Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Steuerrückerstattung und Freibetrag, wie berechnet das Jobcenter die Erstattung?


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2017, 16:45   #1
gowest
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.03.2015
Beiträge: 13
gowest Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Steuerrückerstattung und Freibetrag, wie berechnet das Jobcenter die Erstattung?

Ich kann mit einer Steuerrückerstattung durch Erwerbseinkommen rechnen von über 500 Euro. Mir ist bekannt das dies, als Einkommen gewertet wird.
Was mir nicht bekannt ist, ob hier wenn das JC dies als Einkommen wertet auch die pauschal Beträge angerechnet werden (100 €/20%). Also wenn ich jetzt z.b 500 € bekäme das JC nur 320 € anrechnen (500-100=-20%=) könnte.

Das ich das für eine Sauerei halte ist zwar ein anders Thema, denn in den Zeitraum hatte ich überhaupt keine Leistungen erhalten. Und eine Steuerrückerstattung wird ja für den Arbeitszeitraum gewehrt und nicht für den Zeitraum eines Leistungsbezuges. Denn im Endeffekt kassiert der Staat Steuern was ich für meine Arbeit zu viel gezahlt habe dann wieder ein, somit wird man zweimal bestritt. Aber ok, sowas nennt man dann wohl Rechtsstaat

Geändert von Seepferdchen (02.04.2017 um 16:59 Uhr) Grund: Bitte immer eine aussagekräftige Überschrift,Danke
gowest ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2017, 16:53   #2
Flodder
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.04.2012
Ort: Im wilden Süden
Beiträge: 1.202
Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder
Standard AW: Steuerrückerstattung/Freibetrag

Den Freibetrag von 100 € plus 20 % gibt es nur bei Einkommen aus Erwerbstätigkeit. Bei sonstigen Einkommen wie Steuerrückerstattung gibt es nur die Versicherungspauschale von 30 €.
__

Macht doch, was ihr wollt
aber macht es richtig
Flodder ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2017, 19:22   #3
gowest
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.03.2015
Beiträge: 13
gowest Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Steuerrückerstattung/Freibetrag

Zitat von Flodder Beitrag anzeigen
Den Freibetrag von 100 € plus 20 % gibt es nur bei Einkommen aus Erwerbstätigkeit. Bei sonstigen Einkommen wie Steuerrückerstattung gibt es nur die Versicherungspauschale von 30 €.

Mhhhh, Steuerrückerstattung ist doch Einkommen aus Erwerbstätigkeit. Denn ohne Job (Steuerpflichtig) keine Steuerzahlung und somit auch keine eventuelle Steuerrückerstattung. Aber ok, in unseren "Rechtsstaat" laufen eben die Uhren mittlerweile anders.
gowest ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2017, 21:09   #4
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.609
Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40
Standard AW: Steuerrückerstattung und Freibetrag, wie berechnet das Jobcenter die Erstattung?

Nein, ist es nicht und es ist auch müßig, darüber zu diskutieren, denn die Meinung des BSG wiegt höher als deine.

Zitat:
Eine Absetzung des Freibetrags nach § 30 SGB II von der Einkommenssteuererstattung würde ebenfalls dessen Sinn und Zweck zuwiderlaufen. Zweck des Freibetrages nach § 30 SGB II ist es, anders als bei den Absetzungen nach § 11 Abs 2 SGB II, nicht nur Ausgleich für tatsächliche Aufwendungen zu schaffen, sondern die Aufnahme und Beibehaltung einer konkreten Erwerbstätigkeit - auch wenn diese nicht bedarfsdeckend ist - zu fördern, um Hilfebedürftigkeit iS des § 2 Abs 1 S 1 SGB II zumindest zu verringern (vgl BSG Urteil vom 27.9.2011 - B 4 AS 180/10 R - SozR 4-4200 § 11 Nr 40 RdNr 18) und nicht, worauf das Vorbringen der Revisionsführer hinausläuft, eine unspezifische "Belohnung" für die Ausübung einer Erwerbstätigkeit zu gewähren. Anreize für die Aufnahme oder Beibehaltung einer Erwerbstätigkeit vermag eine Steuererstattung jedoch schon deshalb nicht zu bieten, weil es an einem Bezug zu einer aktuell ausgeübten Erwerbstätigkeit (vgl zu diesem Erfordernis BSG Urteil vom 27.9.2011 - B 4 AS 180/10 R, SozR 4-4200 § 11 Nr 40 RdNr 17) fehlt. Eine Steuererstattung beruht allenfalls auf einer - unter Umständen sogar länger zurückliegenden - früheren Erwerbstätigkeit.
http://juris.bundessozialgericht.de/...rt=en&nr=13851
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Steuerrückerstattung Ramsesrock ALG II 16 23.10.2014 15:21
Steuerrückerstattung tiiflo Allgemeine Fragen 35 08.12.2013 13:47
Steuerrückerstattung gere ALG II 2 18.09.2008 18:26
Steuerrückerstattung neuling08 ALG II 3 12.08.2008 14:19
Steuerrückerstattung und ALG II ramona34 ALG II 49 16.03.2007 18:01


Es ist jetzt 04:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland