Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Könnte ausrasten.....

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.2007, 16:11   #1
JasonXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.05.2007
Beiträge: 110
JasonXX
Standard Könnte ausrasten.....

Ich bin auf 180.
Aber erstmal erklär ich euch den Sachverhalt.

Ich habe am Ende Oktober mal wieder ein Schreiben für einen 1 Euro Job bekommen, mein Fallmanager wollte bis zum 9.11.07 ein Ergebnis vorliegen haben.
Ich habe bei der Stelle angerufen und gesagt das ich vom 02.11.07 bis 10.11.07 krank geschrieben bin, dort wurde mir dann gesagt das die Stelle anderweitig vergeben wird. Zur Sicherheit habe ich nochmal nachgefragt ob das jetzt so in Ordnung ist weil ich kein Ärger mit dem Amt haben möchte, nein brauchen sie nicht, sie haben sich vorgestellt und mitgeteilt das sie krank sind und sie brauchen sich keine Sorgen machen.

Ich also den Zettel für das Amt ausgefüllt und abgeschickt, da ich ja bis 10.11.07 krank geschrieben war und mein Fallmanager das ja gerne bis zum 9.11.07 haben möchte lag ich ja in den gesetzten Fristen.

Heute habe ich ein Brief bekommen, worin steht das ich ja bis 10.11.07 krank geschrieben war und jetzt ja anscheinend wieder gesund bin.
Ich soll bis zum 26.11.07 nachweisen das das Erstgespräch stattgefunden hat.
Das ist jetzt die Sache die ich nicht verstehe, ich habe doch in der gesetzten Frist meinem Fallmanager mitgeteilt das ich aufgrund meiner Krankheit nicht genommen wurde und die Stelle anderweitig vergeben wurde.
Was wollen die den jetzt von mir, soll ich da wieder anrufen, aber muß das Amt mir dann nicht einen neuen 1 Euro Job Stellenschein zusenden, da ich ja wie gesagt beim alten Schreiben nicht genommen wurde.

Ich habe nur von der Stelle ein Schreiben das ich am 02.11.07 einen Termin gehabt hätte, den ich aufgrund meiner Krankheit abgesagt habe, welche meine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ja bestätigt.

Jetzt habe ich Bammel das ich eine Sanktion bekomme.

Und dürfen die mir überhaupt einen 1 Euro Job anbieten, ich habe nämlich noch nie eine Egv unterschrieben.

Wie soll ich mich jetzt verhalten und was soll ich meinem Fallmanger als Antwort geben.
JasonXX ist offline  
Alt 17.11.2007, 16:34   #2
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard

Wozu die Aufregung, einfach mitteilen was Du hier geschrieben hast, und wenn ihm das nicht reicht soll er da selber anrufen.

Beim nächsten Ein-Euro-Job schreibste ihm das:

- Übersenden Sie mir unverzüglich Kopien meines Profilings und Eingliederungskonzeptes.

Ausserdem teilen Sie mir mit über welche Qualifikation Sie verfügen, die sie qualifiziert sachgerechte Profilings und Eingliederungskonzepte zu erstellen.
Ich weise Sie daraufhin das das Fehlen einer ausreichenden Qualifikation Ihrerseits einen wichtigen Grund darstellen kann eine Mitwirkung meinerseits zu verweigern.

- Ich erwarte Auskunft darüber, weshalb diese Tätigkeit nicht als ABM oder als Arbeitsgelegenheit in der Entgeltvariante ausgeführt werden kann. ABM ist die Regelförderung für im öffentlichen Interesse liegende zusätzliche Arbeiten. Diese Frage ist substantiiert von Ihnen zu beantworten.

- Eine unkonkrete/abstrakte Tätigkeitsbeschreibung werde ich nicht akzeptieren.
=> Teilen Sie mir auch mit, welche Tätigkeiten unter "usw. bzw. etc." fallen.

- Gesetzlich vorgeschriebene Kerntätigkeiten, wie z.B. Reinigungsarbeiten im Küchenbereich, Essensausgabe oder -zubereitung werde ich nicht ausführen, da diese regelmäßig nicht zusätzlich sind.

- Ich bin nicht gewillt einen Ein-Euro-Job 30 Stunden in der Woche oder mehr auszuführen (15-20 Stunden/Woche maximal).

- Ich werde mich nicht an strafbaren Handlungen Dritter (SchwarzArbG) beteiligen.

- Ich fordere Sie hiermit auf meine Telefonnummern und eMail-Adressen aus allen Akten unverzüglich zu entfernen.

- Persönliche Meinungen Ihrerseits kann ich leider nicht berücksichtigen und muss auf einer in jedem Punkt substantiierten Argumentation bestehen.

- Sofern die fristgerechte Beantwortung aller dieser Fragen von Ihnen nicht eingehalten wird, gehe ich davon aus den Ein-Euro-Job sanktionslos, wegen Rechtswidrigkeit, abbrechen zu dürfen bzw. gar nicht erst antreten zu müssen.

- Im übrigen behalte ich mir das Recht vor einen Rechtsanwalt mit der Angelegenheit zu betrauen, der erforderlichenfalls den mir tariflichen bzw. ortsüblichen Lohn für den rechtswidrig zugewiesenen Ein-Euro-Job gegenüber Ihnen, dem Leistungsträger, einzuklagen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Alt 17.11.2007, 16:43   #3
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Und wenn Du das so schreibst sind Dir Sanktionen sicher
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 17.11.2007, 16:48   #4
JasonXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2007
Beiträge: 110
JasonXX
Standard

Mir geht es ja darum, das ich ja bei der Stelle einen Termin am 02.11.07 hatte und diesen aufgrund meiner Krankheit vom 02.11.07-10.11.07 nicht wahrnehmen konnte und das dort auch telefonisch mitgeteilt habe.
Nur jetzt will ja mein Fallmanager Nachweise, ist der Nachweis genug wenn ich ihm eine Kopie von dem Schreiben der Arbeitsstelle schicke wo ich am 02.11.07 erscheinen sollte und ich ja zu diesem Zeitpunkt krank war.
Das Schreiben besagt ja das ich einen Termin hatte.

Und müßte der Fallmanager mir nicht auch eine neue Stellenbeschreibung senden wenn ich mich nochmal da vorstellen soll, da der erste Termin ja geplatzt war und die Stelle anderweitig vergeben wurde.

Ich glaub die wollen mich mit allen Miteln Sanktionieren, ich hatte am 01.12.06 schon mal eine Sanktion und wenn ich zum 01.12.07 wieder ein bekommen würde wären das ja 60% da das Jahr nicht ganz vergangen ist.

Ich hatte damals einen 1 Euro Job nicht angetreten weil ich auch keine EGV hatte und trotzdem bekam ich eine Kürzung.

Mal angenommen die Sanktionieren mich, ich soll bis zum 26.11.07 Nachweise vorlegen dürfen die mich mit sofortiger Wirkung sanktionieren zum 01.12.07 oder hab ich da auch noch ein Wörtchen mitzureden, wie zb. Widerspruch.
JasonXX ist offline  
Alt 17.11.2007, 16:49   #5
JasonXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2007
Beiträge: 110
JasonXX
Standard

Wenn ich was so schreibe?, meine Sachen oder die vom Rechtsverdreher?
JasonXX ist offline  
Alt 17.11.2007, 16:52   #6
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard

Was die sagt kannste getrost ignorieren, die schreibt hier nur Zweizeiler um die Anzahl ihrer Postings hochzutreiben.

Rotkäppchen hat sie auch vertrieben.

Um Sanktionen zu verhängen brauchen die keinen Grund.

Wenn der SB will das Du das nachweisst, dann beantrage eine Fahrtkostenübernahme. Wenn der SB die geforderte Information einfacher/leichter beschaffen kann als Du dann hat er das auch zu tun.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Alt 17.11.2007, 16:54   #7
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Bitte lasse diese Unterstellungen, ich habe hier niemanden vertrieben und das gehört auch gar nicht hier rein

Wenn man Deine Version abschickt sind einem jedenfalls Sanktionen sicher
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 17.11.2007, 16:55   #8
JasonXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2007
Beiträge: 110
JasonXX
Standard

Eigentlich wollte ich nur einen Rat und keinen Streit vom Zaun brechen.
JasonXX ist offline  
Alt 17.11.2007, 16:57   #9
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard

Ich sags ja Zweizeiler.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Alt 17.11.2007, 17:10   #10
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ arania,

ich wüsste jetzt nicht, welches Argument von Rechtsverdreher falsch wäre.
Wenn Du mehr weisst, dann schreibe das doch bitte, schließlich ist das von allgemeinem Interesse.
Ich habe mir Rechtsverdrehers Schreiben schon länger gespeichert, um es im Fall der Fälle zu verwenden und mich interessiert nun schon, warum einem da Sanktionen sicher sind, wie Du schreibst.


Viele Grüße,
angel
 
Alt 17.11.2007, 17:20   #11
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Angel ich werde mich jetzt hier heraushalten, ich bin der Meinung bevor nicht auf jemanden geschossen wird, sollte man selber auch nicht schiessen, mit Sätzen wie: Ich fordere Sie unverzüglich auf, oder beweisen Sie mir mal ihre Qualifikation wird man sicher nicht positiv auffallen

Ich würde es so machen das ich den Nachweis der AU beillegen würde und das Schreiben des Trägers, und dann erstmal abwarten bevor ich schon alle Munition verschiesse
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 17.11.2007, 17:57   #12
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Daumen hoch Stellungnahme zu telefonischer Absage Ein-Euro-Job

Hallo JasonXX,
Zitat:
JasonXX: [...]Mal angenommen die Sanktionieren mich, ich soll bis zum 26.11.07 Nachweise vorlegen dürfen die mich mit sofortiger Wirkung sanktionieren zum 01.12.07 oder hab ich da auch noch ein Wörtchen mitzureden, wie zb. Widerspruch.[...]
Da diese ARGE Dir schon einmal bei Ablehnung eines Ein-Euro-Jobs eine Sanktion erteilt hat - ohne dass eine EgV (Eingleiderungsvereinbarung) bestanden hat und Du Dir darüber Sorgen machst, möchte ich Dir erst mal folgendes vorschlagen:

1. Erneut beim Träger des Ein-Euro-Jobs anrufen, nach dem Herrn/der Dame fragen, bei dem Du damals angerufen hast. Kurz schildern, dass Du für die ARGE eine Bescheinigung brauchst, in der enthalten sein sollte, dass Du Dich
a) telefonisch am ... bei ihm/ihr gemeldet hast auf den Job hin,
b) aber Dich krank gemeldet hast und
c) eine schriftliche Absage, dass Du aufgrund Deiner Krankheit die Stelle nicht antreten musstest.

Vielleicht ist das möglich. Falls möglich, dann schnell persönlich dort vorbeischauen und Dir die Bescheinigung abholen.

2. Stellungnahme an SB schreiben, den exakten Verlauf (Krankschreibung/Telefonat/Ergebnis - wie bereits in Deinem Threadbeginn) schildern. Die Zeit der Krankschreibung musst Du nicht mehr belegen, die ARGE hat die Zeit ja in ihrem Schreiben bereis anerkannt.

Als Beleg zur Stellungnahme dazu legen:
a). Kopie Einladungsschreiben des Trägers, bei dem Du wegen des Ein-Euro-Jobs vorsprechen solltest - mit Terminangabe.
b) Gesprächsnotiz über das mit dem Träger geführte Telefonat anfertigen (Muster siehe Anhang) - möglichst Uhrzeit, Datum und Ansprechpartner (Frau/Herr) korrekt angeben. (Gesprächsnotizen sind da oft hilfreich; ARGEn benutzen sie nämlich selbst oft)
c) evt. Kopie Bescheinigung des Job-Trägers (muss nicht, wäre aber ein unschlagbares Ding gegen die ARGE)

Wenn die ARGE eine Sanktion einleiten möchte, muss sie Dich davon in Kenntnis setzen.
(Schätze mal, sobald Du Deine Stellungnahme (nur schriftlich machen!) abgegeben hast, wird sie entweder die anerkennen oder möglicherweise doch stur sanktionieren. Das wird Dir aber zuvor per Bescheid mitgeteilt.)

Auf diesen Bescheid kannst Du guten Gewissens
1. das Schreiben, zu dem Dir Rechtsverdreher weiter unten im Thread geraten hat, verwenden. Sende es der SB unverzüglich nach Bekanntgabe der Sanktionierung.
2. Gehe parallel dazu in Widerspruch gegen den Bescheid (Sanktionierung), da weder ein Profiling stattgefunden hat noch ein Eingliederungsvereinbarung zum Ein-Euro-Job festgelegt wurde.

Hoffe, dass Du damit arbeiten kannst
und wünsche Dir RECHT viel Erflg

Hartzbeat

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Gesprächsnotiz.pdf (11,6 KB, 98x aufgerufen)
Hartzbeat ist offline  
Alt 17.11.2007, 18:17   #13
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Angel ich werde mich jetzt hier heraushalten, ich bin der Meinung bevor nicht auf jemanden geschossen wird, sollte man selber auch nicht schiessen, mit Sätzen wie: Ich fordere Sie unverzüglich auf, oder beweisen Sie mir mal ihre Qualifikation wird man sicher nicht positiv auffallen

Ich würde es so machen das ich den Nachweis der AU beillegen würde und das Schreiben des Trägers, und dann erstmal abwarten bevor ich schon alle Munition verschiesse
Okay, das ist ein Argument.
Schade, daß Du das nicht gleich so geschrieben hattest. Das hätte vielleicht zum Verständnis beigetragen.

Nichts für ungut,
viele Grüße,
angel
 
Alt 17.11.2007, 19:10   #14
Tinkalla
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Aufgrunddessen, dass Jason bereits einmal sanktioniert wurde, weil er einen Ein-Euro-Job abgelehnt hat - obwohl keine EGV vorgelegen hat- finde ich allerdings auch, dass er ruhig einen Gang höher schalten kann. Wehrt er sich jetzt nicht entsprechend und bietet die Stirn, kommt die nächste - unberechtigte- Sanktion mit Sicherheit.

Eine Kombination von Hartzbeat's Vorschlägen und der Gegenwehr, wie von Rechtsverdreher vorgeschlagen, wäre m.E. genau der richtige Weg. Wenn hier das Amt schon einmal rechtswidrig sanktioniert hat, kommt Jason ausschliesslich mit Freundlichkeit nicht weiter.

Jason, bist Du denn gegen diese unrechtmässige Sanktion vorgegangen, oder hast Du sie hingenommen? Man darf seitens des Amtes nicht sanktionieren, wenn Du einen Ein-Euro-Job ablehnst, wenn eine EGV nicht abgeschlossen wurde.

Arania, den Nachweis über die Qualifikation zu verlangen, ist gar nicht so abwegig, weil nicht jeder ein Profiling durchführen darf und wahrlich eine Qualifikation hierfür vorliegen muss.
 
Alt 19.11.2007, 10:56   #15
JasonXX->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2007
Beiträge: 110
JasonXX
Standard

Nein, ich bin bei der ersten Sanktion nicht gegen vorgegangen, da wußte ich ja noch nicht mal was von einer EGV, wußte gar nicht das es so etwas gibt.
Wie gesagt bis heute habe noch nie eine EGV in der Hand gehabt.

Hätte ich gewußt das man für einen 1 Euro Job erst eine EGV unterschreiben muß, hätte ich mich natürlich gewehrt.

Wenn sie mir jetzt wieder mit Sanktion drohen, soll ich einfach sagen das diese ungerechtfertig ist da ich keine EGV unterschrieben habe und somit kein Profil von mir vorliegt?

Bekomme ich auch erst ein Schreiben das eine Sanktion bevorsteht, bevor tatsächlich sanktioniert wird oder machen die das ohne Vorwarnung?
JasonXX ist offline  
Alt 19.11.2007, 18:36   #16
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Standard

Hallo Jason,
im Thread sind bereits einige Tipps vorhanden, wie Du einer möglichen Sanktion entgegen wirken kannst, lies Dir den Thread bitte wieder durch.

Dazu gehören vor allem:
- Schreiben von Rechtsverdreher zur Gegenwehr aufsetzen und an die ARGE - wie beschrieben - übermitteln.
- Beleg vom Träger besorgen, dass Du Dich telefonisch dort krank gemeldet und eine telefonische Absage erhalten hast. Die Schritte sind unten erklärt. Nur Mut!

Eine Sanktion muss Dir die ARGE vorher ankündigen, sie kann nicht einfach ohne Begründung die Kürzung vornehmen.
Hartzbeat ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
ausrasten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
zur Riesterrente: sie könnte gegen EU-Recht verstossen wolliohne Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 11.07.2008 08:35
Ein Dialog zum Umgang mit((einander)). bGe könnte helfen... morpheus7771 ...Grundeinkommen 2 19.11.2007 15:10
Könnte Arbeit annehmen doch das Arbeitsamt ist dagegen Sand04 ALG II 51 21.09.2007 22:36
was könnte mir bleiben? noch krankenversichert? Capri Lusch Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 20.03.2007 13:55


Es ist jetzt 07:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland