Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > > -> Aufforderung zur Mitwirkung JC obwohl seit 01.12.2016 einen Job, wie verhalten?


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2017, 15:46   #1
Biened35
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.11.2016
Beiträge: 14
Biened35
Standard Aufforderung zur Mitwirkung JC obwohl seit 01.12.2016 einen Job, wie verhalten?

Hallo ihr Lieben,
erst einmal ein gutes neues Jahr.

Ich rege mich mal wieder über das Jobcenter auf. Mit Schreiben vom 01.12.2016 habe ich mitgeteilt, dass ich ab dem 01.12.2016 eine neue Arbeitsstelle habe undn habe als Nachweis den Arbeitsvertrag vom 01.12.2016 in Kopie beigefügt. Aus diesem ergibt sich auch, wie hoch der Bruttolohn ist und bis wann der Lohn überwiesen werden muss.

Ebenfalls habe ich in meinem Schreiben an das Jobcenter darauf hingewiesen, dass ich eine Barauszahlung in Höhe von 683,86 EUR am 18.11.2016 erhalten habe. Dies ist das ALG 2 für den Monat Oktober 2016 gewesen, weil man so blöd gewesen ist und das ALG 2 auf ein Konto überwiesen hat, was nicht mehr existiert und das seit 3 Jahren. Kopien von Kontoauszügen beigefügt, aus denen sich ergibt, dass der Arbeitgeber keinen Lohn zahlt für den Zeitraum 01.11.2016 bis 01.12.2016.

Heute erreicht mich eine Aufforderung zur Mitwirkung, in der ich die Lohnabrechnung für Dezember, Kontoauszug für Dezember und als Clou die Barzahlungsquittung über die Lohnzahlung des alten Arbeitgebers in Höhe von 683,86 EUR übersenden soll.

Wenn ich einen Weiterbewilligungsantrag für den Monat Januar 2017 gestellt hätte, keine Frage. Da ich aber eine neue Arbeitsstelle habe und den Arbeitsvertrag vom 01.12.2016 zum Jobcenter geschickt habe, aus dem sich alles ergibt, macht es für mich keinen Sinn diese Unterlagen zu schicken, zumal ich die Kontoauszüge vom 01.11.2016 bis 01.12.2016 an das Jobcenter geschickt habe, aus denen sich ergibt, dass der alte Arbeitgeber keinen Lohn zahlt.

Es wird nicht auf mein Schreiben vom 01.12.2016 eingegangen. Erst der Ärger mit der Überweisung des ALG 2 für den Monat Oktober und jetzt das. An das Kundenmanagement vom Jobcenter habe ich mich schon gewendet.

Muss ich dieser Aufforderung noch nachkommen? Für mich ist mit dem 01.12.2016 die Mitwirkungspflicht beendet, da ich alle Unterlagen, die das JC haben wollte bekommen hat, ebenso den Arbeitsvertrag vom 01.12.2016.
Biened35 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 16:21   #2
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 2.984
doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung JC obwohl seit 01.12.2016 einen Job, wie verhalten?

du hast keinen weiterbewilligungsantrag für ab januar gestellt...

das heisst, für dezember hast du noch leistungen erhalten. nun muss herausgefunden werden, ob im dezember schon lohnzahlungen deines neuen arbeitgebers auf dein konto geflossen sind und du im dezember noch leistungsberechtigt bist.

dazu braucht das amt nun mal kontoauszüge von dezember. soweit ist die aufforderung berechtigt.

das die barauszahlung ALG2 irrtümlich als lohnzahlung eines vorigen AG angesehen wurde/wird, ist zwar ärgerlich, sollte aber mit einer nochmaligen aufklärung des vorgangs und der quittung lösbar sein. zwar ärgerlich, aber nun mal nicht zu ändern...
doppelhexe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 19:23   #3
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.606
Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung JC obwohl seit 01.12.2016 einen Job, wie verhalten?

Zitat:
Wenn ich einen Weiterbewilligungsantrag für den Monat Januar 2017 gestellt hätte, keine Frage. Da ich aber eine neue Arbeitsstelle habe und den Arbeitsvertrag vom 01.12.2016 zum Jobcenter geschickt habe, aus dem sich alles ergibt, macht es für mich keinen Sinn diese Unterlagen zu schicken, zumal ich die Kontoauszüge vom 01.11.2016 bis 01.12.2016 an das Jobcenter geschickt habe, aus denen sich ergibt, dass der alte Arbeitgeber keinen Lohn zahlt.
Das macht - zumindest, was die Forderung wegen der ersten Lohnzahlung des neuen Arbeitsgebers angeht - sehr wohl Sinn. Denn hier:

https://www.elo-forum.org/alg-ii/177...ue-stelle.html

schriebst du:

Zitat:
Für den Monat Dezember bekomme ich noch ALG2, während das Gehalt für den Monat Dezember erst am 30.12.2016 überwiesen wird.
Wenn das dem Arbeitsvertrag zu entnehmen ist, dann dürfte auch das JC davon ausgehen, dass der erste Lohn im Dezember gekommen ist. Und dann steht natürlich eine Rückforderung des ALG 2 für Dezember ins Haus.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 20:34   #4
Biened35
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.11.2016
Beiträge: 14
Biened35
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung JC obwohl seit 01.12.2016 einen Job, wie verhalten?

Dem Jobcenter habe ich am 01.12.2016 mitgeteilt, dass ich das ALG2 für den Monat Dezember in monatlichen Raten zurückzahlen will. Ganz klar habe ich damit und auch mit der Vorlage des Arbeitsvertrages zu verstehen gegeben, dass ich das ALG2 zurückzahlen will, was mir für den Monat Dezember nicht mehr zustand.

Warum macht es das Jobcenter so kompliziert, wenn ich entsprechende Unterlagen, wie den Arbeitsvertrag vorlege? Da muss doch nicht mehr viel geprüft werden.
Biened35 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 20:57   #5
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.606
Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung JC obwohl seit 01.12.2016 einen Job, wie verhalten?

Weil es errechnen will, was es von dir zurückfordert. Es bringt dem JC nichts, ANZUNEHMEN, dass du am 31.12. xxxx Euro Lohn bekommen hast und nur aufgrund der Annahme zurückzufordern. Woher soll es wissen, dass du nicht später mit Widerspruch oder anschließend gar Klage kommst, weil der Lohn doch erst im Januar zugeflossen ist? Woher, dass es nicht so hohe Aufwendungen für die Tätigkeit gab, dass der Grundfreibetrag soweit überschritten wurde, dass nur teilweise zugefordert werden darf usw?! Wäre nicht das erste Mal.

Gibt 2 Möglichkeiten: du reichst den geforderten Nachweis für den Lohn Dezember ein und klärst das wegen dieser Barauszahlung. Oder aber das JC wird deinen neuen Arbeitgeber wegen Auskunft anschreiben: SGB 2 - Einzelnorm

Wenn dir das lieber ist...
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 09:34   #6
Biened35
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.11.2016
Beiträge: 14
Biened35
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung JC obwohl seit 01.12.2016 einen Job, wie verhalten?

Ich habe gestern ein Anhörungsschreiben erhalten, dass ich ALG2 für den Monat Dezember 2016 zu Unrecht erhalten habe, da ich ja ein Arbeitseinkommen habe.

Das Jobcenter möchte jetzt noch folgendes von mir wissen:
"Weiterhin bitte ich um Mitteilung, ob Sie bezüglich der Ihnen zurzeit gewährten Leistung Vermögensdispositionen getroffen haben, die Sie nicht mehr oder nur unter unzumutbaren Nachteilen rückgängig machen können. Sollte dies der Fall sein, bitte ich um Übersendung geeigneter Nachweise."

Was habe ich darunter zu verstehen?

Da das Jobcenter schon so einige Fehler gemacht hat, habe ich mich an die Beschwerdestelle des Jobcenters gewendet.

Ich habe dem Jobcenter am 01.12.16 mitgeteilt, dass ich ab dem 01.12.16 eine neue Arbeit habe und den Arbeitsvertrag an das Jobcenter geschickt. Weiterhin habe ich dem Jobcenter mitgeteilt, dass ich die gewährte Leistung für den Monat Dezember zurückzahlen möchte. Darauf geht das Jobcenter nicht ein, sondern verlangt Unterlagen, wie Lohnabrechnung und Nachweis, wann ich denn den Lohn für den Monat Dezember erhalten habe. Auch diese Unterlagen hat das Jobcenter von mir bekommen.
Biened35 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 19:54   #7
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung JC obwohl seit 01.12.2016 einen Job, wie verhalten?

Zitat von Biened35 Beitrag anzeigen
Das Jobcenter möchte jetzt noch folgendes von mir wissen:
"Weiterhin bitte ich um Mitteilung, ob Sie bezüglich der Ihnen zurzeit gewährten Leistung Vermögensdispositionen getroffen haben, die Sie nicht mehr oder nur unter unzumutbaren Nachteilen rückgängig machen können. Sollte dies der Fall sein, bitte ich um Übersendung geeigneter Nachweise."

Was habe ich darunter zu verstehen?
Hallo Biened35, das JC möchte wissen, ob du

a) Barvermögen (liquide Mittel wie Bargeld oder Einlagen auf Giro- oder Sparkonten) für die Anschaffung von "Anlagevermögen", bspw. Fahrzeug, Haushaltsgeräte, Einrichtungsgegenstände usw ausgegeben hast,
b) Barvermögen verschenkt oder verliehen hast
c) Finanzprodukte dir zugelegt hast, die du nicht so schnell oder generell nicht zum "Kaufpreis" wieder verkaufen kannst (bspw. Aktien, Anleihen, Sparpläne oder kapitalbildende Versicherungen).

JC möchte also wissen, ob du in der Lage wärst, die von ihnen geforderte Rückzahlung möglichst schnell zu erledigen. Solltest du dazu nicht in der Lage sein, wünscht das JC Unterlagen, aus denen hervorgeht, dass du deine Ausgaben aus den Punkten a)-c) nicht rückgängig machen kannst.

Ob diese Angabe verpflichtend ist, können dir andere sicher besser erklären, da ich mich damit schon mal in die Nesseln gesetzt habe ;)

Ich wollte dir zumindest, den ersten Teil deiner Frage, also die Übersetzung des JC-Wunsches, schon mal liefern ;)
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufforderung zur Mitwirkung §§ 9 , 11, 11b SGB id126 Allgemeine Fragen 0 20.04.2015 14:44
Aufforderung zur Mitwirkung - wie das? Kohaku Allgemeine Fragen 7 09.12.2014 10:56
Aufforderung zur Mitwirkung/WBA Marion63 ALG II 2 11.10.2014 10:26
Aufforderung zur Mitwirkung batzmann ALG II 19 19.10.2013 09:15
Aufforderung zur Mitwirkung Kruemel01 Anträge 16 01.08.2008 11:43


Es ist jetzt 22:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland