Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nach der schwangerschaft

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.2007, 14:00   #1
Sonne->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.05.2007
Beiträge: 20
Sonne
Standard Nach der schwangerschaft

Hallo!
Ich war nun schon öfters hier in diesem Forum. Und habe mal wieder ein Problem. Und zwar bin ich in der 29 woche schwanger und wohne mit meinem Sohn alleine. Habe noch einen minijob auf 110 euro basis. Der vater meines sohnes zahlt ja unterhalt an mich. Da wir ja seid 3 jahren getrennt sind. Und mein freund von dem ich schwanger bin,hat seine eigene wohnung. Also jeder seins für sich. Wir wohnen also jeder für sich. Nur was wird dann wenn das kind im februar da ist? Wir sind zwar zusammen, aber jeder lebt für sich. Nur wird die arge dann fragen was dem unterhalt für das kind ist? Könnt ihr mir vielleicht helfen was ich am besten machen soll. Und warum soll er unterhalt zahlen? Sie wird es natürlich so auslegen wollen. Wem ist es ähnlich ergangen. Nur es möchte auch keiner von uns seine wohnung aufgeben. Nur wie vorgehen. Bin über tips dankbar.
Sonne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 14:06   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.029
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Wenn er der Vater ist, warum bitte soll er keinen Unterhalt zahlen?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 14:12   #3
Sonne->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2007
Beiträge: 20
Sonne
Standard

Weil wir ja zusammen sind,aber jeder für sich lebt. Und jeder sein eigenes hat.
Sonne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 14:17   #4
am-boden
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2006
Beiträge: 217
am-boden Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

naja , aber auch wenn jeder für sich lebt, braucht doch dein kind die unterstützung.....
er wird unterhalt zahlen müssen,ob ihr zusammen wohnt oder nicht spielt da glaub ich keine rolle. wenn er nicht an die unterhaltskasse zahlen mag,dann soll er dir den unterhaltssatz geben (welcher dann vom hartz 4 abgezogen wird ).
es geht ja nicht,dass er kinder zeugt,und der staat das Kind ernähren soll.

oder denk ich da gerade falsch?
am-boden ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 14:21   #5
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.029
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Sonne,

fragen wir mal andersrum: Warum solltest Du alöleine für das Kind aufkommen. Nur weil Du zufällig die Frau bist und das Kind demzufolge in deinem Bauch gewachsen ist?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 14:37   #6
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Sonne Beitrag anzeigen
Weil wir ja zusammen sind,aber jeder für sich lebt. Und jeder sein eigenes hat.
So lange der Vater mit dir nicht zusammen wohnt, wird er nicht nur Unterhalt zahlen müssen, sondern auch noch Betreuungsunterhalt (3 Jahre), wenn er zahlungsfähig ist. Es ist völlig unerheblich, wie du das siehst, denn Unterhalt geht i m m e r vor Sozialleistungen. Die Arge wird darauf bestehen, das ist so sicher wie der Tod. Richtet euch lieber darauf ein.
Da wird Einiges auf euch zukommen.
Dein Freund wird wahrscheinlich nur mit dem Selbstbehalt leben müssen, der sich nach dem Einkommen richtet. Der unterste Selbstbehalt liegt bei 770 Euro für Arbeitslose und 900 für Arbeitende. Dieser erhöht sich mit steigendem Verdienst.
In diesem Link kann er es sich ausrechnen, ob es nicht ratsam wäre, gleich zu heiraten. ;-)
Nur so zusammen zu ziehen, kann ich dir wegen späterer fehlender Krankenversicherung (wenn du keine Leistungen mehr bekommst, weil er vielleicht zu viel verdient) nicht raten, es sei denn, er zahlt diese noch zusätzlich.

http://www.treffpunkteltern.de/unter...fertabelle.php
  Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 15:15   #7
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat:
Der unterste Selbstbehalt liegt bei 770 Euro für Arbeitslose und 900 für Arbeitende. Dieser erhöht sich mit steigendem Verdienst.
Nur um einem Missverständnis vorzubeugen und eventuell handelt es sich ja nur um ein Versehen von Dir, dass Du schreibst, der Selbstbehalt würde sich erhöhen:

Nicht der Selbstbehalt, sondern der zu zahlende Unterhalt steigt mit dem Verdienst lt. Düsseldorfer Tabelle.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 15:35   #8
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von biddy Beitrag anzeigen

Nicht der Selbstbehalt, sondern der zu zahlende Unterhalt steigt mit dem Verdienst lt. Düsseldorfer Tabelle.
... und somit auch der Selbstbehalt.

Da hatte ich mich etwas unglücklich ausgedrückt.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 15:47   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

öh...

Zitat:
... und somit auch der Selbstbehalt.
Eben nicht. Höherer Verdienst - mehr Unterhalt zu zahlen. Selbstbehalt bleibt gleich hoch. Nein?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 16:58   #10
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nein, Selbstbehalt erhöht sich auch. Nennt sich Bedarfskontrollbedarf, siehe Tabelle im Link, ganz hinten.
Ist genau wie bei der Pfändungstabelle.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 17:05   #11
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Aber:

Zitat:
. Der Bedarfskontrollbetrag des Unterhaltspflichtigen ab Gruppe 2 ist nicht identisch mit dem Eigenbedarf. Er soll eine ausgewogene Verteilung des Einkommens zwischen dem Unterhaltspflichtigen und den unterhaltsberechtigten Kindern gewährleisten. Wird er unter Berücksichtigung auch des Ehegattenunterhalts (vgl. auch B V und VI) unterschritten, ist der Tabellenbetrag der nächst niedrigeren Gruppe, deren Bedarfskontrollbetrag nicht unterschritten wird, anzusetzen.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
schwangerschaft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
arbeiten nach Schwangerschaft ??? Teddybär Allgemeine Fragen 10 19.08.2008 13:47
Schwangerschaft und ALG 2 Bine ALG II 3 18.11.2007 21:32
schwangerschaft mirko KDU - Miete / Untermiete 2 23.03.2007 18:37
Ablehnung Antrag nach §23 SGB II bei 2. Schwangerschaft korr Felidae Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 4 03.04.2006 20:31
Schwangerschaft hummellinge Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 10.12.2005 13:29


Es ist jetzt 19:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland