell?
Und die Unternehmen, wie Heinz völlig richtig sagt: Sie machen aus Müll noch Geld.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 08.12.2007, 21:52   #13
Demosthenes->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.10.2007
Beiträge: 156
Demosthenes
Standard

...also langsam langts mir so einen Schmarrn hier zu lesen...
Es mag ja sein, daß das anderorts anders ist, aber zumindest hier bin ich verdammt froh daß es die Tafel gibt, denn sonst hätte ich oftmals im letzten Jahr nicht gewußt wovon ich mich hätte ernähren sollen.
Und zu behaupten, daß es dort nur "Mist" gäbe - sorry, das ist zumindest hierzulande blanker Unsinn. Für einen Nominalbeitrag von 1 € je Monat kann man dort Lebensmittel beziehen, die ich grob auf einen Gegenwert von locker über 100 € pro Person ansetzen würde. Lebensmittel, die eben nicht verkauft werden - oft vielleicht weil zu teuer, denn es sind eben oftmals gar keine "Billigprodukte", die an der Tafel ausgegeben werden.

Klar wäre es schön, wenn wir die Tafel nicht bräuchten - aber dazu müßte sich in diesem seltsamen Staat so einiges grundlegend ändern (vor allem die "Einkommensstruktur"), und solange es das nicht tut, bin ich froh, wenn ich dort etwas zu essen bekomme. Und ob ich nun an der Tafel oder an der Supermarktkasse anstehe, die Zeit ist dieselbe. Mindesthaltbarkeitsdaten sind nun mal genau das, und die sind idR sehr großzügig bemessen - unsere örtliche Tafel weist sogar explizit darauf hin, daß sie für ausgegebene Lebensmittel keine Garantie übernehmen kann und man sie selber kontrollieren soll - aber auch, daß sie darauf achten, einwandfreie Ware auszugeben. Klar kann schon mal in einem Gemüse- oder Obstgebinde etwas schlecht sein - kann dir aber auch im Supermarkt passieren, oder? Und was machst du dann? Es aussortieren, UI, ist das ne ARBEIT...

Insofern, sprecht für euch wenn ihr meint, ihr braucht sie nicht - aber habt gefälligst ein Verständnis dafür, daß esLeute gibt, die geradezu darauf angewiesen sind, um über die Runden zu kommen. Hier macht die Tafel eine sehr gute Arbeit, und ehe die Lebensmittel weggeworfen werden, sollen doch Menschen sie essen, oder?
Außerdem, was heißt hier "Bettler" - wem etwas zusteht, der bettelt nicht drum, der holt es sich einfach ab. Und Bedürftigen steht eben der Service der Tafeln zu.

(btw... so beißt sich das System auch in den Schwanz... Lebensmittel sind zu teuer. Bleiben also liegen. Landen bei der Tafel. Werden den Bedürftigen geschenkt...)

€dit, weil angel gerade gepostet hat:
Hier gibt es an der Tafel zwei Ausgabtage für "Lebensmittel allgemein" die Woche, und einen für Brot/Backwaren zusätzlich. Man bekommt oft Ware, die 1-2 Tage vor ABlauf des MHD ist, manchmal auch "auf dem Tag". Sollte es "zu verbrauchende Ware" geben, gab es diese bisher nur am selben Tag und mit einem deutlichen Hinweis, daß sie sofort verabeitet werden muß - bspw. Hackfleisch. Ich gehe nun - gezwungenermaßen - seit etwa einem Jahr wöchentlich zur Tafel, habe dort bisher einwandfreies Essen bekommen (und ganz nebenbei oft Dinge die ich mir sonst nie leisten würde), und hatte noch nie den Fall daß eine Produkt wirklich "verdorben" war - klar hat man schon mal im Gebinde was drin, das kommt dann in den Biomüll und gut ist...

btw sind mir persönlich keine Fälle bekannt, wo jemand irgendwelche sonstigen Leistungen gekürzt bekäme, weil er die Tafel in Anspruch nimmt - schließlich ist diese ja "freiwillig", und außerdem kann man sie nicht "vorherberechnen" - was die Tafel ausgeben kann hängt immer davon ab, was sie von den ortsansässigen Betrieben bekommen.
__

"Wisset, daß das Geheimnis des Glücks die Freiheit, die Voraussetzung der Freiheit aber der Mut ist!"
Demosthenes ist offline  
Alt 08.12.2007, 22:11   #14
Coole-Sache->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2006
Ort: Moin Moin aus Lübeck
Beiträge: 432
Coole-Sache
Standard

Ich denke mal Laut:
Die TAFEL ist das was es in den nächsten Jahren wahrscheinlich nur noch geben wird. In zwar in den Händen der ARGEn..... Dann gibts kein Geld mehr oder sehr wenig.Man muß sich dann sein Essen von dort holen....

In diesen unseren Lande ist totale Kontrolle angesagt...!

Mein ARMES VATERLAND

Gruß
__

Nur ARGE Probleme sonst nichts
Coole-Sache ist offline  
Alt 08.12.2007, 22:18   #15
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Demosthenes Beitrag anzeigen
...also langsam langts mir so einen Schmarrn hier zu lesen...
Es mag ja sein, daß das anderorts anders ist, aber zumindest hier bin ich verdammt froh daß es die Tafel gibt, denn sonst hätte ich oftmals im letzten Jahr nicht gewußt wovon ich mich hätte ernähren sollen.
Einerseit schreibst Du: so einen Schmarrn... Andererseits: Es mag ja sein, daß das andernorts anders ist.
Ja was jetzt?

Zitat:
Und zu behaupten, daß es dort nur "Mist" gäbe - sorry, das ist zumindest hierzulande blanker Unsinn. Für einen Nominalbeitrag von 1 € je Monat kann man dort Lebensmittel beziehen, die ich grob auf einen Gegenwert von locker über 100 € pro Person ansetzen würde. Lebensmittel, die eben nicht verkauft werden - oft vielleicht weil zu teuer, denn es sind eben oftmals gar keine "Billigprodukte", die an der Tafel ausgegeben werden.
Schön für Dich, wenn Du so hochwertige Lebensmittel für einen Euro pro Monat bekommst. Aber ich habe noch nie erlebt oder davon gehört, daß Tafeln auffallend hochwertige, deswegen unverkäufliche Produkte aus diesem Grunde zur Verfügung bekommen.
Hier zahlt man 2 Euro pro Woche für Müll.

Zitat:
Klar wäre es schön, wenn wir die Tafel nicht bräuchten - aber dazu müßte sich in diesem seltsamen Staat so einiges grundlegend ändern (vor allem die "Einkommensstruktur"), und solange es das nicht tut, bin ich froh, wenn ich dort etwas zu essen bekomme. Und ob ich nun an der Tafel oder an der Supermarktkasse anstehe, die Zeit ist dieselbe.
Vielleicht bei Dir. Hier musste man 1-4 Stunden völlig ungeschützt im Regen oder Schnee stehen, festgenagelt, um die aufgerufene Nummer ja nicht zu überhören. Besonders schön für die, die kleine Kinder dabei hatten.

Und glaubst Du nicht, daß gerade die Existenz der Tafeln die soziale Ungerechtigkeit noch zementiert?
Daß der Otto-Normalverbraucher auf Proteste gegen die Regelsatzhöhe damit antwortet: es gäbe ja die Tafeln?

Zitat:
Mindesthaltbarkeitsdaten sind nun mal genau das, und die sind idR sehr großzügig bemessen - unsere örtliche Tafel weist sogar explizit darauf hin, daß sie für ausgegebene Lebensmittel keine Garantie übernehmen kann und man sie selber kontrollieren soll - aber auch, daß sie darauf achten, einwandfreie Ware auszugeben. Klar kann schon mal in einem Gemüse- oder Obstgebinde etwas schlecht sein - kann dir aber auch im Supermarkt passieren, oder? Und was machst du dann? Es aussortieren, UI, ist das ne ARBEIT...
Glaube mit: Du siehst nicht alles, was eine Lebensmittelvergiftung hervorrufen kann. Kinder und Kranke oder Alte sind da besonders empfindlich.
Eine zu hohe Belastung durch Schimmelpilzgifte siehst Du beispielsweise erst, nachdem das Myzell die ganze Ware durchwachsen hat.
Die Anreicherung dieser Gifte schädigt Deinen Organismus schleichend, und Du wirst nie auf die Ursache kommen.
Auch das Fehlen von Vitaminen schädigt Dich, und das kannst Du altem Obst und Gemüse nicht abschreiben.
Deswegen schützen sich Läden mit Mhds vor horrenden Schadensersatzklagen. Und Tafeln mit den von Dir beschriebenen Machenschaften.

Zitat:
Insofern, sprecht für euch wenn ihr meint, ihr braucht sie nicht - aber habt gefälligst ein Verständnis dafür, daß esLeute gibt, die geradezu darauf angewiesen sind, um über die Runden zu kommen. Hier macht die Tafel eine sehr gute Arbeit, und ehe die Lebensmittel weggeworfen werden, sollen doch Menschen sie essen, oder?
Meine Kinder haben keinen Müll verdient.
Sie brauchen gesundes, frisches Essen.
Verständnis für Menschen, die sich bei Tafeln Essen holen müssen, habe ich genug. Sie tun mir unendlich leid. Nie würde ich versuchen, jemanden, der darauf angewiesen ist um nicht zu hungern, davon abzuhalten.
Aber die Tafeln positiv hinzustellen: das geht zu weit.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 08.12.2007, 23:19   #16
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

@Demosthenes: So kenne ich das auch, und ich kenne viele Leute die Lebensmittel ausgeben bei den Tafeln und auch selber holen, hier bei uns gibt es nichts gammeliges und in vielen anderen Orten auch nicht

Es wird niemand gezwungen dorthin zu gehen, aber es kann auch niemand für alle sprechen

Tafeln hat es schon im Mittelalter gegeben und die Reichen haben den Armen immer etwas gespendet, wer es nicht annehmen will wird dazu nicht gezwungen

Wenn es Leute gibt die meinen das ihre Kinder von Stolz satt werden, bitte!

Ich finde nicht richtig das es Armut gibt, aber es ist die Realität, leider!
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 08.12.2007, 23:38   #17
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Standard

tja, ich kann hier keinem widersprechen den alles stimmt....

Es gibt orte in denen man wirklich kaum was vernünftiges bekommt --
es gibt orte in denen nicht soviel spenden da sind---

Und es gibt orte wie hier bei uns in denen die spenden übbig sind und sogar noch dazu eingekauft wird weil auch genug geldspenden reinkommen.

dennoch muss ich auch Martin recht geben...

Meiner Meinung nach sind die tafeln geplant gewesen von anfang an.

Absahnen und im zuge der wirtschaftskrise dienen sie als suppenküchen aber

Es macht sich in zwischen bemerkbar das die Tafeln weniger waren haben und immer mehr Arme Bürger hinzukommen ----

Und das ist der Punkt wir hatten letzte woche das erste mal den Fall das wir nicht mehr allen was geben konnten es war einfach zuwenig für den Ansturm den wir hatten.

Leiden tun darunter die die nichts bekommen oder nicht genug und die (bei uns sind gott sei dank noch keine zwangsarbeiter an der Tafel tätig)
freiwilligen helfer denen das peinlich ist.

Nein ich arbeite nicht für die Tafel.....

Inzwischen ist hier sogar Kaufland als spender abgeprungen weil er die zeit zum vorbeireiten für die Tafel nicht mehr aufbringen möchte ---

Verkauft die Waren jetzt selber noch mit....

Soziale kälte ...

Und noch was... Nic ht überall bekommt man nur schimmeliges zeugs....

Hier gibt es auch waren die nicht abgelaufen sind den rest bekommt die Bäuerin für die schweine.
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 09.12.2007, 02:30   #18
Demosthenes->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.10.2007
Beiträge: 156
Demosthenes
Standard

Hallo angel... schön daß du antwortest...

Es ist halt so - man liest eure Posts und dann heißt es "die Tafeln" - und das stimmt eben nicht. Wenn bei "euch" derartige Zustände herrschen, ist das zwar schlimm, aber nicht zu verallgemeinern, und daß es auch anders geht sehe ich Woche für Woche hier vor Ort.

Du sagst du habest noch nie "auffallend hochwertige" Lebensmittel ausgegeben erlebt - nun gut, soll ich Marken nennen? Hier gibt es Salate von Homann oder Nadler, Nudeln von Hilcona, ich hatte schon Fischfilets, Shrimps, diverses an Bio-Produkten aus dem Reformhaus, auch sehr gutes Obst und Gemüse, außerdem Brot daß ich so noch bei keinem anderen Bäcker gefunden habe (vor allem Brot vom Bäcker und nicht aus der Backfabrik...); sporadisch gabs auch Fertiggerichte aus der Weight Watchers Kategorie, Schokolade von Lindt (okay, es waren verspätete Weihnachtsmänner oder Osterhasen, aber die schmecken außerhalb der Saison auch gut) - seit ich die Tafel nutze muß ich wirklich nicht mehr viel "zukaufen" - schon mal größere Mengen an Milchprodukten (ich eß einfach viel Joghurt und koche auch damit...), oder eben Fleisch/Fisch, da es das nur selten gibt, aber es ist wirklich nicht viel. Und auch ich vertrage lange nicht "alles" als Allergiker. Ich kann zugegebenermaßen gut kochen, das ist sicher hilfreich, aber daß es derart krasse Unterschiede zwischen unterschiedlichen Tafeln gibt kann ich mir kaum vorstellen.
Insofern fände ich es besser, wenn du (oder wer auch immer) schriebest "die Tafel in XYZ ist völlig daneben, weil..." anstatt das zu pauschalisieren.

Natürlich darf die Tafel nie als Argument zählen wieso man zu wenig Geld erhält - auch ich will mehr - aber solange es noch nicht mehr ist macht es das Leben einfacher. Und die ehrenamtlichen Mitarbeiter hier vor Ort machen einen verdammt guten Job.
__

"Wisset, daß das Geheimnis des Glücks die Freiheit, die Voraussetzung der Freiheit aber der Mut ist!"
Demosthenes ist offline  
Alt 09.12.2007, 02:38   #19
Sally38->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 161
Sally38
Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Nur die Bäcker, die haben früher eben relativ frische Ware noch umsonst abgegeben. Aber da das heute alles an den blöden Verein geht - vermutlich liegt das dann da noch weitere 2-3Tage bis es knochentrocken und völlig ungenießbar ist, es sei denn, .
bei unserem bäcker bekomme ich eine volle tüte altgebäck,also gebäck vom vortag für 1 euro.
der bäcker dem der laden dort seit ca.einem jahr gehört,war vor seiner erbschaft auch hartz4 empfänger und kennt unsere not.
da musste morgens schon schlange stehen,damit du noch ne tüte abbekommst.das altgebäck ist dann ruck zuck weg und somit bleibt nichts mehr für die tafel übrig.
zudem hat man nicht das gefühl betteln zu müssen.
und meine kinder freuen sich immer aufs gebäck
Sally38 ist offline  
Alt 09.12.2007, 09:02   #20
bert62
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.01.2007
Beiträge: 239
bert62 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Da habe ich ja was los getreten, was vielleicht gar niemandem hilft.
Das war nicht meine Absicht.

Aber ich denke das es wehrlosen Kindern, die in Deutschland lt. Berichten sogar VERHUNGERN und Familien die vor sozialem Elend nicht mehr ein und aus wissen, völlig egal ist, ob sich hinter solchen Vereinen vielleicht politische Verstrickungen irgendwelcher Vorstände, Schleichwerbung oder eine andere "Philosophie" verbirgt.

Man muß natürlich in der Lage sein, wenn man dort Lebensmittel mit nimmt, zu unterscheiden, ob an einem völlig sterilen Tetrapack das Mindesthaltbarkeitsdatum eine große Rolle spielt und ob man evtl. überreifes Gemüse liegen läßt bzw. dann zu Hause im Laufe der Zeit rechtzeitig merkt, was noch bedenkenlos verzehrbar ist.

Bei Berichten über Fleischskandal und was ich noch alles in meinem Leben an Berichten im TV gesehen habe über Hygienezustände in deutschen Einrichtungen, wo Lebensmittel Menschen zugänglich gemacht werden, kommt mir so etwas wie die Tafel ja schon wie ein hygienisches Paradies vor.

Ich habe schon OFT für teures Geld (also keine Sonderangebote) im Supermarkt "Frisch"-Gemüse GEKAUFT, wo drum herum alles schön frisch aussah und ich zu Hause dann fast die Hälfte weg werfen musste.

Bei der steigenden Inflation und Berichten die ich in solchen Foren wie diesem schon gelesen habe, denke ich trotzdem, das solche Einrichtungen für richtig in Not geratene Menschen eine Hilfe sind und es "Politikern" egal ist, ob Menschen dort hin gehen oder nicht.

Ich für mich fände es auch diskreter in eine Einrichtung wie die Tafel zu gehen, als in meinem Wohnumfeld in Geschäften nach "Restern" zu fragen.

Man sollte dieses Thema vielleicht auch nicht überbewerten, den jeder wird ja wohl selbst in der Lage sein für sich zu entscheiden was er isst und was nicht .

mfG
bert62 ist offline  
Alt 09.12.2007, 11:06   #21
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.642
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard

Es ist leider so, dass immer mehr Leute, die über mehrere Jahre Sozialleistungen beziehen, so verarmt und verschuldet sind, dass ihnen gar nichts anderes übrigbleibt, die Tafel in Anspruch zu nehmen.
In unserer örtlichen Tageszeitung war ein Artikel über Notunterkünfte für Obdachlose in Nürnberg. Immer mehr Bezieher von ALG 2 und Grundsicherung kommen, obwohl sie eine Wohnung haben. Sie kommen, um zu duschen und eine warme Mahlzeit zu bekommen, weil sie keinen Strom oder Gas mehr haben.
Vor wenigen Tagen musste eine Frau mit ihrem Kind in einer Obdachlosenpension aufgenommen werden.
Der "Aufschwung für alle", wie der Wahlslogan heisst, gibt es nicht.
catwoman666666 ist offline  
Alt 09.12.2007, 11:22   #22
MrsSmith->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 90
MrsSmith
Standard

Mal eine Frage ganz ohne Hintergrund:

wie verhält sich das eigentlich mit dem Lebensmittelgesetz bei den Tafeln?
Wenn ich hier lese, dass Edeka selbst schon abgelaufenes Zeug anbietet und man sich vorstellen kann, was dann bei den Tafeln landet...

Muss man sich denn aus gesundheitliche Gedanken machen, zur Tafel zu gehen?

MrsSmith
__

Monitor, Journalistencredo: Wer will, dass ich was glaube, und aus welchem Grund?
MrsSmith ist offline  
Alt 09.12.2007, 11:47   #23
Demosthenes->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.10.2007
Beiträge: 156
Demosthenes
Standard

Also, was die Gesetzmäßigkeit angeht: Wenn ein MHD abgelaufen ist, darf entsprechende Ware nicht mehr verkauft werden, nicht mal verbilligt - verschenkt werden darf es allerdings. In den "Verbilligt"-Kisten findet sich allerdings idR Ware, die innerhalb der nächsten Woche abläuft.

Zum Thema MHD allgemein: Es gibt eine ganze Reihe Produkte, deren MHD schlichtweg weit zu früh angegeben ist, weil es die Hersteller nicht weiter angeben dürfen (bspw. gilt das für Kräuter oder Tee). Das Gesetz verlangt aber bei allem, was nicht in Büchsen oder Vakuverpackt ist einen entsprechend "kurzen" Zeitraum. Wer das weiß hat eben aufgepaßt...
__

"Wisset, daß das Geheimnis des Glücks die Freiheit, die Voraussetzung der Freiheit aber der Mut ist!"
Demosthenes ist offline  
Alt 09.12.2007, 12:06   #24
nemesiz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von nemesiz
 
Registriert seit: 17.04.2007
Beiträge: 613
nemesiz
Standard

auch wenns extrem OT ist. Langsam frage ich mich echt aus welcher politischen ecke dieses forum entsprungen ist.

hier wird ja nur noch genörgelt...

erst warns die Ein-Euro-Job die diese tätigkeit gerne machen weil sie nicht zuhause rumlümmeln wollen, sich einringen wollen und das geld brauchen...

jetzt sind es die leute welche pro Tafel (und andere) sind.


tut mir ja echt leid, ich bin von dem allem auch mindestens 1x im jahr betroffen und so... aber sonderlich wohl fühlt man sich hier im forum nimmer denn alles was nicht wirklich kostenlos ist und einem buchstäblich in den A. geschoben wird... wird hier gleich als böse abgestempelt.

komm mir langsam vor wie in ner gruppe von zotteligen mit buttons wie "arbeit ist schei*se".

Bei uns bekomtm man 1A Ware von der Tafel, es ist erreichbar und sauber dort. Auch gibt es 1..oder2 mal (weiss nimmer) so Essen von der Tafel (glaub an Festtagen).
nemesiz ist offline  
Alt 09.12.2007, 12:10   #25
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

@nemezis: Sei doch froh das bei euch die Tafel sauber ist und 1a Nahrungsmittel zu vergeben hat. In einigen Tafeln ist dies aber nicht der Fall, mag es daran liegen, das die in keine Großstädte sind und nicht soviel Auswahl an Supermärkten die denen Nahrungsmittel geben könnten in dem Mass wie in Großstädten nicht vorhanden sind, oder sonstwas, wer weiß das schon...

Die nörgelei die du ansprichst, sehen wohl auch andere. Dann heißt es mal wieder etwas Pause und Abstand einlegen, denn zweitweise wird es tatsächlich einfach zu nörglerisch, am besten noch Lachen und Spass abstellen. ;)


Gruß
Eka
Eka ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kostenlose, lebensmittel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALGII und neuer Job, Miete und Lebensmittel Ulla ALG II 5 07.11.2006 19:28
Die Tafel e.V. - Preiswert Lebensmittel einkaufen Catweazle ALG II 2 06.07.2005 09:58


Es ist jetzt 19:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland