Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt wird?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.2017, 22:55   #1
soyalight
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.10.2015
Beiträge: 79
soyalight
Standard Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt wird?

also wenn der Lohn bei 8,45 Euro ist und nicht bei den gesetzlichen 8,84 Euro.

Eigentlich dürfte man ja nicht sanktioniert werden, da eine Arbeit nicht zumutbar ist, bei der sich der Arbeitgeber nicht an das Gesetz oder ist das komplett falsch??
soyalight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2017, 22:59   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.781
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Bei Langzeitarbeitslosen gilt der Mindestlohn nicht.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2017, 23:07   #3
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.468
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Bei Langzeitarbeitslosen gilt der Mindestlohn nicht.
Grundsätzlich gilt der auch für LZA.
Ausnahmen können beantragt werden.

Sowas zu kündigen ist nicht die beste Option. Besser ist, den Mindestlohn einzufordern, es sei denn es liegt breits diese Ausnahmegenehmigung vor dass weniger als Mindestlohn gezahlt werden kann.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 06:39   #4
Heidschnucke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 578
Heidschnucke Heidschnucke Heidschnucke
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Ich würde erst mal nicht Kündigen.

Ich würde den Mindestlohn einfordern, sollte das nicht fruchten würde ich mal mit dem ZOLL sprechen, die sind für die Einhaltung des Mindestlohn zuständig, und die Gewerkschaft ansprechen.

Sollte es Ausnahmen geben wird man Dir das helfen, übrigens müssen nicht nur der Mindestlohn gezahlt werden, sondern auch Zulagen kommen extra oben drauf.

Wenn Du damit durch bist musst Du damit rechnen gekündigt zu werden!

Geändert von TazD (06.06.2017 um 06:58 Uhr) Grund: Mit Rücksicht auf Handynutzer habe ich mal ein paar Absätze entfernt.
Heidschnucke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 08:37   #5
Tornator
 
Registriert seit: 23.02.2017
Beiträge: 114
Tornator
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Meldung an den Zoll, fertig
Tornator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 09:15   #6
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.821
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Bei Langzeitarbeitslosen gilt der Mindestlohn nicht.
Definiere "langzeitarbeitslos". Dieses Kriterium zählt ab Tag X nicht mehr, auch nicht rückwirkend.

@TE
Ein Blick in § 24 MILOG hilft:

Zitat:
(1) Bis zum 31. Dezember 2017 gehen abweichende Regelungen eines Tarifvertrages repräsentativer Tarifvertragsparteien dem Mindestlohn vor, wenn sie für alle unter den Geltungsbereich des Tarifvertrages fallenden Arbeitgeber mit Sitz im In- oder Ausland sowie deren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verbindlich gemacht worden sind; ab dem 1. Januar 2017 müssen abweichende Regelungen in diesem Sinne mindestens ein Entgelt von brutto 8,50 Euro je Zeitstunde vorsehen. [...]
Es sind als bereits seit dem 1. Januar 2017 auch in Tarifverträgen mindestens 8,50 Euro gemäß den sonstigen Bestimmungen des MILOG zu zahlen.

Mit dem Jahre 2017 laufen dann auch alle ehemals im MILOG unter § 24 genannten Ausnahmen aus; der Mindestlohn ist dann auch in diesen Fällen auf Basis des zum Zeutpunkt gültigen Mindestlohnsatzes zu zahlen.

Hinweis: die anderen Links auf Buzer setzt das System automatisch. Von mir wird neuerdings grundsätzlich nur auf den Gesetzgeber direkt oder auf's BVerfG verwiesen, wenn es um Rechtsgrundlagen geht.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 09:27   #7
Maddrax
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 152
Maddrax Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Zitat von Tornator Beitrag anzeigen
Meldung an den Zoll, fertig
denke auch, das ist eine gute Option in diesem Fall.
Denn, entweder zahlt der Arbeitgeber dann denn Mindestlohn oder Du bekommst 'ne Kündigung (weil Du dem Arbeitgeber zu unbequem bist; nen Grund findet der doch immer, wenn er will), und musst dann nicht selbst kündigen und keine Angst vor Sperre beim ALG haben.
Maddrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 09:39   #8
Zerberus X
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Zerberus X
 
Registriert seit: 02.09.2016
Ort: Bayern im Norden
Beiträge: 653
Zerberus X Zerberus X Zerberus X
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Bei Langzeitarbeitslosen gilt der Mindestlohn nicht.
Richtig auch bei Mindestlohn gibt es Ausnahmen.

Mindestlohn und Ausnahmen - Arbeitsrecht 2017
__

Installiere Winter.
█████████░░░░░░░░░░░░ 39 % fertig
Installation fehlgeschlagen!
404 Fehler: Winter wurde nicht gefunden.
Versuche es bitte später nochmal.
Zerberus X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 12:37   #9
soyalight
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.10.2015
Beiträge: 79
soyalight
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

ich danke euch allen, ihr habt mir viel weitergeholfen! ich wüsste nicht was ich ohne euch alle machen könnte, ist ernst gemeint.

ich hab noch eine letzte dumme frage , wieso sind 1550 euro etwas über 8,84 euro mindestlohn wenn man 8,84 *8 * 23 Tage rechnet kommt doch mehr raus... ich habe mich deshalb etwas in der wolle gehabt mit meinem ex arbeitgeber bis ich gestern durch einen zufall herausgefunden habe durch einen internet rechner das 1550 euro doch der mindestlohn ist und ich das nicht verstehe...
soyalight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 16:01   #10
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Vielleicht kann ja der/die TE erstmal genau beschreiben, worum es geht. In den kürzlich geposteten Threads ging es doch noch um einen mögliche Ausbildung und ein (inzwischen abgebrochenes?) Praktikum? Hat das Ganze etwas mit gesuchten Gründen für die Abwendung der Sanktion:
https://www.elo-forum.org/alg-ii-san...chen-habe.html
zu tun?
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 18:24   #11
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.387
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Zitat von soyalight Beitrag anzeigen
ich hab noch eine letzte dumme frage , wieso sind 1550 euro etwas über 8,84 euro mindestlohn wenn man 8,84 *8 * 23 Tage rechnet kommt doch mehr raus...
Ist das vielleicht ein Gehalt auf Basis der durchschnittlichen monatlichen Arbeitszeit?
Sollte eigentlich im Arbeitsvertrag stehen, wenn es so ist.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 19:25   #12
Surfing
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Surfing
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: zu Hause
Beiträge: 2.185
Surfing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Arbeitszeiten genau dokumentieren und Stundennachweise vom AG einfordern. Die Ausnahme mit den ersten 6 Monaten der Beschäftigung gilt nur beim allgemeinen Mindestlohn nach Mindestlohngesetz. Die JC haben bei VV mit RFB die Mindestlöhne zu beachten, auch die bei der Zeitarbeit.

MiLoG - Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns
__

Meine Beiträge stellen meine nach GG-geschützte private Meinung dar. Meine Tipps, Rat und Empfehlungen sind keine Rechtsberatung.
Surfing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 21:31   #13
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 737
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Naja, man sollte schon mal vernünftige Angaben machen.

Ich sehe das so und zwar ohne "Internetrechner":

52 Wochen x 40h Woche / 12 Monate = 173,33 h / Monat

1.550€ / 173,33h = 8,94€/h

Schönen Abend noch beim Ratespiel.
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 21:51   #14
soyalight
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.10.2015
Beiträge: 79
soyalight
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Zitat von RobbiRob Beitrag anzeigen
Naja, man sollte schon mal vernünftige Angaben machen.

Ich sehe das so und zwar ohne "Internetrechner":

52 Wochen x 40h Woche / 12 Monate = 173,33 h / Monat

1.550€ / 173,33h = 8,94€/h

Schönen Abend noch beim Ratespiel.
so seh ich das auch aber wieso berechnet mir meine ex firma einen lohn für 4 tage arbeit (8 stunden jeden tag) dann 206 euro brutto ??

berechnet wurde das wie folgt : 1550 / 30 tage = ergebnis * 4

deswegen doch der ganze stress mit meiner firma... deswegen fehlt mir auch geld und alles zieht sich wie kaugummi

@Helga
ich habe vor einem Monat eine arbeit angefangen bei der nie die rede von "schwerer arbeit" war und dann als alles unterschrieben war, musste ich jeden tag schwer schuften was ich aber gesundheitlich nicht kann, weil ich 2 leisten ops hinter mir hab und jetzt hab ich 206 euro lohn bekommen für 4 volle arbeitstage bei einem stundenlohn von 8,94 euro.

ich hatte deswegen viel stress mit dem arbeitgeber und die weiterbewilligung läuft und ich hab nur die 160 euro brutto für den ganzen sche*s juni. jetzt muss ich morgen einen vorschuss beantragen und bekomme womöglich noch eine anhörung zu einer sanktion obwohl ich mir nichts habe zu schulden kommen lassen.
soyalight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 23:38   #15
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 737
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard

Zitat von soyalight Beitrag anzeigen
so seh ich das auch aber wieso berechnet mir meine ex firma einen lohn für 4 tage arbeit (8 stunden jeden tag) dann 206 euro brutto ??
Wie @ Helga schon schrieb musst Du erstmal aufklären, worum es überhaupt geht.

- Ausbildungsplatz?
- was steht im Vertrag?
- wieviele Tage warst Du beschäftigt?
- ab wann AU ohne Lfz?

Ansonsten wird das hier nur wieder Tipps ins Blaue geben und Empörung über Dinge, die nicht existent sind.

Teillohnzahlungszeitraum nach der Dreißigstel-Methode ist möglich, falls keine anderen Regelungen bestehen.
Azubis haben keinen Mindestlohnanspruch.

Aber alles Kaffesatzleserei, siehe oben.
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 09:57   #16
soyalight
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.10.2015
Beiträge: 79
soyalight
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

-1550 brutto jeden Monat
-von Mindestlohn ist nicht die Rede im Vertrag
-beschäftigt war ich vom 8.5. - 11.5 , 4 Tage
- Arbeitszeit 40h Woche steht im Vertrag

Lohn wurde berechnet indem 1550 / 30 Tage * 4

jetzt frage ich mich wieso das nicht durch 23 Tage berechnet wurde, weil Samstags und Sonntags musste ich ja nich arbeiten

Arbeitgeber scheint mittlerweile meine E-Mails zu ignorieren
soyalight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 14:37   #17
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 737
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Die Antwort hast Du schon bekommen.

Da Du auch nur 4 Kalendertage beschäftigt warst, ist die Abrechnung auch korrekt.

Fehlt noch die Angabe, ob es um einen Ausbildungsvertrag geht?
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 17:02   #18
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.387
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Zitat von soyalight Beitrag anzeigen
-von Mindestlohn ist nicht die Rede im Vertrag
Muss auch nicht.
Wenn der gilt, gilt der kraft Gesetz.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 17:48   #19
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 737
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Zitat von dagobert1 Beitrag anzeigen
Muss auch nicht.
Wenn der gilt, gilt der kraft Gesetz.
Ja, aber nicht für Auszubildende.

Aber die Frage kriegen wir wahrscheinlich erst in 1 Jahr beantwortet ;-)
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 18:07   #20
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.387
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Ich schrieb ja schon:
Wenn der gilt ...
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 20:21   #21
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 737
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Zitat von dagobert1 Beitrag anzeigen
Ich schrieb ja schon:
Wenn der gilt ...
Mir is dat Chlor ;-) ....

Zitat von Tornator Beitrag anzeigen
Meldung an den Zoll, fertig
Zitat von Maddrax Beitrag anzeigen
denke auch, das ist eine gute Option in diesem Fall.
.
Nö.
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 21:50   #22
soyalight
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.10.2015
Beiträge: 79
soyalight
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

Zitat von RobbiRob Beitrag anzeigen
Mir is dat Chlor ;-) ....





Nö.
war eine arbeitsstelle
soyalight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2017, 21:37   #23
soyalight
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.10.2015
Beiträge: 79
soyalight
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt

an samstagen und sonntag muss ich nicht arbeiten denn im vertrag ist von 40h die rede deshalb muss richtig gerechnet werden 1550 / 23 * 4 und nicht durch 30 tage...

diese sch** drecks firma hat das extra gemacht und weniger lohn gezahlt, da sie wussten das ich nicht klagen werde für 50 euro weniger lohn , erklärt wurde mir sh*** sogar unentschuldigte stunden angerechnet für samstage und sonntage an denen ich nicht arbeiten musste... diese firma war das allerletzte der vorarbeiter war das allerletzte, bin froh das ich da weg bin und nur 4 tage beschäftigt war
soyalight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2017, 14:31   #24
kugelschreiber1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.07.2017
Beiträge: 8
kugelschreiber1
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt wird

Hallo

dank der CDU gilt der Mindestlohn nicht für Langzeitarbeitslose während den ersten 6 Monaten.

Wenn du einen Job unter 8,70€ Lohn ablehnst, riskierst du unter Umständen eine Sanktion.

Arbeiten zu gehen und dann unter Umständen noch aufstocken zu müssen, ist leider Gang und Gebe in Deutschland, insbesondere mit Menschen die auf dem 1. Arbeitsmarkt eigentlich keine Chance haben und denen dann doch eine Chance gegeben wird, dann wird man aber meistens leider ausgebeutet, nur leider kann man sich dagegen sehr schlecht wehren.
kugelschreiber1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2017, 18:29   #25
bärlin
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 286
bärlin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wird man sanktioniert, wenn man einen Job kündigt, wo der Mindestlohn nicht gezahlt wird

Wie kann ein AG feststellen ob man LA ist?

Doch nur durch einen Lebenslauf, oder?

Ät TE, es liest sich wie ein Festgehalt.
bärlin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Minijob: Was tun, wenn der Mindestlohn verweigert wird? vidar News / Diskussionen / Tagespresse 0 01.02.2017 12:59
ALG 1 wird nicht Gezahlt was tun 37492745a ALG I 4 08.04.2016 12:21
Unterhalt vom A-Amt wird nicht gezahlt MeinSein Allgemeine Fragen 12 17.02.2012 17:21
Kindergeld wird nicht gezahlt Larsi001 Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag 3 15.08.2007 16:40
Krankenkassenbeitrag wird nicht gezahlt Eka Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 4 04.02.2006 10:17


Es ist jetzt 12:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland