Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Depression wie geht es weiter? Wohnung, berufliche Reha, Angst

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.08.2017, 16:38   #1
incidamus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.08.2017
Beiträge: 5
incidamus
Standard Depression wie geht es weiter? Wohnung, berufliche Reha, Angst

Hallo in die Runde

Bin recht Neu hier, und versuche Hilfe zu bekommen.

Ich bin depressiv geworden, mit Angst Attacken, massiven Schlafstörungen, das volle Programm.

Hatte schon mal eine gehabt vor 12 Jahren, seit dem auch nie wieder, jetzt seit mehreren Monaten ist die Depression voll da.

Mein Psychatertermin ist demnächst, nach langem Warten.

Muss ich sowas dem Jobcenter mitteilen?

Ausgelöst denke ich durch den ganzen Stress den man sich macht? Ich wohne direkt an einer Autobahn, Tag und Nacht Lärm Lärm Lärm. Habe mir einen Schlafsack gekauft und bin Abends denn ins grüne gefahren und habe da geschlafen...

Seit 4 Jahren mache ich das mit, ich kann nicht mehr hier wohnen. Der Vermieter hat Lärmschutzfenster eingebaut, die bringen Nachts nicht wirklich was und gerade im Sommer kann ich nicht alles zu lassen...

Seit ungefähr 3 Jahren habe ich nicht mehr im erlernten Beruf gearbeitet (Einzelhandel), ich kann es einfach nicht mehr, die ganzen Menschen, der Stress, bin immer froh wenn ich wieder raus bin. Bin durchgeschwitzt , mir läuft das Wasser regelrecht runter, das ist mir sowas von unangenehm.

Körperlich geht es mir ansich ganz gut, hatte dieses Jahr eine OP Leistenbruch mit Baunabelbruch zusammen. Wenn schon, denn schon....

Kann ich aufgrund meiner Psyche eine berufliche Reha anstreben? Habe ich da überhaupt eine Chance?

Irgendwie muss es ja weiter gehen.

Danke fürs Lesen :)
incidamus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2017, 17:34   #2
Kolumbus1492
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.08.2017
Beiträge: 21
Kolumbus1492
Standard AW: Depression wie geht es weiter? Wohnung, berufliche Reha, Angst

Hi,

hast Du eine EGV unterschrieben? Wenn ja, was steht da drinnen? Wenn Du z. B. eine bestimmte Anzahl von Bewerbungen vorweisen musst, Du aber aktuell gar nicht arbeiten kannst, würde ich denen das schon mitteilen, damit die Dir nicht später vorhalten, Du hättest nicht nach Arbeit gesucht.

Natürlich kann man in Sachen Psyche auch eine Reha machen. Dazu bedarf es dann eines Attests. Da kann Dir sicher Dein Arzt auch mehr zu sagen, welche Kliniken in Frage kommen. Den Aufenthalt müsstest Du dem Jobcenter melden, da Du ja abwesend wärest.
Kolumbus1492 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2017, 18:04   #3
lunalilli
Elo-User/in
 
Benutzerbild von lunalilli
 
Registriert seit: 09.06.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 78
lunalilli
Standard AW: Depression wie geht es weiter? Wohnung, berufliche Reha, Angst

Hallo incidamus,

Zitat:
Muss ich sowas dem Jobcenter mitteilen?
Bist du krankgeschrieben? Wenn du einen Psychater Termin hast, musst du das dem JC nicht mitteilen. Du suchst dir ja Hilfe um wieder am normalen Berufsleben teilhaben zu können.

Zitat:
Kann ich aufgrund meiner Psyche eine berufliche Reha anstreben?
Das solltest du mit deinem Arzt besprechen. Grundsätzlich kann man eine Reha beantragen. Und wenn du die Reha beantragt hast, teilst du das dem JC mit.

Gute Besserung.

Gruß Luna
lunalilli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2017, 20:43   #4
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.875
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Depression wie geht es weiter? Wohnung, berufliche Reha, Angst

@incidamus;

Erst einmal solltest du dich unbedingt AU schreiben lassen.
Und ob für dich eine Berufliche Rehabilitation in Frage kommt das kannst du mit deiner Psychiaterin besprechen.
Wenn so eine Reha für dich in Frage kommt, solltest du diesen Antrag zeitnah stellen. Diese Behörden lassen sich ewig Zeit. Es kann sich über mehrere Monate hinauszögern.

Du kannst dich doch mal bei der Deutschen Rentenversicherung in deiner Nähe zu dem Thema Berufliche Rehabilitation erkundigen.

Die DRV bietet Sprechtage an oder du kannst auch vor Ort einen Beratungstermin vereinbaren.

Nur dir muss klar sein, für diese Berufliche Rehabilitation musst du Leistungsfähig sein.

Gute Besserung!
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
angst, berufliche, depression, reha, wohnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berufliche Reha - wird Wohnung solange weitergezahlt? denkon Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 22.02.2016 23:16
Angst - wie geht es weiter? aidagreta Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 18.10.2013 15:21
Reha vorbei, wie geht es weiter? sgrund Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 07.01.2010 18:17
Wie geht es weiter,Med.reha... Lobo1811 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 27.08.2009 18:06
Berufliche Rehabilitation!! Wie geht es weiter?? tapsie50 Allgemeine Fragen 1 08.12.2008 00:11


Es ist jetzt 04:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland