Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  41
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.06.2017, 06:56   #1
Tara Marie
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 55
Tara Marie
Standard JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Im Januar gab ich Unterlagen - Anschreiben mit verschiedenen Anlagen - beim Empfang des JC ab und bat um einen Eingangsstempel mit Unterschrift auf der mitgebrachten Kopie. Der Mitarbeiter verweigerte dies. Begründung: "Mache ich nicht, weil ich nicht wissen kann, ob die Kopie mit dem Original übereinstimmt und ich keine Zeit habe dies durchzulesen und zu überprüfen." Ich bat ihn eine Kopie vom Original zu machen und diese mit dem Eingangsstempel zu versehen. Seinen Unmut äußernd tat er dies ...

Im März wiederholte sich das Spielchen (derselbe Mitarbeiter), nur diesmal hatte ich erst gar keine Kopie mitgebracht. Er wieder ungehalten ob meiner dreisten Forderung. Kurzes Wortgefecht, er macht die Kopie, stempelt sie und wirft sie mir hin. Dann meint er, ich wäre besser dran, wenn er mir eine Empfangsbestätigung ausgedruckt hätte. Hörte ich zum ersten Mal und wollte wissen, was da draufsteht und wie das aussieht. Dies zu erklären war ihm aber zu viel ...

Daraufhin wollte ich diesen Mann nie wieder sehen und warf die nächsten Unterlagen vor Ort in den Briefkasten ein. Das ging auch gut und wurde bearbeitet. Allerdings lese ich hier immer wieder, daß man unbedingt auf den Nachweis der Einreichung von Unterlagen achten soll.

Meine Frage deshalb: Reicht dieser Computerausdruck als Empfangsbestätigung? Wie gesagt, ich habe sowas noch nie gesehen und weiß nicht was draufsteht.

---

PS: Ich weiß nicht, warum dieser MA so rumzickt. Bei anderen war dies nie ein Problem, die haben sogar freiwillig unterschrieben, aber man muß ja eine Nummer ziehen und hat keinen Einfluß darauf zu welchem MA man umgeleitet wird.
__

Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht.

Fritz Grünbaum
Tara Marie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 08:01   #2
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 723
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Eine Empfangsbestätigung ist zwar auch gut, insofern daraus hervor geht Welche Unterlagen, Wann, Wo eingegangen sind zB so:

###
Empfangsbestätigung vom Jobcenter Mond
55555 Hinterm Mond
Straßennr. 10
In Empfang genommen durch Mitarbeiter (SB) Herrn XY

Eingegangen sind folgende Unterlagen am dd.mm.yyyy:

1.
WBA Antrag vom dd.mm.yyyy

2.
Widerspruch gegen Bescheid vom dd.mm.yyyy

3.
Fahrtkostenantrag vom dd.mm.yyyy


Hinterm Mond, den dd.mm.yyyy

Herr XY (Unterschrift)
###

So oder so ähnlich kann er natürlich gerne auch bestätigen, wenn es ihm mehr Spaß macht als einen Stempel zu verteilen.
In jedem Fall würde ich einen Computerausdruck eher tolerieren als einen Briefkasteneinwurf, weil man ein Gegenstück in der Hand hält.

Alternativ geht man am besten auch zum Unterlagen einreichen, nicht alleine hin. Ich bevorzuge in jedem Fall ein qualifiziertes Fax, da gibt es keine Diskussion und man hat sofort eine Empfangsbestätigung.

Sollte es gar nicht klappen persönlich Unterlagen nachweisbar einzureichen, mal in der Chefetage klopfen gehen und fragen was das soll. Winkt der auch ab oder ist nicht erreichbar, beim Kundenreaktionsmanagement in Nürnberg eine Beschwerde einreichen.
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 08:37   #3
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.655
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Mein Bruder hat sich mal vom Grusi-Amt eine solche Empfangsbetätigung geben lassen. Da tand nur: Herr x hat heute Unterlagen bei uns abgegeben, aber nicht welche, ar also für die der Wisch,aber was anderes war dort nicht zu bekommen.

Das Grusi-AMt bei uns scheint ein ehtes Bermuda-Dreieck zu sein.
1. Versuch Antrag mit allen Anlagen+Begeleitschreiben, dass Kontoauszüge nach Terminvereinbarung zur Einsicht vorgelegt werden (eigentlich wollten die die Originale zugeschickt haben.) per normalme Brief zugeschickt. Ichhatte da gleich Bedenken, aber mein Bruder wollte es so. Ergebnis: Antrag angekommen, aber angeblich fehlte die Hälfte der Anlagen.

2. Versuch: Das fehlende persönlich am Empfang abgegeben und bei der Gelegenheit die Kontoauszüge dort zur Einsicht vorgelegt. Bei diesem Termin gab es diese sogenante Eingangsbestätigung. Ergebnis: Ein Teil der Sachen ist da, aber irgenwie haben sie es geschafft, dass schon wieder was verschwunden ist.

3. Versuch: Mit dem SB telefoniert und Termin eingefordert. Naja, ausnahmsweise.... Ergebnis: Einladungsschreiben kommt erst 2 Tage nach dem Termin bei meinem Bruder an. Das Schreiben ist laut Umschlag durchhalb Hannover gewandert. weil Sbchen eine falsche Postleitzahl in die Anschrift geschrieben hat.

4. Versuch: Endlich Termin beim SB und die fehlenden Unterlagen abgegegen. SB meinte übrigens "Und selbst wenn SIe mir eine Eingangsbestätigung vorlegen hilft das nicht weiter. Wenn ich die Unterlagen nicht habe, kann ich den Antrag nicht bearbeiten." Also ich hätte ja gewusst, was ich dem antworte. (Wie wäre es mit suchen?), aber mein Bruder hatte es absolut nicht mit Gegenwehr.

Insgesamt hat diese Aktion knapp 5 Monate gedauert. In dieser Zeit fehlten meinem Bruder 150 EUR Aufstockung zu seiner Rente. Wenn er jetzt auf einer Suchaktion im Amt für Soziales in Hannover (5 Etagen!) bestanden hätte, wer weiss, wie lange das noch gedauert hätte....
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 09:36   #4
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.053
Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Zitat von Tara Marie Beitrag anzeigen
Meine Frage deshalb: Reicht dieser Computerausdruck als Empfangsbestätigung? Wie gesagt, ich habe sowas noch nie gesehen und weiß nicht was draufsteht.
Ein Ausdruck vom Amt sieht ähnlich as, wie das in diesem Link als PDF heruntergeladen werden kann. Den könntest Du ja das nächste Mal mitnehmen und schon vorher entsprechend ausfüllen. Siehe:

Behörden Empfangsbestätigung Vordruck
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 09:47   #5
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.655
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Ich hab das mal bei der DRV noch anders gelöst.

Begleitschreiben dazu erstellt und in diesem aufgelistet, was alles dabei ist. Von diesem Schreiben habe ich eine Kopie abstempeln lassen.

Die Miarbeiterin in der Beratungsstelle, wo ich die Unterlagen abgab zur Weiterleitung nach Berlin hat mir das sogar von sich aus angeboten, bevor ich darum bitten konnte. SIe WOllte das schreiben selber kopieren, aber ich hatte schon eine Kopie dabei.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 11:55   #6
Echogamer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 117
Echogamer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Hallo Tara Marie,

wir hatten hier schon mal einen ähnlichen Thread:

https://www.elo-forum.org/allgemeine...abgelehnt.html
__

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!
(Bertolt Brecht)
Echogamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 14:55   #7
Tara Marie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 55
Tara Marie
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Zitat von Echogamer Beitrag anzeigen
... wir hatten hier schon mal einen ähnlichen Thread ...
Ja, es gibt sogar mehrere ... die habe ich mittlerweile durch die Querverweise gefunden ...

Leider konnte ich in den dort aufgeführten Gesetzestexten nichts eindeutiges finden. Nur in einem Paragraphen steht, daß mündliche und elektronische Anträge schriftlich bestätigt werden müssen. Aber das trifft es ja nicht ...

Zitat von DoppelPleite Beitrag anzeigen
... Empfangsbestätigung ...
Grundsätzlich ja eine gut Idee. Aber wenn es dem Empfangsmitarbeiter schon zuviel ist meinen Zweizeiler auf einer Kopie durchzulesen, dann liest der sich nie und nimmer umfangreiche Empfangsbestätigungen durch.

Schade, daß es keine gesetzliche Regelung gibt ...

Es wäre aber eine Überlegung wert an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zu schreiben und dort die Verfahrensweise anzusprechen. Das in den Threads beigefügte Schreiben ist ja schon von 2008 >>>http://www.harald-thome.de/media/fil...est-tigung.pdf ... ich denke, ich werde dort am Montag mal anrufen und eine aktuelle E-Mail-Adresse erfragen ...

Und beim nächsten Mal werde ich mir die angebotene Empfangsbestätigung ausdrucken lassen und sehen, was drin steht. Vielleicht ist das ja die Lösung ...
__

Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht.

Fritz Grünbaum
Tara Marie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 15:55   #8
Echogamer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 117
Echogamer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Also wenn die sich bei mir im Jobcenter weigern würden mir ´ne Empfangsbestätigung zu geben, dann würde ich entweder einen Beistand mitnehmen, der notfalls bezeugen kann dass ich die Unterlagen eingereicht habe und ansonsten die Unterlagen faxen (mit qualifiziertem Sendebericht).

Ich muss dazu sagen, dass ich persönlich generell die meisten Unterlagen fast nur noch ans JC faxe.
__

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!
(Bertolt Brecht)

Geändert von Echogamer (17.06.2017 um 17:01 Uhr)
Echogamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 17:25   #9
Tara Marie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 55
Tara Marie
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Zitat von Echogamer Beitrag anzeigen
... dann würde ich ... einen Beistand mitnehmen ...
Damit habe ich dem Mitarbeiter auch "gedroht" und sofort war Ruhe im Karton und er hielt den Mund ...

Trotzdem möchte ich meine Freunde und Bekannten nicht überstrapazieren. Die gehen schon mit zum SB und da bin ich echt dankbar ...


Zitat von Echogamer Beitrag anzeigen
... Ich muss dazu sagen, dass ich persönlich generell die meisten Unterlagen fast nur noch ans JC faxe.
Guter Hinweis! Danke!

Wenn das geht, dann werde ich demnächst meine Unterlagen per Mail zusenden ...

Einfach alle Schriftstücke mit dem smarten Phone ablichten und in der Anlage ab an den SB. So hätte ich auch einen Nachweis ...
__

Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht.

Fritz Grünbaum
Tara Marie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 18:15   #10
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.655
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

NEIN! Bei Mails hast Du keinen Nachweis, dass diese beim Empfaenger angekommen sind.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 18:24   #11
Dokado
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.12.2013
Beiträge: 24
Dokado Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Hallo,

hatte vor Jahren damals auch einen Fall. Gab keinen Stempel, und den Namen wollte Sie mir ebenfalls nicht geben.

Habe dann ne E-Mail an Bundesministerium für Arbeit und Soziales geschrieben, die bestätigten mir, dass es keine Rechtsgrundlage gibt, mir einen Stempel (Eingangsbestätigung) zu geben.

Das Jobcenter teilte mir dies ebenfalls nochmal mit (gab eine Stellungsnahme ihrerseits).

Aber die Mitarbeiterin ist Verpflichtet, den Namen mitzuteilen.

MfG,

Dokado
Dokado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 18:24   #12
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Genau aus dem Grunde habe ich im Dezember letzten Jahres 600 Seiten in 20iger Packen gefaxt. Das hat zwar ein Protestschreiben über die entstehenden Kosten vom Amt ausgelöst, ich habe dann auf die Möglichkeit der Abrechnung als Betriebskosten verwiesen.

Rein rechtlich reicht VORLAGE von Beweismitteln. Wenn das Amt also die Beweismittel vor Ort haben will, muss es auch das Fax akzeptieren.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 18:27   #13
Echogamer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 117
Echogamer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Zitat von Tara Marie Beitrag anzeigen
Wenn das geht, dann werde ich demnächst meine Unterlagen per Mail zusenden...
Nein, per Email würde ich eher von abraten, weils nicht hundertprozentig nachweisbar ist.

Mit dem Jobcenter am besten immer ALLES schriftlich und nachweisbar kommunizieren (zum Beispiel Abgabe von Unterlagen gegen Empfangsbestätigung oder per Fax mit qualifiziertem Sendebericht).
__

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!
(Bertolt Brecht)

Geändert von Echogamer (17.06.2017 um 19:18 Uhr)
Echogamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 07:35   #14
Frank71
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.703
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Die Abgabe der Unterlagen erfolgt bei mir immer persönlich und das gegen Empfangsbestätigung (Stempel), da gab es auch schon die eine oder andere Diskussion dies bezüglich, aber den Nachweis habe ich bis jetzt immer erhalten.
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 08:26   #15
Tara Marie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 55
Tara Marie
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

So wie ich das jetzt sehe, gibt es nur 2 beweisfähige Zustellarten:

1. Zustellung durch Gerichtsvollzieher
2. Empfangsbestätigung mit Datumsstempel und Unterschrift


Nachfolgendes habe ich bei Stiftung Warentest gefunden. Es ist zwar schon 10 Jahre alt, scheint aber immer noch Stand der Dinge zu sein:

Zitat:
Absender in der Beweispflicht
Sie haben die Kündigung Ihres Fitnessvertrags klar formuliert und zeitig ans Fitnessstudio gefaxt? Trotzdem ist Ihre Mitgliedschaft „vertragsgemäß“ verlängert worden? Dann haben Sie ein Problem. Erklärt der Empfänger, Sie hätten nie gekündigt, müssen Sie belegen können, dass es doch so war.

Fax und E-Mail
Der Beweis für ein Fax könnte schwierig werden. Einigen Gerichten genügt zwar ein Fax-Protokoll, doch die meisten haben Vorbehalte – selbst bei Protokollen, die das Schreiben abbilden. Eine E-Mail ist ebenfalls heikel. Sie erfüllt zwar in vielen Fällen die Formvorschriften, etwa für den Interneteinkauf. Doch es ist unsicher, ob der Richter das E-Mail-Sendeprotokoll akzeptiert.
Tipp: Wenn aus Zeitgründen nur noch eine E-Mail oder ein Fax möglich ist, sollte ein Zeuge hinterher telefonieren. Er lässt sich den Empfang bestätigen und dokumentiert dies mit einer Notiz.

Übergabeeinschreiben
Ein Brief ist ebenfalls kaum zu beweisen. Schon besser ist ein Einschreiben. Das übergibt der Zusteller und der Empfänger unterschreibt. Die Quittung speichert die Post und viele Gerichte nehmen dann an, dass die Sendung angekommen ist. Schwierig wird es, wenn der Zusteller niemanden antrifft. Dann wirft er eine Mitteilung ein und das Schreiben geht für sieben Tage zur Post. Wird es nicht abgeholt, ist es nicht zugegangen. Ausnahmen gelten nur, wenn der Empfänger wusste, dass ein Brief kommt, wenn er wie eine große Firma stets damit rechnen muss oder die Annahme verweigert.
Tipp: Wohnt der Empfänger Ihrer Nachricht in der Nähe, können Sie einen Bekannten als Boten schicken. Wenn er als Zeuge das Schreiben liest, ins Kuvert steckt, dann einwirft und alles dokumentiert, sind Sie auf der sicheren Seite.

Einschreiben mit Rückschein
Auch der Versand mit Rückschein nützt nicht, wenn der Empfänger nicht da ist. Lediglich für den Fall, dass er das Schreiben annimmt, hat es einen Vorteil gegenüber dem einfachen Einschreiben: Mit dem Rückschein gibt es vor Gericht keine Probleme. Der Schein dokumentiert aber nicht, was genau verschickt wurde. Erklärt der Empfänger vor Gericht frech, im Umschlag sei keine Kündigung gewesen, kann das den Absender doch noch in Beweisnot bringen. Er steckt jede Art von Einschreiben besser zusammen mit einem Zeugen ins Kuvert und bringt es mit ihm zur Post.
Tipp: Für wichtige Nachrichten sollten Sie das Einschreiben mit Rückschein wählen. Kalkulieren Sie aber ein, dass es nach rund zehn Tagen zurückkommen kann, weil der Postboote es nicht zustellen konnte. Sie sollten dann noch genug Zeit für einen weiteren Versuch haben.

Einwurfeinschreiben
Richtig clever wirkt das Einwurfeinschreiben – auf den ersten Blick. Der Zusteller wirft das Schreiben ein und dokumentiert das. Fertig. Ein Schreiben im Briefkasten gilt spätestens am nächsten Tag als zugegangen, egal ob der Empfänger es herausfischt oder nicht. Leider haben sich die Postboten in der Vergangenheit nicht immer an die Regeln gehalten und die Zustellung dokumentiert, bevor sie am Briefkasten waren. Manche Gerichte haben deshalb Vorbehalte und laden den Zusteller als Zeugen. Kann dieser dann nicht überzeugend darlegen, dass alles vorschriftsmäßig gelaufen ist, hat der Absender das Nachsehen.

Gerichtsvollzieher
Echte Rechtssicherheit bietet nur die Zustellung durch den Gerichtsvollzieher. Sie ist leicht zu veranlassen. Beim Amtsgericht am Wohnort des Empfängers erfährt der Absender, welcher Gerichtsvollzieher zuständig ist. Der bekommt dann das Schreiben per Post und stellt es selber oder mit Hilfe der Post zu. Die Methode ist wasserdicht – auch wenn der Empfänger nicht da ist oder die Annahme verweigert. Der Inhalt des Schreibens und sein Zugang werden amtlich beurkundet.
Tipp: Wenn Sie Ihre wichtige Nachricht nicht per Einschreiben mit Rückschein schicken wollen, sollten Sie besser gleich den Gerichtsvollzieher am Ort des Empfängers als Zusteller wählen. Das kostet um die 10 Euro. Kalkulieren Sie auch hier ein, dass es bis zur Zustellung einige Tage dauern kann.

Quelle

Und nachfolgendes könnte ein Hinweis darauf sein, warum Mitarbeiter die Empfangsbestätigung verweigern:

Zitat:
... Da in den Ämtern und Behörden, egal welchen Bereiches, öfters Unterlagen „verloren“ gehen und der Einsender somit der Bürger immer zur Rechenschaft gezogen wird, ist es wichtig eine Empfangsbestätigung sich ausstellen zu lassen, da der Bürger immer haftbar gemacht wird ...

... Die Einreichung der Unterlagen sollten immer mit Unterschrift, Stempel und Datum bestätigt werden ...

... Sollte sich ein Behörden-Mitarbeiter jedoch weigern, sofort den Teamleiter ... rufen lassen oder den nächst übergeordneten Leiter wünschen. Bei Verweigerung der Unterzeichnung der Eingangsbestätigung durch den Mitarbeiter signalisiert dieser eventuell eine gewisse Angst. Der Mitarbeiter, dem Sie die Unterlagen ausgehändigt und bestätigen lassen, haftet nun dafür.

Quelle

Und ich denke auch, daß die Unterschrift der entscheidende Punkt auf der Empfangsbestätigung ist. Gehen die Unterlagen intern verloren und ich habe nur einen Stempel, dürfte das auch nicht ausreichen, denn den könnte ich mir zur Not auch selbst fertigen (lassen).

Danke, daß ich mit Euch über das Thema reden konnte, jetzt sehe ich wesentlich klarer ...


Ich werde das nächste Mal so vorgehen:
1. Wenn im Angebot, ComputerEmpfangsDokument - falls inhaltlich ausreichend bitte ich um Unterschrift - wird dies verweigert, dann folgt Punkt 3 / reicht mir das inhaltlich nicht, dann
2. Eigene Empfangsbestätigung bzw. Kopie des Originals abstempeln und unterzeichnen lassen - weigert sich der Empfang, dann
3. Vorgesetzte(n) einschalten - weigert/n der/die sich auch, dann gabs doch irgendwo eine Beschwerdestelle. Die werde ich dann anschreiben ...
Sooooo und jetzt wünsche ich allen noch einen schönen Sonntag ...
__

Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht.

Fritz Grünbaum
Tara Marie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 12:33   #16
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.655
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Das eigentliche Problem ist doch, dass der ganze Terz heute notwendig ist.

In den 80igern ind neunzigern hab ich nen Brief in den gelben Kasten geworfen und der kam an. AUch wenn das damalige Arbisamt und die KKs oder die Rentenversicherung damals schon viel Mit gebaut haben, ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals Streit um den Eingang oder Nichteingang von Unterlagen gab.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 13:37   #17
Tara Marie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 55
Tara Marie
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Das eigentliche Problem ist doch, dass der ganze Terz heute notwendig ist ...
Stimmt! Und das hat Methode ...

Man will uns weichklopfen, durch Herabwürdigung abschrecken und uns so von unseren Rechten abhalten ...

Da sollten wir nicht mitspielen ...
__

Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht.

Fritz Grünbaum
Tara Marie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 13:38   #18
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.053
Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya Vidya
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Zitat von Tara Marie Beitrag anzeigen
Und ich denke auch, daß die Unterschrift der entscheidende Punkt auf der Empfangsbestätigung ist. Gehen die Unterlagen intern verloren und ich habe nur einen Stempel, dürfte das auch nicht ausreichen, denn den könnte ich mir zur Not auch selbst fertigen (lassen).
Wieso nur den Stempel? Ich bekomme neben dem Stempel noch den Namen der Mitarbeiterin /des Mitarbeiters daneben gestempelt, das Datum und darüber noch das handschriftliche Kürzel des Mitarbeiters . Nur dann hat es auch Beweiskraft.

Nachtrag. Du musst gegebennfalls auch mal erfragen ob die vielleicht auch zwischenzeitlich auf e-Akte umgestellt haben . Dann solltst Du eine Eingangsbestätigung ausgedruckt bekommen. Siehe auch hier:

https://www.elo-forum.org/allgemeine...geschafft.html

Geändert von Vidya (18.06.2017 um 14:01 Uhr)
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 13:48   #19
Echogamer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 117
Echogamer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Ich hab die Erfahrung gemacht dass es JC gibt, die sich immer anstellen eine Empfangsbestätigung rauszugeben (in dem Fall würde ich persönlich wie in Post #8 geschrieben vorgehen).
Aber es gibt auch JC, die keine Probleme damit haben ´ne Empfangsbestätigung zu geben.

- In dem JC in meiner Stadt gibts z.B. automatisch für jede eingereichte Unterlage einen kleinen Zettel mit Stempel und Unterschrift als Empfangsbestätigung.
__

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!
(Bertolt Brecht)

Geändert von Echogamer (18.06.2017 um 14:15 Uhr)
Echogamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 13:55   #20
Tara Marie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 55
Tara Marie
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Zitat von Vidya Beitrag anzeigen
... Nur dann hat es auch Beweiskraft.
Gut, daß Du das bestätigst und darauf hinweist auch den Namen des Mitarbeiters zu erfragen. Bei meinem JC rotieren die MA, deshalb stehen an den Zimmertüren keine Namen und Namensschilder werden auch nicht getragen.

Bei meinen Unterlagen sieht es folgendermaßen aus:

- ca. 50% enthalten nur einen Eingangsstempel
- ca. 50% einen Eingangsstempel und eine unleserliche Unterschrift oder ein Namenskürzel
- bei 100% ist kein Namensstempel drauf

Da hätte ich in der Vergangenheit ganz schlechte Karten gehabt etwas zu beweisen. Ich bin schon auf meinen nächsten Termin gespannt. Das wird bestimmt "lustig". Was die nämlich am wenigsten ausstehen können, sind Menschen, die um ihre Rechte wissen ...

---

Zitat von Echogamer Beitrag anzeigen
... in dem Fall würde ich wie in Post #8 geschrieben vorgehen ..
Das kannst Du vergessen. Wenn es hart auf hart kommt, dann hat ein Faxbericht genauso viel bzw. genauso wenig Beweiskraft wie ein E-Mail-Sendebericht ...
__

Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht.

Fritz Grünbaum

Geändert von Tara Marie (18.06.2017 um 14:12 Uhr)
Tara Marie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 14:20   #21
Echogamer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 117
Echogamer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Zitat von Tara Marie Beitrag anzeigen
Das kannst Du vergessen. Wenn es hart auf hart kommt, dann hat ein Faxbericht genauso viel bzw. genauso wenig Beweiskraft wie ein E-Mail-Sendebericht ...
Mag sein, aber per Fax mit qualifiziertem Sendebericht ist schon ziemlich sicher. - Und ich persönlich hatte damit bisher noch keine Probleme. Aber das kann natürlich jeder handhaben wie er will
__

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!
(Bertolt Brecht)

Geändert von Echogamer (18.06.2017 um 14:35 Uhr)
Echogamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 14:47   #22
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 723
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Blinzeln AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Ein qualifizierter Faxsendenachweis, ist so ziemlich das bewährteste Mittel nachweisbar Unterlagen einzureichen, noch sicherer ist nur Zeuge bei Einwurf der aber auch den Textinhalt exakt bezeugen kann, oder Stempel/Datum/Unterschrift auf einer Kopie.

Seit dem ich alles Faxe kam niemals wieder ein Ton, von wegen wäre nicht angekommen. Und weil doppelt besser hält, faxt man es zuerst und schickt dann noch das Orginal per normalen Brief.

Einen Tipp muss ich noch los werden, bei zB einem 3 seitigen Antrag, faxt man jede Seite einzeln um für JEDE Seite einen Nachweis zu erhalten.

Man spart durch ein Fax Zeit, Geld, Nerven und Email hingegen würde ich löschen lassen, genau wie TelNR.

Um TE mal zu beruhigen, es wird ganz wahrscheinlich kein Richter kommen und sagen dass der qualifizierte Faxsendenachweis nicht gültig ist. Sollte dem doch so sein, wärst Du der/die Erste dem so etwas passiert.

/bzw. gabs auch noch keinen Fall wo das JC zu einem Faxsendenachweis gesagt hätte, jener wird nicht anerkannt.

Auf Schreiben oben ein kleines Textumrandetes Hinweisfeld:

Übermittlung auch als protokolliertes Fax an: 0111/8888
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 15:15   #23
Tara Marie
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Bingen am Rhein
Beiträge: 55
Tara Marie
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Zitat von Echogamer Beitrag anzeigen
... Und ich persönlich hatte damit bisher noch keine Probleme ...
Das ist ja sehr schön und freut mich auch für Dich ...

Eine Bekannte von mir scannt ihre Unterlagen, reicht diese schon immer per E-Mail ein und hatte noch nie Probleme. Sie hat mir diese Methode als unfehlbar empfohlen ...

Und wenn man so will, dann hatte ich auch noch nie Probleme mit meinen Briefeinwürfen und den nur abgestempelten Dokumenten ...

Aber eigentlich möchte ich wissen, was ein eindeutiger Beweis ist und was ich verlangen kann ... das ist was ganz anderes.

Meine Erfahrung ist, es kommt auf die einzelnen MA des JC an, die sich oft so verhalten, als würde sie die Regeln selbst machen. Da ist es halt gut zu wissen, welche Rechte man hat oder eben nicht ... um nichts anderes geht es.

---

Zitat von DoppelPleite Beitrag anzeigen
... Um TE mal zu beruhigen ...
Keine Sorge, ich bin tiefenentspannt ...
__

Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht.

Fritz Grünbaum
Tara Marie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 15:38   #24
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 723
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Zitat von Tara Marie
welche Rechte man hat
Wie so oft im SGB II gar keins:

Zitat:
Eine gesetzliche Regelung für Empfangsbestätigungen/Eingangsbestätigungen sieht das SGB II
nicht vor. Nach den Fachlichen Weisungen der Bundesagentur für Arbeit (BA) zu § 37 SGB II ist
die Antragstellung durch die Mitarbeiter der BA/Jobcenter zu dokumentieren
https://www.bundestag.de/blob/436204...6-pdf-data.pdf
__

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 16:01   #25
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.655
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: JC-Mitarbeiter am Empfang verweigert die Empfangsbestätigung (Stempel) auf der Kopie

Zitat von Echogamer Beitrag anzeigen

- In dem JC in meiner Stadt gibts z.B. automatisch für jede eingereichte Unterlage einen kleinen Zettel mit Stempel und Unterschrift als Empfangsbestätigung.
Steht auf den kleinen Zettel auch drauf, was Du abgegeben hast? Wenn nicht, kann der ins Altpapier.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Empfangsbestätigung AU verweigert das finchen Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 28.06.2013 14:36
Weiterbewilligungsantrag ARGE Verweigert Empfangsbestätigung Aurich02 Anträge 37 08.07.2012 20:00
Empfangsbestätigung / Stempel vom Jobcenter Gitta3 Allgemeine Fragen 1 27.04.2012 12:31
Stempel und Unterschrift verweigert PetraW ALG II 18 09.03.2009 18:05
Antragsabgabe nur per Stempel bestätigt - Unterschrift verweigert redfly KDU - Miete / Untermiete 12 20.08.2007 13:11


Es ist jetzt 05:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland