Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Verdienstgrenze bei ALG II-Bezug

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2007, 16:54   #1
Leistungsangelegenheit->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.11.2006
Beiträge: 4
Leistungsangelegenheit
Standard Verdienstgrenze bei ALG II-Bezug

Hallo!

Ich bin ALG-II-Empfänger und arbeitsuchend, arbeite aber selbständig (als freier Autor und VHS-Dozent, beides auf Honorarbasis).

Ich werde in diesem Monat vermutlich – man weiß ja als Honorarkraft nie, wann das Geld kommt – zum ersten Mal Einnahmen knapp über 1100 Euro haben.

Fliege ich damit für diesen Monat aus dem ALG II?

Zwei Dinge sind dabei wichtig:

1. Es handelt sich bei dieser Summe um die EINNAHMEN, nicht um den GEWINN, der wird deutlich unter 1100 Euro liegen.

2. Ich habe ein Kind, das nicht bei mir lebt, dem gegenüber ich aber unterhaltspflichtig bin.

Wird nun der Gewinn oder die Einnahmen (ohne Abzüge) als Berechtigungsgrundlage genommen und gelten für mich 1100 oder 1500 Euro wegen meines Kindes?
Leistungsangelegenheit ist offline  
Alt 07.11.2007, 17:19   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.312
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Leistungsangelegenheit Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich bin ALG-II-Empfänger und arbeitsuchend, arbeite aber selbständig (als freier Autor und VHS-Dozent, beides auf Honorarbasis).

Ich werde in diesem Monat vermutlich – man weiß ja als Honorarkraft nie, wann das Geld kommt – zum ersten Mal Einnahmen knapp über 1100 Euro haben.

Fliege ich damit für diesen Monat aus dem ALG II?

Zwei Dinge sind dabei wichtig:

1. Es handelt sich bei dieser Summe um die EINNAHMEN, nicht um den GEWINN, der wird deutlich unter 1100 Euro liegen.

2. Ich habe ein Kind, das nicht bei mir lebt, dem gegenüber ich aber unterhaltspflichtig bin.

Wird nun der Gewinn oder die Einnahmen (ohne Abzüge) als Berechtigungsgrundlage genommen und gelten für mich 1100 oder 1500 Euro wegen meines Kindes?
Es kann ja nur der Gewinn zählen. Einkommen wird ausgerechnet. Solltest Du darüber liegen, bist du dann halt draußen. Sollte es einmaliges höheres Einkommen sein, wird es über mehrere Monate verteilt. Ich hofe ja nicht, dass Du zu den Dozentensklaven gehörst, die für 8-10 Euro brutto (und selbstständig) arbeiten gehen. So ein System sollte man keinesfalls unterstützen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 07.11.2007, 17:54   #3
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Cool Re: Verdienstgrenze bei ALG II-Bezug

Auch hallo

Zitat von Leistungsangelegenheit
Zwei Dinge sind dabei wichtig:

1. Es handelt sich bei dieser Summe um die EINNAHMEN, nicht um den GEWINN, der wird deutlich unter 1100 Euro liegen.

Maßgebl. ist der Gewinn. Bei der Anrechnung werden dann noch Freibeträge berücksichtigt.

2. Ich habe ein Kind, das nicht bei mir lebt, dem gegenüber ich aber unterhaltspflichtig bin.

Wenn Du Deiner Unterhaltspflicht nachweislich immer nachkommst, kann der Dir dadurch nicht zur eigenen Verfügung stehende Betrag auch nicht angerechnet werden.

Wird nun der Gewinn oder die Einnahmen (ohne Abzüge) als Berechtigungsgrundlage genommen und gelten für mich 1100 ?? oder 1500 Euro wegen meines Kindes?

Es gelten die 1200 Euro, da das Kind nicht zur BG gehört.
Diese 1200 Euro stellen aber keinesfalls eine Verdienstgrenze dar. Der Betrag steht lediglich als Grenze für die Berechnung der Freibeträge.
gerda52 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
verdienstgrenze, alg, iibezug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnortwechsel und ALG I - Bezug diskus Ü 50 1 29.02.2008 11:02
Ortsabwesenheit OHNE ALG-Bezug Rwasser Allgemeine Fragen 1 11.12.2007 19:16
Rückwirkend ALG II-Bezug streichen Annemirl ALG II 10 23.07.2006 18:46
Existenzgründung aus ALG II Bezug knuffeltroll Existenzgründung und Selbstständigkeit 13 02.06.2006 13:50
Rezeptgebühr bei ALG II Bezug ? Ramirez Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 20.02.2006 22:59


Es ist jetzt 14:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland