Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Abklärung Erwerbsfähigkeit + ärztlicher Dienst + Dauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2017, 19:27   #1
Brausedachs
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.07.2017
Beiträge: 4
Brausedachs
Standard Abklärung Erwerbsfähigkeit + ärztlicher Dienst + Dauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Hi,

ich beziehe nun länger wieder ALG2.

Nun hat das JC den ärztlichen Dienst beauftragt, um eine Untersuchung meiner Erwerbsfähigkeit durchzuführen.

Die verlangen permanent Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, wahrscheinlich bis der ärztliche Dienst abgeklärt hat, wegen erwerbsfähigkeit.

Hab auch so ein Gesundheitsbogen bekommen.

Ich bin defintiv derzeit aufgrund meiner psychologischen Erkrankung, sowie Tablettenabhängigkeit nicht erwerbsfähig und damit klar auch nicht arbeitsfähig (reisefähig bin ich).

Das JC hat schon ausführliche, ärztliche Berichte von mir, haufenweise. Daraus kann der medizinsche Dienst doch ersehen, wie krank ich bin.

Ausserdem wurde mir vom Hausarzt eine Langzeittherapie als notwendig genannt und so eine Entgiftungsbehandlung im KH für ein paar Tage.

Habe da eigentlich nur ein paar Fragen:

1. Muss ich Folge-AU's vorlegen, obwohl ja die Erwerbsfähigkeit untersucht werden soll und auch in meiner Perso-Akte meine Krankheit steht?

2. Muss ich den Gesundheitsbogen ausfüllen und abgeben?

3. Geht die Behandlung im Krankenhaus vor dem amtsärztlichen Termin? (Kann ja sein das ich nach dem KH wieder fit bin) oder muss ich egal ob ich nun im KH bin, den Termin einhalten? Kann man den verschieben, weil man im KH liegt? Aussderm gehts mir so schlecht, dass ich ins KH muss, damit mein Zustand sich stabilsiert. Ich kann auch nicht einfach so aus dem KH spazieren und dann zu irgendeinem Termin, weil geschlossene Abteilung.

4. Können die mich sanktionieren, weil ich ins KH gehe und nicht zum ärztlichen Termin erscheine?

Danke für eure Hilfe.
Brausedachs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 03:21   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.471
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Abklärung Erwerbsfähigkeit + ärztlicher Dienst + Dauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Hallo Brausedachs,

Zitat:
ich beziehe nun länger wieder ALG2.
Offenbar konntest du aber noch nicht erfolgreich in Arbeit vermittelt werden ...

Zitat:
Nun hat das JC den ärztlichen Dienst beauftragt, um eine Untersuchung meiner Erwerbsfähigkeit durchzuführen.
Die verlangen permanent Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, wahrscheinlich bis der ärztliche Dienst abgeklärt hat, wegen erwerbsfähigkeit.
Wer sind "DIE", wenn man krank ist und deswegen nicht vermittelbar, dann ist man verpflichtet, das auch mit einer ärztlichen Bescheinigung nachzuweisen, es genügt nicht ganz nur selber zu behaupten, dass man nicht arbeiten kann.

Zitat:
Hab auch so ein Gesundheitsbogen bekommen.
Ja und was ist nun deine Frage dazu, der ist freiwillig und den füllst du aus und wenn du das nicht möchtest, lässt du es bleiben.

Zitat:
Ich bin defintiv derzeit aufgrund meiner psychologischen Erkrankung, sowie Tablettenabhängigkeit nicht erwerbsfähig und damit klar auch nicht arbeitsfähig (reisefähig bin ich).
Dann hast du keinen Anspruch auf ALG II, denn dafür musst du wenigstens 3 Stunden täglich als Erwerbsfähig gelten, weil daran offenbar auch beim JC inzwischen gezweifelt wird, sollst du zum ÄD damit der das medizinisch überprüfen kann.

Zitat:
Das JC hat schon ausführliche, ärztliche Berichte von mir, haufenweise. Daraus kann der medizinsche Dienst doch ersehen, wie krank ich bin.
Das JC ist aber kein Arzt, denen gibt man überhaupt keine medizinischen Berichte, woher willst du wissen, dass die überhaupt jemals beim Med. Dienst angekommen sind ???

Zudem haben die nun mal die Pflicht das von einem Arzt feststellen zu lassen ehe man dich (wahrscheinlich) versuchen kann an das Sozial-AMT abzuschieben, die pseudo-medizinischen Vermutungen von Arbeitsvermittlern genügen dafür nicht.

Zitat:
Ausserdem wurde mir vom Hausarzt eine Langzeittherapie als notwendig genannt und so eine Entgiftungsbehandlung im KH für ein paar Tage.
Das wäre ja (vermutlich) schon länger nötig gewesen aber es ist nicht meine Aufgabe das zu beurteilen, es ist ja allgemein bekannt, dass Abhängige erst dann was tun werden wenn ihnen nichts Anderes mehr übrig bleibt.

Zitat:
1. Muss ich Folge-AU's vorlegen, obwohl ja die Erwerbsfähigkeit untersucht werden soll und auch in meiner Perso-Akte meine Krankheit steht?
Ja musst du, in deiner JC-Akte steht ja nicht drin, dass du auch für die Zukunft weiter Arbeits-Unfähig krank sein wirst, das muss ja deswegen immer wieder neu vom behandelnden Arzt bestätigt werden.

Das kann man auch beim JC nicht "riechen" wenn du die Folgebescheinigungen dann nicht abgibst ... bei einem Arbeitgeber kann man ja auch nicht einfach fehlen und meinen "der weiß ja schon, dass ich krank bin" ...

Zitat:
2. Muss ich den Gesundheitsbogen ausfüllen und abgeben?
Müssen musst du nicht und abgeben dann NUR direkt beim Med. Dienst, die SB geht das nichts an, was du da vielleicht eintragen wirst.

Zitat:
3. Geht die Behandlung im Krankenhaus vor dem amtsärztlichen Termin? (Kann ja sein das ich nach dem KH wieder fit bin) oder muss ich egal ob ich nun im KH bin, den Termin einhalten? Kann man den verschieben, weil man im KH liegt? Aussderm gehts mir so schlecht, dass ich ins KH muss, damit mein Zustand sich stabilsiert. Ich kann auch nicht einfach so aus dem KH spazieren und dann zu irgendeinem Termin, weil geschlossene Abteilung.
Meine Güte, dir geht es wirklich sehr schlecht, wenn du in der Klinik bist (noch dazu in geschlossener Abteilung), dann musst du sonst nirgends wo hin, das solltest du dem JC aber noch mitteilen oder mitteilen lassen, dass du bis auf Weiteres stationär in der Klinik bist ...

Dazu bist du auch verpflichtet, wenn die dich nicht erreichen können (weil sie das nicht wissen) kann es dir passieren, dass du kein Geld mehr bekommst, bis du dich beim JC wieder persönlich gemeldet hast.

Ein Klinik-Aufenthalt ist ein wichtiger Grund einen Termin beim ÄD abzusagen, den wird man dann aber nachholen wenn du wieder zu Hause bist ...
Ich fürchte bis du wieder richtig fitt bist brauchst du länger als nur den ersten, harten "Entzug" ... danach beginnt der Kampf mit deiner Sucht erst richtig ... heißt ja nicht ohne Grund "Langzeit-Therapie" ...

Zitat:
4. Können die mich sanktionieren, weil ich ins KH gehe und nicht zum ärztlichen Termin erscheine?
Nein, das habe ich ja gerade schon beschrieben, du musst aber Bescheid geben dazu oder Jemanden bitten das zu tun, damit man dein Geld nicht einstellt weil du nicht erreichbar bist.
Ich nehme mal an, du hast auch regelmäßige finanzielle Verpflichtungen zu erfüllen während du in einer Klinik bist ???

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 04:39   #3
Brausedachs
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.07.2017
Beiträge: 4
Brausedachs
Standard AW: Abklärung Erwerbsfähigkeit + ärztlicher Dienst + Dauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Vielen Dank für die infos. Hat mir sehr geholfen.

Ich habe die normalen finanziellen Verpflichtungen halt. Miete, Strom, Rate und Telefon.

Muss ich eine AU vom Krankenhaus an das JC vorlegen? Oder muss das vorhab mein Hausarzt machen, wenn ich weiß wann ich ins Krankenhaus muss? (ich komme ja in der geschlossenen Abteilung nicht zum Briefkasten, ausser ein Mitpatient wirft den Brief ein, was er wohl machen würde).

Oder reicht ein Attest nach der Therapie vom Krankenhaus ausgestellt?

Muss ich also nun bis ich ins Krankenhaus komme die Folge-AU vorlegen, ja?

Was mache ich wenn der Termin vom AD auf den Tag der Einweisung ins Krankenhaus fällt?

Kann ich dem AD wenn ich vor der Krankenhausbehandlung dort einen Termin habe, den auch verschieben, weil ja erst Ergebnisse im Krankenhaus erstellt werden?

Ich habe totale Angst, weiß nicht ob ichs richtig hinbekomme.
Brausedachs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 09:18   #4
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Abklärung Erwerbsfähigkeit + ärztlicher Dienst + Dauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

In Kliniken gibt es in der Regel einen Sozialdienst, dessen Mitarbeiter solche Fragen für dich klären.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 09:50   #5
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.224
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Abklärung Erwerbsfähigkeit + ärztlicher Dienst + Dauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

für so einen krankenhausaufenthalt bekommt man einen "antrittstermin"

... dan teilt man dann dem amt mit und die voraussichtliche dauer (aufpassen, nicht länger als 5 monate und paar tage, sonst ist man glaich raus beim jobcenter)

am ende bekommt man eine "liegebescheinigung" also die dauer des aufenthaltes wird bescheinigt. am nächsten tag zum arzt und weiter krankschreiben lassen, beide scheine dann sofort ans jobcenter.

im übrigen würde ich das jobcenter informieren, das so ein KH-aufenthalt ansteht (ohne diagnosenennung und warum du in die klinik gehst) und deshalb der termin beim ÄD danach folgen sollte.
geht aber nur, wenn der KH-aufenthalt nicht noch 4-6 wochen entfernt liegt... solange will man im jobcenter meist nicht auf das gutachten des ÄD warten...

das jobcenter ist im mom dein "arbeitgeber" also hast du die pflicht, krankschreibungen fortlaufend dort abzugeben.

ein krankenhausaufenthalt geht vor, termin beim ÄD, falls in die zeit des KH-aufenthaltes fallend muss warten.

und wenn dem jobcenter dein "antrittstermin" bekannt ist, dann musst du dich auch nicht um evtl. absagen kümmern, wenn du nicht an deinen briefkasten kannst.

im übrigen würde ich dir auch raten, den sozialdienst im KH zu kontaktieren, die haben oft gute informationen und das dann sogar speziell auf dich bezogen und nicht nur allgemein.
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 10:57   #6
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.027
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Abklärung Erwerbsfähigkeit + ärztlicher Dienst + Dauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Nimm Deine BG Nummer mit ins KH. Wenn der Sozialdienst was fuer Dich faxt oder so, dass das JC das zuordnen kann.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 12:04   #7
Brausedachs
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.07.2017
Beiträge: 4
Brausedachs
Standard AW: Abklärung Erwerbsfähigkeit + ärztlicher Dienst + Dauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Zitat von doppelhexe Beitrag anzeigen

das jobcenter ist im mom dein "arbeitgeber" also hast du die pflicht, krankschreibungen fortlaufend dort abzugeben.
Das verstehe ich nicht. Ich habe ja schon zwei mal Langzeittherapien gehabt und auch etliche kurzfristige Therapien (Krankenhausaufenthalt von 2-3 Wochen) und hab nur den Eintrittstermin und Dauer dem JC genannt. Hab daraufhin am Ende der KH-Behandlung nur die Liegebescheinigung an das JC gechickt. Hat gereicht.

Ich musste da nie AU's vorlegen. Jetzt auf einmal. Kann sich ja kaum zu letztem Jahr gesetzlich was verändert haben.

Ich meine, wenn ich in Langzeittherapie gehen muss, dann ist doch offensichtlich das ich arbeitsunfähig bin. Und da die Bearbeitung und Zuweisung zu einer Langzeittherapie Monate dauern kann, kann ich doch nicht fortlaufend AU ans JC schicken. Musste ich wie gesagt noch nie.

Geändert von Brausedachs (08.07.2017 um 12:55 Uhr)
Brausedachs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 13:32   #8
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Abklärung Erwerbsfähigkeit + ärztlicher Dienst + Dauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Das JC hätte gerne eine AU, weil du dann aus der Erwerbslosenstatistik raus bist. Möglicherweise vereinfacht das auch die Abschiebung in die Grundsicherung, wenn du ständig krank bist.

Ich habe mich damals nicht darauf eingelassen. Wenn du eh nicht arbeitest, brauchst du auch keine AU, es sei denn du kannst zu einem Termin oder einer Maßnahme nicht erscheinen.

Bis zur Klärung der Erwerbsfähigkeit sollten keine Eingliederungsversuche stattfinden.

Letztendlich muss der Hausarzt entscheiden, ob er dich für AU hält. Wenn nicht, wird das JC damit leben müssen.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 16:36   #9
Brausedachs
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.07.2017
Beiträge: 4
Brausedachs
Standard AW: Abklärung Erwerbsfähigkeit + ärztlicher Dienst + Dauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Wenn du eh nicht arbeitest, brauchst du auch keine AU, es sei denn du kannst zu einem Termin oder einer Maßnahme nicht erscheinen.
Ah das hilft mir sehr weiter. Also muss ich weitere AU vorlegen, weil das JC mich in eine Maßnahme stecken will und ich das mit meiner Erkrankung ja gar nicht gebacken bekomme.
Brausedachs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 10:14   #10
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Abklärung Erwerbsfähigkeit + ärztlicher Dienst + Dauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Meines Wissens darf dich das JC nicht in eine Maßnahme stecken, bevor nicht die medizinische Seite abgeklärt ist.

Wie siehst du es denn? Könntest du derzeit in einem geeigneten Job arbeiten? AU bei Erwerbslosen finde ich schwierig, weil die sich ja eigentlich auf den vorhandenen Job bezieht.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsunfähigkeit, erwerbsunfähigkeit, Gesundheitsfragebogen, krankmeldung, ärztlicher Dienst

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abklärung der Erwerbsfähigkeit / Schwerbehindert vollekanne Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 25 14.03.2015 22:19
Abklärung der Erwerbsfähigkeit N.blitz Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 79 24.04.2013 12:15
Einladung zur Abklärung der Erwerbsfähigkeit Tieger Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 10 08.07.2010 16:52
Abklärung der Erwerbsfähigkeit 2.Termin loquita Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 26.03.2008 22:14
einladung zur abklärung meiner erwerbsfähigkeit mario64 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 17 25.04.2007 21:15


Es ist jetzt 01:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland