Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Psychologische Begutachtung Zwang ? (Nach Erfolgreicher Abwehr Bewerbungsmassnahmen)

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.2017, 04:32   #1
Sonnenblumenbeschützer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.10.2011
Beiträge: 59
Sonnenblumenbeschützer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Psychologische Begutachtung Zwang ? (Nach Erfolgreicher Abwehr Bewerbungsmassnahmen)

Hallo,


ich brauche hier mal eure hilfe.
Und zwar meint das jobcenter mich zu einer Psychologische Begutachtung schicken zu müssen.
Dies war auch thema beim letzten termin zur EGV.
Da ich darauf überhaupt nicht vorbereitet war, und aus der erinerung meinte das man sich dagegen nur schwer wehren kann, leistete ich da vorerst mal keinen widerstand.
Die EGV unterschrieb ich natürlich nicht, zur prüfung mitgenommen, und werde auch nicht unterschreiben, der VA dazu wird aber sicher noch kommen.
In der EGV steht auch nur diese Untersuchung, nichts weiter.
Aktuell liegt keine gültige EGV oder VA vor.

Ich möchte diese untersuchung nicht, und sehe darin auch keine vorteile für mich beim jobcenter, nur evtl nachteile.
Oder ich muss befürchten das sie mich jetzt damit anderweitig fertig machen wollen.

Den ich bin schon jahrelang arbeitsslos, und die wissen nicht was sie mit mir machen sollen, ausser mich in die üblichen bewerbungsmaßnahmen zu stecken.
Aber dagegen wehre ich mich erfolgreich.
Eine Maßnahme Sanktion vor langer zeit vor Gericht abgewehrt (Unterschriften Methode)
Eine weitere maßnahme im sanktionsanhörungschreiben vor ein paar monaten abgwehrt. (Unterschriften Methode)
Eine weitere maßnahme steht noch aus, sanktionsanhörungsschreiben läuft noch.

Ich habe hier auch schon kräftig nach diesem thema gesucht, alzu viel konnte ich aber nicht finden, oder wiedersprüchliche aussagen inwieweit man sich dagegen wehren kann.

https://www3.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mduy/~edisp/l6019022dstbai667177.pdf
Hier schreibt das Jobcenter ja selbst von einer freiwilichkeit unter punkt 3.1

Zitat
3.1 Einschaltung
Die Einbindung der Kundin oder des Kunden
Vor der Beauftragung des BPS wird die Fachkraft mit der Kundin oder dem Kunden über die
Einschaltung des BPS sprechen. Dies ist Voraussetzung für die Einschaltung, zu der die
Kundin oder der Kunde ihr bzw. sein Einverständnis geben muss. Darüber hinaus sichert die
frühzeitige und umfassende Einbindung die Mitarbeit und Übernahme von Verantwortung
durch die Kundin oder den Kunden.


Was haltet ihr von hingehn um kein meldeversäumnis zu haben, aber alles was mir zuweit geht zu verweigern ?
Oder sogar nur hingehn, und vor ort generell nicht den idiotenntest mitmachen, und erklären das man dem nicht zugestimmt hatt, und es auch keine wirkliche erklärung gab warum das überhaupt ?

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
dsc06452-.jpg   dsc06453-.jpg   dsc06454-.jpg   dsc06455-.jpg   dsc06456-.jpg   dsc06457-.jpg   dsc06458-.jpg   dsc06459-.jpg   dsc06460-.jpg  
Sonnenblumenbeschützer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2017, 18:29   #2
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.468
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Psychologische Begutachtung Zwang ? (Nach Erfolgreicher Abwehr Bewerbungsmassnahmen)

Zitat von Sonnenblumenbeschützer Beitrag anzeigen
Da ich darauf überhaupt nicht vorbereitet war, und aus der erinerung meinte das man sich dagegen nur schwer wehren kann, leistete ich da vorerst mal keinen widerstand.
In dem Schreiben steht dass du den Test vereinbart hast mit denen, stimmt das so?

EGV ist ziemlich Grütze, die "Beurteilung ihrer Arbeits - und Leistungsfähigkeit geht zunächst vor."

Ersteres muß aber feststehen für einen EGV-Abschluß.

Enddatum "bis auf Weiteres" finde ich suspekt.

Die Begründung für den Test steht ja in der EGV, EGV ist zwar Kappes aus anderem Grund aber die Begründung als solche weiß ich jetzt nicht.
Oft wird dieser Test angeordnet bei Ausbildungssuchenden oder potentiellen Umschülern.
Einen Bezug zu so etwas lese ich da jedoch nicht drin.

Hast du denen mal mitgeteilt was du gerne machen würdest? Vllt. bringt das was, Wenn die einen nicht los werden probieren die natürlich das ein oder andere aus, aber dass die von sich aus was finden was die gefällt ist natürlich wenig wahrscheinlich.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2017, 19:53   #3
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 747
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Info AW: Psychologische Begutachtung Zwang ? (Nach Erfolgreicher Abwehr Bewerbungsmassnahmen)

Hallo Sonnenblumenbeschützer,

*Textteile gelöscht*

Weise auch darauf hin, dass Du keinen Test beim BPD machen willst, ausdrücklich.

Hoffentlich warst Du nicht alleine dort und hattest einen Beistand dabei.


Nun habe ich hier aber etwas, das Dich komplett raus haut aus der Sache:


Untersagung der Datenweitergabe an den Berufspsychologischen Dienst des Jobcenter

Sehr geehrte Damen und Herren,
mit der Weitergabe meiner persönlichen Daten, meiner Papierakte und meiner
elektronischen Akte gemäß § 67b SGB X an den Berufspsychologischen Service des Jobcenter erkläre
ich mich nicht einverstanden. Es besteht die Gefahr, dass persönliche Daten erhoben werden, die für die

Arbeitsvermittlung nicht erforderlich sind.
Gleichzeitig beantrage ich Auskunft über die Empfänger meiner persönlichen Daten aller
Art gemäß § 83 Abs. 1 Satz 2 SGB X und dem Umfang der an den Berufspsychologischen Service des

Jobcenter übermittelten Daten gemäß § 83 Abs. 1 Satz 1 SGB X.
Für bereits an den Berufspsychologischen Service des Jobcenter MAIA übermittelte Daten beantrage ich die

Löschung bzw. Sperrung dieser Daten gemäß § 84 Abs. 2 SGB X. Wenn die Informationen über eine erfolgte

Datenweitergabe nicht im Jobcenter verfügbar sind, bitte ich um die Übermittlung dieser Anfrage an den
Berufspsychologischen Service des Jobcenter gemäß § 6 Abs. 2 BDSG.
Ihre schriftliche Mitteilung über mein Ersuchen erwarte ich bis zum xx.xx.2017. Für den
Fall, dass bis zu diesem Datum keine Antwort erfolgt behalte ich mir die Einschaltung des
Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit ohne weitere
Ankündigung vor.

Mit freundlichen Grüßen


Nachweisbar einreichen und am Ball bleiben!




Falsches gelöscht
__

Profilinhaber Ortsabwesend

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite

Geändert von DoppelPleite (05.02.2017 um 20:19 Uhr)
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2017, 20:02   #4
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.468
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Psychologische Begutachtung Zwang ? (Nach Erfolgreicher Abwehr Bewerbungsmassnahmen)

Zitat von DoppelPleite Beitrag anzeigen
Hallo Sonnenblumenbeschützer,
an Deiner Stelle würde ich SOFORT dem Inhalt der EGV ausdrücklich widersprechen:
Das nutzt nichts, Widerspruch geht erst geben einen EGV-VA.

Man kann einen Gegenvorschlag zur vorgelegten EGV machen, zu Beispiel eine interessante Weiterbildung in seinem Berufsfeld vorschlagen. Das erleichtert die eigene Position auch weil man Alternativen aufzeigt.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2017, 20:18   #5
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 747
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Psychologische Begutachtung Zwang ? (Nach Erfolgreicher Abwehr Bewerbungsmassnahmen)

Oh sorry noillusions, hab verwechselt bei mir gab es zur EGV ein Anschreiben, dort stand drin "Wurde ausführlich besprochen" einem Anschreiben könnte man wiedersprechen, vllt gab es ja ein solches Anschreiben, dann dem wiedersprechen.

Hab oben nachgebessert um nichts falsches zu streuen.

Danke für den wichtigen Hinweis

Aber die Datenweitergabe würde ich abschicken, meine Erfahrung dazu:

Habe vergangenes Jahr genau den Antrag einfach so ins Blau dem JC überlassen, mein SB sprach mich an was das soll es gab ja noch gar nichts mit dem BPD mit mir.

*getroffene Hunde bellen - nur leider bin ich da nicht dran geblieben, da mein Misstrauen dem Verein enorm groß ist hab ich den Text gesichert für schlechte Zeiten.
__

Profilinhaber Ortsabwesend

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 17:15   #6
Sonnenblumenbeschützer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.10.2011
Beiträge: 59
Sonnenblumenbeschützer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Psychologische Begutachtung Zwang ? (Nach Erfolgreicher Abwehr Bewerbungsmassnahmen)

Vielen Dank für die Antworten.



@noillusions

Ich hab dem Psychologischen Dienst beim Gespäch weder zugesagt, noch abgelehnt.
Da ich aus der erinerung hatte, das man da nicht so einfach rauskomt, und es ja auch im kleingedruckten immer steht.
Als Begründung gabs nur, wir möchten das sie da erstmal hingehn, nichts weiter, danach sehen wir weiter.

EGV ohne Enddatum werde ich generell nicht unterschreiben.
Ich Unterschrieb in der vergangenheit nur wenn ich mit dem Inhalt einverstanden war.

Irgendwo hier habe ich auchmal gelesen, das diese untersuchungen generell nicht in eine EGV gehören.
Nur weiss ich nicht worauf ich mich da berufen soll, bzw wie gerichtsfest das ist.

Mein vorschlag bzw wunsch war, das ich mich einfach mir einer bestimmten anzahl weiter bewerben soll.
Das reicht denen seit 1-2 jahren aber nicht mehr.



@DoppelPleite
Vielen Dank für diesen Text, das klingt sehr gut, werde ich verwenden denke ich.

Zeitlich wirds aber wohl nicht dazu reichen das sie den Termin zurückziehn.

Momentan Plan, hingehn, meldetermin warnehmen.
Aber nichts machen, da ich dem nicht zugestimmt habe, und der psychologe vom JC für mich nicht vertrauenswürdig ist.
Sonnenblumenbeschützer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 17:17   #7
Sonnenblumenbeschützer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.10.2011
Beiträge: 59
Sonnenblumenbeschützer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Psychologische Begutachtung Zwang ? (Nach Erfolgreicher Abwehr Bewerbungsmassnahmen)

bitte löschen

Geändert von Sonnenblumenbeschützer (07.02.2017 um 18:18 Uhr)
Sonnenblumenbeschützer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 17:42   #8
Sonnenblumenbeschützer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.10.2011
Beiträge: 59
Sonnenblumenbeschützer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Psychologische Begutachtung Zwang ? (Nach Erfolgreicher Abwehr Bewerbungsmassnahmen)

bitte löschen

Geändert von Sonnenblumenbeschützer (07.02.2017 um 18:18 Uhr)
Sonnenblumenbeschützer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 17:45   #9
Sonnenblumenbeschützer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.10.2011
Beiträge: 59
Sonnenblumenbeschützer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Psychologische Begutachtung Zwang ? (Nach Erfolgreicher Abwehr Bewerbungsmassnahmen)

bitte löschen

Geändert von Sonnenblumenbeschützer (07.02.2017 um 18:18 Uhr)
Sonnenblumenbeschützer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 17:53   #10
Sonnenblumenbeschützer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.10.2011
Beiträge: 59
Sonnenblumenbeschützer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Psychologische Begutachtung Zwang ? (Nach Erfolgreicher Abwehr Bewerbungsmassnahmen)

Ich bitte vielmals um entschuldigung für die identischen mehrfach posts.
Aber mein browser hatt nach dem posten nicht weiter geladen, nach neuladen der seite stand kein neuer post von mir da.
1 Stunde später seh ich plötzlich den gleichen post mehrfach.

Löschen geht nicht, so habe ich sie zumindest editiert

daher bitte löschen wenn möglich.

Geändert von Sonnenblumenbeschützer (07.02.2017 um 18:24 Uhr)
Sonnenblumenbeschützer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfolgreicher Widerspruch und Abwehr von Maßnahmen Shadow315 Erfolgreiche Gegenwehr 0 12.08.2014 15:51
Psychologische Begutachtung zum 2. mal? herz ALG II 13 30.07.2014 10:36
Psychologische Begutachtung hsm1 Allgemeine Fragen 17 12.03.2013 19:10
psychologische Begutachtung Auslaufmodell ALG II 8 17.10.2011 21:24
Psychologische Begutachtung Pflicht? nicki85 U 25 13 10.10.2008 19:05


Es ist jetzt 13:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland