Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  18
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.07.2017, 17:34   #1
helge
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.07.2017
Beiträge: 5
helge
Standard Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Hallo.

Vorab möchte ich mich schon einmal entschuldigen, falls ich ein ähnliches Thema nicht als Quelle für meine Fragen nehme - habe nicht viel Zeit und hoffe dass mir so schnellstmöglich geholfen werden kann.

Da ich es gerne so anonym wie möglich halten möchte, werde ich nur Dinge preisgeben, die sich nicht auf mich zurückführen lassen könnten, weil es doch sicher Mitarbeiter der Arge unter den Usern hier gibt.

Folgende Sitaution:

Ich hab mich in diesem Monat arbeitssuchend gemeldet (was davor passiert ist, ist unrelevant) und habe in meinem Leben bisher noch nie Hartz4 beantragen müssen.

An dem Tag meiner Meldung musste ich sofort zu einem Sacharbeiter ins Büro. Dieser teilte mir dann "freundlich" mit, ich müsse so schnell wie möglich arbeiten. Meine Wünsche, für eine spezielle Arbeit etwas suchen zu dürfen, wurden in einem unfreundlichen Ton abgelehnt und mir wurden Jobangebote(6 Stellen bei Leiharbeitsfirmen, die alle nur "Knochenarbeit" wären), bei denen ich mich bewerben musste, gegeben. Des Weiteren forderte ich einen Antrag für Hartz4, der aber auch abgelehnt wurde mit dem Hinweis, ich bekäme ihn, wenn mich keine der Stellen, bei denen ich mich bewerben musste, nehmen würde.

Ich leide seit Jahren an einer chronischen Störung des Bewegungsapparates mit sehr heftigen Schmerzen, die es mir in der Zeit des akuten Ausbruchs nicht möglich machen, mich überhaupt in irgendeiner Weise zu bewegen - dies habe ich leider nicht in dem Gespräch erwähnt.

(Diese Problematik ist auch Aktenkundig bei meinen Ärzten.)

Nun ist dieser Zustand des Akuten wieder ausgebrochen und ich habe eine Krankmeldung an die Arge gesandt mit dem Hinweis, mir doch bitte endlich den Hartz4-Antrag zuzuschicken.

Am Anfang dieser Woche habe ich aber anstatt des Antrages eine Aufforderung zum Gespräch, bei einem neuen Sacharbeiter in der für mich zustandigen Arge, bekommen.


Nun zu meinen Fragen:

1.ist es rechtswidrig, mir meinen Antragen auf Hartz4 zu verweigern oder einfach nur Schikane?
2.warum werde ich krankgeschrieben zur Arge eingeladen/muss ich zu diesem Gespräch überhaupt kommen?
3.wie könnte dieses Gespräch verlaufen?
4.welche negativen Folgen könnte es haben, dort aufzutauchen?
5.falls ich zum Gespräch gehe, muss ich offen darlegen, warum ich krankgeschrieben bin?

Falls jemand noch was einfällt, was er/sie in dieser Hinsicht aus eigener Erfahrung kennt, bitte noch mit auflisten!

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße
Helge

Geändert von Seepferdchen (27.07.2017 um 17:51 Uhr) Grund: Bitte immer eine aussagekräftige Überschrift,Danke
helge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 17:57   #2
Sorata
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.01.2012
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 1.253
Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Um Verwirrungen zu vermeiden: Die Arge gibt es nicht mehr. Wenn du ALG2/Hartz4-Leistungsempfänger bist, hast du mit dem Jobcenter (kurz JC) zu tun.

Die VV kannst du ignorieren. Du bist zum jetzigen Zeitpunkt kein "Kunde" des JC und daher kann das JC, nicht von dir wollen, was nicht leistungsrelevant ist. Das vorgehen dieses JC ist absolute Schikane und in keiner Weise rechtskonform.

Wie dieses Gespräch verlaufen wird, lässt sich leider nicht vorhersagen. Wenn man sich deren bisheriges Verhalten ansieht, kann aber wohl von nichts ordentlichem ausgegangen werden. Du hast das Recht, bei jedem Termin einen Beistand dabei zu haben, um dir Rückendeckung und mehr Selbstbeweusstsein zu geben.
Denke daran, dass du bisher nichts mit dem JC zu tun hast, außer es gut um deinen ALG2-Antrag und die dafür benötigten zusätzlichen Unterlagen.

Den Hauptantrag für ALG2 kannst du auch online finden und einfach selbst ausrdrucken und ausfüllen. Den dann nachweisbar and das JC schicken.

Medizinische Gründe gehen den JC-SB nichts an. Hast du ein Attest, welches sagt, dass du zb nicht schwer heben darfst, ist das alle Auskunft, welche der SB bekommen braucht. Warum du diese Einschränkung ist, geht das JC nichts an.
Sorata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 18:46   #3
Gollo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 17
Gollo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Das klingt aber jetzt extrem merkwürdig.

Du kannst einen ALG II Antrag formlos schriftlich stellen. Am besten per FAX und Biefpost, oder per persönlichem Einwurf mit Zeugen, oder per Abgabe gegen Empfangsbestätigung.

Ab dann zählt dein Antrag als gestellt. Mehr ist dafür nicht notwendig.

Um den Rest kümmert sich dann das JobCenter und schickt dir eine Einladung - vermutlich bereits mit erstem Papierkram.

Du musst dich dann nur innerhalb von einem Monat wieder beim JC melden (mit den weiteren Unterlagen, die sie vermutlich von dir haben wollen), ansonsten betrachtet man deinen Antrag als nicht gestellt.

Edit: Oder hast du den Antrag bereits gestellt und es geht dir darum, dass man dir die Unterlagen zum Hauptantrag jetzt nicht aushändigen will? Klingt irgendwie sehr merkwürdig alles...
Gollo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 18:55   #4
Merse
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.03.2015
Beiträge: 220
Merse Merse Merse Merse
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Den Antrag und die dazugehörigen Anlagen findest du hier als PDF: https://www3.arbeitsagentur.de/web/c...22DSTBAI516946

Wichtig ist erstmal, dass nachweislich ein Antrag gestellt wird, das geht auch formlos. Mündliche Antragsstellung ist nichts wert, da nicht nachweisbar. Man wird es später so auslegen, dass du den Antrag erst nächsten Monat gestellt hättest.
Merse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 19:08   #5
helge
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2017
Beiträge: 5
helge
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Danke für Eure Antworten!

Nun, ich habe mit bei dem besagten Sacharbeiter mündlich arbeitslos gemeldet. Daraufhin hat er alles in seinen PC (persönliche Daten meiner Person) eingetragen,und dann wurden mir die Jobangebote gemacht und wie beschrieben der schriftliche Antrag verweigert. Das Restliche kann man dem obigen Text entnehmen.

An den Antrag, den es online gibt, habe ich schon gedacht.
Nur laut Landkreis meiner für mich zuständigen Stadt zählt das nicht und ich muss ihn mir von den für mich zuständigen Sacharbeitern geben lassen.
Klang für mich aber auch mehr als merkwürdig - wohl auch ein Versuch, mich zu schikanieren und zum Arbeiten zu nötigen.

@ Gollo: ich habe es vielleicht nicht richtig darstellen können, wie nun der konkrete Sachverhalt aussieht. ich bin verzweifelt und fühle mich extrem ungerecht behandelt.
helge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 19:29   #6
Passant
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.03.2010
Beiträge: 556
Passant Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

@ helge:

Arbeitssuchend melden und arbeitslos melden sind zwei verschiedene paar Schuhe.
Arbeitssuchend kann man sich auch melden, wenn man noch in Arbeit steht.
(Da soll jetzt nicht oberlehrerhaft klingen. Ich erwähne dies nur, weil es zur besseren Verständlichkeit beiträgt, wenn man stets die korrekten Begriffe benutzt.)
__

Wenn Du das Hartz-IV-System als falsch erkannt hast, dann warte um Gottes Willen nicht nur darauf, dass andere eine Verbesserung bewirken. Tue im Rahmen Deiner individuellen Möglichkeiten selbst etwas dafür! Jeder Einzelne zählt und jeder noch so kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.
Passant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 19:30   #7
Gollo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 17
Gollo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Gib zur Sicherheit halt noch mal ein formloses Schreiben ab, dass du dich als Bedürftig für ALG II Bezug meldest. So lange du das noch vor Ende des Monats machst, hast du - wenn deinem Anspruch stattgegeben wird - Anspruch auf Hilfe für den kompletten Juli. Wenn du es erst im neuen Monat machst, dann zählt der Juli eben nicht.

Wenn du dich persönlich meldest, solltest du einen Beleg bekommen, in dem drin steht, zu welchem Datum du den Antrag gestellt hast. Wenn du den nicht bekommen hast, dann solltest du wirklich dringend noch mal schriftlich den Antrag stellen bevor der Monat zu ende ist.

Edit: @Passant, ah, das könnte eine Erklärung sein. @helge, hast du für diesen Monat evtl. noch einen gültigen Arbeitsvertrag?
Gollo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 19:41   #8
Merse
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.03.2015
Beiträge: 220
Merse Merse Merse Merse
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Naja, dann kann man doch wunderbar behaupten, du hättest nur kurz vorbeigeschaut, um ganz unverbindlich nach freien Stellen zu fragen, auf eine Antragsstellung hättest du dann vorläufig verzichtet, da du ja so vielversprechende Stellenangebote erhalten hast.

Die Entgegennahme des Antrags darf nicht verweigert werden:

§ 20 Abs. 3 SGB X:

Zitat:
Die Behörde darf die Entgegennahme von Erklärungen oder Anträgen, die in ihren Zuständigkeitsbereich fallen, nicht deshalb verweigern, weil sie die Erklärung oder den Antrag in der Sache für unzulässig oder unbegründet hält.
Wird wohl so eine Spezialoptionskommune sein, die ihren Spezialantrag durchsetzen will, in dem dann z.B. auch nach der Höhe der Matratze gefragt wird, um darunter liegende Bargeldreserven berechnen zu können.

Es "sollen" zwar Vordrucke verwendet werden, soweit vorgesehen, aber der Antrag kann grundsätzlich formlos gestellt werden. Heißt also, mit einem Antrag, egal ob Vordruck, Spezialvordruck oder einfach auf Klopapier hingekritzelt, hast du erstmal die Frist gewahrt, und wenn das JC der Meinung ist, dass noch irgendwelche Spezialformulare zur Bearbeitung des bereits gestellten Antrags nötig wären, kann man dir diese ja zusenden.
Merse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 19:52   #9
helge
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2017
Beiträge: 5
helge
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

@Gollo,Passant:

einen Arbeitsvertrag habe/hatte ich nicht; habe explizit darauf hingewiesen, dass ich mich arbeitslos melden möchte.

Ich habe an dem Tag sogar eine Erklärung unterschrieben, dass ich bei Nichteinhaltung der Richtlinien(Bewerbungen schreiben) Sanktionen erhalte - von der ich eine Kopie habe. Das müsste doch als Bweis ausreichen, dass ich mich arbeitslos gemeldet und nun auch Anspruch auf ARG2 im Juli habe?!

Kurz nochmal zusammengefasst: der schriftliche Antrag auf ALG2 wurde mir bei Meldung meiner Arbeitslosigkeit verwehrt; auf Meldung meiner Krankheit und Bitte der Zusendung des ALG-2 Antrages kam ein Schreiben, wo ich zu einem Gespräch gebeten worden bin.

Von meiner Krankheit ist im Jobcenter noch nichts bekannt. Körperlich werde ich wohl erstmal nicht arbeiten können und im Allgemeinen nicht-körperliche Arbeit erst in ein paar Monaten wieder, bis der Schub eben wieder weg ist. Problem bei nicht-körperlicher Arbeit (laut meines Vermittlers): eine solche Stelle würde man nicht sofort angeboten bekommen, daher sollte ich was Körperliches machen.

Falls ich mich nicht fachspezifisch artikuliere, bitte ich das zu entschuldigen - über eine solche Thematik musste ich mir noch nie Gedanken machen.
helge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 20:13   #10
Merse
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.03.2015
Beiträge: 220
Merse Merse Merse Merse
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Zitat:
Ich habe an dem Tag sogar eine Erklärung unterschrieben, dass ich bei Nichteinhaltung der Richtlinien(Bewerbungen schreiben) Sanktionen erhalte - von der ich eine Kopie habe
Da. Und schon gehts los mit den Spezialformularen. Dass du dich auf Vermittlungsvorschläge bewerben musst, ist bereits gesetzlich geregelt, dazu brauchts keine "Erklärung" und erst Recht keine Unterschrift von dir. Was wurde denn als Grund genannt, warum du sowas unterschreiben sollst? "Ja, das müssen sie, damit sie belehrt wurden"? Eine Belehrung über die Rechtsfolgen hat zeitnah, d.h. in Verbindung mit dem Vermittlungsvorschlag, zu erfolgen.
War das am Ende vielleicht sogar eine EGV? Stell das Ding bitte mal ein. Und merke dir für die Zukunft, dass du vor Ort nichts, in Worten: nichts, unterschreiben wirst, sondern alles zur Prüfung mitnimmst, damit sich sowas nicht wiederholt.

Nachtrag: Nur so vorbeugend am Rande, deine Telefonnummer sowie Emailadresse sind fürs JC nicht erforderlich und werden keinesfalls irgendwo angegeben.
Merse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 20:14   #11
Gollo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 17
Gollo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Was genau hast du denn da unterschrieben?

Wie schon gesagt, üblicherweise erhältst du eine Bestätigung, dass du am <datum> einen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II gestellt hast. Mit Arbeitslos hat das nicht unbedingt etwas zu tun. Du kannst dich auch arbeitslos melden, obwohl du gar keine Leistungen nach SGB II haben willst, weil du z.B. Millionär bist aber zum Spaß Arbeit suchst.

Und unterschreiben kannst du auch, dass du vom SB die wöchentliche Zeitschrift "Dein Freund der Sachbearbeiter" abonnierst, wenn du das möchtest und meinst, dass dir das weiterhilft.
Gollo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 20:34   #12
Lyssa
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.07.2017
Beiträge: 6
Lyssa
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Das klingt mir nach einer Eingliederungsvereinbarung. Ich war auch der Meinung, dass es die nur beim JC gibt, wurde aber gerade vor ein paar Wochen eines besseren belehrt und wurde bei der AfA damit beehrt.

Ich habe auch gerade einen Hartz IV Antrag gestellt. Einfach das Formular runterladen, ausfüllen und hinschicken (am besten per Einschreiben). Wie schon gesagt wurde, kommt dann eine Einladung zur persönlichen Antragstellung und innerhalb der nächsten 4 Wochen muss man die Unterlagen noch abgeben. Über die Vorgehensweisen der AfAs kann ich irgendwie inzwischen nur noch den Kopf schütteln.
Lyssa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 20:43   #13
helge
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2017
Beiträge: 5
helge
Standard

Auch wenn es eine EGV wäre, ich bin chronisch krank.
Ich müsste doch trotzdem Anspruch haben, oder irre ich mich da?
Den Antrag kann ich bis zum Wochenende anonymisiert hochladen.

Da ich keine Ahnung habe, wie ich editieren kann:
(Aus dem Gedächtnis) Auf dem Zettel, den ich unterschrieben hab, stand, dass ich Sanktionen zu erwarten habe, wenn ich mich nicht selbstständig um Bewerbungen kümmere, also welche Abschicke. Außerdem eine Frist von einer Woche, um zu beweisen, dass ich diese Vorgaben befolgt habe.
Dann noch ein Unterschrift des Sachbearbeiters und meine.
Ansonsten keine Fenster, wo etwas ausgefüllt werden könnte.

Geändert von axellino (27.07.2017 um 20:54 Uhr)
helge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 21:21   #14
Gollo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 17
Gollo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Zitat von helge Beitrag anzeigen
Auch wenn es eine EGV wäre, ich bin chronisch krank.
Zunächst mal ist ein Vertrag ein Vertrag. So lange du nicht gerichtsfest chronisch unzurechnungsfähig bist, gilt deine Unterschrift und damit musst du dich an das halten, was du damit zugesichert hast. (Lass es dir eine Lehre sein, nie etwas vor Ort im Jobcenter zu unterschreiben. Mitnehmen und ggf. mit Hilfe in Ruhe lesen und deine Rechte und Folgen kennen)

Ich werde ehrlich gesagt nicht ganz schlau aus dem, was du nun eigentlich getan hast und was nicht. Ich würde dir aus dem Bauch heraus auf jeden Fall empfehlen einen ALG II Antrag zu stellen, wenn du keine explizite Bestätigung dafür hast, dass du das getan hast. VOR dem Wochenende, wenn du für Juli eine Chance auf Geld haben möchtest.

In einer Form, dass du auf jeden Fall eine solche Bestätigung hast. Also Fax mit Sendebericht + Post, oder Einwurf mit einem Zeugen (der kein Verwandter sein sollte), oder Abgabe im Jobcenter gegen eine Kopie mit Empfangsbestätigung.

Meine Meinung ist, dass du darüber hinaus machen solltest, was du unterschrieben hast. Oder du gehst das Risiko ein, mindestens mal viel Aufwand zu haben, um aus den Folgen wieder raus zu kommen. Wenn du unterschrieben hast, dass du dich bewerben wirst, dann solltest du das tun. Wenn es darum geht, ob du dann eine Stelle auch tatsächlich antreten kannst, kannst du noch immer eine Bescheinigung vom Arzt einreichen, dass du Arbeitsunfähig bist. Aber zunächst hast du dann mal keinen Anlass für weitere Schwierigkeiten gegeben. Für alles weitere wird dir sicher hier im Forum dann mit etwas mehr Ruhe geholfen.
Gollo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 21:52   #15
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.286
Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALGII nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Herzlich Willkommen im Forum.
Zitat von helge Beitrag anzeigen
1.ist es rechtswidrig, mir meinen Antrag auf Hartz4 zu verweigern oder einfach nur Schikane?
Ein Antrag, welcher nicht gestellt wurde, kann nicht verweigert werden. Auf die Annahmepflicht der Behörde hat @Merse bereits hingewiesen.
Stelle also zuerst einmal schriftlich nachweisbar den Antrag beim zuständigen Leistungsträger. Dann erst hast Du Anspruch auf einen rechtsgültgen Bescheid.
Da es an relevanten Informationen fehlt, kann hier keiner einschätzen, welcher Leistungsträger für Dich überhaupt zuständig ist.
Hast Du Dich bei der Agentur für Arbeit- oder dem Jobcenter Deines Landkreises gemeldet?
Zitat von helge Beitrag anzeigen
2. bis 4.
Um diese Fragen zu beantworten, fehlt es an Informationen über den genauen Inhalt der Einladung, sowie über die Art des Hilfeanspruchs, welchen Du beantragen willst.
Du kannst die entsprechenden Informationen anonymisiert hier einstellen bzw. hochladen oder zur Not auch den Text einfach abtippen.
Vorher ist es unmöglich, Deine Situation richtig zu beurteilen.
Zitat von helge Beitrag anzeigen
5.falls ich zum Gespräch gehe, muss ich offen darlegen, warum ich krankgeschrieben bin?
Nein.
Zeitkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 22:12   #16
Murphy Slaw
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.05.2017
Beiträge: 128
Murphy Slaw
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Zitat von helge Beitrag anzeigen

Nun zu meinen Fragen:

1.ist es rechtswidrig, mir meinen Antragen auf Hartz4 zu verweigern oder einfach nur Schikane?
Ob es Schikane ist weis ich auch nicht, aber es hat Methode.
Mir wurde der Weiterbewilligungsantrag auch erst nach dem Dritten Brief den ich dann per Einschreiben geschickt hatte zugesandt.

Murphy

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
13.03.17.jpg  
Murphy Slaw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2017, 22:23   #17
erwerbsuchend
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 899
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Zitat von Murphy Slaw Beitrag anzeigen
Mir wurde der Weiterbewilligungsantrag auch erst nach dem Dritten Brief den ich dann per Einschreiben geschickt hatte zugesandt.
@ Murphy Slaw,

was sprach in deinem Fall dagegen, dir jene Formulare für den WBA von der HP der AfA oder JC herunterzuladen und auszudrucken?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2017, 09:51   #18
Fabiola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.05.2015
Beiträge: 1.221
Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Zitat von Lyssa Beitrag anzeigen
Ich habe auch gerade einen Hartz IV Antrag gestellt. Einfach das Formular runterladen, ausfüllen und hinschicken (am besten per Einschreiben).
So wie ich @helge verstanden habe, ist er bei einer Optionskommune. Diese hat ihre eigenen Antragsformulare, die aus dem Netz werden dort nicht akzeptiert.

Wie bereits vorgeschlagen ein eigenes Schreiben aufsetzen, in etwa so:
Hiermit beantrage ich Leistungen der „Grundsicherung für Arbeitsuchende“ nach dem SGB II ab dem 01.07.2017. Ich bitte um Zusendung der entsprechenden Antragsformulare.
Das Schreiben wie bereits vorgeschlagen unbedingt nachweislich absenden/abgeben (indem Du Dir auf einer Kopie Deines Schreibens die Abgabe mit Stempel und Unterschrift bestätigen lässt.) Anträge müssen angenommen werden!

@helge: Du kannst die diversen Dokumente auch abfotografieren und hier dann hochladen.
__

Gruß Fabiola
___________

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Geändert von Fabiola (28.07.2017 um 09:54 Uhr) Grund: Text ergänzt
Fabiola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2017, 11:17   #19
helge
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2017
Beiträge: 5
helge
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Hallo,

anbei befindet sich nun das, was ich unterschieben hab.
musste ein Stück unten weglassen, weil ich das so gut wie nicht anoymisieren konnte. Dadaruf steht nur, dass ich die Jobangebote bekommen hab und die Unterschrift meines Sacharbeiters und meine.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
img_0392.jpg  
helge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2017, 17:03   #20
Merse
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.03.2015
Beiträge: 220
Merse Merse Merse Merse
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Hmm, das ist so eine Art Sehtest wie beim Optiker, oder? Ich versuchs trotzdem mal, man kann den Text bei Vergrößerung halbwegs erraten.

Gerade der letzte Teil, der leider unvollständig ist, wäre am wichtigsten. Dort heißt es:

Zitat:
Erbringen Sie den entsprechenden Nachweis Ihrer Bewerbungsbemühungen nicht bis zum xxx in Form von

- Kopie der kompletten Bewerbungsunterlagen

...
Du hast dich also scheinbar schon (völlig unnötig) dazu verpflichtet, sämtliche Bewerbungsunterlagen dem JC vorzulegen. Ich erinnere in dem Zusammenhang nochmal an das oben von mir bereits geschriebene: Nichts mehr vor Ort unterschreiben, alles zur Prüfung mitnehmen.
Merse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2017, 18:13   #21
Mmepepper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Hmmm also ich hab in dem Optik-Test erraten, dass der sich an "erwerbsfähige Leistungsberechtigte" wendet. Da der TE aber bisher weder einen Antrag stellen konnte noch einen Bescheid sein eigen nennen darf, würde ich sagen, das Teil ist irgendwie "am falschen Mann" gelandet, da er ja durch (offensichtlich mutwillige?) Verhinderungsstrategien noch kein "erwerbsfähiger Leistungsberechtigter" ist. Also voll am Tor vorbeigeschossen die nette junge Dame

Ich würde diesen Wisch zusammen mit dem ausgefüllten und ausgedruckten ALGII-Antrag aus dem Internet (dessen dw-Adresse weiter oben schon gepostet worden ist) direkt an die Regionaldirektion der Jobcenter des Bundeslandes des TE schicken. (Beim Ausfüllen aufpassen, da stecken Fallstricke drin)

Mit der dringenden und höflichen Bitte um interne Weiterleitung an die richtige Stelle im richtigen Jobcenter per Amtshilfe, und einer Bitte um möglichst zeitnahe Stellungnahme und Aufklärung darüber, was es mit diesem Schreiben vom dd.mm.yyyy (dieses Optik-Test-Schreiben) inhaltlich und rechtlich auf sich hat, da man wohl falsch adressiert worden sei als durch das Jobcenter verursachter (noch)Nichtleistungsberechtigter. Bis zur Klärung des Sachverhaltes sei es deshalb leider nicht möglich, die Vorgaben in diesem Schriftstück zu erfüllen.

Die beiden Sachen mit dem Schreiben in Kopie würde ich möglichst noch heute oder spätestens morgen vorab per qualifiziertem FAX abschicken. Damit die Frist noch gewahrt ist und der Juli nicht flöten geht! Und anschließend noch per Post/Einschreiben mit Original-Unterschrift unter dem Antrag hinterher.

Geändert von TazD (29.07.2017 um 10:19 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler berichtigt
  Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2017, 23:14   #22
humble
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 165
humble Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bekomme den Antrag auf ALG II nicht zugeschickt ist das Schikane(?) von dem JC?

Zitat von Merse Beitrag anzeigen
Die Entgegennahme des Antrags darf nicht verweigert werden:

§ 20 Abs. 3 SGB X:
Tja, wenn sich die "Behörde" auch immer an Gesetze halten würde. Meinen Erstantrag wollte man damals im zuständigen jobcenter auch nicht annehmen. Als ich darauf bestand, wurde ich von 2 „Sicherheitskräften“ mit dicken Bäuchen heraus begleitet. Es war kurz vor Ende des Monats. Hat man sich wohl Kohle sparen wollen.

Also ein formloses Schreiben als Antrag geschrieben, an das zuständige jc adressiert und beim örtlichen Finanzamt gegen Datumsangabe und Annahmebestätigung abgegeben. Denn jede Behörde ist dazu verpflichtet, solche Anträge anzunehmen, auch wenn diese an eine andere Behörde adressiert sind. Der Finanzbeamte hatte durchaus kein Problem damit und berichtete, dass so etwas öfters passieren würde.

Ich kann dem TE nur empfehlen, falls er keine andere Möglichkeit hat einen Antrag nachweislich zu stellen (z.B. protokolliertes Fax), spätestens am Montag (31.07) bei einer örtlichen Behörde (z.B. Orts-/Meldeamt, Gewerbeamt, Finanzamt) gegen Abgabebestätigung den Antrag zu übergeben. So hat er sich wenigstens das Geld für Monat Juli gesichert.
humble ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schikane der Arge kleinemaus Allgemeine Fragen 0 13.07.2009 13:08
Schikane der ARGE Sensenmann Allgemeine Fragen 4 22.07.2008 22:36
Schikane der ARGE augenweide2003 ALG II 12 30.09.2007 20:18
Schikane bei der ARGE Knoellchen Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 18.06.2007 18:07
Schikane von der ARGE Rieke ALG II 26 12.06.2006 10:42


Es ist jetzt 07:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland