Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zahlungsaufforderung 735€ nach ALG II Beendigung / Jobaufnahme

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  11
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2017, 13:00   #1
blindschleiche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.05.2017
Beiträge: 5
blindschleiche
Standard Zahlungsaufforderung 735€ nach ALG II Beendigung / Jobaufnahme

Hallo,

ich wollte mal fragen ob der vom JC geforderte Betrag i.H.v. 735 Euro richtig ist. Jobaufnahme war bei mir Mitte März und zuvor war ich ein paar Monate arbeitslos. Einkommen im März war ca. 1.120 Euro Netto bzw. 2.326 Brutto. Es war auch im März auf dem Konto.

Ich habe das Schreiben vom JC angehangen (2 Bilder). Würde mich freuen wenn ihr mir sagen könntet, ob die Berechnungen und die daraus resultierende Forderung so korrekt sind. Beim JC weiß man ja nie und da ich mich damit wenig auskenne, dachte ich mir ich frag hier lieber mal nach, bevor ich zu viel bezahle, bin nämlich beim JC damals schon mehr als einmal in die Falle getappt

Danke schonmal.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
.jpg   .jpg  
blindschleiche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2017, 13:28   #2
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.820
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zahlungsaufforderung 735€ nach ALG II Beendigung / Jobaufnahme

Augenscheinlich sieht das richtig aus!

Du erhältst vom Jobcenter (anders als beim Arbeitgeber) das Geld für den kommenden Monat bereits im voraus!

Dir wurden also 409€ Regelbedarf UND 675€ KdU im voraus für März gezahlt.

Nun hast du am 15.03.2017 deine neue Arbeit angefangen und in der Regel erhält man am Monatsende sein Gehalt (31.03.2017), so dass du für den Monat März nicht mehr bedürftig bist.

Damit holt sich das Jobcenter erstmal die 409€ zurück (denn für März gab es keinen Bedarf, da du diesen Bedarf aus deiner Arbeit her leisten kontest) und Anteilig (wie sich das erklärt ist mir nicht bekannt) 56% der KdU.

Somit fordert das Jobcenter die 735,48€ von dir zurück. Darin sind die 409€ Regelsatz und die 348,52€ für KdU enthalten. Die 326,48€ sind das, was das Jobcenter dir für den 01.03.2017 bis 15.03.2017 als KdU belässt, da es tatsächliche Aufwendungen sind.

Sieht so gesehen ok aus...
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2017, 13:49   #3
blindschleiche
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2017
Beiträge: 5
blindschleiche
Standard AW: Zahlungsaufforderung 735€ nach ALG II Beendigung / Jobaufnahme

Gut erklärt danke. Nur bei den 56% bin ich etwas unsicher, ob das JC hier wirklich Anspruch hat. Und zwar aufgrund dieses Beitrags, welcher sich im Internet noch öfter finden lässt:

https://www.elo-forum.org/infos-abwe...ml#post1237964

Zitat:
sind 56 Prozent der bei der Berechnung des Arbeitslosengeldes II und des Sozialgeldes berücksichtigten Bedarfe für Unterkunft nicht zu erstatten.
blindschleiche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2017, 14:01   #4
Gaddezwerg
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Gaddezwerg
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 241
Gaddezwerg Gaddezwerg Gaddezwerg
Standard AW: Zahlungsaufforderung 735€ nach ALG II Beendigung / Jobaufnahme

Zitat von blindschleiche Beitrag anzeigen
Nur bei den 56% bin ich etwas unsicher, ob das JC hier wirklich Anspruch hat. Und zwar aufgrund dieses Beitrags, welcher sich im Internet noch öfter finden lässt
Was bist du dir unsicher? Das wurde doch berücksichtigt.
Auf Seite 2 deines Bescheides ist es doch explizit bezeichnet, dass der von dir zu erstattende Betrag um 56% der Bedarfe für Unterkunft gemindert wurde.
Alles korrekt.
Gaddezwerg ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2017, 15:36   #5
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.053
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Zahlungsaufforderung 735€ nach ALG II Beendigung / Jobaufnahme

Zitat von HartzVerdient Beitrag anzeigen
Sieht so gesehen ok aus...
Das ist mehr als OK. Hier hat wohl jemand noch ganz großes Glück gehabt. Denn die 56% Regel dürfte eigentlich überhaupt nicht mehr berücksichtigt werden. Denn:

NEU ist seit 01.08.2016: die Sonderregel des § 40 Abs. 4 SGB II, nach der Teile der KDU (56 %) (auch inklusive Warmwasserzuschlag nach § 21 Abs. 7 SGB II) nicht rückforderbar waren, diese wurde ersatzlos gestrichen!!

Diese Änderung trat zum 1.1.2017 in Kraft (vgl. Bundesgesetzblatt BGBl. I S. 1824, 2718 vom 29.07.2016).

Quelle und Info:

https://joizenter.wordpress.com/2017...-der-56-regel/

Insofern hat hier die Behörde einen Fehler gemacht -der sich günstig auf den Betroffnen auswirkt.

Denn regulär hätten nun der gesamte Regelsatz für diesen Monat zurückgefordert werden müssen.

Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2017, 16:05   #6
blindschleiche
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2017
Beiträge: 5
blindschleiche
Standard AW: Zahlungsaufforderung 735€ nach ALG II Beendigung / Jobaufnahme

Gaddezwerg, hatte da einen Interpretationsfehler, du hast natürlich recht.
Zitat von Vidya Beitrag anzeigen
Das ist mehr als OK. Hier hat wohl jemand noch ganz großes Glück gehabt.
So ganz viel Glück hatte ich noch nicht in meinem Leben, daher darfst du mir das ruhig gönnen
Der Hinweis war aber dennoch interessant. In dem Zusammenhang würde mich dann auch interessieren, ob die 56% dann künftig noch nachgefordert werden können?
blindschleiche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2017, 16:48   #7
RoxyMusic
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2016
Beiträge: 477
RoxyMusic RoxyMusic RoxyMusic
Standard

Zitat von blindschleiche Beitrag anzeigen
Hallo,

ich wollte mal fragen ob der vom JC geforderte Betrag i.H.v. 735 Euro richtig ist. Jobaufnahme war bei mir Mitte März und zuvor war ich ein paar Monate arbeitslos. Einkommen im März war ca. 1.120 Euro Netto bzw. 2.326 Brutto. Es war auch im März auf dem Konto.
Kannst du die aufgeführten Beträge auf dem Berechnungsbogen nachvollziehen? Bei einem Nettolohn von 1.120€ auf deinem Konto (halber Monat März bei brutto 2.326€ ?) abzüglich Freibeträgen und Regelsatz 409€ + KdU 675€ dürfte dein Bedarf nicht gedeckt sein. Oder habe ich hier einen Denkfehler?
RoxyMusic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2017, 18:01   #8
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.053
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Zahlungsaufforderung 735€ nach ALG II Beendigung / Jobaufnahme

Zitat von blindschleiche Beitrag anzeigen
S. In dem Zusammenhang würde mich dann auch interessieren, ob die 56% dann künftig noch nachgefordert werden können?
Der Verwaltungsakt ist für Dich einseitig begünstigend . Es ist zwar so, dass eigentlich dadurch der ganze Bescheid rechtswidrig wird und Du eigentlich (vorerst) nichts bezahlen müsstest, falls Du dagegen Widerspruch einlegst und das Jobcenter weiterhin träumt und innerhalb eines Jahres keinen Änderungsbescheid erlässt. Das ist ^dann jedoch sehr unwahrscheinlich. Zudem könnte Dich dann dieses zusätzliche Prozedere dann noch mehr kosten als Du jetzt augenscheinlich im Vorteil bist.

Falls Du den Betrag jetzt fristgemäß bezahlst, dann hast Du -(vielleicht) Chancen, dass die anfängliche Unrichtigkeit des Bescheids nicht mehr rechtzeitig durch die Behörde korrigiert werden kann.Frist ist: 1 Jahr , ab ZUGANG des Bescheids.

Das bleibt abzuw -Einen Vorwurf kann man Dir daraus nicht stricken, denn dies widerspräche dem Grundsatz von Treu und Glauben . Zudem musst Du die Unrichtigkeit des Bescheids nicht gekannt haben -da es sich um einen reinen Verwaltungsfehler handelt. Du kannst und musst die aktuellen Rechtsvorschriften nicht kennen.

Falls da noch ein Bescheid einträfe , so könnte es jedenfalls kein Änderungsbescheid mehr sein -sofern Du dann schon den jetzigen Betrag vollständig bezahlt hättest -meiner Meinung nach.

Info -über die reguläre allgemeine Rechtslage in einem solchen Fall . Von der Homepage eines Anwalts in Berlin:

https://www.rechtsanwalt-imanuel-sch...-3f15fd4b-c3f5

Übrigens : Der Bescheid geht vom Zuflussprinzip aus. Ganz allein davon. Und im Monat März erhielt @Blindschleiche mehr Geld als ihm an dem Regelsatz Betrag zugestanden hätte. Und die neue Regelung geht auch von einer Erstattung von 100% Prozent aus. Ohne den Fehler des SB in der Leistungsabteilung mit den 56 % Prozent.
Wundert mich eigentlich -dass dort regulär verfahren wurde -und trotzdem die 56 % falsch abgezogen wurden.

Würdem ich nicht wundern, wenn das Verwaltungsprogramm gar keine neue Schnittstelle hätte -und deshalb die Neuregelung noch nicht umsetzbar wäre. bzw.weil das Verwaltungsprogramm dort die (noch) nicht vollständig implementiert hat.

Dann macht der SB eben weiter Dienst nach Vorschrift..Sowas soll es auch geben.

Mein Beitrag ist nur meine persönliche Einschätzung der Rechtslage bzw. möglichen Fehlerquellen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Geändert von Vidya (27.05.2017 um 18:20 Uhr)
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2017, 07:00   #9
RoxyMusic
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2016
Beiträge: 477
RoxyMusic RoxyMusic RoxyMusic
Standard

Die Differenz zwischen Brutto- und Nettolohn für den halben Monat hatte mich wohl irritiert.

Geändert von RoxyMusic (28.05.2017 um 07:31 Uhr)
RoxyMusic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2017, 12:34   #10
blindschleiche
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2017
Beiträge: 5
blindschleiche
Standard AW: Zahlungsaufforderung 735€ nach ALG II Beendigung / Jobaufnahme

Wie kommt denn der Betrag von i.H.v. 348 Euro zu stande? 56% von 675 sind doch 378 und nicht 348 Euro.
blindschleiche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2017, 13:40   #11
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Zahlungsaufforderung 735€ nach ALG II Beendigung / Jobaufnahme

Von den Heizkosten werden keine 56% abgezogen (besser: wurden). Deine scheinen demnach ca. 30 Euro zu betragen.

Diese alte Regelung sollte als Ersatz für entgangenes Wohngeld dienen. Wohngeld wird aber auch nur auf Bruttokaltmiete berechnet, also ohne Heizkosten.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rückerstattung vom ALG I nach Jobaufnahme LenaAnel91 ALG I 5 01.06.2015 00:51
EGV-VA einstweiliger Rechtsschutz nach Beendigung des Widerspruchverfahrens? Phoenix318i Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 12 08.03.2015 19:51
Sanktion nach Beendigung der AGH wg Rückenleiden craik Ein Euro Job / Mini Job 28 26.04.2012 10:18
Jobaufnahme nach Krankengeld- was muß ich tun??? chromsucht Allgemeine Fragen 3 24.07.2010 02:58
Höhe Alg nach Beendigung der Ausbildung Lola555 ALG I 2 21.05.2010 19:38


Es ist jetzt 13:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland