Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Aufstocker, krank geschrieben, möchte nicht mehr in den alten Job zurück


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2017, 13:13   #1
Tinamoelke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.09.2017
Beiträge: 3
Tinamoelke
Standard Aufstocker, krank geschrieben, möchte nicht mehr in den alten Job zurück

Liebe Alle
Ich bin aktuell krankgeschrieben 8. Woche und warte auf Krankengeld bescheid.
Ich möchte nie mehr an die Arbeitsstelle zurück.
Ich weiß dass ich nicht selbst kündigen kann da Schon lange aufstocker und darf meine Situation nicht selbst verschlechtern sonst sanktionen.
Meine Frage gibt es irgendeinen Grund nicht das Gespräch mit dem AG zu suchen und um betriebsbedingte Kündigung zu bitten? Ich denke die würden das machen.
Alle Freunde und Bekannten raten mir so lange wie möglich im Krankengeld zu bleiben. Meine Kasse ist bekannt dafür mal eben AU abzuerkennen mittels medizinischem Dienst und einen gesund zu schreiben. Dann müsste ich ja zurück in den Job. Das geht gar nicht.
Das Arbeitsamt hat mich jetzt jahrelang als aufstocker ziemlich in ruhe gelassen. Kann mir da was passieren wenn ich meinen Job verliere während ich AU bin?
Vielen Dank für Tipps
Tina
Tinamoelke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 18:35   #2
erwerbsuchend
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 874
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstocker, krank geschrieben, möchte nicht mehr in den alten Job zurück

Zitat von Tinamoelke Beitrag anzeigen
Meine Frage gibt es irgendeinen Grund nicht das Gespräch mit dem AG zu suchen und um betriebsbedingte Kündigung zu bitten? Ich denke die würden das machen.
Warum sollte dein AG auf diesen Wunsch von dir eingehen? Selbst wenn er dir kündigen sollte, könnte er in der Kündigung schreiben, dass diese Kündigung auf deinem Wunsch hin erfolgt.

Zitat von Tinamoelke Beitrag anzeigen
Meine Kasse ist bekannt dafür mal eben AU abzuerkennen mittels medizinischem Dienst und einen gesund zu schreiben.
, aber du hast nur dann Anspruch auf AU und Krankengeld, wenn dieses medizinisch notwendig und begründet ist.

Zitat von Tinamoelke Beitrag anzeigen
Dann müsste ich ja zurück in den Job. Das geht gar nicht.
Was spricht gegen eine Fortsetzung deines jetzigen Jobs? Wieso bist du der Meinung, dass du diesen nicht mehr ausführen kannst?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 21:40   #3
Tinamoelke
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.09.2017
Beiträge: 3
Tinamoelke
Standard

Die AU ist selbstverständlich ärztlich begründet. Der Job geht aus vielen Gründen nicht mehr. Es gibt nun mal kassen die alles tun um das rechtmäßige Krankengeld nicht zahlen zu müssen und meine hat da nen ganz schlechten Ruf. Da ich noch nie krank war hab ich das nicht bemerkt.
Ich frag mich halt ob ich nach einer Kündigung fragen soll oder warten. Da ich aber sehr krank bin kann es ne weile dauern bis ich mich irgendwo wieder bewerben kann. Uns dann gibt es eben dieses Risiko dass die Kasse nach Aktenlage entscheidet dass ich "gesund" bin. Und dann? Muss ich wieder in die Firma? Da wäre ich glaub ich lieber arbeitslos. Ich hätte Anspruch auf alg 1 plus aufstocken.
Die Frage ist nur ob ich hier was übersehe also ob es doch besser wäre im Arbeitsvertrag zu bleiben.
Tinamoelke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2017, 07:36   #4
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 661
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Aufstocker, krank geschrieben, möchte nicht mehr in den alten Job zurück

Das sind dann aber ungelegte Eier vom Hörensagen anderer Fälle.

Mir ist klar, dass das heutzutage teilweise so abläuft.
Muss es aber nicht und jeder Krankheitsfall ist individuell.
RobbiRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2017, 17:20   #5
erwerbsuchend
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 874
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstocker, krank geschrieben, möchte nicht mehr in den alten Job zurück

Zitat von Tinamoelke Beitrag anzeigen
Die AU ist selbstverständlich ärztlich begründet. Der Job geht aus vielen Gründen nicht mehr.
Zitat von Tinamoelke Beitrag anzeigen
Da ich aber sehr krank bin kann es ne weile dauern bis ich mich irgendwo wieder bewerben kann.
Gibt es ärztliche Atteste oder Gutachten, die belegen, dass du deinen bisherigen Job aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter ausüben kannst oder darfst?

Bist du dadurch teil- oder ganz erwerbsunfähig?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 01:42   #6
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.613
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Aufstocker, krank geschrieben, möchte nicht mehr in den alten Job zurück

Nach Aktenlage gesundschreiben darf die KK nicht. Das geht nur Bach persönlicher Begutachtung durch den MDK.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alten, aufstocker, krank

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zur Zeit Krank geschrieben chris1000 ALG I 7 18.12.2013 08:02
Krank geschrieben, nun gesund TMN4 Allgemeine Fragen 2 20.01.2011 13:07
kann nicht mehr, möchte nicht mehr melanie lutz Allgemeine Fragen 17 04.02.2010 08:17
Krank geschrieben, Kündigung, immer noch Krank... Linchen0307 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 11 23.03.2008 14:14
Krank geschrieben? Zwergenmama ALG I 4 29.06.2006 12:59


Es ist jetzt 03:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland