Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ortsabwesenheit????????

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2006, 11:58   #1
Jimmy11->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.11.2005
Beiträge: 11
Jimmy11
Standard Ortsabwesenheit????????

Hallo zusammen :!: :!: :!: :!:

Ich möchte gerne in Urlaub fahren im April, nun zu meinen Fragen :!: :!:

1.) Wann muß ich den Urlaub beantragen ?

2.) Kann ich das Telefonisch oder Schriftlich tun, oder muß ich das Persöhnlich machen?

3.) Wie stehen die Chancen das er genemigt wird ?

4.) Wird das Geld in der Zeit gekürzt oder sogar gestrichen??

Danke euch im voraus für euere Antworten


LG Jimmy
Jimmy11 ist offline  
Alt 16.01.2006, 12:05   #2
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

1. rechtzeitig - 2. schriftlich mit Bescheid - 3. 50 / 50 % - 4. kann bzw. wird dies sehr wahrscheinlich und möglich sein - 5. Viel Spaß im Urlaub

:daumen:
 
Alt 16.01.2006, 12:06   #3
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Sozialgesetzbuch Zweites Buch (nachfolgend SGB II genannt) sieht für Bezieher von Leistungen keinen Urlaubsanspruch vor. Im Gegensatz zu Beziehern von Arbeitslosengeld, die per Gesetz Anspruch auf eine so genannte dreiwöchige Ortsabwesenheit haben, gibt es für ALG II-Bezieher keine gesetzliche Regelung.

Es liegt im Ermessen des SB



Das Sozialgesetzbuch II regelt nicht die Ortsabwesenheit von ALG II-Beziehern und deren mögliche Dauer. Doch auch Bezieher von Arbeitslosengeld II können nach Zustimmung ihres Arbeitsvermittlers ortsabwesend sein.
Normalerweise werden bis zu drei Wochen Ortsabwesenheit pro Jahr genehmigt, in denen - bei Fortzahlung der Leistungen - ein ALG II-Bezieher nicht unter seiner Adresse erreichbar sein muss. Dieser Zeitraum kann sich um bis zu drei Wochen verlängern, wenn in dieser Zeit eine ehrenamtliche Tätigkeit ausgeübt wird. Auch eine Ortsabwesenheit, die dazu dient, eine Arbeitsstelle zu suchen, ist zustimmungspflichtig. ALG II-Bezieher, die das 58. Lebensjahr vollendet haben und sich verpflichtet haben, ihre Rente in Anspruch zu nehmen, sobald ihnen diese ohne Abschläge zusteht (§ 428 SGB III), können bis zu 17 Wochen ortsabwesend sein.
 
Alt 16.01.2006, 12:15   #4
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.311
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hier mal ein Auszug der BA-Wissensdatenbank

Zitat:
Paragraph: Nr.: Eingestellt am: Geändert am: Gültig bis:
§ 65 10003 06.10.04
Anliegen:
Ist die Regelung bezüglich eines max. 17 - wöchigen Urlaubs in § 65 Abs. 4
Satz 1 SGB II enthalten oder gelten für ALG II hinsichtlich der Urlaubsregelung
andere Gesichtspunkte? Muss die Bedürftigkeit anläßlich des beabsichtigten
Urlaubs gesondert geprüft werden?
Antwort:
Die "Urlaubsregelung" wird durch § 65 Abs.4 S.1 SGB II nicht erfasst.
Vorschriften zur Erreichbarkeit gibt es im SGB II nicht; deshalb wird es auch
keine Erreichbarkeitsanordnung oder SGB II-spezifische Regelungen
(Verordnung des BMWA) geben.
Die Fälle in denen Sanktionen eintreten sind in § 31 SGB II abschließend
geregelt. Verfügbarkeit oder Erreichbarkeit im bisherigen Sinne wird dadurch
zunächst nicht erfasst, d.h. ein entsprechendes Verhalten löst keine Sanktionen
aus.
Nur wenn in einer Eingliederungsvereinbarung gem. § 15 Abs. 1 Satz 2 Ziffer
2 SGB II entsprechende Punkte festgehalten wurden, können Sanktionen bei
Zuwiderhandlungen dem Grunde nach bei den o.g. Fällen eintreten.
Im SGB II gibt es keine spezifische Regelung hinsichtlich Umfang einer
Ortsabwesenheit. Den äußeren Rahmen bilden § 7 Abs.1 Nr.4 SGB II i.V.m. §
30 Abs.3 S.2 SGB I. Ergeben sich Umstände, die erkennen lassen, dass jemand
seinen gewöhnlichen Aufenthalt nicht mehr in der Bundesrepublik hat, so
entfällt der Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II. Hier sind die
Umstände des Einzelfalls zu berücksichtigen.
Eine erneute Prüfung der Bedürftigkeit anlässlich des Urlaubs ist daher nicht
erforderlich
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 16.01.2006, 19:03   #5
xAnnex->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.11.2005
Beiträge: 14
xAnnex
Standard Es wird Zeit...........

Hallo,

es wird Zeit, daß ein Urlaubsanspruch auch für Arge 2 Leute geregelt wird.

Oder sind wir Strafgefangene im offenen Vollzug ?

Sorry, aber so komme ich mir manchmal vor :-(

Ich habe sicher keine Urlaubskasse für einen schönen Urlaub.


Jedoch sollte jeder die wenigen sozialen Kontakte die er noch in der Familie oder im Freundeskreis hat, pflegen.

Leider wohnt ja nicht jeder gleich um die Ecke und es erfordet immer einige Tage Abwesenheit bei größere Entfernungen.


Ich werde mir in diesem Jahr eine Genehmigung holen müssen, weil ich 1 Woche verreisen möchte.

Das "Betteln" finde ich schon Menschenunwürdig.
:sleep:

Anne
xAnnex ist offline  
Alt 16.01.2006, 19:15   #6
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.311
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Re: Es wird Zeit...........

Zitat von xAnnex
Hallo,

es wird Zeit, daß ein Urlaubsanspruch auch für Arge 2 Leute geregelt wird.

Oder sind wir Strafgefangene im offenen Vollzug ?

Sorry, aber so komme ich mir manchmal vor :-(

Ich habe sicher keine Urlaubskasse für einen schönen Urlaub.


Jedoch sollte jeder die wenigen sozialen Kontakte die er noch in der Familie oder im Freundeskreis hat, pflegen.

Leider wohnt ja nicht jeder gleich um die Ecke und es erfordet immer einige Tage Abwesenheit bei größere Entfernungen.


Ich werde mir in diesem Jahr eine Genehmigung holen müssen, weil ich 1 Woche verreisen möchte.

Das "Betteln" finde ich schon Menschenunwürdig.
:sleep:

Anne
Äh, Du hast es noch nicht begriffen. Dein einziges Recht ist, dass Du von 15-65 erwerbsfähiger Hilfebedürftiger bist und dass heißt du musst für jeden Lohn jede Arbeit annehmen. Irgendwelche Rechte sind vorgesehen. Also weg vom Computer und ab und zu mal auf die Straße.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
ortsabwesenheit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ortsabwesenheit GlobalPlayer Allgemeine Fragen 68 30.03.2009 18:55
Ortsabwesenheit mit 63??? Knaps ALG II 5 21.05.2008 14:11
Ortsabwesenheit - und Kur? schmetterling123 Allgemeine Fragen 2 30.09.2007 23:31
Ortsabwesenheit Georgia ALG II 18 19.06.2007 17:16
Ortsabwesenheit larifari33 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 1 11.06.2007 18:02


Es ist jetzt 06:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland