Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.04.2018, 17:41   #1
Nina89
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.04.2013
Beiträge: 72
Nina89 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Kurz und knapp:

Nachdem ich kürlich meinen Weiterbewilligungsantrag ausgefüllt und abgegeben habe, habe ich heute zum ersten mal eine Aufforderung zur Anlage VM bekommen. Ist mir normalerweise nie ins Haus geflattert.

Problemstellung:

Ich habe momentan 2500€ auf dem Konto. Alles nur erspart vom ALG2, nichts dazuverdient. Allerdings ist es so dass ich derweil aufgrund einer Weiterbildung seit 1 1/2 Jahren Fahrkosten erstattet kriege (100€ monatl.). Mehrmals hat mir meine Schwester bereits die Fahrtkarte gekauft, ich schulde ihr 600€ (6 Monate Fahrtkosten). Ansonsten sind die Konto Abgänge auch sehr unregelmäßig und nicht nachvollziehbar: Ich kaufe für meine Eltern regelmäßig über meine EC Karte ein, das Geld Kriege ich bar von ihnen zurück. Vom Bargeld kaufe ich dann die Monatskarte. Des weiteren muss ich hier mal eingestehen, habe ich für diesen Monat KEINE Fahrkarte gekauft habe sondern bin mit dem Fahrrad gefahren. Dasselbe im Juni - August letzten Jahres wegen der sommerlichen Temperaturen. Ich weiß dass dies strafrechtliche Konsequenzen nachziehen kann, deswegen brauch ich euren Rat was zu tun ist damit ich glimpflich aus der Affaire komme.

Worauf ich hinauswill ist: Könnte mir das Jobcenter einen Strick draus drehn wenn ich denen meine Kontoauszüge nachreiche? Ich habe mir das Fahrtkostengeld nicht eingesteckt, aber anhand der Kontoauszüge könnte der Eindruck entstehen, da wie oben beschrieben außer EC Zahlungen im Laden keine Abbuchungen getätigt wurden. Die ersten Monate habe ich damals die Fahrkosten von Bargeld bezahlt das ich daheim hatte. Abgehoben für einen Urlaub den ich dann doch nicht angetreten bin. Das war aber ewig her. Und dann sind da die 2500€ auf dem Konto... Oder ist das nur eine gewöhnliche Stichprobe und hat mit dem Thema Fahrtkosten nichts zu tun?

Edit: Für wieviele Monate muss man Kontoauszüge nachreichen?

Edit: Kann ich denen sagen dass ich meiner Schwester die 600€ schulde? Ich bin gerade verzweifelt. Sollte ich meine Schwester eine Art Bekundigung unterschreiben lassen?

Ich habe tierische Angst dass die mir die Leistungen streichen und ich vorm Ruin stehe bitte gebt mir Rat.

Geändert von Nina89 (12.04.2018 um 18:46 Uhr)
Nina89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 19:21   #2
Nina89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.04.2013
Beiträge: 72
Nina89 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Da ich den Beitrag nicht mehr editieren kann stell ich nochmal eine konkrete Frage hier:

Was könnte mir aufgrund des geschilderten Sachverhaltes drohen?

- Strafrechtliche Verfolgung wegen Betruges, weil meine Kontoauszügen den Verdacht erhärten ich hätte die Fahrtkostenzuschüsse nicht dafür genutzt?

- Rückforderung ALLER Fahrtkostenzuschüsse der letzten 1 1/2 Jahre?

- Komplette Sanktion?

- Einstellung meiner Umschulung, die vom Jobcenter seit 1 1/2 Jahren bezahlt wird?

Ich kann nicht beweisen dass ich die Karten gekauft habe. Ich KANN nachweisen dass ich letzten August knapp 500€ abgehoben habe (das besagte Urlaubsgeld). Wie gesagt, Einnahmen außer dem was mir das JC zahlt hab ich absolut keine auf dem Konto zu verbuchen. In den letzten 4-5 Jahren habe ich immer wieder Bargeld zurückgelegt (es aber dem JC nicht mitgeteilt). Konnte dadurch zunächst die Fahrkarten bezahlen. Aber das kann ich ja nicht nahchweisen (und soviel ich weiß muss ich Bargeldbeträge mitteilen). Dass ich meine Schwester die fahrkarten kaufen lassen hab (obwohl ich es nicht nötig hatte) war natürlich töricht. Ich weiß dass ich unachtsam mit meinem Geld haushalte und das wird mir wohl zum Verhängniss. Ich weiß auch dass es schwer ist für euch für so einen unkonkreten Fall Rat zu geben, aber jeder Rat ist mir lieb. Jeder.

Edit: Kann ich dem JC evtl. sagen dass ich generell viel Bargeld in den letzten Jahren vom ALG2 angespart habe (bin seit 2010 ALG2 Bezieherin) und die Karten davon bezahlt habe? Oder würden sie mir vorwerfen es nicht mitgeteilt zu haben? DARF ich überhaupt Bargeld vom ALG2 ansparen ohne es mitzuteilen?

Geändert von Nina89 (12.04.2018 um 19:55 Uhr)
Nina89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 21:34   #3
vidar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1.030
vidar vidar vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Moin @Nina88,

Erzähl doch mal, wie du es geschafft hast 2500 € aus deinem H4-Bezugsbetrag ansparen zu können. Selbst wenn du 50 € monatlich gebunkert haben solltest, brauchst du hierfür schon mehr als 4 Jahre. Unabhängig davon belässt man nur soviel Geld auf seinem Konto, wie es unbedingt notwendig ist. Gespart wird dann "auf der Hohen Kante". Mit allein den erhaltenen Fahrtkosten wäre es jedenfalls auch nicht möglich gewesen, denn dieses Geld wäre ja von dir zweckgebunden zu verwenden gewesen. Deshalb erschließt sich mir auch nicht, wieso du deine Schwester zusätzlich für die Fahrkosten angepumpt hast. Auch die für deine Eltern getätigten Einkäufe durch die Belastung deines eigenen Kontos sind für mich nicht nachvollziehbar. Den entsprechenden Betrag hättest du bestimmt auch vorab von deinen Eltern in Bar erhalten bzw. abholen können.

Des Weiteren ist auch nicht schlüssig, wieso du in den letzten Jahren nicht ein einziges Mal die Kontoauszüge zum WBA hattest vorlegen müssen. Denn hier hätte dann das JC bestimmt schon einiges zu Hinterfragen gehabt. Kontoauszüge sind normalerweise für die letzten 3 – 6 Monaten, je nach Gültigkeit des Bewilligungszeitraums, dem JC vorzulegen. In begründeten Fällen kann aber durchaus auch über einen längeren Zeitraum die Kontoauszüge angefordert werden.

Deine Umschulung dürfte wahrscheinlich nicht gefährdet sein, sofern du hier auch fortlaufend deinen Verpflichtungen nachgekommen bist. Insofern dürfte dann auch hier keine komplette Sanktionierung begründet sein. Hinsichtlich der Fahrkosten wirst du bestimmt mit dem JC eine Vereinbarung darüber geschlossen haben, wie du die dir zuerkannten Beträge zu verwenden hast, und in welcher Art du die Ausgaben dem JC nachzuweisen hast. Schaue diesbezüglich mal in deinen Unterlagen nach.

Als Vermögen stünden dir anrechnungsfrei 150 € je Lebensalter zzgl. 750 € Freibetrag für notwendige Anschaffungen zu. Wie es sich hier jetzt mit deinem 2500 € Guthaben verhält, vermag ich nicht zu beurteilen. Hier wäre es positiv für dich, wenn du bereits bei einer vorherigen Vermögensaufstellung (VM) einen Betrag gemeldet haben solltest.

Anmerkung:

Sorry @Nina88, du bist hier im Forum bereits über 5 Jahre anwesend und hättest sehr wohl wissen müssen, wie man sein Leben selbst mit einem H4-Bezug zumindest Fehler- und halbwegs Sorgenfrei über die Runden bekommt. Über viele der von dir eingebrachten Fragen ist hier nicht nur umfangreich diskutiert worden, sondern es wurden auch sehr oft entsprechende Warnungen oder „NoGo“ - Hinweise diesbezüglich kommuniziert.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 22:11   #4
Cha
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 777
Cha Cha Cha Cha Cha
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
... Anlage VM bekommen.
Diese Anlage dient zur Prüfung des aktuellen Vermögens.
(Girokonto, Kapitalanlagen, Lebensversicherungen usw.)

Für den Nachweis des auf dem Girokonto vorhandenen Vermögens reicht ein (einziger) Kontoauszug mit dem aktuellen Kontostand.

Bei Vermögen gibt es Freibeträge und zwar grob 150 Euro für jedes Lebensjahr + 750 Euro als sog. Anschaffungspauschale.
Ein Gesamtvermögen innerhalb dieses Freibetrags ist schadlos.

Bei Bezug von Alg 2 darf man nicht nur sparen, man soll das sogar, um größere Ersatzanschaffungen machen zu können (Waschmaschine, Möbel usw.)

Und ein Kontostand von 2500 Euro ist ebenfalls nicht ungewöhnlich.
Nicht jeder, der Leistungen bekommt, muss sein Konto an der maximalen Überziehungsgrenze führen.

Auf die anderen Probleme würde ich aktiv überhaupt nicht eingehen.

Viele Grüße

Cha
Cha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 22:25   #5
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.640
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Zitat von Cha Beitrag anzeigen

Für den Nachweis des auf dem Girokonto vorhandenen Vermögens reicht ein (einziger) Kontoauszug mit dem aktuellen Kontostand.
Das dürfte dem JC zu Recht nicht reichen.
Das müssten schon die Auszüge der letzten 3 Monate sein.
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 22:29   #6
Ulenspegel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Es steht dir doch frei, die Bahnfahrkarten bar zu bezahlen, aber du musst sie zumindest aufbewahren, um das belegen zu können.

Gibt es für das Fahrad nicht auch eine Fahrtkostenpauschale?
Ich meine, das mal hier gelesen zu haben.

Letztlich sehe ich es wie Cha, warte erstmal ab, was sie fordern. In Anlage VM geht es nicht um dein Ausgabeverhalten und du musst erstmal nur deine aktuellen Kontostände nachweisen, wenn nichts anderes gefordert wurde.

Ich meine für drei Monate dürfen aber beim WBA ohne besondere Begründung Kontoauszüge gefordert werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 23:06   #7
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.256
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Bei mir wollen sie auch bei jeder Weiterbewilligung die Anlage VM haben.
Ich füll aber keine aus.
Bei mir gibts maximal die Kontoauszüge der letzten Monate.

Die Anlage VM gehört zum Erstbewilligungsantrag, nicht zum Weiterbewilligungsantrag. Dort hat man ja schon angekreuzt da sich nichts so verändert hat das man über die Vermögensfreigrenze gekommen ist.

https://www.elo-forum.org/alg-ii/tat...45/index2.html
unter #50 und #69
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 00:03   #8
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.261
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Hallo Nina89,

Zitat:
Nachdem ich kürlich meinen Weiterbewilligungsantrag ausgefüllt und abgegeben habe, habe ich heute zum ersten mal eine Aufforderung zur Anlage VM bekommen. Ist mir normalerweise nie ins Haus geflattert.
Wie schon erwähnt wurde geht es zunächst mal NUR um deine Erklärung zu (aktuell) vorhandenen Vermögenswerten / aktuellem Kontostand.

Es ist nicht unüblich, dass diese Anlage auch mal zum WBA neu verlangt wird, werden denn dazu (konkret für welchen Zeitraum) auch noch Konto-Auszüge verlangt ???

Zitat:
Ich habe momentan 2500€ auf dem Konto. Alles nur erspart vom ALG2, nichts dazuverdient.
Da lebst du ja sehr sparsam, das muss ja dann (bei Erfordernis) auch erkennbar sein aus deinen Auszügen, dass da keine Eingänge neben dem Geld vom JC erfolgt sind oder Einzahlungen von Bargeld vorgenommen wurden ...

So wirklich nachvollziehbar sind deine Erklärungen dafür nicht, wie es auch schon meine Vorschreiber festgestellt haben, zumal du ja nicht erst "seit gestern" im laufenden Leistungs-Bezug bist und auch hier im Forum genug dazu nachzulesen ist.

Zitat:
Allerdings ist es so dass ich derweil aufgrund einer Weiterbildung seit 1 1/2 Jahren Fahrkosten erstattet kriege (100€ monatl.).
Kommt ja darauf an wie das schriftlich geregelt wurde, ob du die Fahrtkosten "erstattet" bekommst (auf Nachweis, dass sie auch entstanden sind) oder als Pauschale, egal wie du den Schulungsort wirklich erreichen wirst.

Wie erfolgt denn diese Erstattung, separat nehme ich mal an durch Überweisung auf dein Konto, so war das jedenfalls damals während meiner Umschulung (allerdings über die DRV bezahlt). Die monatlichen Reisekosten (für 2 Heimfahrten) wurden am Beginn errechnet (Bahnkarte) und dann monatlich extra überwiesen mit dem entsprechenden Verwendungszweck auch gekennzeichnet auf dem Auszug.

Die Fahrkarten wollte Niemand haben und es wäre also auch egal gewesen, wenn mich mal jemand mit dem PKW mitgenommen hätte, zudem durfte dieses Geld ebenso für einen Besuch meiner Tochter bei mir verwendet werden.

Wenn ich öfter nach Hause fahren wollte musste ich den Rest selber aufbringen können ...

Zitat:
Mehrmals hat mir meine Schwester bereits die Fahrtkarte gekauft, ich schulde ihr 600€ (6 Monate Fahrtkosten).
Verstehe ich nicht, wieso hast du deswegen Schulden bei deiner Schwester, wenn das Geld immer pünktlich gezahlt wurde (und angeblich) zu dem aktuellen "Reichtum" auf deinem Konto beigetragen hat ???

Zitat:
Ansonsten sind die Konto Abgänge auch sehr unregelmäßig und nicht nachvollziehbar: Ich kaufe für meine Eltern regelmäßig über meine EC Karte ein, das Geld Kriege ich bar von ihnen zurück. Vom Bargeld kaufe ich dann die Monatskarte.
Du selbst brauchst offenbar NIX zum Essen, hast keine monatlichen Abgaben (Miete / Strom/ Telefon/ Internet), das entfällt ja nicht alles automatisch weil man eine Umschulung macht ...

Wozu dieses "Gekungel" mit der EC-Karte für deine Eltern einkaufen und dann in Bar zurück bekommen, dann bezahlst du davon wieder deine Fahrkarte (die ja schon 2 Mal bezahlt ist ?), das dürfte der SB, dem JC wohl noch schwerer zu erklären sein, als uns hier ...

Zitat:
Des weiteren muss ich hier mal eingestehen, habe ich für diesen Monat KEINE Fahrkarte gekauft habe sondern bin mit dem Fahrrad gefahren. Dasselbe im Juni - August letzten Jahres wegen der sommerlichen Temperaturen.
Was sollen WIR mit diesem Geständnis nun anfangen können, wir kennen doch die Vereinbarungen dazu gar nicht, die für die Fahrtkosten / Fahrkarte bestehen ... und ob du die gekauften Fahrkarten durchgehend belegen musst kannst du auch nur selber wissen...

Dann sollte man das natürlich auch aufbewahren und beweisen können, dass Fahrkarten gekauft wurden, ist es pauschal (wie damals bei mir) kann es dem JC egal sein, ob du nun mit Öffis oder mit dem Fahrrad gefahren bist ... weil das Wetter so schön war.

Zitat:
Ich weiß dass dies strafrechtliche Konsequenzen nachziehen kann, deswegen brauch ich euren Rat was zu tun ist damit ich glimpflich aus der Affaire komme.
Was du so alles weißt, schade, dass du über solche Dinge scheinbar erst nachdenkst wenn es schon zu spät sein könnte ... beim JC muss man IMMER damit rechnen, dass die das Finanzielle mal genauer überprüfen wollen.

Ich denke nicht, dass es überhaupt was mit deiner Umschulung und speziell den Fahrscheinen zu tun hat, die wollen einfach den aktuellen Stand deiner "Vermögensverhältnisse" überprüfen ...

Zitat:
Worauf ich hinauswill ist: Könnte mir das Jobcenter einen Strick draus drehn wenn ich denen meine Kontoauszüge nachreiche?
Wurden denn überhaupt welche verlangt, was taucht da nun auf die Fahrtkosten betreffend, es steht ja nicht auf dem Konto-Auszug, ob du Bus oder Fahrrad gefahren bist ... warum hast du deiner Schwester deine Schulden nicht längst zurück gezahlt, wenn du genug auf dem Konto hast ???

Geld abheben (in kleineren Beträgen mehrmals) und ihr dann in Bar zurück geben, das kann dir doch keiner verbieten, wofür du dein vorhandenes Geld abhebst und ausgibst ist deine Angelegenheit.

Klamotten gekauft, Haushaltsgeräte ersetzt ... das muss man nicht alles "belegen" können, kann ja gebraucht gewesen sein (aus Kleinanzeigen) die Leute wollen nicht gerne in JC-Akten auftauchen deswegen, da gibt es (meist) keine Quittungen.
Deine Schwester (wahrscheinlich) auch nicht, also die solltest du da besser raushalten ...

Zitat:
Ich habe mir das Fahrtkostengeld nicht eingesteckt, aber anhand der Kontoauszüge könnte der Eindruck entstehen, da wie oben beschrieben außer EC Zahlungen im Laden keine Abbuchungen getätigt wurden.
Ist nicht wirklich nachvollziehbar was du da schreibst, du hast (ziemlich viel) Geld auf dem Konto was da durchaus auch sein darf (ALGII und Fahrtkosten) und gibst nicht viel aus, hast (scheinbar) keine regelmäßigen Abgaben / monatliche Fixkosten und trotzdem Schulden bei deiner Schwester für die Fahrtkosten, die man dir doch bisher gezahlt hatte ???????????????

Von 18 Monaten Umschulung hast du bisher nur für grob 14 Monate eine Fahrkarte gekauft, von diesen 14 Monaten hat dir deine Schwester 6 Mal "ausgeholfen" weil du (angeblich) kein Geld dafür hattest ... konntest aber bis aktuell 2500 € auf deinem Konto anhäufen ...

Zitat:
Die ersten Monate habe ich damals die Fahrkosten von Bargeld bezahlt das ich daheim hatte. Abgehoben für einen Urlaub den ich dann doch nicht angetreten bin. Das war aber ewig her. Und dann sind da die 2500€ auf dem Konto...
Das kann natürlich Fragen aufwerfen wenn du auf dem aktuellen Konto-Auszug so viel Geld hast und kaum Ausgaben für die üblichen Lebenskosten und daraus folgend kann dann schon nach mehr Auszügen und Erklärungen verlangt werden.

Zitat:
Für wieviele Monate muss man Kontoauszüge nachreichen?
Für so viele wie das JC gerne sehen möchte, wenn es ungewöhnliche Kontobewegungen gibt oder eben ungewöhnlich wenige für eine normal übliche Lebensführung.

Zitat:
Kann ich denen sagen dass ich meiner Schwester die 600€ schulde? Ich bin gerade verzweifelt. Sollte ich meine Schwester eine Art Bekundigung unterschreiben lassen?
Warum gibt man der Schwester das Geld nicht zurück wenn doch (eigentlich) längst genug Geld da ist ???
ICH würde dir NICHTS unterschreiben für das JC, wenn ich deine Schwester wäre ... ich hätte kein Interesse daran in deiner JC-Akte zu landen.

Was soll sie denn "bekundigen", dass sie dir Geld für die Fahrkarten geliehen hat, obwohl du es bekommen hattest ???
Man kann natürlich auch mit Familienmitgliedern einen Darlehensvertrag machen, aber nicht mehr nachträglich weil das AMT es nun (vielleicht) genauer wissen will.

Zitat:
Ich habe tierische Angst dass die mir die Leistungen streichen und ich vorm Ruin stehe bitte gebt mir Rat.
Na-Ja, mit 2500 € auf dem Konto ist es ja noch hin bis zum Ruin (das Geld darf dir ja keiner einfach wegnehmen) ...
Für das JC solltest du dir jedenfalls bei Bedarf eine logischere Erklärung einfallen lassen ... vielleicht ist es ja wirklich nur reine Routine und nach Ausfüllen der Anlage VM ist die Sache erledigt.

Ansonsten wird man dir schon mitteilen was man konkret anzweifelt und was du zu erwarten hast, wenn du das nicht entkräften kannst ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 01:24   #9
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 2.102
Regensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Zitat von Ulenspegel Beitrag anzeigen
Gibt es für das Fahrad nicht auch eine Fahrtkostenpauschale?
Ich meine, das mal hier gelesen zu haben.
In Bayern schon:
Zitat:
(1) 1Für Strecken, die Dienstreisende aus triftigen Gründen mit einem ihnen gehörenden Fahrzeug zurücklegen, wird als Auslagenersatz eine Wegstreckenentschädigung gewährt, und zwar je Kilometer bei Benutzung eines

1. Kraftwagens 0,35 €,

2. Motorrads oder Motorrollers 0,15 €,

3. Mopeds oder Mofas 0,09 €,

4. Fahrrads 0,06 €.
Es gibt auch eine andere Tabelle, die hier aber mMn nicht zu Anwendung kommen kann:
Zitat:
(6) 1Für Strecken, die Dienstreisende ohne Vorliegen triftiger Gründe mit einem ihnen gehörenden Fahrzeug zurücklegen, wird eine Wegstreckenentschädigung gewährt, und zwar je Kilometer bei Benutzung eines

1. Kraftwagens 0,25 €,

2. Motorrads oder Motorrollers 0,12 €,

3. Mopeds oder Mofas 0,07 €,

4. Fahrrads 0,04 €.
Quelle für beide Zitate: http://www.gesetze-bayern.de/Content...nt/BayRKG/true

Triftiger Gründe: man kann die Sache nicht anders erledigen - wie z.B. per Post oder mit einem Telefonanruf.

Man muss einfach hin.

Geändert von Regensburg (13.04.2018 um 01:35 Uhr)
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 02:27   #10
Nina89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.04.2013
Beiträge: 72
Nina89 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Also was meine Vertraglich festgelegte Nachweispflicht der Fahrkosten angeht steht nichts im Vertrag, also weder dass ich die Fahrscheine in Kopie vorlegen soll noch dass ichs NICHT tun brauche. Aber ich habe damals extra deswegen nochmal nachgefragt und da wurde mir das auch bestätigt.

Es geht prinzipiell darum, dass auf meinem Konto soviel Geld drauf ist und dass nur Lebensmittelkäufe per EC Karte darauf feststellbar sind (und natürlich Strom/Internet). Ich habe Angst und Sorge dass es nun heißt: "Wie haben Sie denn die Fahrtkosten bezahlt. Wir überweisen Ihnen doch 100€ dafür monatlich aber das ist nicht genutz worden." Die frage ist: können sie mir daraus einen Strick drehen bzw. wie sollte ich kontern? Ich hätte von Bargeld die Karten beglichen? Wie gesagt ich bin seit 2010 ALG2 Empfängerin... Da kommt was zusammen. Und ja ich bin EXTREM sparsam bzw. habe meine Bedürfnisse in den letzten 8 Jahren auf reine Lebenserhaltung reduziert. Wie dem auch sei: Könnte ich sagen ich hätte 1000€ an Bargeld daheim gehabt. Darf ich soviel Bargeld besitzen ohne es anzugeben beim Jobcenter? Ich werde am Montag persönlich mit den Anlagen vorsprechen und möchte mir überlegen was ich genau sagen werde. Für jede "Strategie" wäre ich sehr dankbar.

Und meiner Schwester werde ich das Geld baldig zurückzahlen. Es war töricht aus Faulheit selbst in die Stadt zu fahren sie zur Bus und Bahn Gesellschaft gehn zu lassen (sie arbeitet quasie neben an). Nun käme das allerdings blöd wenn ich 600€ abheben würde nach der Aufforderung die VM Anlage abzugeben.
Nina89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 06:48   #11
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.446
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Statt hier rum zu lamentieren, was passieren KÖNNTE, mach doch zu erst mal die einfache Rechnung:

Wie alt bin ich? X multipliziert mit 150 dazu 750 EUR addiert und Du weißt schon mal, wie hoch Dein Schonvermögen ist.

Jetzt guckst Du mal, wieviel hast DU mehr?

Wenn Du 25 wärst, dann wären dies schon mal 4500 EUR als Grundstock. Liegt mehr auf Deinem Konto? Ganz klar nein!

Also was soll das lamentieren, wer was könnte und würde und wenn dann wäre....

2500 EUR ist ganz klar innerhalb Deines Schonvermögens, also UNSCHÄDLICH!!!!

Also musst DU nichts erklären und nichts begründen! Auf Deinem Konto liegt das SCHONVERMÖGEN und dies steht Dir gesetzlich zu.

Für die Zukunft kann man Dir jedoch nur empfehlen, BRINGE ORDNUNG in Deine Finanzen!
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 07:15   #12
Nina89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.04.2013
Beiträge: 72
Nina89 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
Statt hier rum zu lamentieren, was passieren KÖNNTE, mach doch zu erst mal die einfache Rechnung:

Wie alt bin ich? X multipliziert mit 150 dazu 750 EUR addiert und Du weißt schon mal, wie hoch Dein Schonvermögen ist.

Jetzt guckst Du mal, wieviel hast DU mehr?

Also in meinem Falle 4950€... Aber: Werden die nicht die Kontoauszüge überprüfen und festellen dass ich wohl offensichtlich nie Geld für die Monats Fahrkarte abhgehoben habe?

Wie sieht es mit nicht deklariertem Barvermögen aus? Kann ich denen, sollte es dazu kommen dass sie fragen weshalb ich das Geld für die Karte augenscheinlich nicht verwendet habe, sagen dass ich viel Bargeld angespart hatte und jene Karten davon bezahlt hätte?

Desweiteren: Meine Bank hat vor Jahren mein Modell geändert. Ich kann keine Papier Kontoauszüge erstellen. Alles nur online. Kann ich einfach die Kontoumsätze des aktuellen Monats ausdrucken und vorlegen?
Nina89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 07:51   #13
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.446
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
Also in meinem Falle 4950€...
Also ist dieses lamentieren schon mal vom Tisch. Deine Kontostand ist Dein Schonvermögen und DU hast sogar noch Reserven.

Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
Aber: Werden die nicht die Kontoauszüge überprüfen und festellen dass ich wohl offensichtlich nie Geld für die Monats Fahrkarte abhgehoben habe?
Hast DU BAR-Abhebungen oder EC-Zahlungen? Ich hoffe doch! Wenn ja, dann sind da Deine Fahrkarten mit drin. ...und jetzt???

Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
Wie sieht es mit nicht deklariertem Barvermögen aus?
Du hast kein Barvermögen bzw. maximal den Differenzbetrag zum Schonvermögen. Barvermögen ist immer nur soviel wie in der Geldbörse. Kopfkissen, Briefumschlag oder Schachtel, Sparschwein, Portokasse oder so etwas "verdächtig Illegales" hat ein HE niemals!

Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
Kann ich denen, sollte es dazu kommen dass sie fragen weshalb ich das Geld für die Karte augenscheinlich nicht verwendet habe, sagen dass ich viel Bargeld angespart hatte und jene Karten davon bezahlt hätte?
Wo steht, das der EURO xyz für die Fahrkarte ausgegeben werden muss? In Deinem Bescheid steht "Sie dürfen die Leistung beliebig verwenden!" oder so ähnlich und genau da liegt der Hase im Pfeffer. DU bestimmst, wie Du was bezahlst. DU hast generell Deine Fahrkarte gekauft und bezahlt, "kannst allerdings nicht mehr mit Bestimmtheit sagen, wann wie und wo."

...und nun? Was soll das JC jetzt machen? Nichts. Es obliegt Deiner Verpflichtung und Deiner freien Entscheidung, wann DU was wie bezahlst.

Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
Desweiteren: Meine Bank hat vor Jahren mein Modell geändert. Ich kann keine Papier Kontoauszüge erstellen. Alles nur online. Kann ich einfach die Kontoumsätze des aktuellen Monats ausdrucken und vorlegen?
Deine Bank liefert auch jetzt noch Online Kontoauszüge, dazu sind die lt. Gesetz verpflichtet. Du solltest eventuell mal in Dein Postfach bei Deiner Bank schauen. Ich kenne keine deutsche Bank (Nicht DIE), die keine Kontoauszüge liefert. Alle Banken haben für Ihre Kunden ein Postfach und dort landen die Online-Auszüge. Lt. Gesetz muss jede in D tätige Bank ihre Kunden MINDESTENS aller 6 Wochen über den Kontostand informieren.

Vielleicht noch einen Tip am Rande:

1. Zahle IMMER Bar, außer Du musst Zahlungen nachweisen können, wie Miete, Energie oder Rechnungen. Fahrkarten gehören generell nicht dazu, es sei denn es ist etwas anderes bestimmt.
2. Hebe ein oder zweimal im Monat einen Barbetrag ab und nutze den, nicht verbrauchtes Geld landet unter dem Kopfkissen.
3. Niemals, wirklich niemals irgendwelche Zahlungen Dritter über Dein Konto laufen lassen. Zahlst DU mit EC und bekommst das Geld in Bar zurück, dann sollte dieses Bargeld später verwendet und nicht wieder eingezahlt werden. Zahlst DU mit EC für Dritte (Eltern) dann NIEMALS zurücküberweisen lassen!
4. Bezahle Deine Schwester für die Fahrkarte! Aber nicht jetzt und nicht sofort! Mache dies in kleinen unverdächtigen Raten, einen Hunni hier, einen da...Geld, was DU in Bar abgehoben oder in Bar verfügbar hast.

MERKE:
Jede elektronische Zahlung kann nachvollzogen werden, nicht nur für was, sondern auch wieviel. Damit machst Du Dich gläsern und lieferst dem JC Angriffspunkte. Deswegen soll auch Bargeld abgeschafft werden. KONTROLLE!
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 10:52   #14
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.419
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
Was könnte mir aufgrund des geschilderten Sachverhaltes drohen?
ich würde VM und Kontoauszüge (wenn die überhaupt verlangt sind) ohne weitere Erklärungen abgeben.

Meiner Ansicht nach droht erstmal maximal, dass die noch mehr Kontoauszüge sehen wollen und dann erkennen die ja, dass die Eingänge nur vom Amt sind und du das Geld von deinen Bezügen angespart hast.

Erstmal abwarten.
Sollten die was wegen der Fahrtkosten schriftlich meckern, erklärst du eben, wie das mit den Einkäufen für deine Eltern läuft.

Die Strategie mit "ich hatte 1000 Euro zu Hause" ist schlecht, denn die hättest du vermutlich angeben müssen.
Wenn wirklich was kommt, das mit den Einkäufen erklären und gut is.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.

Geändert von Holler2008 (13.04.2018 um 11:05 Uhr)
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 14:41   #15
Rübennase
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Ort: Rübennasenhausen
Beiträge: 764
Rübennase Rübennase Rübennase Rübennase
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
Des weiteren muss ich hier mal eingestehen, habe ich für diesen Monat KEINE Fahrkarte gekauft habe sondern bin mit dem Fahrrad gefahren. Dasselbe im Juni - August letzten Jahres...

Wenn ich das richtig verstehe hast du für insgesamt 4 Monate Sozialleistungen in Form von Fahrtkostenerstattung bezogen, diese aber nicht zweckgebunden eingesetzt. Wie wäre es denn mal Diese einfach zurückzuzahlen? Dann sinkt auch dein Kontostand um 400€.

Von 100€ im Monat kann ich mir hier fast 2 Monatskarten/Jobtickets kaufen. Wie kommen diese 100€/Monat zustande?
Rübennase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 16:12   #16
vidar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1.030
vidar vidar vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Zitat von Rübennase Beitrag anzeigen
... hast du für insgesamt 4 Monate ... Fahrtkostenerstattung bezogen ... Wie wäre es denn mal Diese einfach zurückzuzahlen? Dann sinkt auch dein Kontostand um 400€.
Solange (hier) nicht eindeutig geklärt worden ist, wie die erhaltenen Fahrtkosten anzuwenden und auch anschließend nachzuweisen sind, ist es erst einmal egal, ob oder wie @Nina88 die Beträge verwendet. Dein Vorschlag die 400 € zurückzuzahlen entbehrt nach jetzigen Sachstand jedweder Grundlage. Hättest du den Faden intensiver durchgelesen, wäre dir bestimmt aufgefallen, dass es für die TE(in) auch ein Schonvermögen gibt. Dem zur Folge ändert sich nichts an der finanziellen Situation, ob die von dir erwähnten 400 € vom Kontostand abgezogen werden oder nicht.
Zitat von Rübennase Beitrag anzeigen
Von 100€ im Monat kann ich mir hier fast 2 Monatskarten/Jobtickets kaufen. Wie kommen diese 100€/Monat zustande?
Deine eingebrachte Frage ist irrelevant. Die Fahrtkosten stehen schließlich in Relation zu den jeweils zurückgelegten Entfernungen. Das JC wird auch vorab die eingereichten Fahrtkosten auf Stimmigkeit überprüft haben, bevor hier eine Zahlungsanweisung in Auftrag gegeben wurde.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 17:53   #17
Nina89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.04.2013
Beiträge: 72
Nina89 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
Also ist dieses lamentieren schon mal vom Tisch. Deine Kontostand ist Dein Schonvermögen und DU hast sogar noch Reserven.



Hast DU BAR-Abhebungen oder EC-Zahlungen? Ich hoffe doch! Wenn ja, dann sind da Deine Fahrkarten mit drin. ...und jetzt???



Du hast kein Barvermögen bzw. maximal den Differenzbetrag zum Schonvermögen. Barvermögen ist immer nur soviel wie in der Geldbörse. Kopfkissen, Briefumschlag oder Schachtel, Sparschwein, Portokasse oder so etwas "verdächtig Illegales" hat ein HE niemals.
Nehmen wir mal an ich hebe zwecks angetretenen Urlaub, Konzert oder was weiß ich was ab und gebe nur die Hälfte aus, darf ich das nicht daheim als Barreserven liegen haben, ich muss es ausgeben? Auch wenn es insgesamt unter dem Schonvermögen liegt (zusammen mit dem Kontostand)?

Hypothetischer Fall: Nehmen wir an ich fahre jedes Jahr in den Urlaub und komme mit 200€ wieder, nach 5 Jahren sinds 1000€ daheim. In diesen 5 Jahren hat mich das Jobcenter NIE aufgefordert eine VM auszufüllen... Sind die 1000€ daheim trotzdem illegal? Wenn das stimmt ist es gut dass ich gefragt habe. Hatte nämlich vor im Notfall beim Jobcenter so zu argumentieren.

Wegen den Barabhebungen: Ich zahle alles mit EC Karte. Die letzte Barabhebung waren 500€ letztes Jahr, der Urlaub. Ansonsten sieht das Jobcenter dann auf den Kontoauszügen haufenweise Aldi und was weiß ich Abzüge.
Nina89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2018, 15:30   #18
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.362
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
Nehmen wir mal an ich hebe zwecks angetretenen Urlaub, Konzert oder was weiß ich was ab und gebe nur die Hälfte aus, darf ich das nicht daheim als Barreserven liegen haben, ich muss es ausgeben? Auch wenn es insgesamt unter dem Schonvermögen liegt (zusammen mit dem Kontostand)?
Du darfst soviel abheben und zu Hause bunkern, wie du willst, solange du unter deinem maximalen Schonvermögen bleibst. Bedenke aber, dass deine Hausratversicherung, so denn du eine hast, in einem Versicherungsfall meist nicht alles erstatten, bei einem hohen Bargeldbetrag den du zu Haue ohne Tresor oder so bunkerst, würde. Dafür also die Versicherungsbedingungen lesen.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2018, 17:56   #19
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.446
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Zitat von Nina89 Beitrag anzeigen
Nehmen wir mal an ich hebe zwecks angetretenen Urlaub, Konzert oder was weiß ich was ab und gebe nur die Hälfte aus, darf ich das nicht daheim als Barreserven liegen haben, ich muss es ausgeben? Auch wenn es insgesamt unter dem Schonvermögen liegt (zusammen mit dem Kontostand)?
....
Meine Aussage "Du hast kein Barvermögen..." sollte Dir verdeutlichen, dass Du einer anderen Person gegenüber kein Barvermögen hast.

Wenn sich zufällig unter deinem Kopfkissen 100.000 € finden, dann hast Du halt Glück gehabt. Nur würde ich dies niemals irgend jemanden gegenüber erwähnen, es könnte sein, dass dies Begehrlichkeiten weckt und Dir dieser "Fund" weggenommen oder verrechnet wird.

Wichtig ist nur (so wie ich es sage, meine ich es diesmal!):

Du musst nachweisbar Bargeld abheben, damit Du nachweisbar sagen kannst, Du lebst von Bargeld. Wie, wo, wann und wieviel Du von diesem Bargeld ausgibst, ist dabei jedoch uninteressant und geht niemanden etwas an.

Wichtig ist nur, was Du in bar zu Hause unter dem Kopfkissen hast, solltest Du nicht jedem Hinz und Kunz erzählen, dieser könnte sonst auf die Idee kommen und dies Dir wegnehmen oder verlangen, dass Du dies ersteinmal verbrauchst.

Du solltest also die 500er Scheine aus der Geldbörse nehmen, bevor Du zum SB gehst und Händchen hältst. Sollte dann der SB auf die Idee kommen und Dich fragen, kannst Du Dein Zwiebelleder rausholen und tränenden Auges hineinblicken und mit ruhigem Gewissen sagen, ich sehe nur wenige Cent. Schaun sie!
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2018, 13:16   #20
Gravi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Gravi
 
Registriert seit: 28.10.2011
Beiträge: 53
Gravi
Cool AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Wichtig ist nur, dass auf den Auszügen keine Gutschriften von anderen zu sehen sind.
Solange das JC als einziger auf dein Konto einzahlt ist alles tutti.
Gravi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2018, 16:14   #21
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 740
Wholesaler Wholesaler Wholesaler
Standard AW: Jobcenter will auf einmal Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Problem: Hoher Kontostand

Seit acht Jahren Hartz4-Empfängerin. Das sind 96 Monate. 2.500 EUR erspart in dieser Zeit macht pro Monat etwa 26 EUR. Da gehört viel Disziplin zu. Aber übermäßig viel ist es aufgrund der langen Dauer des Bezugs nicht. Wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht, kommt man in acht Jahren alleine schon durch Flaschen sammeln auf 1000 EUR.
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anlage, jobcenter, problem, Weiterbewilligungsantrag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Forderung der Anlage VM nach Weiterbewilligungsantrag - Anfrage an zuständige Stellen Zeitkind Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 4 17.05.2018 19:50
problem: VE-anlage devianza Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 9 18.04.2013 17:12
Weiterbewilligungsantrag Anlage EK Frank71 ALG II 14 24.01.2012 20:26
Anlage VM, bei Weiterbewilligungsantrag Holler2008 Anträge 1 27.10.2009 17:18
Weiterbewilligungsantrag ALG II Anlage EK sigges ALG II 0 17.08.2009 14:56


Es ist jetzt 03:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland