Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Jobcenter will das ALG-2 von mir und dann das Übergangsgeld meines Mannes verrechnen, geht das?


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2017, 21:02   #1
Pauline
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.08.2017
Beiträge: 3
Pauline
Standard Jobcenter will das ALG-2 von mir und dann das Übergangsgeld meines Mannes verrechnen, geht das?

Hallo,

ich bin neu hier.
ich habe am 27.07.17 beim JC den ALG-2-Antrag abgegeben. Da ich nichts bekommt von irgendwo her. Ich war die letzten Jahre Hausfrau und war auch die letzten Jahre selber sehr Krank. Ich hatte auch keinen Anspruch auf ALG-1. Da ich schon seit 2001 ohne Beschäftigung bin und davor nur Minijobs hatte. Ich bin seit 1990 zu Hause und hielt mich nur mit Minijobs über Wasser.

Nun ist mein Mann seit 2015 durchgehend Krankgeschrieben, sprich AU und wird es noch eine Weile sein. Er hatte bis zum 29.Dez. 2015 Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber, danach dann bis zum 15.05.2017 Krankengeld von der Krankenkasse. Seitdem 15.05.2017 ist er Ausgesteuert und erhält seit dem 01.06.2017- 30.08.2018 ALG-1 mit Nahtlosigkeitsregelung.

In der Zeit von 19.04.2017 - 31.05.2017 erhielt er von der RV Übergangsgeld, weil er in einer medizinischen-Reha war. Sodass er dann erst ab den 01.06.2017 das ALG-1 erhalten hat.
Nun haben wir zum 01.07.2016 ALG-2 für mich beantragt, weil ja sein ALG-1 auch nicht zu hoch ist. Es ging ja auch um die Miete usw.

Im Dez. 2016 wurde ihm die LTA von der RV genehmigt, aber nur genehmigt noch keine Finanzierung. In der zurückliegenden Zeit mußte er nun einige Dinge von der RV durchlaufen was im Rahmen der LTA alles gemacht werden muß. Auch mußte er jetzt ein Berufsfindungstest bzw. eine Gezielte Arbeitserprobung in einem BfW durchlaufen für eine Woche. Für die Zeit erhielt er kein ÜG, es wurde ihm nur das Fahrgeld erstattet für die Hin/Rückfahrt und natürlich erhielt er Vollverpflegung in dieser Zeit dort und wohnte dort im Internat.

Nun habe er Mitte August dann ein Termin beim Reha-Fachberater um das abzusprechen wie es weitergeht und ob er die Weiterbildung erhält bzw. ob die RV diese Weiterbildung genehmigt und finanziert. Wenn das genehmigt wird erhält er dann ÜG für die Zeit der Weiterbildung.

Nun der SB vom JC sagte bei der Antragsabgabe, das er ein Schreiben zur RV fertig machen will, wo es um eine Rückerstattung geht usw. Ich wurde aus der Aussage nicht ganz Schlau drauß. Auch die AfA wird sowas dann dorthin schicken, da mein Mann ja ALG-1 bezieht, meinte er.

In der AfA ist er ja schon in der Reha-Abt. registriert bzw. eine SB von der AfA-Reha-Abt. ist für ihn zuständig. Wir bekommen jetzt erstmal nur Vorläufige Bewilligungsbescheide. Er hatte das alles schon an diesem Tag, bei der Antragsabgabe ausgerechnet und uns gesagt, das er gleich einen Vorläufigen Bewilligungsbescheid erstellt und das dann gleich zu seiner Vorgesetzten gibt. Wie lange dauert dann in der Regel der Durchlauf bis wir den Bewilligungsbescheid haben und das Geld auf dem Konto ist und die Miete beim Vermieter?

Haben gleich eine Abtretungserklärung gemacht, das die Miete gleich auf das Konto des Vermieters kommt. Heute kam der Bescheid und es ist was anderes rausgekommen, als wir gedacht hatten. Ich bekomme kein ALG-2, als Auszahlung nur Anteilmäßig die Miete.

Aber auch nicht die volle Miete, sondern nur die Hälfte. Die andere Hälfte müssen wir von dem ALG-1 von meinem Mann abzweigen, da er ja ALG-1 als Einkommen hat. Das ALG-1 wurde als Berechnungsgrundlage herangezogen für ALG-2 für mich. Es wurde der Regelbedarf von uns beiden zusammengezogen dazu kam die Grundmiete+Heizungskosten+ Betriebskosten.

Daraus ergab sich der Gesamtbedarf. Dann wurde das ALG-1 meines Mannes + Abzüge der Freibeträge gegengerechnet. Und die Differenzsumme erhalten wir dann als Leistung. Diese Leistung wurde als Miete ausgewiesen. Den Rest zur Miete müssen, wir von dem ALG-1 meines Mannes abzweigen. Mehr bekomme ich nicht.

Nun meine Frage was passiert dann mit dem AlG-2 von mir, wenn mein Mann Übergangsgeld von der RV bekommt? Wird dann das ALG-2 gestrichen oder gekürzt und alle anderen Dinge, wie Miete usw.? Oder bekomme ich bzw. wir weiterhin ALG-2 und mein mann bekommt kein ÜG von der RV. Oder wie Verhält sich das dann?

Wenn er dann ÜG bekommt, dann wird wieso ALG-1 gestrichen, weil er ja dann im Bezug von ÜG bei der RV ist. Dann ist das AfA hintenraus bzw. hat Finanzstopp dann automatisch. Was ist mit den Dingen die ihm die RV genehmigt, wie Arbeitsmaterialien, Büchergeld, Fahrkosten, Ausgaben die zu diesem Weiterbildungslehrgang gehören? Wird das auch angerechnet, bei ALG-2?


Wäre toll, wenn mir da einer was sagen könnte zu.

Gruß Paul

Geändert von Seepferdchen (08.08.2017 um 16:23 Uhr) Grund: Noch Absätze eingefügt.
Pauline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 16:18   #2
Pauline
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.08.2017
Beiträge: 3
Pauline
Standard AW: ALG-2 von mir und dann das Übergangsgeld meines Mannes will JC verrechnen, geht das?

Hallo, wer kann mir zu diesem Thema bzw. Problem etwas sagen?

Gruß Pauline
Pauline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 21:11   #3
Dark Vampire
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1.783
Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire
Standard AW: ALG-2 von mir und dann das Übergangsgeld meines Mannes will JC verrechnen, geht das?

dann wird das Ü Geld gegengerechnet. Kosten für Arbeitsmaterial darf meines Wissens nicht angerechnet werden da zweckgebunden, zumindest das was ich kenne bekommt man das Material gestellt ohne dass Gelder fliessen, dann hat man den Stress nicht.
Dark Vampire ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2017, 19:11   #4
Pauline
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.08.2017
Beiträge: 3
Pauline
Standard AW: Jobcenter will das ALG-2 von mir und dann das Übergangsgeld meines Mannes verrechnen, geht das?

Habe nächste Woche den ersten Termin bei meiner SB. Sie will mit mir über meine berufliche Situation reden. Werde da auch bestimmt eine Eingliedersvereinbarung erhalten und auch unterschreiben müssen.
Was kann die mich noch alles Fragen? Wie verhält sich das mit der EGV, was muß ich da beachten etc, wer kann mir dazu was sagen?
Was ist mit meinem Mann, muß er als ALG-1 Bezieher, der jetzt ja auch automatisch als Bedarfsgemeinschaftsmitglied ist, muß der auch so ein EGV unterzeichnen?
Ob wohl er ALG-1 Bezieher ist und AU ist? Wie verhält es sich dort?

Gruß Pauline
Pauline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2017, 20:06   #5
erwerbsuchend
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter will das ALG-2 von mir und dann das Übergangsgeld meines Mannes verrechnen, geht das?

Zitat von Pauline Beitrag anzeigen
Was kann die mich noch alles Fragen?
@ Pauline,

es können grundsätzlich alle Fragen aufkommen, die dazu führen sollen, deinen Hilfebedarf möglichst zu verringern.

Zitat von Pauline Beitrag anzeigen
Wie verhält sich das mit der EGV, was muß ich da beachten etc, wer kann mir dazu was sagen?
Es gibt zum Thema EGV eine Menge an Wissen, die du hier im Unterforum EGV finden kannst.

Das Wichtigste ist, dass du keine EGV direkt vor Ort unterschreiben musst, sondern dir eine Bedenkzeit von bis zu 2 Wochen erbitten kannst. Dabei solltest du die Unterschrift nicht offen und generell ablehnen, sondern betonen, dass du vor Unterschrift die EGV umfassend prüfen willst.

Zitat von Pauline Beitrag anzeigen
Was ist mit meinem Mann, muß er als ALG-1 Bezieher, der jetzt ja auch automatisch als Bedarfsgemeinschaftsmitglied ist, muß der auch so ein EGV unterzeichnen?
Ob wohl er ALG-1 Bezieher ist und AU ist? Wie verhält es sich dort?
Mit jedem erwerbsfähigem Mitglied einer BG soll eine EGV abgeschlossen werden. Solange die Erwerbsfähigkeit nicht geklärt ist, darf auch keine EGV abgeschlossen werden. Es darf ebenfalls keine EGV abgeschlossen werden, die als Inhalt die Klärung der Erwerbsfähigkeit oder Stabilisierung der Gesundheit hat.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnhaft bei Eltern meines Mannes, stehen mir KDU zu? Omegaraum KDU - Richtlinien / -Verordnungen 3 20.03.2017 09:14
Arge will Übergangsgeld RV verrechnen Herforder ALG II 10 20.06.2013 18:00
Meine Selbstständigkeit und Bildungsgutschein meines Mannes Meera Existenzgründung und Selbstständigkeit 1 30.12.2010 12:55
Krankenhausaufenthalt meines Mannes - Maßnahme für mich cindra ALG II 7 04.03.2008 13:57
Begleitung meines Mannes zum JobCenter loquita AfA /Jobcenter / Optionskommunen 6 25.02.2007 20:51


Es ist jetzt 08:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland