Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einladung zur Klärung der beruflichen und gesundheitlichen Situation erhalten - Was tun?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.03.2017, 20:32   #1
ragooo1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.02.2017
Beiträge: 5
ragooo1961
Standard Einladung zur Klärung der beruflichen und gesundheitlichen Situation erhalten - Was tun?

hallo

ich brauche ratschläge bin 56 jahre alt .habe eine Sachbearbeiterin und jetzt habe ich auch noch einen zweiten SB der nennt sich Arbeitgeber Vermittler für intensiv Bewerbung vom Jobcenter und der macht brutalen druck mit sanktionandrohungen.

ladet mich wöchendlich ein und immer das selbe anschreiben was ich als anhang hier eingestellt habe und fragt mich aus und unterstellt mir Sachen in einem ton was schon brüllen ist.
bin kaum zu wort gekommen wenn ich drauf anworte ist der mir gleich ins wort gefallen.was er nicht weiß habe alles aufgezeichnet was der gebrüllt hat das ging 2 stunden so.habe ihn nur brüllen lassen.


und jetzt das, die nächste Einladung wo das unfassbare steht für die Zukunft erkennt er kein Krankenschein mehr an und droht mit Sanktion.hatte 3 banscheiben vorfälle in den letzten 3 jahren.

habe dem SB auf zwangsverlangen mit sanktionsandrohung ein Ärztliches Attest wegen bandscheibenerkrankung überreicht und und und. das Problem er sendet mir Einladungen während ich krank wegen bandscheibenvorfall bin das ist Schikane was der abzieht.

was jetzt bei diesem Termin passiert weiß ich! da ich noch ein schreiben bekommen habe von dem menschenverachter.das wird wahrscheinlich so ablaufen.der SB ruft von seinem Büro diesen Arbeitgeber an reicht mir dann das Telefon mit der absicht über dieses Telefon bei dem Arbeitgeber im bei sein des menschenverachters zu bewerben.

in einen unterbezahlten sklaven Job den keiner gerne machen würde. das Problem mit dem sklavenjob hatte ich vor 2 jahren schon mal ist die selbe Firma und da ist es genauso abgelaufen im Büro des sklavenvermittlers über das Telefon bewerben.

die firma sucht für ein jahr hartz 4 leute die 7 Wochen in einer anderen Schulungfirma vorbereitet werden für den unterbezahlten sklavenjob mit 4 wöchigen gratis arbeiten Praktikum nennen die das diese schulungsfirma bekommt pro vorbereiteten Arbeitssklaven (16 leute wahren wir) für die 7 Wochen schulung 1000 € vom jobcenter.

wehrend der Schulung kommen ab und zu diese Sklaven treiber der Firma und picken sich 4 bis 5 leute zum arbeitseinsatz der Firma 2. nach 7 Wochen schulung bekommst du den aufgezwungnen befristeten Arbeitsvertrag für 12 Monate und diese drecksfirma zahlt ein lohn in höhe von 800 bis 900 € gerade so über den hartz 4 satz und das schlimme daran die drecksfirma holt sich für 6 Monate die hälfte vom monatslohn vom jobcenter zurück bedingung die Firma muß dich 6 Monate noch weiter versklaven dann sind 12 Monate erreicht dann kanz du wieder gehen. und es werden neue Sklaven angefordert und dieses spiel geht von vorne los.

diese Praxis des jobcenters geht seit jahren super gut (Schulungen der Firma finden das ganze jahr statt ) und seht euch bitte den anhang an forsetzung folgt

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
03-einladung.jpg  

Geändert von Doppeloma (26.03.2017 um 02:10 Uhr) Grund: Beitrag lesbarer gestalten durch Absätze und Leerzeilen
ragooo1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 22:47   #2
el viejo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2016
Beiträge: 29
el viejo
Standard AW: Einladung zur Klärung der beruflichen und gesundheitlichen Situation erhalten - Was

Hallo.
Nie alleine zum Jobcenter gehen, immer nur mit Beistand.
Nichts vor Ort unterschreiben, immer zum Prüfen mitnehmen. Mitschneiden eines Gesprächs ohne Einverständnis des anderen, ist illegal.
Wenn Du immer Wöchentlich antanzen sollst, Fahrgeld beantragen.
Krankheiten gehen den SB nichts an,wenn er Probleme hat soll er Dich zum ärztlichen Dienst schicken.
Über sein Verhalten kannst Du Dich bei seinem Vorgesetzten beschweren oder gleich nach Nürnberg.
Zum Thema AU und Wegeunfähigkeitsbescheinigung steht auch viel im Forum geschrieben.
el viejo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2017, 03:23   #3
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Einladung zur Klärung der beruflichen und gesundheitlichen Situation erhalten - Was

Hallo ragooo1961,

Zitat:
ich brauche ratschläge bin 56 jahre alt .habe eine Sachbearbeiterin und jetzt habe ich auch noch einen zweiten SB der nennt sich Arbeitgeber Vermittler für intensiv Bewerbung vom Jobcenter und der macht brutalen druck mit sanktionandrohungen.
dann kann ich mich nur anschließen und dir dringend raten NUR noch mit Beistand zu den Meldeterminen zu gehen, jedenfalls wenn du NICHT AU geschrieben bist, das ist ein ausreichender "wichtiger" Grund, für die verlangte Zusatz-Bescheinigung gibt es KEINE Rechtsgrundlage.

Dein Arzt ist gar nicht verpflichtet mehr als eine AU-Bescheinigung auszustellen, zudem wird ja nicht mal genau bezeichnet was und warum man das nun haben möchte.

Ich würde die Rechtsgrundlagen verlangen die meinen Arzt zwingen sollen, eine besondere Bescheinigung auszustellen und was da nun drin stehen soll UND wer die Kosten dafür übernimmt, denn das braucht kein Arzt kostenlos machen, wenn er es überhaupt machen will.

Das Ganze solltest du schriftlich und nachweislich bei deinem JC einfordern, es gehört allerdings etwas Mut dazu, denn man wird kein Problem damit haben, dich deswegen eventuell (wegen Meldeversäumnis) sanktionieren zu wollen.

Du musst dich also entscheiden, ob du bereit bist zu kämpfen für dein Recht (wenn erforderlich bis zum Sozialgericht) oder weiter alles machst, was man verlangt und dich dazu auch noch "anbrüllen" lässt.

Zitat:
ladet mich wöchendlich ein und immer das selbe anschreiben was ich als anhang hier eingestellt habe und fragt mich aus und unterstellt mir Sachen in einem ton was schon brüllen ist.
Hast du das wirklich nötig dich so behandeln zu lassen, du solltest eine anständige Behandlung (einen sachlichen Umgangston) einfordern oder den Termin abbrechen und den alleine weiter brüllen lassen, das machen die alle nur so lange wie die LE sich das gefallen lassen.

Zitat:
bin kaum zu wort gekommen wenn ich drauf anworte ist der mir gleich ins wort gefallen.was er nicht weiß habe alles aufgezeichnet was der gebrüllt hat das ging 2 stunden so.habe ihn nur brüllen lassen.
Aufzeichnungen solltest du als "Gedächtnisstütze" für dich nutzen und alles aufschreiben was du dort erlebt hast, ohne Erlaubnis machst du dich damit allerdings strafbar, wenn du die Termine aufzeichnest, das ist NICHT erlaubt.

Zitat:
und jetzt das, die nächste Einladung wo das unfassbare steht für die Zukunft erkennt er kein Krankenschein mehr an und droht mit Sanktion.hatte 3 banscheiben vorfälle in den letzten 3 jahren.
Der Krankenschein ist aber anzuerkennen, das ist eine ärztliche Urkunde und hat zu genügen als Entschuldigung, es gibt keine Rechtsgrundlagen die dazu andere Aussagen machen würden ... leider gilt der Tipp meines Vorschreibers nicht, denn soweit erkennbar ist dein JC einer "Options-Kommune" (Landkreis) untergeordnet, da ist die AfA / BA in Nürnberg nicht weisungsberechtigt.

Es nützt also nicht viel sich dort zu beschweren, das müsstest du beim Landrat / Bürgernmeister / Bürgerbeauftragten machen wenn es so was gibt bei euch.

Die OP-Kommunen bewegen sich leider noch öfter außerhalb der gesetzlichen Vorschriften als die BA-JC, gerade weil sie wissen welche Probleme die Betroffenen haben sich irgendwo Hilfe zu holen gegen deren Willkür.

Zitat:
habe dem SB auf zwangsverlangen mit sanktionsandrohung ein Ärztliches Attest wegen bandscheibenerkrankung überreicht und und und. das Problem er sendet mir Einladungen während ich krank wegen bandscheibenvorfall bin das ist Schikane was der abzieht.
Du musst trotzdem aufhören deren "Zwangs-Verlangen" immer wieder nachzukommen, wie hat er das denn verlangt, schriftlich oder nur mündlich ???

Arbeitsvermittler (SB) haben überhaupt keinen Anspruch auf medizinische Unterlagen und Informationen zu konkreten Krankheiten, dafür KANN man dich gar nicht sanktionieren wenn du das nicht machst.

Die bekommen eine AU-Bescheinigung wenn du AU bist und das hat zu genügen, wenn sie meinen das genügt NICHT ist das schriftlich (mit dem entsprechenden Gesetz und §§) zu begründen, bist du denn aktuell noch AU geschrieben ???

Zitat:
was jetzt bei diesem Termin passiert weiß ich! da ich noch ein schreiben bekommen habe von dem menschenverachter.das wird wahrscheinlich so ablaufen.der SB ruft von seinem Büro diesen Arbeitgeber an reicht mir dann das Telefon mit der absicht über dieses Telefon bei dem Arbeitgeber im bei sein des menschenverachters zu bewerben.
Ich weiß nicht was du damit genau meinst aber es kann dich Niemand zwingen ein Telefonat zu führen, das du gar nicht führen WILLST ... Bewerbungen tätigt man in der Regel schriftlich und wenn man eingeladen wird geht man zum Vorstellungstermin und zwar OHNE JC-Begleiter ... also braucht man in deren Gegenwart auch nicht mit irgendwelchen AG zu telefonieren.

Zitat:
in einen unterbezahlten sklaven Job den keiner gerne machen würde. das Problem mit dem sklavenjob hatte ich vor 2 jahren schon mal ist die selbe Firma und da ist es genauso abgelaufen im Büro des sklavenvermittlers über das Telefon bewerben.
Kann ich nicht beurteilen was dazu los ist bei euch, wenn du länger krank bist, musst du dich überhaupt nicht bewerben und/ oder irgendwo Schulungen machen oder Praktika, die sind inzwischen sowieso nicht mehr erlaubt unbezahlt ... damit kommt man auch nicht aus der "Hilfebedürftigkeit" also muss das auch nicht unbedingt sein.

Da wäre also mal das gesamte System zu hinterfragen, wie man dort mit dir und anderen LE so umgeht.

Ohne genauere Angaben zu Maßnahme-Trägern und AG kann man von hier aus aber bestimmt NICHTS machen, damit das aufhört.

Zitat:
die firma sucht für ein jahr hartz 4 leute die 7 Wochen in einer anderen Schulungfirma vorbereitet werden für den unterbezahlten sklavenjob mit 4 wöchigen gratis arbeiten Praktikum nennen die das diese schulungsfirma bekommt pro vorbereiteten Arbeitssklaven (16 leute wahren wir) für die 7 Wochen schulung 1000 € vom jobcenter.
Das ist ja alles nicht so neu, es kommt darauf an was für Maßnahmen das sein sollen und auch wer die bezahlt, der ESF z.B. möchte keine "Zwangs-Teilnehmer" in seinen Maßnahmen haben, darum werden oft Unterschriften auf EGV "erpresst", damit es aussieht, als wären die Teilnehmer freiwillig dabei.

Kann man aus deinem Beitrag aber nicht entnehmen, welche konkreten Bedingungen diese Maßnahmen haben und was du dafür (vielleicht unwissend und wieder "unter Druck") unterschrieben hast.

Zitat:
diese Praxis des jobcenters geht seit jahren super gut (Schulungen der Firma finden das ganze jahr statt ) und seht euch bitte den anhang an forsetzung folgt
Das läuft überall "super gut", darum ist ja auch Keiner daran interessiert daran was zu ändern, es wird inzwischen schon sehr gut verdient an den "Hartz-4-Sklaven", da stimme ich dir zu, aber es wehren sich eben auch viel zu wenige dagegen.

Klar haben alle Angst dann weniger oder gar kein Geld mehr zu bekommen aber so wird sich das auch niemals ändern können.

Zu deiner Einladung gibt es die Anmerkung, dass es über deine "Gesundheitliche Situation" NICHTS zu besprechen gibt, wenn man meint da gibt es was zu klären, hat man dich zum ÄD des JC zu schicken, wurde das schon mal gemacht ?

Hast du eine EGV / EGV -VA, wo bestimmte Bewerbungsforderungen drin stehen ?
Wenn du die letzten 4 Wochen AU gewesen sein solltest, dann gibt es keine Nachweise für Bewerbungen.

Hast du zumutbare VV bekommen vom JC, wobei ja "gesundheitlich zumutbar" erst mal vom ÄD des JC festzustellen wäre ...
Das gilt übrigens auch für deine oben beschriebene Maßnahme, die muss dir auch gesundheitlich zumutbar sein, ist das NICHT der Fall brauchst du das auch nicht antreten und durchführen.

Forderst du auch immer deine Bewerbungskosten ein (auch für VV) UND natürlich auch die Fahrtkosten zu den Meldeterminen, es gibt NICHTS umsonst, auch nicht von dir, solche Ausgaben sind im Regelsatz nicht vorgesehen.

Ja, was denn nun "Bewerbungs-Mappe" oder Lebenslauf, ist ja ein großer Unterschied und bitte nur fiktive Daten, dein wahres Leben hat nicht wirklich zu interessieren und deine Kontakt-Daten hat man doch, das ist deine Melde-Anschrift, mehr hat das JC (und auch KEIN AG) nicht zu fordern.

ALLE weiteren Angaben sind freiwillig und für deine Arbeitsvermittlung NICHT erforderlich, auch AG dürfen dir gerne schreiben wenn sie dich einladen möchten, dann hast du wenigstens auch einen schriftlichen Nachweis für das JC, um die Fahrt-Kosten zum Vorstellungsgespräch einzufordern.

Du solltest lernen deine Rechte einzufordern und denen Arbeit und Kosten verursachen (mit Anträgen auf Kostenerstattungen usw.), sonst wird man noch bis zur Altersrente weiter so mit dir "umspringen" ... es sei denn du findest mal selbst noch wieder eine Arbeit, um da weg zu kommen.

MfG Doppeloma

PS: bitte bringe etwas mehr Übersicht in deine Beiträge, es ist sehr schwierig das zu lesen wenn alles fast ein einziger Block ist. DANKE !
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2017, 10:43   #4
ragooo1961
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.02.2017
Beiträge: 5
ragooo1961
Standard AW: Einladung zur Klärung der beruflichen und gesundheitlichen Situation erhalten - Was

Donnerstag habe ich den Termin.

meine Eingliederungsvereinbarung ist auch abgelaufen da bin ich gespannt was ich da unterschreiben soll
das wird nichts gutes sein.

als Anhang habe ich mein Widerspruch wegen der Wegeunfähigkeitsbescheinigung die ich nach dem Termin
mit dem SB abgeben werde aber unten am empfang.

wollte jetzt Montag abgeben ist vielleicht nicht gut es kann ja sein das der
vor Wut überkocht und zum Termin etwas brutales mit mir vor hat.

könnte ich den Widerspruch so abgeben ?
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jobcenter () 27.03.2017



Widerspruch gegen eine Wegeunfähigkeitsbescheinigung mit Androhung einer sanktion zur Einladung vom (.2017) für die zeit vom .2017 09:00 Uhr Raum

Sehr geehrte Herr SB,
Sie fordern von mir ohne die Nennung einer Rechtsgrundlage neben der zukünftigen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung auch noch zusätzlich eine Wegeunfähigkeitsbescheinigung.
Ich fordere Sie hiermit gemäß § 15 SGB I auf, mir die Rechtsgrundlage für ein derartiges Abfordern zu benennen.
Ich weise Sie daraufhin, dass gemäß Ihrer eigenen Geschäftsanweisung zu 59-SGB-II-Meldepflicht Rz. 59.10 (siehe auch FH zu § 32 Rz. 32.9) die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung grundsätzlich als wichtiger Grund für das Nichterscheinen zu einem Meldetermin anzuerkennen ist.
Sollten Sie sich versehendlich auf das Urteil des Bundessozialgerichts vom 9.11.2010 - Az. B 4 AS 27/10 R berufen wollen, so teile ich weiterführend mit, dass es dort im Tenor um eine wiederholte Nichtwahrnahme zu einem ärztlichen Untersuchungstermin ging und nicht etwa wie vorliegend, um einen Meldetermin in irgendeinem Jobcenter. Auch lag dem Urteil ein gänzlich anderer Sachverhalt zu Grunde.
Solange mir nicht auch die Rechtsgrundlage gemäß Ihrer Auskunftspflicht nach § 15 SGB I zum Abfordern einer Wegeunfähigkeitsbescheinigung genannt worden ist, erfülle ich auch mit Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einen wichtigen Grund zur Nichtteilnahme zu einem Meldetermin. Meine Mitwirkungspflichten zur Darlegung eines wichtigen Grundes sind demnach also auch mit der Vorlage einer AU bereits schon erfüllt.
Dem zusätzlichen Abverlangen zur Vorlage einer Wegeunfähigkeitsbescheinigung kann ich bis zur Widerlegung durch die Nennung einer Rechtsgrundlage nicht entsprechen Nach meinem derzeitigem Kenntnisstand zählt die zusätzliche Vorlage einer Wegeunfähigkeitsbescheinigung gemäß § 65 SGB I ganz offensichtlich nicht zu meinen Mitwirkungspflichten.
Abschließend möchte ich Ihnen auch noch mitteilen, dass ich ein gesondertes Abverlangen von derartigen Bescheinigungen für grob fahrlässig erachte, da so auch Menschen mit Bandscheibenvorfall in das Jobcenter bevordert werden. Ein derartiges pauschales Abverlangen einer bloßen Wegeunfähigkeitsbescheinigung neben der AU, ist von daher auch nicht nur extrem kurzsichtig, sondern darüber hinaus auch noch grob fahrlässig.
Freundlichen Grüßen

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------








Fortsetzungen werden folgen
ragooo1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2017, 13:22   #5
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.525
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur Klärung der beruflichen und gesundheitlichen Situation erhalten - Was

Das Schweigen der Opfer ist die Macht der Täter.

Du bist 50+?
Du wirst wie ein ungezogenes Schulkind gemaßregelt, gar angebrüllt?
Dann solltest du dir langsam mal einen Coach suchen, der dich im Manipulationen-Abwehren unterweist.
So wie du schreibst, sehe ich nicht, daß du das - in Kürze - allein mit guter Literatur zu dem Thema hin bekommst.
Fang deine "Aufrechte-Gang-Studien" mit Personen an, die dir nicht gefährlich werden können und die dich nicht so einfach stehen lassen können.
Nein, du sollst die nicht fertig machen; du sollst endlich lernen, dir Respekt zu verschaffen.
Z. B. ein Laden, in du nie wieder reingehen würdest, wäre eine brauchbare Spielwiese.

Nicht nur im JC solltest du dir Respekt EINFORDERN.
Wohin du auch gehst, mach dir jedes Mal klar, wer in der geplanten Szene Herr und wer Dienstleister sein soll.
JC-SBs werden NICHT dafür bezahlt, sich das Mütchen an dir zu kühlen.
Im weitesten Sinn sind das DEINE Bediensteten.

Mach dir auch klar: DU allein setzt diese Grenzen!
Steh SOFORT auf wenn du "genug hast" und erkläre das Spielchen deines SBs AB SOFORT für beendet.
Wenn du es ernst meinst, wirst du spüren, wie sich der Wind dreht.
Es kann sogar Spaß machen, bei den richtigen Leuten ein böses Mädchen zu sein.
Zitat von ragooo1961 Beitrag anzeigen
[...] was jetzt bei diesem Termin passiert weiß ich! da ich noch ein schreiben bekommen habe von dem menschenverachter.das wird wahrscheinlich so ablaufen.der SB ruft von seinem Büro diesen Arbeitgeber an reicht mir dann das Telefon mit der absicht über dieses Telefon bei dem Arbeitgeber im bei sein des menschenverachters zu bewerben.[...]
Gehören nicht immer zwei zum Tango?
Lies mal, was ein RA für Arbeitsrecht zu Bewerbungsunterlagen zu vermelden hat. Klick hier
- Der Auflehnende - Bewerbungsunterlagen + Schriftverkehr an-von Jobcenter weitergeben ist verboten
- Tenzen - SB will Bewerbungsunterlagen kopieren und zur Akte legen
- 0zymandias - VV werden durch Bewerbung zu Eigenbemühungen

Nachtrag:
Wozu denn ein Widerspruch?
Bist du AU?
Dann faxe die Kopie des gelben Zettels mit einem "netten" Kommentar hin.

Ein Widerspruch macht doch nur Sinn, wenn du der Einladung aus einem anderen Grund als AU nicht nachkommen wolltest.
Z. B. Formfehler.
Falscher Meldegrund zum Bleistift.

Wenn du nicht hin KANNST, muß halt ein triftiger GRUND vorliegen.

Du könntest die AU hinsenden, ohne auf den Dummfug der SB überhaupt einzugehen.
Dann muß sie halt wieder arbeiten und dir eine Anhörungsaufforderung zusenden.
Das macht Arbeit.
Darin könntest du den ganzen Sermon schreiben, der im "Widerspruch" steht.

Willst du "vorbeugen", dann dampfe deinen Vorwarnungs-Text aufs Wesentliche ein.
Verwende genau so dumme Worte wie "kann nicht" anerkannt werden.

Tenor, selbst feintunen:
Ohne detaillierte Nennung der Rechtsgrundlagen und Benennung des Dokuments ist nicht ersichtlich, wie ich Phantasiebescheinigungen beibringen soll, die mein Arzt gar nicht kennt.
Deshalb kann Ihrer Forderung nicht entsprochen werden.
Der Gesetzgeber schreibt
Zitat:
Hier das Zitat rein, daß AU ein wichtiger Grund sei.
Sollten Ihnen andere Erkenntnisse vorliegen, die sich nicht auf Urteile stützen, die sich mit diesem Vorgang nicht in Einklang bringen lassen, fordere ich Sie höflich auf, mir diese im Rahmen Ihrer Beratungs- und Auskunftspflicht mitzuteilen.
Bis Sie keine Belege beigebracht haben, sehe ich Ihr Verlangen als unzulässig wenn nicht sogar als mutwillig an.
Wer sich dieser Handlungsweise bedient, macht sich offenbar keine Gedanken über die Konsequenzen, wenn Menschen mit Gebrechen, gar hoch infektiös Kranke auf diese Weise in Bereiche beordert werden, in denen sich viele Menschen aufhalten.
Robert Koch und Konsorten würden sich im Grabe umdrehen.
Anlage:
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vom dd.mm.yy bis voraussichtlich dd.mm.yy, ausgestellt von Dr. Tut-Mir-Gut

Desweiteren könntest du mitteilen, daß du nicht verpflichtet bist, medizinisch nicht geschulten JC-Mitarbeitern Daten zu offenbaren, die der ärztlichen Schweigepflicht unterliegen.
Sollten Fragen hinsichtlich deiner Gesundheit offen sein, stündest du selbstverständlich einer Begutachtung durch den medizinischen Dienst zur Verfügung.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des Ozymandias)

Geändert von Pixelschieberin (26.03.2017 um 14:32 Uhr) Grund: Nachtrag
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2017, 14:24   #6
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Einladung zur Klärung der beruflichen und gesundheitlichen Situation erhalten - Was

Hallo ragooo1961,

Zitat:
meine Eingliederungsvereinbarung ist auch abgelaufen da bin ich gespannt was ich da unterschreiben soll
das wird nichts gutes sein.
Dann unterschreibe NICHTS, es wird nie was "Gutes" sein, es gibt außer dem Antrag (und den WBA) auf ALGII NICHTS was man unterschreiben müsste, wenn es keine Vorteile (FÜR DICH) bringen wird das zu tun.

Lerne zuerst, dass deine Unterschrift sehr wertvoll ist und es gar nicht verdient auf jedem sinnlosen "Wisch" zu landen, den man dir dazu beim JC vorlegen könnte ...
Im sonstigen Leben unterschreibst du doch sicher auch nicht einfach ALLES was man dir vor die Nase legt, ODER ???

Zitat:
als Anhang habe ich mein Widerspruch wegen der Wegeunfähigkeitsbescheinigung die ich nach dem Termin
mit dem SB abgeben werde aber unten am empfang.
Wozu willst du dir solche Mühe machen, gegen diese Forderung kannst du dich wehren wenn man dich deswegen sanktionieren will, jetzt gibst du den SB damit nur Argumente in die Hand, die du dir besser dafür aufheben solltest.

Schon der Hinweis auf ein Urteil, das dafür gar nicht gesprochen wurde ist völlig überflüssig, die Behörde hat dir zu erklären aus welchen Rechtgrundlagen man dann meint dich deswegen sanktionieren zu können, da musst du denen nicht noch selbst "die Steigbügel" dafür halten.

Wenn du da Montag zum Termin hingehst ist das doch zunächst mal völlig irrelevant, was die verlangen würden wenn du NICHT zum Termin kommst wegen einer laufenden AU, dafür kannst du dir dann auch einen ausführlichen "Widerspruch" schon sparen.

Der hat doch dann gar keine Bedeutung und Wirkung mehr, vermeide es bitte dich durch unnötige Aktionen bei denen noch in das "Licht zu setzen", das man dir sowieso schon "zugewiesen" hat, keine Ahnung von nix, mit der können wir machen was uns beliebt.

Wenn man einen Termin wahrzunehmen gedenkt ist ein Widerspruch dagegen doch völlig sinnlos und überflüssig, man gibt niemals Argumente preis, die man später vielleicht erst benötigen wird.

Zitat:
wollte jetzt Montag abgeben ist vielleicht nicht gut es kann ja sein das der
vor Wut überkocht und zum Termin etwas brutales mit mir vor hat.
Was stellst du dir denn darunter gerade vor, es ist doch deine Angelegenheit die Grenzen zu setzen wie dich andere Menschen behandeln dürfen, du bist dort weder im Kindergarten noch im "Knast" (selbst dort wäre das nicht erlaubt), der hat keine "Wut" an dir auszutoben, du weißt doch wohl noch wo da die Türe und der Ausgang ist ???

Einen Widerspruch kannst du schreiben wenn es erforderlich ist, weil man dich per schriftlichem Bescheid sanktionieren will, aber so lange du weiter vor Angst nach deren Pfeife tanzen wirst, besteht da wohl keine Gefahr ... mit "blindem Aktionismus" wo es gar nicht sinnvoll ist, wirst du auch nichts erreichen.

Manchmal "schäme" ich mich fast schon für die Menschen meiner Altersgruppe, es ist unglaublich wie viel (berechtigtes) Selbsbewusstsein sich gestandene Leute von den Methoden der JC kaputt machen lassen, ich wäre wohl lieber verhungert, ehe man mich so hätte behandeln dürfen.

Aber das hat eben gar keiner erst ernsthaft versucht, vermutlich weil ich schon "ausstrahle", dass man sich mit mir besser nicht unberechtigt "anlegen" sollte ...

Meine innere Angst und Verzweiflung haben die jedenfalls NICHT zu sehen bekommen, es ist ja nicht so, dass ich davor immer "immun" war, aber ich war (und bin) wenigstens kein "leichtes Opfer" ...

Nur wer kämpft KANN auch gewinnen und seine Situation mal verbessern, wer nicht kämpft der hat sowieso schon verloren ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2017, 16:02   #7
ragooo1961
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.02.2017
Beiträge: 5
ragooo1961
Standard AW: Einladung zur Klärung der beruflichen und gesundheitlichen Situation erhalten - Was

- mit Kontakt-Daten - meint der Telefon und Emailadresse die er ja von mir unbedingt haben möchte. der SB hatte mich bei dem letzten Termin ständig genötigt die rauszurücken darauf hatte ich ihn gesagt
das ich alles per Post haben will damit ist er aber nicht einverstanden und hatte ständig druck gemacht.
muß ich die email und Telefon Nr im geben?

der SB wollte auch das polizeiliche Führungszeugnis von mir haben. und wenn ich das nicht rausrücke kann er es auch beantragen mich zwingen das ich es vor zu legen habe. damit nicht genug wollte wissen ob ich weiß ob was eingetragen ist . und ich denke das wird wieder stress zum Termin geben weil er mich dann weiter nötigen wird das ist belastend ich träume schon von dem SB ich habe keine angst vor dem sondern angst vor mir das ich in dem Zimmer durchdrehen könnte weil was der da abzieht ist Terror
der übelsten sorte

die neue Eingliederungsvereinbarung werde ich nicht unterschreiben! und mit nach hause nehmen und hier einstellen

Fortsetzung folgt
ragooo1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2017, 16:36   #8
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.525
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur Klärung der beruflichen und gesundheitlichen Situation erhalten - Was

Zitat von ragooo1961 Beitrag anzeigen
[...] muß ich die email und Telefon Nr im geben? [...]
Kurz und knapp:
NEIN!

Ich suche dir mal den betreffenden Dialog aus einem Gedächtnisprotokoll heraus.
Zitat:
SB: Bitte nehmen Sie Platz. kram, kram, klapper, klapper….
Ich: Würden Sie bitte die Einladung abstempeln und das Fahrkostenformular…
SB starrt auf den Monitor: Sie haben immer noch kein Telefon?
Ich: Wer sagt denn so was? Natürlich habe ich eins. (Punkt)
SB: Und warum haben wir dann hier keine Nummer zu stehen?
Ich: Weil ich die Nummer nur Leuten gebe, die ich gut kenne. (Punkt)
SB (launig): Na Sie kennen mich doch. Hö hö.
Ich: So weit würde ich nicht gehen. Ich kann mich vielleicht daran erinnern wie Sie aussehen - aber KENNEN?
Ich erinnere mich, daß sich über "kennen" schon größere Denker die Köpfe zerbrochen haben.
SB gibt sich lernresistent: Haben Sie denn keine Emailadresse?
Ich: Doch. Mehrere. (Punkt)
SB: Sehr gut, das erleichtert mir die Arbeit. Bitte geben Sie mir doch dann die.
Ich: Für die gilt das Selbe wie für meine Telefonnummern. (lächel wissend und wieder - Punkt)
SB: Ja, aber… Lali lala… Laber-Rhabarber...
Da ich mich bereits entschieden hatte, schalte ich bei dem Thema auf Durchzug und lasse SB sich an falsch klingenden Verführungskünsten abarbeiten - ohne SB zu unterbrechen.
Ich: Sie haben meine LADEFÄHIGE Anschrift.
Herzilein, sonst wär ich doch gar nicht hier.
Das reicht meines Wissens zur Leistungserbringung. (Punkt)
SB: Grumpf. Tipp, tipp, tipp.

Als SB aufblickt
Ich: So, SIE haben mich eingeladen… Dann legen Sie mal los.
Was wollen Sie denn genau wissen?

SB lacht auf, aus dem Tritt gebracht: Ob ich die gewünschten Unterlagen dabei habe.
Ich: Jaaaaa, da sagen Sie was…
Ich war ausgesprochen verärgert, daß Sie mir nach der letzten Besprechung DAS als Verpflichtung im VA haben zukommen lassen, was ich dem JC schon beim letzen Termin nicht zu offenbaren gedachte.
Ich hatte Ihnen sogar klein klein erklärt warum.
Usw, usf.
Übernimm die Gesprächsführung.
Laß SBs auflaufen wenn sie dir am Zeug flicken wollen.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des Ozymandias)
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2017, 16:46   #9
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiert
Standard AW: Einladung zur Klärung der beruflichen und gesundheitlichen Situation erhalten - Was

Zitat von ragooo1961 Beitrag anzeigen
- mit Kontakt-Daten - meint der Telefon und Emailadresse die er ja von mir unbedingt haben möchte. der SB hatte mich bei dem letzten Termin ständig genötigt die rauszurücken darauf hatte ich ihn gesagt
das ich alles per Post haben will damit ist er aber nicht einverstanden und hatte ständig druck gemacht.
muß ich die email und Telefon Nr im geben?
Hallo ragooo1961,

du hast Recht, du bist nur zur postalischen Erreichbarkeit verpflichtet. Wenn SB mehr möchte, dann fordere SB auf, dir schriftlich die jeweilige Rechtsgrundlage zu nennen, auf die SB sein/ihr Verlangen nach bspw. deiner E-Mail und Telefonnummer begründet. Zu dieser Auskunft ist SB nach § 13-15 SGB I verpflichtet.

Wenn du willst, kannst du für alle Fälle ein schriftliches Auskunftverlangen vorbereiten und dies SB im Termin gegen Eingangsbestätigung vorlegen.

Dies könnte so aussehen (Verbesserungen selbstredend möglich):

"Auskunftsverlangen, Nennung der Rechtsgrundlage für Ihr Auskunftsbegehren

Sehr geehrte/r SB,

ich fordere Sie auf mir umgehend schriftlich die Rechtsgrundlage für Ihr Auskunftsverlangen nach meiner E-Mail-Adresse und Telefonnummer zu nennen. Zu dieser Auskunft sind Sie nach § 13-15 SGB i verpflichtet.

MfG

ragooo1961"

Das kannst du dann auch als Vorlage für jedes Auskunftsverlangen seitens SB verwenden, wenn SB etwas verlangt, worauf SB keinen Anspruch, bzw. dieser Anspruch von dir angezweifelt wird.

Zitat von ragooo1961 Beitrag anzeigen
der SB wollte auch das polizeiliche Führungszeugnis von mir haben. und wenn ich das nicht rausrücke kann er es auch beantragen mich zwingen das ich es vor zu legen habe. damit nicht genug wollte wissen ob ich weiß ob was eingetragen ist .
Für das Führungszeugnis gilt gleiches wie für die Telefonnummer.

Sofern du dir nichts zu Schulden hast kommen lassen, dann sollte im Führungszeugnis nichts eingetragen sein.
Selbst wenn ein Führungszeugnis für eine Arbeitsstelle benötigt wird, bekommt nur der AG dieses zu sehen (und wenn dann auch nur bei Einstellung, denn das Führungszeugnis ist kostenpflichtig).

Zitat von ragooo1961 Beitrag anzeigen
und ich denke das wird wieder stress zum Termin geben weil er mich dann weiter nötigen wird das ist belastend ich träume schon von dem SB ich habe keine angst vor dem sondern angst vor mir das ich in dem Zimmer durchdrehen könnte weil was der da abzieht ist Terror
der übelsten sorte
Es mag vielleicht selbstsam klingen, aber wenn du merkst, du stehst davor "auszurasten", dann schaue bspw. einfach zum Fenster raus und denkt dir deinen Teil oder stelle dir vor, dass du gleich aus dem Termin raus bist und den Sonnenschein genießen kannst, während SB noch im Büro sein muss. Falls SB dich dazu fragt, sage einfach, dass du deine Augen per Fernsicht entspannen willst. Auch kann es helfen, wenn du dir einen "Anti-Stress-Ball" zulegst.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2017, 20:04   #10
el viejo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2016
Beiträge: 29
el viejo
Standard AW: Einladung zur Klärung der beruflichen und gesundheitlichen Situation erhalten - Was

Zitat:
und ich denke das wird wieder stress zum Termin geben weil er mich dann weiter nötigen wird das ist belastend ich träume schon von dem SB ich habe keine angst vor dem sondern angst vor mir das ich in dem Zimmer durchdrehen könnte weil was der da abzieht ist Terror
der übelsten sorte
Nimm Dir einen Beistand mit, der dann alles Protokolliert und Du wirst sehen es wird eine ganz andere Gesprächsatmosphäre herrschen.

Geändert von Doppeloma (26.03.2017 um 21:59 Uhr) Grund: Zitat-Korrektur, bitte Vorschau nutzen!
el viejo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einladung zur besprechung meiner gesundheitlichen Situation, wie verhalten? Penny ALG II 17 21.09.2016 10:48
EGV zwecks Klärung der gesundheitlichen Situation Scotch3D Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 2 24.02.2016 09:52
Einladung Besprechen der beruflichen Situation stormy Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 64 18.12.2015 18:31
Einladung zur Besprechung der beruflichen Situation - geforderte Unterlagen benxtc ALG I 4 15.05.2015 19:57
"Klärung der beruflichen Situation" vor Leistungsb Ichweißnix Anträge 1 10.05.2006 06:24


Es ist jetzt 13:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland