Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fahrtkostenerstattung verweigert

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2006, 15:08   #1
hannibal9988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.12.2005
Ort: Elze
Beiträge: 16
hannibal9988
Standard Fahrtkostenerstattung verweigert

Hallo Leute,

ich habe da mal eine Frage. Unser FM war bei unserem letzten Besuch der Meinung das die Bewerbungsunterlagen meiner Frau und von mir einer Überarbeitung der Professionellen Art bedürfen.
Ist ja nicht schlimm. Dafür allerdings machte unser FM gleich einen Termin bei einem Bewerbungsprofi in einem Ort der ca. 34 KM von unserem Wohnort entfernt ist. Also, seine Initiative und Terminabsprache. Wir haben auch alle dafür notwendigen Termine wargenommen und um eine Erstattung der Fahrkosten gebeten. Dies wurde mit der Begründung abgelehnt das der FM ja schon die Bewerbungsprofikosten von 50 Euro trägt und nicht auch noch unsere Fahrkosten zahlen könne. Greift hier nicht das Verursacherprinzip ???
Langsam aber sicher habe auch ich die Schn.... voll von diesen Bürokraten. Weiss jemand etwas zu der geschilderten Sachlage ??? Unterliegen die FM nicht auch einer gewissen Mitwirkungspflicht ??? Ist eigentlich ein Antrag per eMail an meinen FM genauso Wirksam wie per Post ???
Fragen über Fragen, bitte teilt euer Wissen mit mir !!!
Vielen Dank im voraus !!!
Gruß, hannibal9988
hannibal9988 ist offline  
Alt 12.01.2006, 16:07   #2
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

... Antrag zur Übernahme der Fahrtkosten stellen und bei Ablehnung Widerspruch und Klage führen.
 
Alt 12.01.2006, 17:20   #3
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Auch ich bin Janchens Meinung: Antrag stellen und ggfls Klagen.Die vom FM verursachten Kosten müssen von der Arge gezahlt werden.

Natürlich kannst Du einen Antrag per E-Mail stellen. Wenn Dein FM gut ist, dann nimmt er ihn auch so an.
Leider streiten sich die Geister noch über die Beweisbarkeit.

Am besten ist es, den Antrag per Einschreiben mit Rückschein abzusenden oder persönlich bei der ARGE abzugeben mit Empfangsbestätigung auf der Kopie des Antrages. Dann kannste es beweisen. Dazu gab es aber hier auch schon einige Threads. Nutz mal die Suchfunktion, dann kanst Du lesen,wie unterschiedlich das gehandhabt wird.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
fahrtkostenerstattung, verweigert

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fahrtkostenerstattung padde77 Allgemeine Fragen 4 25.10.2007 11:17
Frage zur Fahrtkostenerstattung schmetterling123 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 06.10.2007 08:39
Fahrtkostenerstattung Willkür ? bert62 ALG II 0 12.07.2007 06:14
Fahrtkostenerstattung bei 400 €-Job? jerry006 Anträge 1 28.04.2006 09:01
Fahrtkostenerstattung bei 400€-Job u.a. MeinerEiner ALG II 5 26.10.2005 10:26


Es ist jetzt 21:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland