Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.01.2017, 17:51   #1
DMG1978
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.01.2017
Beiträge: 5
DMG1978
Standard ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

Hallo,

ich benötige Hilfe weil ich bei meinem Bescheid nicht durchblicke. Kann es sein das der Bescheid eventuelle Fehler enthält und was hat es mit den 30€ bei meiner Freundin auf sich?

Noch ein paar Infos zu unser Bedarfsgemeineschaft:
Ich gehe für 100€ arbeiten. Meine Freundin ist in einer Behindertenwerkstatt und verdient 131€ und bekommt Erwerbsminderungsrente.

Ich hoffe es kann jemand genaueres sagen kann

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
imgb1.jpg   imgb2.jpg  
DMG1978 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 18:06   #2
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

Vom Einkommen aus der Behindertenwerkstatt hätte das JC den Freibetrag nach § 82 Abs. 3 SGB XII absetzen müssen.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 18:08   #3
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.120
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

ach helga... das versteht doch kaum einer...

was soll TE denn nun machen und welcher freibetrag (in welcher höhe) wäre das denn?
doppelhexe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 18:13   #4
DMG1978
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.01.2017
Beiträge: 5
DMG1978
Standard AW: ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

Hallo,

danke für die Hilfe. Das bedeutet erstmal Widersruch einlegen weil der gesamte Lohn aus der Werkstatt angerechnet wurde?

Bei den Freibeträgen blickt doch keiner wirklich durch zumindest ich nicht.
DMG1978 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 18:41   #5
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

Zitat:
was soll TE denn nun machen und welcher freibetrag (in welcher höhe) wäre das denn?
Nun trau einem Fragesteller auch mal was zu... Er hat es doch korrekt erkannt. Wie hoch der Freibetrag ist, ist eine gute Frage, der 82 SGB XII ist glaube zum 1.1.17 gerade geändert worden, es kann also altes und neues Recht gelten, ich weiß auch nicht, ob es Übergangsfristen gibt, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt.

Der Gesetzestext alt lautet:

Zitat:
Abweichend von Satz 1 ist bei einer Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen von dem Entgelt ein Achtel der Regelbedarfsstufe 1 nach der Anlage zu § 28 zuzüglich 25 vom Hundert des diesen Betrag übersteigenden Entgelts abzusetzen. Im Übrigen kann in begründeten Fällen ein anderer als in Satz 1 festgelegter Betrag vom Einkommen abgesetzt werden.
Neu:

Zitat:
Abweichend von Satz 1 ist bei einer Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen von dem Entgelt ein Achtel der Regelbedarfsstufe 1 nach der Anlage zu § 28 zuzüglich 50 vom Hundert des diesen Betrag übersteigenden Entgelts abzusetzen. Im Übrigen kann in begründeten Fällen ein anderer als in Satz 1 festgelegter Betrag vom Einkommen abgesetzt werden.
https://www.buzer.de/gesetz/3415/al58314-0.htm

Zitat:
Das bedeutet erstmal Widersruch einlegen weil der gesamte Lohn aus der Werkstatt angerechnet wurde?
Ja.

Zitat:
Bei den Freibeträgen blickt doch keiner wirklich durch zumindest ich nicht.
Ja, ich habe mich damit auch noch nicht beschäftigt.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 18:52   #6
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

Also 1/8 von 409 Euro = 51,13 Euro zzgl. 25% bzw. 50% von dem um die 51,13 Euro geminderten Lohn. Ich weiß aber nicht, ob vom Brutto oder Netto. Ich denke mal Netto...

Also 131 Lohn - 51,13 = 79,87 davon 25 % = 19,97 Euro bzw. 50% = 39,93 Euro. Sind also entweder 91,07 Euro Freibetrag oder 71,40 Euro. Und Aufwendungen für die Tätigkeit wären auch absetzbar. Für angemessene notwendige Versicherungen gibt's schon die 30 Euro abgesetzt.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 20:05   #7
DMG1978
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.01.2017
Beiträge: 5
DMG1978
Standard AW: ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

Trifft das ganze auch auf SGB II zu?
DMG1978 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 20:25   #8
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

Deine Freundin ist nicht erwerbsfähig, sie würde, wäre ihr Bedarf nicht gedeckt, Hilfe vom Sozialamt nach dem SGB XII bekommen. Da sie aber genug Einkommen hat, hat das BSG für solche Mischfälle, wo die Freibeträge nach dem SGB II nicht anwendbar sind (weil die nur für erwerbsfähige Leistungsempfänger sind) , entschieden, dass die Freibeträge des SGB XII zu nehmen sind.

Diese Entscheidung

BSG - B 14 AS 201/10 R - Urteil vom 24.11.2011

ist hier analog anzuwenden.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 21:07   #9
DMG1978
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.01.2017
Beiträge: 5
DMG1978
Standard AW: ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

Na da muss ich mich nochmal genau damit beschäftigen. Nicht das ich Widerspruch einlege und steh am Ende blöd da.
DMG1978 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2017, 21:37   #10
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

Wieso blöd da stehen? Was soll dir denn passieren?

Vielleicht hilft es dir, wenn ich dir sage, dass ich in der Widerspruchsstelle eines Jobcenters arbeite und das, was ich da schrieb auch so vertrete.

Du kannst auch in den Fachlichen Hinweisen der BA zu § 11 - 11b in Ziffer 11.149 nachlesen. Oder im WDB-Beitrag Nr.: 112116.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 15:46   #11
DMG1978
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.01.2017
Beiträge: 5
DMG1978
Standard AW: ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

Und was müsste ich in den Widerspruch reinschreiben um genau daruf hinzuweisen. Denn einfach einen Widerspruch ohne Begründung geht ja auch nicht. Oder?
DMG1978 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 19:05   #12
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: ALG2 Bescheid möglicherweise falsch

Gehen geht schon, birgt aber die Gefahr, dass der Fehler nicht erkannt wird und du klagen musst.

"Ich erhebe Widerspruch gegen den Bescheid vom xx. xx. 20xx. Das mir angerechnete übersteigenden Einkommen meiner Lebensgefährtin ist in falscher Höhe bemessen. Bei der Bestimmung desselben wurde übersehen, dass bei meiner LG als Erwerbsunfähige hinsichtlich des Einkommens aus der Tätigkeit bei den Werkstätten für Behinderte Menschen ein Freibetrag gem § 82 Abs. 3 SGB XII zu berücksichtigen ist (vgl. BSG, Urteil vom 24.11.2011, B 14 AS 201/10 R, Fachliche Hinweise der BA zu § 11 - 11b, Ziffer 11.149 sowie WDB-Beitrag Nr.112116) .

Ich bitte um Prüfung, m. f. G. DMG 1978"
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG2 Bescheid möglicherweise Falsch, hilfe Floris ALG II 15 08.03.2016 15:32
Bescheid falsch berechnet? Haarnetz Anträge 6 04.08.2012 17:57
Bescheid falsch, bitte um Rat! heidsi ALG II 12 31.08.2011 00:32
Bescheid zu Fortzahlungsantrag Falsch!? Wayne Anträge 16 09.10.2008 12:34
Bescheid falsch? Lomax ALG II 11 23.01.2008 01:59


Es ist jetzt 13:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland