Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kapitalzufluss als ALG II-Empfänger? Was erwartet mich?


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.06.2017, 17:36   #1
Rolf777
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.06.2009
Beiträge: 16
Rolf777
Frage Kapitalzufluss als ALG II-Empfänger? Was erwartet mich?

Hallo liebe Leute,

ich habe eine Frage an Euch:

Was geschieht genau vom JC aus, wenn eine grössere Geldsumme auf meinem Konto eingeht?

Was ich bisher weiss, ist, dass ich den Zahlungseingang, wenn er während meines Leistungsbezugs stattfindet,
dem JC umgehend melden sollte.

Doch was dann? Wie geht das JC dann damit um?
Meldet mich das JC dann automatisch aus dem Leistungsbezug ab oder muss ich das selbst tun?
Wird das JC irgendwelche Leistungen von mir zurückfordern ausser der ALG II-Zahlung für den Monat,
in dem der Geldbetrag eingeht?

Von dem Betrag werde ich wohl mehrere Jahre leben können bei normaler Lebensführung...

Ich bitte Euch um hilfreichen Rat und danke herzlich dafür !!

LG, Rolf
Rolf777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2017, 18:06   #2
Pfefferminz38
 
Benutzerbild von Pfefferminz38
 
Registriert seit: 08.06.2017
Beiträge: 170
Pfefferminz38 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kapitalzufluss als ALG II-Empfänger? Was erwartet mich?

Handelt es sich um eine Erbschaft?
__

"Altwerden ist nichts für Feiglinge."
Pfefferminz38 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2017, 18:17   #3
Rolf777
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.06.2009
Beiträge: 16
Rolf777
Standard AW: Kapitalzufluss als ALG II-Empfänger? Was erwartet mich?

Hallo Pfefferminz38,

nein, es ist keine Erbschaft.
Ich bekomme noch (kurz vor dem Eingang der Zahlung) eine Erklärung,
wie bzw. unter welcher Bezeichnung diese Geldsumme beim Finanzamt anzugeben bzw. dann später zu versteuern ist.

Mehr kann ich im Moment auch nicht dazu sagen -- leider.

Ich wünsche mir nur eine algemeine Antwort auf meine obigen Fragen
und wäre sehr dankbar dafür. da ich bei meinen Recherchen nicht viel weiter gekommen bin ....
Rolf777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2017, 18:42   #4
logi1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kapitalzufluss als ALG II-Empfänger? Was erwartet mich?

Zitat von Rolf777 Beitrag anzeigen
[...]
Was ich bisher weiss, ist, dass ich den Zahlungseingang, wenn er während meines Leistungsbezugs stattfindet,
dem JC umgehend melden sollte.

sollte, könnte usw. mit sollte und könnte, gibts ärger, das sollte mann nicht machen , das macht man

Von dem Betrag werde ich wohl mehrere Jahre leben können bei normaler Lebensführung...

dan mach mal die nächsten jahre so

Geändert von TazD (30.06.2017 um 05:48 Uhr) Grund: Vollzitat gekürzt, ein einfaches @ tuts oftmals auch
  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2017, 19:22   #5
chromoxidgruen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2011
Beiträge: 186
chromoxidgruen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kapitalzufluss als ALG II-Empfänger? Was erwartet mich?

Wenn der Zahlungseingang WÄHREND Deines Leistungsbezuges stattfindest, musst Du ihn melden. Aber auch nur dann.

Wenn Du genau weißt, dass das Geld im Juli eingeht, kannst Du Dich morgen zum 1. Juli aus dem Bezug abmelden, und zwar nachweissicher per Fax mit Sendeprotokoll so dass das Fax morgen noch beim Mopscenter eingeht. Zufällig ist dann zwar das ALG für Juli schon rausgegangen auf Dein Konto. Aber das ist ja nicht schlimm, das zahlst Du selbstverständlich gern zurück, das Mopscenter wird sich schon melden diesbezüglich. Somit bist Du ab 1. Juli Privatmann und dem Mopscenter keine Auskünfte schuldig was im JULI passiert.

Natürlich kann das Mopscenter dann von Dir Kontoauszüge bis einschließlich JUNI verlangen, aber da steht ja sicher nix Relevantes drauf. Ich würde deren Datensammelwut jedenfalls keine wichtigen Daten überlassen bei denen es nicht unbedingt notwendig ist.
__


Artikel 12 Grundgesetz
(1) Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.
(2) Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstleistungspflicht.
(3) Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.
chromoxidgruen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was erwartet mich? Klinger Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 07.01.2013 16:51
Was erwartet mich bei der bfw? tuxi Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 13 13.05.2010 14:11
was erwartet mich? verona Grundsicherung SGB XII 4 20.01.2010 14:52
Was erwartet mich? BizBor Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 11.12.2008 21:02
PSU? Was erwartet mich? Lina1984 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 08.12.2008 22:56


Es ist jetzt 02:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland