Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 6 Stellenangebote auf einmal bekommen


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  22
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.04.2017, 14:39   #1
silka92
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.11.2015
Ort: NRW
Beiträge: 39
silka92
Standard 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Hallo Leute,

Ich habe heute gleich 6 Stellenangebote auf einmal bekommen. Alle mit Rechtsfolgebelehrung und Kürzungsandrohung. Muss ich mich jetzt auf alle 6 Stellenangebote bewerben oder reicht es wenn ich mich auf eins bewerbe ? Die schikanieren einen ja immer mehr.

Liebe Grüße
silka92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 14:49   #2
Sorata
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.01.2012
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 1.253
Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata Sorata
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Wenn jeder VV eine eigene RFB hat, dann kannst du für alle, die die du ignorierst, sanktioniert werden. Also bewerbe dich, auch wenn die Aussichten auf Einstellung gering sind. Bei einer ZAF kannst du dich mit einer entsprechenden Bewerbung aus unserem ZAF-Unterforum bewerben.

Einen VV könntest du nur dann ignorieren, wenn du einen wichtigen Grund dafür geltend machen kannst. Auch das kann aber zu einer Sanktion führen, wenn das JC deinen Grund nicht anerkennt.
Sorata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 14:59   #3
Gollum1964
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 556
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Hallo Silka 92,

ich habe wieder eine neue SB an der Backe und wie dann so üblich kommt bei mir ebenfalls eine Armada von VV mit RFB per Post hereingeflattert, natürlich alle für ZAF. Bei mir ist es für diesen Monat Nr. 9+10.
Ich gehe dann wie üblich vor, daß ich auf maximal 10 VV reagiere und dann ist definitiv für diesen Monat Schluß, d.h. die übrigen werden ohne Kommentar abgeheftet, ob mit oder ohne RFB. Es gab schon diverse Gerichtsurteile, nach denen pro Monat maximal 10 Bewerbungen zugemutet werden können. Versucht man mich dann trotzdem zu sanktionieren, muß halt vor dem Sozialgericht weiterdiskutiert werden. Darauf lasse ich es ankommen.
Gollum1964 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 15:22   #4
Hilfe85
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 28
Hilfe85
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Hallo Silka, 6 habe ich vor einem Monat auch bekommen. Die sind dann zusätzlich zu den 5 monatlich in der EGV. Stellt an für sich kein Problem da. Individuell einzeln angefertigte Anschreiben werden überschätzt ;) . Ich schick momentan so viele, dass ich darauf nicht mehr achte. Alle in unterschiedliche Regionen natürlich^^ Es sei denn, man verlangt was relativ besonderes bereits in der Anzeigen natürlich. Im Dezember habe ich auch eine VV in meiner Jackentasche vergessen, da gabs dann auch gleich ne Sanktion.

Also, egal, schreib einfach hin. Wie die Bewerbung aussehen soll, ist nirgendwo festgelegt.

Grüße
Hilfe85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 19:33   #5
Frank71
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.703
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Wie sollte es auch anders sein, pünktlich zum langem Osterwochenende erreichten mich heute eine Stelleninformation und ein VV beides ohne RFB und von zwei verschiedenen SB, eine SB ist für mich zuständig und die andere SB kenne ich nicht.
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 19:50   #6
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.269
0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Zitat von Hilfe85 Beitrag anzeigen
Hallo Silka, 6 habe ich vor einem Monat auch bekommen. Die sind dann zusätzlich zu den 5 monatlich in der EGV.
[...]
Nein, die sind nicht zusätzlich, sondern zu den Eigenbemühungen zu zählen.
Wenn man das will, natürlich.

Übrigens kann man sich im Notfall, weil einem die VV-Lawine über den Kopf gewachsen ist, auf folgendes Urteil berufen (Fettdruck von mir):
Zitat:
3. 2 Sozialgericht Cottbus, Beschluss vom 12. August 2016 (Az.: S 40 AS 1768/16 ER):

Leitsatz Dr. Manfred Hammel

1. Eine Weigerung im Sinne des § 31 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB II setzt stets die vorsätzliche Ablehnung eines bestimmten, vom Jobcenter geforderten Verhaltens oder die zielgerichtete Verweigerung, eine bestimmte Verpflichtung zu erfüllen bzw. den vom SGB II-Träger geforderten Nachweis zu führen, voraus.

2. Insbesondere die erheblichen Einschnitte in das verfassungsrechtlich garantierte Existenzminimum als Rechtsfolgen der Sanktionierung nach Pflichtverletzungen (§ 31 SGB II i. V. m. den §§ 31a und 31b SGB II) lassen für eine Absenkung und einen Wegfall des ALG II (§ 31a Abs. 1 Satz 1 bis 3 SGB II) ein nur fahrlässiges Fehlverhalten erwerbsfähiger Leistungsberechtigter nicht ausreichen.

3. Die Beweislast für das Vorliegen einer vorsätzlichen Weigerung oder die Verhinderung der Anbahnung eines Arbeitsverhältnisses durch den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten liegt stets beim Jobcenter.

4. Der Tatbestand des § 31 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB Ii ist nicht erfüllt, wenn ein erwerbsfähiger Hilfebedürftiger sich auf einen entsprechenden Hinweis des SGB II-Trägers hin lediglich verspätet beworben hat, ohne dass Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass er durch die verspätete Abgabe seiner Bewerbung ein Zustandekommen eines Arbeitsverhältnisses verhindern wollte.

4. Dies gilt gerade dann, wenn dem ALG II-Empfänger mehrere Vermittlungsvorschläge zugestellt worden waren, und der Antragsteller auch verschiedene Eigenbemühungen unternahm.

5. Für ein lediglich fahrlässiges Verhalten spricht zudem ein umgehendes Nachholen der Bewerbung in ansprechender Form.

6. An einer Konkretheit der entsprechend § 31 Abs. 1 Satz 1 SGB II unabdingbaren Rechtsfolgenbelehrung fehlt es, wenn ohne Bezug zu den konkreten Mitwirkungspflichten des Adressaten des Bescheids vom SGB II-Träger dort lediglich eine Vielzahl von Sachverhaltsvarianten genannt oder der reine Gesetzestext in einer Rechtsfolgenbelehrung wiedergegeben wird, die in einer deutlich kleineren Schriftgröße gehalten ist als der Rest des Textes, was ein flüssiges Lesen und Verstehen erschwert.
Quelle: https://www.elo-forum.org/aktuelle-t...06-2017-a.html
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 21:56   #7
Hilfe85
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 28
Hilfe85
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Naja, mich hat es nicht wirklich gestört, da es sich um Stellen handelte, die ich selbst auch in Angriff genommen hätte. BTW, kann mich mal wer aufklären, was anonyme Arbeitgeber mit einer schriftlichen Bewerbung bei der Jobbörse der Agentur wollen? Wie ich das verstehe, schicke ich dem zuständigen AV eine schriftliche Bewerbung, der prüft die, packt die ein und verschickt die dann auf eigene Kosten an den eigentlichen Arbeitgeber? :D Daraus werd ich nicht wirklich schlau. Frecherweise hab ich schon einigen einfach die Sachen per Mail geschickt, mit der Bitte um Weiterleitung. Was sogar schon getan wurde^^ Von einigen hab ich aber auch keine Antwort in irgendeiner Form bekommen. Verhalten sich wie echte Unternehmen, diese Arbeitsvermittler^^
Hilfe85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 22:02   #8
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Zitat von Hilfe85 Beitrag anzeigen
BTW, kann mich mal wer aufklären, was anonyme Arbeitgeber mit einer schriftlichen Bewerbung bei der Jobbörse der Agentur wollen?
Das ist ganz einfach. Der "anonyme AG" beauftragt in diesem Fall den Arbeitgeberservice der AfA mit der Vorabprüfung der eingehenden Bewerbungen an Hand vom AG vorgegebener Kriterien und leitet nur passende Bewerbungen an den AG weiter.

Das steht aber auch so in jeder Stellenanzeige eines "anonymen AG" in der Jobbörse der AfA drin ;)
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 22:06   #9
Hilfe85
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 28
Hilfe85
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Das meine ich nicht. Mir geht es darum, dass ich schriftlich an den AV sende, er das Ding auspackt, prüft, neu verpackt und schriftlich(!!) weiter verschickt. Es geht darum, auf eine schriftliche Bewerbung zu bestehen.

Wie der Vorgang grob abläuft, ist mir schon klar :D
Hilfe85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 22:34   #10
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Zitat von Hilfe85 Beitrag anzeigen
Das meine ich nicht. Mir geht es darum, dass ich schriftlich an den AV sende, er das Ding auspackt, prüft, neu verpackt und schriftlich(!!) weiter verschickt. Es geht darum, auf eine schriftliche Bewerbung zu bestehen.
Hallo Hilfe85,

ich verstehe nicht, was du meinst, bzw. wo deine Frage oder Anliegen zum Thema "anonymer AG" liegt.

Wenn es dir um die schriftliche Bewerbung allgemein geht, zu dieser bist du generell verpflichtet.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 23:01   #11
Hilfe85
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 28
Hilfe85
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Es geht um den ganzen Ablauf.

Ein Arbeitgeber inseriert anonym bei der Jobbörse der Agentur im Internet. Als Kontakt für das Bewerbungsschreiben ist ein dort regional ansässiger AV benannt, an welchen man schriftlich seine Unterlagen schickt, denn dieser gibt keine E-Mail-Adresse an. Dieser entpackt meinen Umschlag, prüft die Unterlagen, entscheidet anschließend, ob er sie dem Arbeitgeber schriftlich (denn dieser besteht ja auf eine schriftliche Bewerbung) zukommen lässt. Sitzt die dortige Agentur dann nicht auf den Sendungskosten?
Das klingt für mich ein wenig seltsam.

Mir ist es ohnehin schleierhaft, warum so mancher Allerwelts-Arbeitgeber unbedingt schriftliche Bewerbungen will. Selbst der kleinste Handwerksbetrieb hat doch heute einen Computer mit einfachen Internetanschluss?

Eine andere Sache sind auch "anonyme" Unternehmen, welche in der Stellenbeschreibung einfach einen vorgegebenen Text rein kopieren, in welchem der Name und Sitz des Unternehmens steht. Angesichts der häufig negativen Erfahrungen mit der Agentur schicken sicher einige Leute dann direkt dem Unternehmen ihre Unterlagen. Natürlich mögen das die Unternehmen nicht unbedingt sonderlich, denn sie wollen ja nicht in Bewerbungen ersticken. Besonders große Unternehmen sind ja davon betroffen. Wundern sollten sie sich dann aber nicht, wenn die "Firewall" AV umgangen wird.

Um VV geht es mir in diesem Fall nicht, sry, ist ein wenig off-topic.
Hilfe85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 23:17   #12
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Zitat von Hilfe85 Beitrag anzeigen
Ein Arbeitgeber inseriert anonym bei der Jobbörse der Agentur im Internet. Als Kontakt für das Bewerbungsschreiben ist ein dort regional ansässiger AV benannt, an welchen man schriftlich seine Unterlagen schickt, denn dieser gibt keine E-Mail-Adresse an. Dieser entpackt meinen Umschlag, prüft die Unterlagen, entscheidet anschließend, ob er sie dem Arbeitgeber schriftlich (denn dieser besteht ja auf eine schriftliche Bewerbung) zukommen lässt. Sitzt die dortige Agentur dann nicht auf den Sendungskosten?
Soweit ist der Ablauf korrekt. Der AGS der AfA ist nicht kostenlos tätig, d.h. der Auftraggeber zahlt für diese Dienstleistung.

Zitat von Hilfe85 Beitrag anzeigen
Mir ist es ohnehin schleierhaft, warum so mancher Allerwelts-Arbeitgeber unbedingt schriftliche Bewerbungen will. Selbst der kleinste Handwerksbetrieb hat doch heute einen Computer mit einfachen Internetanschluss?
Es geht einfach darum, dass der AG nicht selbst alle Bewerbungen sichten will, sondern nur die Bewerbungen bekommen will, die nach seinen Kriterien passend sind. Der AGS trifft also eine Vorausauswahl.

Du solltest dabei im Hinterkopf haben, dass selbst kleinste Betriebe teilweise bis zu 100 Bewerbungen für 1 offene Stelle erhalten und sie diese Arbeit des Bewerbungen sichtens aus Zeitgründen oder anderen Gründen, nicht selbst durchführen wollen und daher auf entsprechende Dienstleister zurückgreifen. Das kann man als Bewerber/in gut oder schlecht finden, juckt aber den AG kein bisschen.

Zitat von Hilfe85 Beitrag anzeigen
Eine andere Sache sind auch "anonyme" Unternehmen, welche in der Stellenbeschreibung einfach einen vorgegebenen Text rein kopieren, in welchem der Name und Sitz des Unternehmens steht. Angesichts der häufig negativen Erfahrungen mit der Agentur schicken sicher einige Leute dann direkt dem Unternehmen ihre Unterlagen. Natürlich mögen das die Unternehmen nicht unbedingt sonderlich, denn sie wollen ja nicht in Bewerbungen ersticken. Besonders große Unternehmen sind ja davon betroffen. Wundern sollten sie sich dann aber nicht, wenn die "Firewall" AV umgangen wird.
Wenn der AG in der Stellenanzeige mit kompletter Adresse und ggfs. Telefonnummer und E-Mail genannt ist, dann ist das kein wirklich "anonymes Stellenangebot" mehr.

Aber wo ist da jetzt dein Problem? Wenn du einen VV mit einem "anonymen AG" erhälst, dann bist du verpflichtet dich so zu bewerben, wie es von dir verlangt wird. Da gibt es keinen Spielraum.

Wenn du selbst Stellen suchst, dann liegt es an dir, ob du solche "anonymen AG" berücksichtigst oder nicht.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 23:45   #13
Hilfe85
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 28
Hilfe85
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Ok, der AG bezahlt also für die Dienstleistung. So etwas dachte ich mir schon.

Ja, dass der Minibetrieb 100 Bewerbungen bekommt, kann sicher vorkommen, aber ist das die Regel? Wäre mal interessant etwas darüber zu erfahren, außerhalb der Sensationsmedien :)

Dennoch sehe ich Nachteile. Das System wird auch von Unternehmen benutzt, welche eine "Firewall" nicht nötig hätten. Dadurch fallen potenziell attraktive AN sicher auch durch das Raster. Zudem wirkt es bei manchen dieser Anzeigen auf mich nicht besonders vertrauenswürdig.
Ich empfinde das jedenfalls so bei einigen Ausbildungsangeboten, da wird einfach die Berufsbeschreibung à la Wikipedia kopiert und fertig.

Und es ist nicht wirklich ein Problem für mich, lediglich ein Gedankenspiel :)

Grüße
Hilfe85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2017, 00:56   #14
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Zitat von Hilfe85 Beitrag anzeigen
Ja, dass der Minibetrieb 100 Bewerbungen bekommt, kann sicher vorkommen, aber ist das die Regel? Wäre mal interessant etwas darüber zu erfahren, außerhalb der Sensationsmedien :)
Die Zahlenangabe entstammt meinen Absagen, die manche AG machen.

Zitat von Hilfe85 Beitrag anzeigen
Dennoch sehe ich Nachteile. Das System wird auch von Unternehmen benutzt, welche eine "Firewall" nicht nötig hätten. Dadurch fallen potenziell attraktive AN sicher auch durch das Raster. Zudem wirkt es bei manchen dieser Anzeigen auf mich nicht besonders vertrauenswürdig.
Zitat von Hilfe85 Beitrag anzeigen
Und es ist nicht wirklich ein Problem für mich, lediglich ein Gedankenspiel
Wenn du dich bei deinen selbstgesuchten Stellen nicht auf solche Stellen mit "anonymen AG" bewerben willst, dann steht es dir frei es nicht zu tun.
Wenn AG durch die Beauftragung des AGS potenzielle Bewerber/innen entgehen sollten, dann sollte das auch nicht dein Problem sein, sondern das jener AG.
Wenn AG letztlich "rumjammern", dass sie keine passende Arbeitskräfte finden, sollten sie sich selbst mal Gedanken machen.

Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.

Die Gesamtheit aller Erwerbsarbeitsuchenden ist nicht für die teilweise chaotische und nicht nachvollziehbare Personalpolitik einiger AG zuständig.
Warum sich da große Gedanken dazu machen. Meine Mutter sagte immer, und das passt perfekt hierzu: "Wer nicht will, der hat schon." ;)
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2017, 23:39   #15
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Zitat von arbeitsloskr
Der "anonyme AG" beauftragt in diesem Fall den Arbeitgeberservice der AfA mit der Vorabprüfung der eingehenden Bewerbungen an Hand vom AG vorgegebener Kriterien und leitet nur passende Bewerbungen an den AG weiter.
Ganz sarkastisch in den Raum geworfen:
Welche, für den anonymen Arbeitgeber, Informationen kann AGS-SB aus meiner Bewerbung nehmen, die er nicht schon in VerBIS hat?

Ist das etwa eine SB-ABM, die Suche nach einem Sperr-/Sanktionsgrund, Gründe für ein Bewerbungstraining usw. ... oder nur die pure Faulheit ... ähm ... Gedankenlosigkeit von SBs?

Zitat von Hilfe85
Dieser entpackt meinen Umschlag, prüft die Unterlagen,
... und das, ist eine Vermutung von dir !

Wenn es nach meinem Verständnis geht; AG beauftragt den AGS, dieser sucht nach passenden Profilen in VerBIS/JOBBÖRSE, fordert passende eLBs (per VV) auf ihm die Bewerbung zuzusenden und leitet diese - ungeöffnet - an den AG weiter.

Zitat von arbeitsloskr
Es geht einfach darum, dass der AG nicht selbst alle Bewerbungen sichten will, sondern nur die Bewerbungen bekommen will, die nach seinen Kriterien passend sind. Der AGS trifft also eine Vorausauswahl.
Die AG sollten inzwischen auch mitbekommen haben, dass die BA-Mitarbeiter von Arbeitsvermittlung - insbesondere mit passenden Stellenanforderungen - absolut keine Ahnung haben!

Zitat von arbeitsloskr
Du solltest dabei im Hinterkopf haben, dass selbst kleinste Betriebe teilweise bis zu 100 Bewerbungen
... und warum passiert das? ~> Weil sich normale SBs, auch an diesen Stellen, mit einer Unmenge von VVs austoben.
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2017, 23:59   #16
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Ganz sarkastisch in den Raum geworfen:
Welche, für den anonymen Arbeitgeber, Informationen kann AGS-SB aus meiner Bewerbung nehmen, die er nicht schon in VerBIS hat?
Das musst du die SB des AGS fragen.

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Die AG sollten inzwischen auch mitbekommen haben, dass die BA-Mitarbeiter von Arbeitsvermittlung - insbesondere mit passenden Stellenanforderungen - absolut keine Ahnung haben!
Das musst du jene AG fragen, warum sie den AGS bei solchen Stellen zwischen schalten. Dieser Service wird seitens der AfA geboten, also was ist daran grundsätzlich schädlich diesen Service aus Sicht von AG zu nutzen?

Wie ich schon schrieb, bei selbst gesuchten Stellen kann man problemlos solche Stellen "überlesen".


Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
... und warum passiert das? ~> Weil sich normale SBs, auch an diesen Stellen, mit einer Unmenge von VVs austoben.
Ach, es bewerben sich nur Leute auf Grund von VV? Seltsam, denn diese Antworten, dass es so und so viele Bewerbungen für 1 Stelle gegeben hat, bekomme ich auch von AG, die nicht in der Jobbörse der AfA inserieren ;)
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 00:47   #17
Hilfe85
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 28
Hilfe85
Standard AW: 6 Stellenangebote auf einmal bekommen

Nur indirekt zum Thema,

bei meinen letzten Terminen im Feb. und April habe ich Stellen bekommen.
Der AV gingen langsam die Stellen vor Ort aus.
Viele hier anonymisieren sich in einer 55k Seelen-Stadt, welche fast nur Bau und Tourismus als Beschäftigung hat.

Es handelte sich um etwa 10 Ausbildungsstellen gesamt. Alle, wirklich alle, waren bereits besetzt, als ich mich quasi sofort beworben habe.

Meine AV meinte: "Ich verstehe das nicht, die stehen schon wieder drin" "Ich wollte Ihnen schon eine Sanktionsdrohung schicken" Nun legen Sie mir wieder alles vor". "Gut, dass ich gewartet habe und Sie persönlich sprechen konnte".

Jede meiner Stellen war bereits besetzt. Es handelt sich dabei ausnahmslos um Stellen, die teilweise entweder überhaupt nicht oder anonymisiert in der Jobbörse stehen.

Heute hatte ich den Höhepunkt, 11.30 einen Anruf, rief zurück, als ich widerkam, etwas 12.10 Uhr; da Telefon zuhause lag. Man bat mich eine Viertelstunde später anzurufen. Gesagt, getan; Ich rechnete mit Fragen zur Bewerbung und schon fast mit einem Vorstellungsgespräch. Was kam?! Wir hatten die Stelle längst besetzt. Keine EMail bekommen? Was seltsam war, warum ruft man mich dann noch zusätzlich an?
Der Punkt ist: Jede Stelle von meiner AV war bereits besetzt, egal, wie schnell ich mein Interesse durch eine Bewerbung bekundete.

In diesem Fall habe ich noch während des telefonischen Gesprächs meine Nachrichten geprüft. Dafür habe ich eigens einen Account. Da war nichts. Nun ja, zumindest war die Dame selbst etwas perplex und entschuldigte sich.

Und da unsere kleine Konversation schon ein paar Tage her ist, arbeitsloskr...oder so ;)
Zwischenzeitlich gingen da noch ein paar Bewerbungen an anonym. Nicht eine Antwort. Nicht mal eine Eingangsbestätigung.

Ich betone es noch einmal werte Silka: Keinen Kopf machen, nach bestem Gewissen drauf los

Natürlich hält mich das nicht auf, dennoch werde ich weiter auch an so fragwürdige Ausschreibungen schicken, wenn sie iwie passen
Hilfe85 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eingliederungsvereinbarung bekommen. Könnt ihr bitte einmal drüberschaun? Paddi Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 42 23.03.2017 12:47
EGV bekommen - Einmal drüber schauen eddy777 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 32 27.10.2014 16:10
stellenangebote nur von ZAF ranger82 Job - Netzwerk 3 03.06.2012 17:40
Einmal auf, einmal ab: Lidl wird wieder teurer ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 21.04.2008 09:03
Stellenangebote Faustus Job - Netzwerk 5 01.11.2007 22:50


Es ist jetzt 09:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland