Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2017, 14:09   #1
Mate329
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.12.2016
Beiträge: 59
Mate329
Standard Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Vor einer Weile hatte ich eine Sanktionsanhörung bekommen, weil angeblich die verlangten 6 Eigenbemühungen von Mai 2017 nicht im Jobcenter eingegangen sind, obwohl ich diese mit Nachweis abgegeben hab. Ich hab das in der Sanktionsanhörung so geschildert, das der Nachweis für meine 6 Eigenbemühungen (2 VV und 4 Anrufe bei AG) von mir persönlich abgegeben wurde inkl. Kopie von meiner Eingangsbestätigung.
Darauf gab es heut wieder eine Antwort, siehe Anhang.

Zählen VV´s nicht als Eigenbemühungen? Hat jemand dafür § oder Gerichtsurteile? Weil wenn ein VV nicht als Eigenbemühung zählt, dann könnte meine SB mir die ganzen freien Stellen mit VV´s wegschnappen und ich weiß am Ende nicht mehr wo ich mich bewerben soll.

Wenn ich bei AG anrufe und nach Arbeit frag, dann ist das doch legitim wenn ich den Anruf auf meine Liste der Eigenbemühungen eintrag? Bei den Vordrucken für Nachweis von Eigenbemühungen die ich im Internet gefunden hab, gab es immer in dem Feld "Art der Bewerbung" die Möglichkeit sich persönlich, schriftlich, telefonisch, online und per Email zu bewerben.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
111.jpg  
Mate329 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 14:34   #2
Tornator
 
Registriert seit: 23.02.2017
Beiträge: 114
Tornator
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

VV zählen logischerweise nicht als Eigenbemühungen, und wie willst du die Anrufe beweisen?

Die Sanktion wird dir wohl zu Recht am Backen kleben bleiben, lern was drauß
Tornator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 14:41   #3
DonOs
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von DonOs
 
Registriert seit: 23.02.2014
Beiträge: 1.756
DonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs Enagagiert
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat von Tornator Beitrag anzeigen
VV zählen logischerweise nicht als Eigenbemühungen, und wie willst du die Anrufe beweisen
Das sieht der Petitionsausschuß aber anders, von Seepferdchen:

Mit der Bewerbung wird aus einem VV eine Eigenbemühung

Auch Anrufe sind Bemühungen. Ebenso würde E-Mail zählen.

Beziehungsweise: Arbeitslosengeld II - Klare Definition des Begriffs "Eigenbemühungen"

von, frank0265 aus:

Ergebnis Petition Eigenbemühungen

Zitat:
Darauf gab es heut wieder eine Antwort, siehe Anhang.
Ist die Antwort eine Sanktion?
__

DonOs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 14:48   #4
Merse
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.03.2015
Beiträge: 253
Merse Merse Merse Merse
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat:
VV zählen logischerweise nicht als Eigenbemühungen
Deiner Meinung nach irrt sich also der Bundestag. Rufst du bitte an und sorgst dafür, dass die falsche Stellungnahme umgeschrieben wird?

Zitat:
Wenn auch die Entgegennahme von Vermittlungsvorschlägen durch die Arbeitsagentur noch keine Eigenbemühung darstellen kann, so sind jedenfalls sich hieraus ergebende Bewerbungen, Vorsprachen und Vorstellungsgespräche genauso dem Arbeitssuchenden obliegende und bei der Erfüllung der Eingliederungsvereinbarung zu beachtende Eigenbemühungen, wie die weiteren denkbaren Formen von Eigenbemühungen. Hierzu können die Nutzung der Stelleninformationsdienste der Bundesagentur für Arbeit, die Auswertung von Stellenanzeigen in Tageszeitungen und im Internet, der Besuch von (ggf. fachspezifischen) Arbeitsplatzbörsen, Initiativbewerbungen sowie die Vorsprache bei Zeitarbeitsunternehmen und privaten
Arbeitsvermittlern gehören.
Merse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 15:09   #5
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 977
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat von Mate329 Beitrag anzeigen
dann könnte meine SB mir die ganzen freien Stellen mit VV´s wegschnappen und ich weiß am Ende nicht mehr wo ich mich bewerben soll.

Wenn ich bei AG anrufe und nach Arbeit frag, dann ist das doch legitim wenn ich den Anruf auf meine Liste der Eigenbemühungen eintrag?
Dein Einwand mit den weggeschnappten VV ist sehr logisch! Das solltest Du Dir notieren und dann, falls tatsächlich sanktioniert wird, dem Gericht mit aufführen!

Aber Du verstehst die Anhörung falsch! Und warum hast Du nicht den ganzen Text gezeigt? So ein Ausschnitt ist nicht genug! Da steht nichts von telefonischen Bewerbungen, wie Dein Titel suggeriert!

1. Hast Du eine EGV die besagt, dass telefonische Bewerbungen und VV nicht zählen? Dann hast Du zumindest Kenntnis davon, egal ob es so tatsächlich vom JC bewertet werden darf.

2. Wie sollst Du nachweise erbringen? Muss in deiner EG(VA) stehen.

Es gibt keine Rechtsgrundlage, nach der VV nicht zu den eigenen Bewerbungsbemühungen zählen. So etwas lassen sich die JC nachträglich einfallen und verankern dies in EGV's! Wenn das JC das so will, musst Du Kenntnis von den Rechtsfolgen haben!

Du musst bitte darauf achten, welche Wortwahl in Deiner EGV(VA) gewählt wurde; denn wenn Du nur anrufst um nach Stellen zu fragen, ist das keine Bewerbung sondern eine Bewerbungsbemühung.

Gucke also in deine(n) EGV(A) ob dort 6 Bewerbungen, oder 6 Bewerungsbemühungen genannt werden.

Tappe nicht in die Falle, dass Du nur telefonisch nachgefragt hast! Dann musst Du eben Deine Liste vervollständigen und die "Stellen" für Deine "Anrufe" "dazuerschaffen"

Hast Du eine Frist für Nachweis-Abgaben? Scheint so? Stelle Deine EGV hier anonymisiert rein!

Geändert von Sonne11 (07.07.2017 um 15:19 Uhr)
Sonne11 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 17:06   #6
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat von Sonne11 Beitrag anzeigen
D1. Hast Du eine EGV die besagt, dass telefonische Bewerbungen und VV nicht zählen? Dann hast Du zumindest Kenntnis davon, egal ob es so tatsächlich vom JC bewertet werden darf.

Sehr wichtiger Einwand. Besonders, wenn der Betroiffene die dann noch unterschrieben hat. Denn eine solche EinV wäre unverhältnismäßig, weil einseitig benachteiligend. Sowas unterschreibt man nicht -sondern legt dagen Widerspruch ein. Ansonsten gilt nämlich, was regulär bei anderen JC nicht gilt.

Vermittlungsvorschläge zählen zu den Eigenbemühungen. Telefonate auch, sofern man in EinV nichts anderes unterschrieben hat.

Indirekter Beweis, welchen ich jedem als Argumentaionsgrundlage dazu liefere, ist die Bewerbertagebuchliste des Jobcenters Heinsberg für Eigenbemühungen. siehe Anlage

Anhand der Liste sieht man ganz deutlich, dass die Interpretation anderer Jobcenter willkürlich ist. Denn aus der Liste geht indirekt hervor, dass ein VV den selben Stellenwert wie eine Stellenanzeige hat. Sozusagen eine vorgefundene im Briefkasten vom oder aus den Händen des SB. Nur mit dem Unterschied, dass dort meistens RFB damit verbunden sind.

Das ist meine Meinung und meine Einschätzung dazu.

Nachtrag, Zitat aus der abschließenden Mitteilung des Bundesrechnungshof zum Absolventenmanagement von Maßnahmen im Rechtskreis des SGB III an das BMAS vom 23.12.2016:

" Unsere Feststellungen zeigen, dass sich die Jobcenter nach Maßnahmeende oft ausschließlich darauf be-
schränkt haben, Eigenbemühungen von den Leistungsberechtigten zu for-
dern und ihnen Vermittlungsvorschläge zu unterbreiten"


Was meine vorherige Einschätzung der Sachlage und Rechtslage zusätzlich untermauert.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
bewerbertagebuch-jc-hersfeld.jpg  

Geändert von Vidya (07.07.2017 um 18:25 Uhr)
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 17:17   #7
krohne444
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.10.2016
Beiträge: 339
krohne444 krohne444 krohne444
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

hi
warum immer sich Selbst so ein Stress machen und immer so in Gefahr kommen einer Sanktion .
Einfach wie hier 6 Anschreiben machen und als Innovativ Bewerbung versenden im Briefumschlag /70ent und gut ist es .

Dann können die auch nicht sagen wir haben da angerufen und da haben Sie sich nie Beworben . Denn was sagt die Telefon nr aus nur es wurde bei einer Firma angerufen mehr nicht . Aber um was es geht ist Fraglich und das Nutzen die vom Amt dann .Was willst du den machen wenn es Sperren gibt und die sagen dort haben Sie sich nicht beworben und die Firma kann sich bestimmt nicht erinnern .
krohne444 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 17:50   #8
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat von krohne444 Beitrag anzeigen
Einfach wie hier 6 Anschreiben machen und als Innovativ Bewerbung versenden im Briefumschlag /70ent und gut ist es .Dann können die auch nicht sagen...und da haben Sie sich nie Beworben .
Ach was. 6 Bewerbungen in einen Briefumschlag oder 1 Bewerbung in einem Briefumschlag ist blanker Unsinn.

Denn für das Porto von 70 Cents dürfte der Brief nur bis zu 20 Gramm wiegen. Also schon mal Unsinn, weil eine Bewerbung mit nur einer Seite einer Nichtbewerbung gleichkäme und 6 Bewerbungen gleich 6 Seiten gar nicht möglich sind, für den Preis.

Zudem muss der Brief -mit einer Seite - auch gar nicht angekommen sein oder wird gleich mit einer Nichtbewerbung gleichgesetzt. Deine Rätschläge spielen den Jobcentern in die Hände und sind ansonsten für die
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 17:57   #9
Mate329
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.12.2016
Beiträge: 59
Mate329
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat:
Ist die Antwort eine Sanktion?
Nein, meine SB verlangt jetzt das ich noch mal meine 6 Eigenbemühungen für Mai einreich. Sie ignoriert entweder meine Bewerbungen von VV´s und meine Anruf Bewerbungsbemühungen komplett oder sie hat 2x meine Liste, die ich persönlich mit Nachweis eingereicht hab, nicht erhalten.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
va.png  
Mate329 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 18:09   #10
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat von krohne444 Beitrag anzeigen
. Denn was sagt die Telefon nr aus nur es wurde bei einer Firma angerufen mehr nicht . Aber um was es geht ist Fraglich .
Das kann man weitgehend verhindern, wenn man nur nur mit AG zu konkret vorhandenen Stellen telefoniert und das genau plant und durchzieht unter Beachtung von Tipps oder Regeln und sich dazu auch genaue Notizen dazu macht. In etwa so, wie das schon für Auszubildende heutzutage empfohlen wird. So kann man das auch leicht abgewandelt für die Bewerbung auf einen Arbeitsplatz nutzen. Siehe Anhang.

Zitat von Mate329 Beitrag anzeigen
Nein, meine SB verlangt jetzt das ich noch mal meine 6 Eigenbemühungen für Mai einreich. Sie ignoriert entweder meine Bewerbungen von VV´s und meine Anruf Bewerbungsbemühungen komplett oder sie hat 2x meine Liste, die ich persönlich mit Nachweis eingereicht hab, nicht erhalten.
Dann reiche die nochmals ein, mit Verweis auf das Datum der vorherigen Einreichung und diesmal gegen Eingangsstempel oder per Fax mit Sendeprotokoll. Schreibe dazu kurz , das diese bereits eingereicht wurden und Vermittlugsvorschläge zu den Eigenbemühungen dazuzählen. Des Weiteren legst Du als Beweis das Beispiel meiner Liste mit dazu .

Dies alles im Anschreiben als Antwort auf die Sanktionsanhörung vom xxxx , Kundennummer, deren Zeichen aus der Sanktionsanhörung angeben.

Bezeichnung der Anlagen nicht vergessen.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Checkliste_telefon-bewerbung.pdf (173,0 KB, 38x aufgerufen)

Geändert von Vidya (07.07.2017 um 18:19 Uhr)
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 19:21   #11
wolf77
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.10.2006
Beiträge: 491
wolf77 wolf77 wolf77 wolf77
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat von krohne444 Beitrag anzeigen
hi

Einfach wie hier 6 Anschreiben machen und als Innovativ Bewerbung versenden im Briefumschlag /70ent

.
Überaus Innovativ!

Eine paar schnöde initiativ Bewerbungen würden es aber auch tun
wolf77 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 19:59   #12
Schikanierter
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.11.2013
Beiträge: 1.678
Schikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter Enagagiert
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat von Tornator Beitrag anzeigen
VV zählen logischerweise nicht als Eigenbemühungen, ...
Eine solche pauschalisierte Aussage ist schlichtweg falsch! Hierzu und zur Frage des TE
Zitat von Mate329 Beitrag anzeigen
Zählen VV´s nicht als Eigenbemühungen? Hat jemand dafür § oder Gerichtsurteile? Weil wenn ein VV nicht als Eigenbemühung zählt, dann könnte meine SB mir die ganzen freien Stellen mit VV´s wegschnappen und ich weiß am Ende nicht mehr wo ich mich bewerben soll.
sei folgendes angemerkt:

Ob VV als Eigenbemühungen zählen oder nicht kommt auf den Inhalt und die Vereinbarungen/Vorgaben der zugrundeliegenden EinV oder des diese ersetzenden EinV-VA an.

Zitat von Mate329 Beitrag anzeigen
Darauf gab es heut wieder eine Antwort, siehe Anhang.
Was steht denn dazu in deiner EinV oder einem diese ersetzenden EinV-VA? Darauf kommt es an und davon hängt es ab!

Von daher meine dringende Empfehlung, lade deine EinV oder den ersetzenden EinV-VA anonymisiert hier hoch (Datumsangaben bitte ungeschwärzt lassen).

Zitat von Tornator Beitrag anzeigen
und wie willst du die Anrufe beweisen?
Gemäß § 15 Abs. 2 Nr. 2 SGB II ist ein Leistungsberechtigter nur dann zur Nachweiserbringung von Bewerbungsbemühungen verpflichtet, wenn dies in einer EinV bzw. in einem ersetzenden EinV-VA festgehalten wurde.

Wie und in welcher Form Bewerbungsbemühungen nachzuweisen sind, und was unter „geeignete Nachweise“ zu verstehen ist, ist in der EinV bzw. dem ersetzenden EinV-VA genau zu beschreiben und unmissverständlich niederzuschreiben, ebenso, wer die Kosten für diese Nachweise trägt. Grundsätzlich muss nämlich auch auf die Kostenübernahme von erstellten Kopien, Porto und ggfs. anfallenden Fahrtkosten zur Vorlage der Bemühungen (auch Vermittlungsvorschläge) eingegangen werden.

Als Nachweis der getätigten Eigenbemühungen reicht in der Regel ein ordnungsgemäß ausgefülltes „Bewerbungsaktivitätenblatt“ (unter Angabe von Datum, Art, Firmenanschrift und Telefonnummer, Ansprechpartner, Beruf, Ergebnis, etc.) aus.

Die Beschränkung der Art der Bewerbung auf bestimmte Formen und Variationen (z. B. schriftlich, telefonisch, persönlich oder online), und damit der Ausschluss anderer Bewerbungsformen, wie E-Mail, Fax etc., ist rechtswidrig. Diese Festlegung widerspricht den Gepflogenheiten des Arbeitsmarktes und schränkt den Leistungsempfänger unzulässig in seinen in § 2 SGB II genannten Pflichten ein. Der ALG II-Bezieher ist danach verpflichtet, sich in jeder vom Arbeitgeber gewünschten Form zu bewerben.

Zitat von DonOs Beitrag anzeigen
Das sieht der Petitionsausschuß aber anders, von Seepferdchen:

Mit der Bewerbung wird aus einem VV eine Eigenbemühung
Achtung bei solch pauschalen Aussagen:
Zitat:
Wenn auch die Entgegennahme von Vermittlungsvorschlägen durch die Arbeitsagentur noch keine Eigenbemühung darstellen kann, so sind jedenfalls sich hieraus ergebende Bewerbungen, Vorsprachen und Vorstellungsgespräche genauso dem Arbeitssuchenden obliegende und bei der Erfüllung der Eingliederungsvereinbarung zu beachtende Eigenbemühungen, wie die weiteren denkbaren Formen von Eigenbemühungen.

** Hervorhebungen von mir! **
Da steht nicht, dass Bewerbungen, Vorsprachen und Vorstellungsgespräche (per se) Eigenbemühung sind. Da steht nur, dass es welche sein können - wenn es in der EinV steht - und die dann zu beachten sind.

In der Sache gibt es hierzu unterschiedliche Ansichten und es von JC zu JC verschieden ist. Die herrschende Meinung geht davon aus, dass es sich hierbei um Eigenbemühungen handelt.

Grundsätzlich kann man sich durchaus auf die Meinung, dass VV vom JC auch als Eigenbemühungen zu zählen sind, sowie den Petitionsausschuss des Bundestages berufen, jedoch setzt man sich der Gefahr aus, dass das JC eine gegenteilige Meinung vertritt und sanktioniert. Hier könnte man zwar ggfs. gegen vorgehen und Widerspruch erheben bzw. Eilrechtsschutz beantragen, jedoch wäre dies natürlich mit einer entsprechenden Belastung verbunden.

Ich empfehle grundsätzlich, beim zuständigen SB nachzufragen, wie es beim jeweiligen JC gehandhabt wird, und dies auch entsprechend zu fixieren.

Abgesehen davon ist es vollkommen irrelevant, wer was als Eigenbemühungen ansieht. Laut § 15 Abs. 2 SGB II ist in einer EinV u. a. konkret zu regeln, welche Eigenbemühungen der Elo genau zu erbringen hat. Guckst du hier:
Zitat:
(2) Die Agentur für Arbeit soll im Einvernehmen mit dem kommunalen Träger mit jeder erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person unter Berücksichtigung der Feststellungen nach Absatz 1 die für ihre Eingliederung erforderlichen Leistungen vereinbaren (Eingliederungsvereinbarung). In der Eingliederungsvereinbarung soll bestimmt werden,

[...]

2. welche Bemühungen erwerbsfähige Leistungsberechtigte in welcher Häufigkeit zur Eingliederung in Arbeit mindestens unternehmen sollen und in welcher Form diese Bemühungen nachzuweisen sind,

[...]

-> https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__15.html
Und nur diese werden dann logischerweise auch als solche anerkannt.

Ich habe mir von meinem JC schriftlich geben lassen bzw. vor dem SG durchgefochten, dass VV auf meine Eigenbemühungen vollumfänglich angerechnet werden.

In meinem letzten EinV-VA vom 03.03.2016 wurde hierzu folgendes geregelt:
Zitat:
Als Bewerbungsbemühungen gelten hierbei persönliche, telefonische oder schriftliche Bewerbungen auf offene Arbeitsstellen, die Herr … selber gefunden oder vom JC genannt bekommen hat.

Zitat von Merse Beitrag anzeigen
Deiner Meinung nach irrt sich also der Bundestag. Rufst du bitte an und sorgst dafür, dass die falsche Stellungnahme umgeschrieben wird?
Nein, der Bundestag irrt nicht. Er hat aber nicht behauptet bzw. ausgeführt, dass Bewerbungen, Vorsprachen und Vorstellungsgespräche (grundsätzlich) Eigenbemühung sind. In der Stellungnahme, von der du einen Auszug gepostet hast, steht vielmehr, dass es welche sein können - wenn es in der EinV steht - und die dann zu beachten sind.
__

Rechtlicher Hinweis: Ich bin nur für das verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst. Bei meinen Tipps und Ratschlägen handelt es sich um meine persönliche Meinung. Sie stellen keine Rechtsberatung dar. Für die Richtigkeit übernehme ich keine Garantie. Zu Risiken und Nebenwirkungen frage bitte deinen Rechtsanwalt oder Steuerberater.
Schikanierter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 13:12   #13
Mate329
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.12.2016
Beiträge: 59
Mate329
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat:
Dann reiche die nochmals ein, mit Verweis auf das Datum der vorherigen Einreichung und diesmal gegen Eingangsstempel oder per Fax mit Sendeprotokoll. Schreibe dazu kurz , das diese bereits eingereicht wurden und Vermittlugsvorschläge zu den Eigenbemühungen dazuzählen. Des Weiteren legst Du als Beweis das Beispiel meiner Liste mit dazu
Ich reich die Liste kommende Woche ein 3. mal ein, wie bei den ersten 2. mal, wieder mit Eingangsstempel, langt dieser überhaupt ohne Unterschrift!? Bekomme immer ein Stempel, auf dem steht Jobcenter Buxtehude, Datum und Anlagen Nr, die sich nach paar Abgaben wiederholt. Weiß jemand zufällig warum die Anlagen Nr sich wiederholt?

Möchte auch genau begründen, warum ein VV, auf denen man sich bewirbt, auch eine Eigenbemühung ist. Direkt einen § gibt es doch dafür nicht, der das regelt? Dann hat meine SB auch keine Rechtsgrundlage mir daraus einen Strick zu drehen.
Ist es überhaupt sinnvol auf die Petition 23756 zu verweisen? Schließlich steht dort nirgends, das ein VV auch eine Eigenbemühung ist.

Was ich auch nicht ganz verstehe, meine SB hat die letzten Monate die VV als Eigenbemühungen akzeptiert und nun nicht mehr.

Im Anhang hab ich auch meinen kompletten VA hochgeladen.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
.jpg   .jpg   .jpg   .jpg  
Mate329 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 13:53   #14
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 977
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Dein EGVA müsste ungefähr in dieser Zeit fortgeschrieben werden. Lese Dir doch mal den § 15 SGB II durch! Also nicht einfach dabei belassen und bis alle Ewigkeiten den VA befolgen! Ansprechen! Fordern!

Du bist nicht gegen den VA angegangen? Beim nächsten mache es doch! Denn Stichtagsregelungen für die Bewerbungsabgabe führt Dich nicht in Arbeit! Ich weiß, es ist kein fester Tag genannt, aber man könnte es versuchen!

Du zeigst Deine Bewebungsbemühungen also 3-fach vor! Als Nachweis, wenn Du Bewerbungskosten beantragst, zu Terminen und dann noch bis zum bestimmten Datum! Klingt das logisch?

Die Fortschreibungsklausel würde den VA vermutlich kippen, wenn Du dagegen angegangen wärst!

Von VV als keine Bewerbungsbemühungen ist kein Wort zu finden! Darum geht es aber in der Anhörung ja nicht, wie ich Dir bereits genannt habe!

Dass Deine Bewerbungsbemühungen zielführend und bla bla sein sollen ist auch unbestimmt und Du kannst Dich nicht danach richten, weil Du die Anforderungen und Wünsche deines nicht geschätzten JC kennst! Du müsstest nur ändern, dass wenn Du bei AG anrufts, Du Dich nach einer konkreten Stelle erkundigst und es dafür auch Stellenangebote gibt. Denn immer initiativ irgendwo zu fragen, reicht dem JC auf Dauer nicht, wie Du sehen kannst!
Sonne11 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 14:19   #15
Mate329
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.12.2016
Beiträge: 59
Mate329
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Ich bin schon 7 Monate dabei, gegen den VA vorzugehen.
Neue EGV ALG2 noch nicht unterschrieben
Mate329 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 14:49   #16
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 977
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Es ist schwer Dir etwas zu raten, denn geraten wurde sehr viel! Man weiß ja nicht, was Du Dich traust und dann tatsächlich tun würdest! Der erste Fehler war keine aW zu beantragen! Ganz ohne Arbeit geht das nicht!

Du siehst, Anwälte ziehen alles in die Länge! Wird Zeit selbst tätig zu werden.

Also: in die Anhörung etwas schreiben! Und nicht einfach ohne etwas zu schreiben die Nachweise abgeben!

Zitat von Mate329 Beitrag anzeigen
Ich reich die Liste kommende Woche ein 3. mal ein, wie bei den ersten 2. mal, wieder mit Eingangsstempel, langt dieser überhaupt ohne Unterschrift!?
Natürlich! Wenn das JC das so macht, dann natürlich! Kannst es ja nicht beeinflussen!
Sonne11 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2017, 15:20   #17
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat von Mate329 Beitrag anzeigen
IMöchte auch genau begründen, warum ein VV, auf denen man sich bewirbt, auch eine Eigenbemühung ist. Direkt einen § gibt es doch dafür nicht, der das regelt?.
Ich hatte Dir schon vorher genug in Post #6 geraten, was Du als Argumentation anführen bzw. schreiben oder als Beweis beifügen kannst. Ansonsten, zum Verständnis dessen nochmal ganz allgemein :

Wenn du einen Vermittlungsvorschlag bekommst, dann musst Du dich ja auch daraufhin bewerben. Da Du dich bewirbst, ist es auch Deine Bemühung. Sprich auch eine Eigenbemühung.

Es gibt EGVen da steht explizit drin, dass Vermittlungsvorschläge nicht als Eigenbemühungen zählen. Wenn das bei dir in der EinV bzw. dem VA nicht so festgehalten ist, woher solltest du dann wissen, dass das Bewerben auf einen Vermittlungsvorschlag nicht als Eigenbemühung zählt?

Eine Verständnisunsicherheit des Jobcenter oder eine fehlerhafte Interpretation aus einer EinV oder VA oder gar eine vielelicht neue interne Geschäftsanweisung darf nicht zu Deinen Lasten gehen.
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 17:42   #18
Mate329
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.12.2016
Beiträge: 59
Mate329
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat:
Es ist schwer Dir etwas zu raten, denn geraten wurde sehr viel! Man weiß ja nicht, was Du Dich traust und dann tatsächlich tun würdest!
Was soll ich den großartig tun, außer eine saftige Stellungnahme schreiben?!

Zitat:
Der erste Fehler war keine aW zu beantragen! Ganz ohne Arbeit geht das nicht!
Du siehst, Anwälte ziehen alles in die Länge! Wird Zeit selbst tätig zu werden.
Das wäre Aufgabe des Anwaltes gewesen, der wird sicher seinen Grund gehabt haben, warum er dies nicht getan hat. Wüsstest du was der Grund sein könnte und warum alles in die Länge gezogen wird?

Zitat:
Also: in die Anhörung etwas schreiben! Und nicht einfach ohne etwas zu schreiben die Nachweise abgeben!
Ich hab oben ja schon geschrieben, das ich das genau begründen muss, warum das mit den VV Eigenbemühungen so ist. Bisher kamen keine genauen Ratschläge, was ich GENAU meiner SB in den Brief schreiben könnte. Ich kann nicht einfach nur schreiben, wie weiter oben gesagt wurde, das ein VV zur Eigenbemühung wird, sobald ich mich darauf bewerbe. Dann noch auf die Petition verweisen, wird nicht langen!


Zitat:
Es gibt EGVen da steht explizit drin, dass Vermittlungsvorschläge nicht als Eigenbemühungen zählen.
Wären diese nicht automatisch rechtswidrig?

Zitat:
Wenn das bei dir in der EinV bzw. dem VA nicht so festgehalten ist, woher solltest du dann wissen, dass das Bewerben auf einen Vermittlungsvorschlag nicht als Eigenbemühung zählt?
Das kann ich eben nicht wissen und wenn es dafür kein Gesetz gibt, dann dürfte die Sache doch klar sein!

Zitat:
Eine Verständnisunsicherheit des Jobcenter oder eine fehlerhafte Interpretation aus einer EinV oder VA oder gar eine vielelicht neue interne Geschäftsanweisung darf nicht zu Deinen Lasten gehen.
Wie formuliere ich das meiner SB?
Mate329 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 19:26   #19
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.151
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat von Mate329 Beitrag anzeigen
Das wäre Aufgabe des Anwaltes gewesen, der wird sicher seinen Grund gehabt haben, warum er dies nicht getan hat. Wüsstest du was der Grund sein könnte und warum alles in die Länge gezogen wird?
Eventuell ist der von dir beauftragte Anwalt nicht ausreichend kompetent im Bereich Sozialrecht, Fachgebiet SGB II.

Frag doch einfach mal ihn, warum er keine aW beantragt hat.

Zitat von Mate329 Beitrag anzeigen
Das kann ich eben nicht wissen und wenn es dafür kein Gesetz gibt, dann dürfte die Sache doch klar sein!
Eine EGV hat grundsätzlich klar und verständlich zu sein. Das gilt für beide Seiten.

Für die Antwort auf die Anhörung schreibst du sinngemäß einfach das, was dir hier bereits geraten wurde. Du schreibst also in eigenen Worten, dass eine Bewerbung auf einen VV als Eigenbewerbung zählt, da du jene Bewerbung selbst erstellst und verschickst. Sollte das JC dies nicht so sehen, dann muss dies klar und deutlich in der EGV vermerkt sein.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2017, 09:50   #20
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.254
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Sanktionsanhörung weil VV´s und Anrufe nicht als Eigenbemühungen zählen

Zitat von Mate329 Beitrag anzeigen
Ich hab oben ja schon geschrieben, das ich das genau begründen muss, warum das mit den VV Eigenbemühungen so ist. Bisher kamen keine genauen Ratschläge, was ich GENAU meiner SB in den Brief schreiben könnte. Ich kann nicht einfach nur schreiben, wie weiter oben gesagt wurde, das ein VV zur Eigenbemühung wird, sobald ich mich darauf bewerbe. Dann noch auf die Petition verweisen, wird nicht langen!
Genau so würde ich das aber machen.
Bzw. dein Posting hier ist aber beängstigend ungenau. Du verweist auf keine Petition und nichteinmal auf einen Petitionsausschuß sondern auf die Antwort des Petitionsausschusess des Deutschen Bundestages.

Ich würde aber nicht nur schreiben dass ein VV zu Eigenbemühung wird, sobald ich mich darauf bewerbe und auf die Antwort verweisen, sondern diese natürlich auch zitieren.

Ein komplett vorgefertigtes Schreiben wirst du hier im Forum eher nicht bekommen. Ein bisschen Arbeit muss die dein Wohlergehen schon wert sein. Aber einen Entwurf könntest du einstellen.

Zudem wurde oben schon gesagt, dass deine Auszüge aus den ganzen Schreiben nicht so ideal sind, wie wenn man die kompletten Schreiben und Formulare entsprechend geschwärzt sehen könnte.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sind Vermittlungsvorschlaege vom Jobcenter auch als Eigenbemühungen zu zählen Frank71 ALG II 12 05.03.2017 15:32
Zählen Vermittlungsvorschläge zu Eigenbemühungen ? Stand 2016 GiJose ALG II 5 13.07.2016 14:07
Eigenbemühungen - zählen auch alternativen zum eigenen Beruf? Donnau Allgemeine Fragen 38 21.01.2014 11:27
Sanktionsanhörung weil Bewerbungsbogen nicht ausgefüllt wurde cxefd Zeitarbeit und -Firmen 44 09.10.2013 18:39
Sanktionsanhörung -auf Email nicht reagiert Claus. ALG II 23 14.05.2011 18:48


Es ist jetzt 00:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland