Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.08.2017, 08:56   #1
silvia0035
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 152
silvia0035
Standard Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Guten Morgen, an alle Mitstreiter hier im Forum!

Ich hatte vor meiner jetztigen Arbeitslosigkeit folgendes Problem:

Das ALGII wird ja immer im voraus bezahlt, so das es meist am 29. des Vormonates für den Folgemonat auf dem Konto ist.

Nun hatte ich vor jetztiger Arbeitslosigkeit das Problem am 08ten eine neue Stelle zum 15ten zu bekommen und schrieb dem JC, das ich ab dem 15. auf weitere Leistungen verzichten würde.

Darafhin kam die Aufforderung, zuviel geleistete Zahlungen auf deren Konto zurückzuzahlen.

Das tat ich, obwohl ich das Geld längst verbraucht hatte und überzog mein Konto.

Nun finde ich hätte ich im Wiederholungsfall, wieder an einem 15.ten eine Beschäftigung anzufangen, den Nachteil, das ich mein bereits erhaltenes AlgII widerum zurückzahlen muss, so das mein Konto durch diese Maßnahme stets überzogen sein wird.

Ist es einem Sozialhilfeempfänger zuzumuten, das er im voraus bezahlten Lebensunterhalt zurückzahlen muss?

Gibt es da keine Ausnahmeregelung? Härteklausel, wo einem vor solch einem Nachteil schützt?

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Haben wir als AlgII Bezieher keine Lobby, oder woran liegt das?

Geändert von Seepferdchen (05.08.2017 um 09:03 Uhr) Grund: Beachte Forenregel 12!
silvia0035 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 09:36   #2
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.363
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

du hast am 15. angefangen zu arbeiten und die leistungen für diesen monat zurückgezahlt?

das hättest du nicht tun müssen/brauchen...

leistungen wären in dem fall nur zurückzuzahlen, wenn du in dem monat auch schon lohn bekämst. meistens bekommt man den lohn aber erst einen monat später, so das die leistungen im monat der arbeitsaufnahme rechtmäßg auch dem leistungsempfänger gehören...

das du zur rückzahlung aufgefordert wurdest liegt wohl eher daran, das du zum tag der arbeitsaufnahme bereits auf leistungen verzichten wolltest. im ALG2-bezug gibts aber keine taggenaue leistungsszahlung.

wenn du zum 15. auf leistungen verzichtest, dann verzichtest du für den ganzen monat...

.........

um zukünftig die kontoüberziehung zu vermeiden alles beim alten belassen (arbeitsaufnahme melden aber nicht auf leistungen verzichten) und die lohnzettel einreichen, dann wird nur zurückgefordert, was nach lohneingang/leistungsberechnung zuviel gezahlt wurde.

wenn dann kein anspruch auf leistungen besteht fliegt man automatisch aus dem bezug und wird zur rückzahlung aufgefordert, was durchaus auch in raten möglich ist.
will man trotz evtl. minimalem anspruch nicht mehr im bezug sein, dann auch erst ab dem monat verzichten, wo genug lohn eingeangen ist/eingehen wird, ohne das konto überziehen zu müssen...

LG
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 10:16   #3
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Zitat von silvia0035 Beitrag anzeigen
Ist es einem Sozialhilfeempfänger zuzumuten, das er im voraus bezahlten Lebensunterhalt zurückzahlen muss?

Gibt es da keine Ausnahmeregelung? Härteklausel, wo einem vor solch einem Nachteil schützt?
Moinsen!

Nur dann wenn er das Geld auch hat, sprich im betroffenen Monat Einkommen erhalten hat.

Wenn man keinerlei Reserven hat und das Gehalt nicht so üppig ist, kann man auch eine Ratenzahlung vereinbaren.

Wer weiß wann das war, @doppelhexe. Früher gab es mal eine taggenaue Abrechnung.

Auf Leistungen verzichten ist dennoch nicht nötig. Arbeitsaufnahme melden und Geldeingang nachweisen, dann geht alles seinen Gang.
sds
  Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 11:02   #4
2wie Pech u Schwefel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von 2wie Pech u Schwefel
 
Registriert seit: 05.09.2016
Beiträge: 201
2wie Pech u Schwefel 2wie Pech u Schwefel 2wie Pech u Schwefel
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Hier zählt doch das Zuflussprinzip

Man muss doch erst 4 Wochen arbeiten um sein erstes Geld vom AG zu bekommen. Bis dahin bist auf das Geld des JC angewiesen.

Das JC muss solange für dich bezahlen bis der Lohn auf deinem Konto ist. Zurückzahlen muss man dann auch nichts.
2wie Pech u Schwefel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 11:05   #5
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Zitat von 2wie Pech u Schwefel Beitrag anzeigen
Zurückzahlen muss man dann auch nichts.
Einige AG zahlen zum Monatsende. Dann müsste man die Leistung für diesen Monat zurückzahlen.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 11:16   #6
2wie Pech u Schwefel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von 2wie Pech u Schwefel
 
Registriert seit: 05.09.2016
Beiträge: 201
2wie Pech u Schwefel 2wie Pech u Schwefel 2wie Pech u Schwefel
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Dann sprich mit deinem AG das er zum 1 des Monats das Geld überweisen soll. Damit du keine Nachzahlung machen musst. Meine AG hatten darfür immer verständniss. Man muss nur mit den Menschen darüber reden dann klappt das schon.
2wie Pech u Schwefel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 11:27   #7
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.303
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

In großen Firmen kann das schwierig werden.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 11:44   #8
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Auch in kleinen. Mein AG überweist manchmal erst zum 15. machmal zweimal im Monat, dafür dann im nächsten nicht.

Mit der Arbeitsaufnahme hat es bei mir lückenlos geklappt, aber vermutlich nur weil das JC zu langsam mit der Leistungseinstellung war.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 12:04   #9
silvia0035
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 152
silvia0035
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Du solltest dich dringend mal mit der Zitierfunktion vertraut machen:

https://www.elo-forum.org/technische...egen-mehr.html

Gruß TazD

Geändert von TazD (05.08.2017 um 18:17 Uhr)
silvia0035 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 12:22   #10
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Zitat von silvia0035 Beitrag anzeigen
So wie ich es jetzt verstanden habe, wäre es besser, ich gebe eine Leistungsverzichtserklärung erst zum 0.1.09. ab?
So dürfen sie bei dem geringen Hartz4-Sold nichts zurückfordern?
Mein Konto ist eh überzogen!

Gruß silvia0035
Du gibst gar keine Verzichtserklärung ab!
Wenn du sowas machst, brauchst du dich auch nicht wundern, dass sie dich übers Ohr hauen. Wenn es noch kein Jahr her ist, könnte noch ein Überprüfungsantrag in Frage kommen.

Jetzt einfach eine Veränderungsmitteilung einreichen wie in #3 bereits gesagt. Damit kommst du deiner Mitwirkungspflicht vollumfänglich nach.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 12:35   #11
silvia0035
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 152
silvia0035
Standard

#3 Auf Leistungen verzichten ist dennoch nicht nötig. Arbeitsaufnahme melden und Geldeingang nachweisen, dann geht alles seinen Gang.
sds


Aber genau das möchte ich vermeiden, denen mitzuteilen, das ich wieder Arbeit habe.
Einfach nur abmelden zum 1.9. ohne Begründung des warum!

Wenn es noch kein Jahr her ist, könnte noch ein Überprüfungsantrag in Frage kommen.
Ich hatte in 2017 vom Jan.-Ende Mai Arbeit, ab Juni Arbeitslos!
Jetzt einfach eine Veränderungsmitteilung einreichen wie in #3 bereits gesagt. Damit kommst du deiner Mitwirkungspflicht vollumfänglich nach.
Veränderungsmitteilung? In etwa so: Sehr geehrte Damen u.Herren, hermit teile ich ihnen mit ab dem 01.09. keine Leistungen mehr beanspruchen zu wollen??

Geändert von Curt The Cat (05.08.2017 um 13:10 Uhr)
silvia0035 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 12:37   #12
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.363
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
... Wer weiß wann das war, @doppelhexe. Früher gab es mal eine taggenaue Abrechnung. ...
wann soll das denn gewesen sein? bei ALG2 und auch bei der vorherigen sozialhilfe ging es immer nur darum, wieviel geld man im monat hate... da wurde nichts taggenau berechnet.
das ist nur im ALG1 der fall...

Zitat von silvia0035 Beitrag anzeigen
Ich hätte 2 Optionen!
1.Option
Gehalt für die 14 Tage vom 15.-31.08.
hier würde für august nichts zurückgezahlt werden müssen, wenn das geld erst im september kommt... gleichwohl musst du durch vorzeigen der kontoauszüge august nachweisen, das noch kein geldeingang erfolgt ist...

Zitat von silvia0035 Beitrag anzeigen
2.Option!
Gehalt vom 15.08. bis zum 31.09., sprich erste Gehaltszahlung am 1.10., so das ich 6 Wochen ohne Geld da stehen würde.
hier würde dir sogar das ALG2 für september komplett zustehen ohne rücktahlungsanspruch ... aber evtl. könnte eine intervention durch das jobcenter erfolgen, das aug-geld im september einzufordern. ich hab schon gehört, das die jobcenter die AG deswegen angeschrieben haben...
wenn du natürlich ab sept. auf ALG2 verzichtest ist es dem jobcenter egal, wann du kohle bekommst

wenn du das erste geld im september bekommst und es dir ausreicht, dann verzichte ab september, weise nach, das im aug. kein geld kam und du brauchst auch nichts an ALG2-august zurückzahlen, zumindest wenn nach deinem verzicht die auszahlung ALG2 für september rechtzeitig gestoppt wird

Zitat von silvia0035 Beitrag anzeigen
Erst wenn Vertrag in einem Jahr ausläuft, ich dort eventuell wieder aufschlage, bekommen die Bescheid, das ich ab dem 15.08. wieder in Arbeit war.
Oder ich sage, ab dem 01.09. wo ich auf Leistungen verzichtete?

Merken die dass, wenn ich keinen Arbeitsvertrag vorlege? Nicht jeder bekommt einen Arbeitsvertrag! Letzter Arbeitgeber verweigerte diesen!

Steht einem nicht zu, bei ihm gäbe es keine Arbeitsverträge, nur ein Anmeldeformular für den Steuerberater, wo die Stunden, Urlaub und Lohn eingetragen wurden. Das war,s dann auch schon!
na, ich weiss nicht...

ich würde folgendermaßen vorgehen...

melden, das ab 15.8. in arbeit (zwingend notwendig, da ab dem zeitpunkt nicht mehr vermittelbar, sonst streichen die dir die kohle wegen pflichtverletzung)
abmeldung ALG2 ab september wegen der arbeit
anfang september vorlage kontoauszüge august, als nachweis, das im august noch kein lohn geflossen ist

fertig...

zurückverlangen können die nichts, wenn die zahlung ALG2 september rechtzeitig gestoppt wurde
für august stand dir ohne lohnzahlung das ALG2 komplett zu
AV gibts nicht, der geht niemanden was an ausser die beiden beteiligten.
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 12:42   #13
silvia0035
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 152
silvia0035
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

#2
du hast am 15. angefangen zu arbeiten und die leistungen für diesen monat zurückgezahlt?

das hättest du nicht tun müssen/brauchen...

Leider hatte ich eine Leistungsverzichterklärung zum 15. abgegeben, in der irrigen Annahme, wenn zum 15. ich eine Arbeit anfange, muss ich mich auch zum 15. abmelden.
Aber Abmelden und auf Leistungen verzichten sind zwei paar Schuhe!

Ich hätte schreiben sollen: Hiermit verzichte ich unter Vorbehalt der rechtlichen prüfung und Gesetze auf Leistungen ab dem 15.
So könnte ich jetzt noch in Nachhinein einen Überprüfungsantrag stellen, da es erst ein paar Monate her ist?
silvia0035 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 12:43   #14
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Zitat von silvia0035 Beitrag anzeigen
#
Einfach nur abmelden zum 1.9. ohne Begründung des warum!
Das verstehe ich nicht. Damit schaffst du dir nur Ärger.

Das JC wird eine Begründung einfordern oder selbst recherchieren. Du hast auch eine Mitwirkungspflicht für zurückliegende Leistungen.

Wieso denkst du, du stehst ohne Geld da? Du bekommst (auf Antrag) Leistungen solange im Voraus, bis das 1. bedarfsdeckende Gehalt eingeht. Wenn es im September nur ein halbes Gehalt ist, steht dir vermutlich noch aufstockendes Alg-II zu. Das wird dann nachträglich - immer für den kompletten Monat! - berechnet und eine mögliche Überzahlung zurückgefordert.

p.s. Ob ein Überprüfungsantrag etwas bringt, wenn du damals freiwillig auf Leistungen verzichtet hast, weiß ich nicht. Man könnte argumentieren, dass die Behörde ihrer Beratungspflicht nicht nachgekommen ist.

p.p.s. In der Veränderungsmitteilung die Arbeitsaufnahme und den Zeitpunkt des Lohneingangs melden. Das finden sie ohnehin heraus, wenn sie wollen. Dazu darauf hinweisen, dass du bis zur 1. Lohnzahlung noch Geld brauchst, weil du keine Reserven hast.

p.p.p.s. Wenn du dauern den Beitrag änderst, wird es unübersichtlich

Geändert von en Jordi (05.08.2017 um 12:49 Uhr) Grund: Zitat und p.s. ergänzt
  Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 12:46   #15
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.363
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
...Wenn es im September nur ein halbes Gehalt ist, steht dir vermutlich noch aufstockendes Alg-II zu. Das wird dann nachträglich - immer für den kompletten Monat! - berechnet und eine mögliche Überzahlung zurückgefordert.
sie will doch aber verhindern, das das jobcenter erfährt, wer der AG ist... das geht nicht, wenn sie im sept. aufstocken will, da dann, zumindest im kontoauszug der AG ersichtlich ist...

verzicht auf leistungen ab september aufgrund arbeitsaufnahme... dann muss sie nur nachweisen, das im AUG kein geld geflossen ist... ein weitergehender grund für den verzicht muss nicht angegeben werden, wozu auch?

nur muss sie dann halt mit nem halben monatsgehalt auskommen...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 12:53   #16
silvia0035
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 152
silvia0035
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

fertig...

zurückverlangen können die nichts, wenn die zahlung ALG2 september rechtzeitig gestoppt wurde
für august stand dir ohne lohnzahlung das ALG2 komplett zu
AV gibts nicht, der geht niemanden was an ausser die beiden beteiligten.[/QUOTE]

Ok! Also kurzes Schreiben, das ich ab dem 1.8. auf Leistungen zum 01.09. verzichte und Kontoauszug vom Aug. einreichen, das die sehen, kein Geld geflossen im August?
Veränderungsmitteilung gebe ich spätestens am 13.08. ab, sobald ich sicher bin, die Arbeit auch zu bekommen.
silvia0035 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 13:09   #17
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 7.149
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

@silvia0035

Aus gegebenem Anlaß fordere ich Dich auf, die hier übliche Zitierweise anzuwenden ...!

Eine Anleitung findest Du hier.

Anleitung: Richtiges Zitieren von Beiträgen ...



__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 13:48   #18
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.363
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Zitat von silvia0035 Beitrag anzeigen
... Ok! Also kurzes Schreiben, das ich ab dem 1.8. auf Leistungen zum 01.09. verzichte und Kontoauszug vom Aug. einreichen, das die sehen, kein Geld geflossen im August?
Veränderungsmitteilung gebe ich spätestens am 13.08. ab, sobald ich sicher bin, die Arbeit auch zu bekommen.
wieso ab dem 1.8. verzicht auf leistungen ab 1.9.? lass den 1.8. bloss weg... da verwirrst du arme SB doch... also ich versteh schon, was du meinst, SB sieht aber nur, das du ab dem 1.8. auf leistungen verzichtest...

nein, schreiben fertig machen, das du auf leistungen ab 1.9. aufgrund arbeitsaufnahme verzichtest ...

wenn du das jetzt bald (bis zum 15. müsste reichen) NACHWEISLICH (am besten doppelt ausdrucken und kopie (für deine unterlagen am empfang abstempeln lassen) abgibst, dann stoppen die die zahlung ab september automatisch, jedenfalls sollte das so sein ...
sollten sie weiter überweisen, dann legst du die zahlungen fein säuberlich beiseite... rückforderung kommt garantiert...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 14:25   #19
silvia0035
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 152
silvia0035
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

doppelhexe #18

Du hast Recht! Ich schreibe denen kurz und knapp, das ich ab 15.8. wieder eine Beschäftigung habe und meinen ersten Lohn entweder zum 1.9. oder zum 15.9. erhalten werde.

Schreiben gebe ich am Empfangshalle geg.Eingangsstempel auf Kopie ab.

Mehr brauche ich ja gar nicht zu machen und wenn die nachfragen, wer ist Arbeitgeber? möchte ich aus Datenschutzgründen nicht sagen :-)

Das erfahren sie, sobald ich wieder arbeitslos werde, früh genug! :-)
Daraus können sie mir ja keinen Strick drehen. Bisher machte ich keine Angaben zum Leistungsverzicht und die sagen auch nix dazu. Einmal gaben sie mir am Schalter ein Verzichtrserklärungsformular, das ich ausfüllte und gut war,s.

Ob ich am 1.9. oder am 15.9. meinen Lohn ab dem 15.8. erhalte, kann ich mit AG aushandeln.
silvia0035 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 14:38   #20
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.363
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

schreib doch nicht immer soooo viel...

lass die evtl.-daten weg...

arbeitsaufnahme am 15.8. erste lohnzahlung erfolgt im september, deshalb verzicht auf ALG2-leistungen ab september...

wann du das geld im septeber bekommst weisst du ja nicht mal selber, warum also die SB mit ungelegten eiern beglücken?
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 13:18   #21
silvia0035
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 152
silvia0035
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Habe jetzt kurz u. knapp geschrieben:


Veränderungsmitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren!

Hiermit teile ich ihnen mit, das ich ab dem 15.08.2017 wieder in Arbeit bin.
Für den Monat August bekomme ich keinen Lohn, sondern erst ab Sept.2017.

Ab dem 01.09.2017 melde ich mich vom Leistungsbezug hiermit ab.


Mit freundlichem Gruß

Das gebe ich am 12.8. direkt gegen Kopiebestätigung am Schalter ab und dann warten wir mal ab, was da noch kommt.

Dann habe ich noch einen Datenlöschantrag gestellt :-)

Geändert von silvia0035 (06.08.2017 um 14:12 Uhr)
silvia0035 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 14:07   #22
Badener
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.09.2015
Beiträge: 253
Badener Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will zuviel im voraus gezahltes AlgII zurück, da ab 15. wieder in Arbeit

Zitat von silvia0035 Beitrag anzeigen
[...]
Danke! Ich bin gespannt wie es weitergeht. LG ("Danke" geht ja leider nicht)

Geändert von Curt The Cat (08.08.2017 um 14:12 Uhr) Grund: Für Deinen Einzeiler brauchts sicher kein Vollzitat ... ein einfaches @ täte es sicher auch
Badener ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALGII Zurückzahlen weil 1. Gehalt im Voraus kommt?! The_Vulcan ALG II 25 19.11.2016 11:49
Zuviel gezahltes ALG II zurückzahlen nach fast 2 Jahren? pizzor ALG II 9 12.10.2013 12:51
ALGII im Voraus? Crazymike ALG II 16 29.07.2013 12:55
Arge fordert zuviel Geld zurück TumadieMoerchen ALG II 7 01.06.2009 17:43
Arbeitsamt verlangt zu viel gezahltes zurück sunshineela Allgemeine Fragen 20 19.03.2007 23:13


Es ist jetzt 20:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland