Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zusammen ziehen, beide ALG 2 , Berechnung ?


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2017, 16:07   #1
Ac27
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Bremen
Beiträge: 85
Ac27
Standard Zusammen ziehen, beide ALG 2 , Berechnung ?

Ich wohne seit 10 Jahren in meiner Wohnung, ich erhalte ALG 2 und mache gerade eine Fortbildung.

Meine Freundin möchte gerne zu mir ziehen, ist bis vor ein paar Tagen ALG 1 Empfängerin gewesen und ist gerade seit ein paar Tagen weder alg 1 noch 2 Bezieherin. Wir wollten eigentlich nichts für sie beim Amt weiterhin beantragen.
Nach reiflicher Überlegung wollen wir dies für den Übergang aber doch tun, allein schon wegen der Krankenkassen Beiträge.

Jetzt zu meinen Fragen, die sich Hauptsächlich auf die Berechnung beziehen :

Sind wir sofort eine "Bedarfsgemeinschaft" , oder erst nach 1 Jahr ? Hab da irgendwas gelesen ^^
Aber wo ist der vor oder Nachteil an einer "Bedarfsgemeinschaft"?
Sie wird nicht mit in den Mietvertrag kommen und wir haben kein gemeinsames Konto.

Bleiben meine Leistungen gleich, nur sie bekommt etwas weniger vom Regelsatz und das wars?
Also ich bekomme ja Miete + ca 380 € zum leben.
Sie würde theoretisch das selbe bekommen, jedoch keine Miete und anstatt 380€ etwas weniger, ich sag jetzt mal 330€.

Sie bekommt gerade Gar nichts mehr. Sollten wie in ihrer bald "alten Stadt" noch ALG2 beantragen, oder einfach auf die paar Wochen verzichten ? Dann müsste sie halt den halben Januar Krankenkasse selber zahlen, richtig?

Oder sollte die sofort zu mir ziehen und alles in der neuen Stadt beantragen?
Wir haben da spielraum, sie kann sich heute ummelden oder erst am 1 Febr.

Vielen Dank

Ps: Laut Telefonat wird auf eine Bedarfsgemeinschaft hin geprüft, welche wir aber dann erst nach einem Jahr zulassen werden. Keiner steht für den anderen Finanziell ein und fertig.
Dann wird wohl jeder erst mal seinen vollen Regelsatz von ca 409 € erhalten und, was ich total dämlich finde, jeder bekommt die hälfte der Miete auf sein Konto.Anstatt einfach einer die komplette Miete, aber nun gut, das ist ja nur Geld hin und her schieberei, das kriegen wir schon hin.

Nach dem Jahr (so lange wird es nicht andauern, aber egal) , gilt es als Bedarfsgemeinschaft und jeder bekommt nur noch einen Regelsatz von 368€ und weiterhin Miete 50/50 .
Ac27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2017, 23:54   #2
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiertarbeitsloskr Enagagiert
Standard AW: Zusammen ziehen, beide ALG 2 , Berechnung ?

Zitat von Ac27 Beitrag anzeigen
Sind wir sofort eine "Bedarfsgemeinschaft" , oder erst nach 1 Jahr ? Hab da irgendwas gelesen ^^
Hallo Ac27, eine Bedarfsgemeinschaft, ist die Gemeinschaft aller Personen eines Haushaltes, die gemeinsam wirtschaften. Jeder Single-Haushalt ist demzufolge bereits eine 1-Personen-Bedarfsgemeinschaft.

Das, was du gelesen hast, ist dieses "Probejahr", wo 2 zusammenziehende Personen vorläufig als jeweils "1-Personen-BG" gelten und demzufolge für jede Person der Regelbedarf von derzeit 409,00 EUR + KDU zu Grunde gelegt wird.

Nach diesem 1 Jahr wird dann aus diesen beiden "1-Personen-BGs" eine "2-Personen-BG", wo dann letztlich für jede Person der Bedarfsatz von 368,00 EUR + KDU zu Grunde gelegt wird.

Daher aufpassen bei der Antragstellung und bei der Bescheidprüfung. Es könnte sein, dass das JC euch beide direkt in einer "2-Personen-BG" zusammenfasst.


Zitat von Ac27 Beitrag anzeigen
Sie bekommt gerade Gar nichts mehr. Sollten wie in ihrer bald "alten Stadt" noch ALG2 beantragen, oder einfach auf die paar Wochen verzichten ?
Normalerweise beantragt man die Leistungen am jeweiligen Wohnort.

Zitat von Ac27 Beitrag anzeigen
Dann müsste sie halt den halben Januar Krankenkasse selber zahlen, richtig?
Richtig, da aber schon der Grundbetrag für KV+PV bei ca 160-170,00 EUR im Monat liegt, wäre das nicht zu empfehlen, sofern diese Barreserven nicht vorliegen.


Zitat von Ac27 Beitrag anzeigen
Oder sollte die sofort zu mir ziehen und alles in der neuen Stadt beantragen?
Wir haben da spielraum, sie kann sich heute ummelden oder erst am 1 Febr.
Ich würde ersteres empfehlen, dass sie sich meldetechnisch "sofort" an deine Adresse ummeldet und ihr die Leistungen an deinem Wohnort beantragt.

Ihre alte Wohnung ist bereits gekündigt? Denn KDU werden nur für die aktuelle Wohnung bezahlt (also wenn ihr zusammenzieht entsprechend anteilig die Kosten deiner, bzw. dann eurer gemeinsamen Wohnung). Sollte sie da noch in der Kündigungsfrist sein (also noch die Wohnung weiter bezahlen), dann wäre es eher zu empfehlen, dass sie noch am alten Wohnort ALG 2 beantragt.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
WG: Auf dem Mietvertrag stehen wir beide zusammen drauf. Ist das ein Problem? Erretxina ALG II 6 28.09.2014 18:56
zusammen ziehen Lucky666winner Allgemeine Fragen 2 08.04.2011 22:14
Zusammen ziehen Porks Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 4 15.01.2011 01:14
Zusammen ziehen Fragender2008 Allgemeine Fragen 1 23.11.2008 17:54
zusammen ziehen ofra Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 13 28.12.2006 21:54


Es ist jetzt 16:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland