Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Umzugsgrund liegt vor, Ich will aber teurere Wohnung anmieten

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2017, 18:51   #1
iPfirsich
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.11.2016
Beiträge: 12
iPfirsich
Standard Umzugsgrund liegt vor, Ich will aber teurere Wohnung anmieten

Guten Tag

falls ihr mir helfen könnt, so würde ich mich besonders darüber freuen. Für mich ist diese Angelegenheit von großer Bedeutung.

Von meinem Arzt habe ich nun eine Begründung bezüglich eines Umzugs erhalten. Nun wollte ich den Antrag stellen. Ich will innerhalb der Stadt umziehen. Ich würde beim aktuellen JC bleiben. Aktuell zahle ich für 40qm 330 € warm. Dabei liegen Badezimmer, Toilette und Küche außerhalb meiner Wohnung. In meiner Stadt werden 560€ warm von den Ämtern übernommen. Nun wollte ich in eine Wohnung ziehen, die eventuell 650 € oder sogar 700 € warm kostet. Die Differenz wollte ich selber begleichen. Ich bekomme 80€ Mehrbedarf und bin in Pflegegrad 2. Außerdem arbeite ich etwas und kann mir so etwas dazuverdienen. Vor allem bin ich sehr sparsam, Internet (7€), Strom (20€), Bankkonto (0€), etc sind bei mir besonders gering. Ich kann sehr gut mit Geld umgehen. Aus finanzieller Sicht steht dem nichts in Wege. Ich kann den Differenzbetrag selber stemmen.

Nun würde ich vermutlich für den Umzug, die Erlaubnis bekommen. Wenn jetzt die Wohnung teurer als die in meiner Region akzeptierten 560€ warm ist, kann ich dann nicht einfach unterschreiben, dass ich damit einverstanden bin, nur den Höchstbetrag zu erhalten und für den Rest selber aufkomme?

Ich gehe von der Produkttheorie aus. Dort steht, dass es egal ist, wie die einzelnen Eigenschaften der Wohnung sind. Für den Kostenträger ist nur der angemessene Betrag zu zahlen. Eine Person die in einer zu teureren Wohnung lebt, wird gebeten einfach die Kosten zu senken und bekommt nach 6 Monaten nur noch den regionalen Höchstsatz. Genau das will ich jetzt auch haben. Die Person die vorher schon eine teuerere Wohnung hatte kann dann doch einfach in dieser Wohnung leben bleiben. Ich nicht.

Könnt ihr mir da helfen?
Liege ich falsch?
Wie kann ich mein Ziel erreichen?
iPfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2017, 19:05   #2
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Umzugsgrund liegt vor, Ich will aber teurere Wohnung anmieten

Hallo iPfirsich.

Wenn du ohne Zustimmung umziehst, erstattet das JC dir nur die alte Miete.

Die Zustimmung gibt es üblicherweise nur, wenn die Wohnung angmessen und der Umzug notwendig ist.

Schau mal in den § 22 SGB II

p.s. Du könntest versuchen, zu verhandeln, dass man dir den vollen Satz zusichert, da der Umzug ja notwendig ist. Lass dir das aber schriftlich geben.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
66-Jähriger möchte Wohnung anmieten- € 25 zu teuer InaElena KDU - Miete / Untermiete 12 14.04.2017 00:37
teure wohnung anmieten GlobalPlayer KDU - Miete / Untermiete 4 23.10.2014 10:49
Wohnung anmieten, brauche kurz euren Rat! Waldfee81081 ALG II 5 16.03.2011 16:09
Große Wohnung günstig anmieten erlaubt? snoep KDU - Miete / Untermiete 15 05.10.2010 12:39
Umzugsgrund: zu kleine Wohnung (für den Weißenfelser) WillyV KDU - Umzüge... 7 10.09.2009 16:07


Es ist jetzt 05:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland