Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Beschwerde über Mitarbeiter oder eine Klage wegen Amtspflichtverletzung?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2007, 20:00   #1
marta->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: BERLIN
Beiträge: 56
marta
Standard Beschwerde über Mitarbeiter oder eine Klage wegen Amtspflichtverletzung?

Also ich habe ien folgendes problem.

Ein paar Mitarbeiter haben sich nicht richtig verhalten und haben mich nicht reingelassen obwohl ich einen Termin hatte.

Ich war ein bisschen zu spät , war beim bewerbungsgespräch und habe einen Arbeitsvertrag unterschrieben.

Die meinten Sie müssen nicht zum termin beim Arbeitsvermittler da sie ja jetz arbeit haben.

Ich hatte mich noch am gleiche tag aus dem leistungsbezug abgemeldet.
Hatte Briefe bekommen 20 % sanktion, habe angerufen und die meinten ist ja egal, du arbeitest ja jetz, kriegst ja keine leistungen und kann ja nichts gekürzt werden.


Allerdings wurde ich nach 2 Monaten gekündigt, und musste einen ALG 2 antrag stellen.


Und jetz ist die alte sanktion da , noch für 2 Monate , was soll das?ich weiss dass das das richtig ist.


Aber ist ja unfair , die haben sich eindeutig falsdch verhalten, und was soll ich jetz machern, wie kann ich mich beschweren , habe jetz einen Überprüfungsantrag gestellt...
marta ist offline  
Alt 04.12.2007, 20:27   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.311
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Du musst sofort Widerspruch einlegen, Sachverhalt schildern. Ich hoffe noch, dass Du die Mitarbeiter weißt. Setze eine kurze Frist und dann kannst Du eine einstweiligen Rechtsschutz beantragen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 04.12.2007, 21:09   #3
marta->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: BERLIN
Beiträge: 56
marta
Standard

Also gegen den aktuellen Bescheid werde ich einen Widerspruch sofort eireichen wenn sich das am Donnerstag nicht so klären lässt.

Aber gegen die anderen schreiben habe ich einen Überprüfungsantrag, nur will ich unten so schreiben:

Ich bitte Sie die Sanktionen aufzuheben, sonst werde ich gegen den Bescheid vom ..... ein Verfahren beim Sozialgericht einleiten und das JC Berlin.... wegen dem Vorfall vom ..... ( dem Tag als nicht nixcht reingelassen wurde ) wegen Amtpflichtsverletzung aus '' grober Fahrlässigkeit '' gemäß § 16 Abs. 3 SGB I verklagen.


OKAY so??
marta ist offline  
Alt 04.12.2007, 21:42   #4
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.311
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von marta Beitrag anzeigen
Also gegen den aktuellen Bescheid werde ich einen Widerspruch sofort eireichen wenn sich das am Donnerstag nicht so klären lässt.

Aber gegen die anderen schreiben habe ich einen Überprüfungsantrag, nur will ich unten so schreiben:

Ich bitte Sie die Sanktionen aufzuheben, sonst werde ich gegen den Bescheid vom ..... ein Verfahren beim Sozialgericht einleiten und das JC Berlin.... wegen dem Vorfall vom ..... ( dem Tag als nicht nixcht reingelassen wurde ) wegen Amtpflichtsverletzung aus '' grober Fahrlässigkeit '' gemäß § 16 Abs. 3 SGB I verklagen.


OKAY so??
solche Drohungen nehmen die gar nicht ernst. Deshalb raus lassen und ohne Ankündigung so etwas machen. Allerdings solltest Du dich dringend durch eine/n Anwalt/In beraten lassen. Denn Amtspflichtverletzung bekommst Du gar nicht so ohne weiteres durch. Grobe Fahrlässigkeit bei § 16 SGB I gibt es leider in der Rechtsprechung nicht.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 10.08.2009, 15:51   #5
bernyvie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.07.2009
Ort: Viersen
Beiträge: 8
bernyvie
Cool AW: Beschwerde über Mitarbeiter oder eine Klage wegen Amtspflichtverletzung?

Wie lange sollte die Sankt. dauern? Wenn würde die zum Zeitpunkt der Arbeitsaufnahme an zählen!!!
bernyvie ist offline  
Alt 10.08.2009, 16:05   #6
lupe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.02.2008
Ort: Hammaburg
Beiträge: 1.399
lupe lupe
Standard AW: Beschwerde über Mitarbeiter oder eine Klage wegen Amtspflichtverletzung?

LEUTE,

Zitat:
Ein paar Mitarbeiter haben sich nicht richtig verhalten und haben mich nicht reingelassen obwohl ich einen Termin hatte.
Ich war ein bisschen zu spät , war beim bewerbungsgespräch und habe einen Arbeitsvertrag unterschrieben.
Die meinten Sie müssen nicht zum termin beim Arbeitsvermittler da sie ja jetz arbeit haben.
Ich verstehe nicht, dass offensichtlich 95% aller User hier solch dramatische Probleme mit Ihrer ARGE haben, nur ich nicht. Könnte natürlich sein, dass es sich hier um "Fakes" handelt.

Zitat:
Ich war ein bisschen zu spät
Na ja, wenn ich einen Termin habe, komme ich auch nie pünklich dran. Heißt, ich muß meist warten.

@ Martin Bersing

Zitat:
Allerdings solltest Du dich dringend durch eine/n Anwalt/In beraten lassen.
Wenn man schon solche Tipps gibt, sollte man auch mitteilen, wie das geht und wer den Anwalt zahlt!!! Nur als Begründer dieses Forums unnütze Tipps zu geben, ist auch nicht so der Hit.
lupe ist offline  
Alt 10.08.2009, 17:44   #7
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Beschwerde über Mitarbeiter oder eine Klage wegen Amtspflichtverletzung?

Der Thread ist von 2007
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
amtspflichtverletzung, beschwerde, klage, mitarbeiter, wegen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo kann man sich über ARGE-Mitarbeiter beschweren? mirkoiz Allgemeine Fragen 4 17.08.2008 19:11
Beschwerde gegen AfAuS Mitarbeiter Sören Allgemeine Fragen 2 29.01.2008 19:06
Beschwerde über eine Kurklinik Wasser Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 25.01.2008 20:51
Sicherheitsdienstleister sucht über 400 neue Mitarbeiter wolliohne Job - Netzwerk 9 19.07.2007 23:00
Eine Antwort auf meine Beschwerde miknuth1 ALG II 5 23.03.2006 09:11


Es ist jetzt 23:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland