Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Befristete Arbeitsstelle - wie jetzt weiter?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.10.2007, 10:31   #1
BlauStrumpf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
BlauStrumpf
Standard Befristete Arbeitsstelle - wie jetzt weiter?

Hallo!

Ich hab heute erfahren, dass ich ab Montag eine Vollzeitstelle antreten kann/darf/soll. Diese ist befristet bis 22.12.07. Die Vermittlung erfolgte über das Amt. Also das übliche, ich bekam mal wieder 3 Tage vor der Angst nen Zettel geschickt, ich soll mich wo vorstellen. (Ausgedruckt am 10.10., Arbeitsbeginn 15.10., aber erst 15. abends im Briefkasten gehabt! Da aber Personaldienstleister wurden hier weitere Arbeitskräfte nachgefordert und ich kann am 29.10. anfangen.)

Jetzt habe ich folgendes Problem: Am 31. is in Sachsen Feiertag, am 30. würde demnach das H4 für November gezahlt - und ja auch die Miete. Da ich aber den gesamten November aus der Statistik falle, weil voll beschäftigt, steht mir das H4 ja nicht zu. Den ersten Lohn allerdings seh ich natürlich frühstens Ende November.

Das Problem ist, dass ich für diese Woche keinen Termin mehr im Amt kriege (ausser Di nur von 8-12 geöffnet), ich morgen auch nicht einfach hinfahren kann, da ich morgen Vormittag den Arbeitsvertrag unterschreibe und ja erst mit diesem dann bei der ARGE aufschlagen möchte, um etwas in der Hand zu haben. Würde ich zeitlich nicht schaffen. Bliebe also nur der Freitag Vormittag, um sich auf gut Glück in der Leistungsabteilung anzustellen -ich fürchte aber, da ist es bereits zu spät, das H4 abzuwenden und Überbrückungsgeld zu erhalten.

Selbst wenn ich es schaffen würde, das mir nicht zustehende H4 abzuwenden rechtzeitig, würde mir das gar nichts helfen: ich stünde ohne Geld da und würde automatisch Schulden machen - habe gerade meine Privatinsolvenz eröffnet bekommen.

Was kann ich jetz machen, um die nächsten 4 Wochen jetzt nicht ohne Geld dazustehen? Ich muss ja wenigstens die Rechnungen und die Miete zahlen können und ne Monatskarte für die Arbeit brauch ich ja auch.

Da ich nahtlos aus dem Elternhaus in die Sozi, dann ins H4 gerutscht bin und bisher nur Nebenjobs hatte, kenn ich mich überhaupt nicht aus bei Aufnahme eines Vollzeitjobs, was mir zustehen würde, was ich beantragen könnte und vor allem, was ich SCHNELL tun kann, um nicht a) als Betrüger zu gelten (wenn das H4 für November doch kommt) und b) nicht ohne einen Cent dazustehen (dass das H4 vom Oktober mehr als aufgebraucht ist, sollte klar sein....).
Lediglich Mitte November erhalte ich noch eine Lohnzahlung vom Zeitungsaustragen im Oktober, aber das werden wohl auch nur so 50 Euro sein, das würde ja grad für den Strom reichen.

Und vor allem, was kann ich machen, um ab 23.12. wieder problemlos H4 zu erhalten? Ich fühl mich grad völlig überrollt, auch wenns einerseits gut ist, wenigstens mal für 7 Wochen nicht als Mensch 2. Klasse zu gelten.
Zu allem Überfluß hab ich nen Wasserschaden seit 2 Monaten in der Küche und ausgerechnet nächste Woche kommen die Handwerker, reparieren die Zwischendecke und tapezieren die Bude Meine Eltern werden dafür wahrscheinlich Urlaub machen, damit hier jemand sitzen kann....

Habt Ihr Tipps, was mich auf der ARGE erwarten könnte? Welche Anträge mir helfen könnten? Soll ich zuerst in die Leistungsabteilung oder zuerst zu meiner SB? Meine zuständige Leistungstante ist Gottseidank ein sehr hilfsbereiter Mensch, da hab ich eigentlich weniger Sorgen. Ich hab halt Angst, meine Rechnungen nicht zahlen zu können, vom Amt gleich wieder ne Rückzahlungsforderung zu kriegen (die sind schon als Gläubiger in meiner PI) oder gar wieder Schulden zu machen.

Möchte mich aber erstmal noch beim Forum bedanken, ich habe hier schon viele hilfreiche Infos finden können!

Daniela
BlauStrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 15:15   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Zu dem Geld folgendes. Es kommt darauf an, wann Dein Gehalt auf dem Konto ist. Wenn das erst im Dezember kommt, steht Dir für den November ALGII zu, dann gibt es im Dezember kein ALGII. Ist denn das Gehalt soviel, dass das den Bedarf deckt? Wenn nicht bekommst Du ergänzend ALGII.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 15:35   #3
BlauStrumpf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
BlauStrumpf
Standard

Der Brutto Verdienst wäre um 1030 Euro für den kompletten November. Bei Vollzeit gehe ich von 40 Std/Woche aus, kann aber auch sein, dass es mehr oder weniger wird, da später Schichtarbeit wird. Std.Lohn hat 6,42€.

Ich nehme an, dass ich bei fast 800€ Netto dann schon einen Monat rausfalle. Ich erfahre erst morgen, wann Zahltag ist.
BlauStrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 15:54   #4
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Ausrufezeichen Arbeitslosengeld beantragen nach Arbeitsverhältnis

Hallo Blaustrumpf,
Zitat:
[...]Den ersten Lohn allerdings seh ich natürlich frühstens Ende November.
Genau! Deshalb schließe ich mich der Meinung von gelibeh an. Das ALG II ist Dir für den November sicher.

Zitat:
[...]das H4 abzuwenden und Überbrückungsgeld zu erhalten.
Wieso möchtest Du das ALG II abwenden? - Es läuft erstmal weiter, Du kannst Deine Kosten damit decken.

Zitat:
[...]kenn ich mich überhaupt nicht aus bei Aufnahme eines Vollzeitjobs, was mir zustehen würde, was ich beantragen könnte
Siehe hierzu:
http://www.ausbildungberufchancen.de...foerderung.php

Zitat:
Und vor allem, was kann ich machen, um ab 23.12. wieder problemlos H4 zu erhalten?
Sprich diese Woche einfach - ohne Termin - beim Amt bei der SB vor. Du benötigst in Deinem dringenden Fall (da Du ja ab 29.10. in Arbeit bist) keinen extra Termin. Dabei kannst Du gleich fragen, welche Förderung Dir bei Aufnahme einer Arbeit noch zustehen und die Anträge vor Arbeitsantritt stellen (Wichtig!).

Gib an, dass Dein Arbeitsverhältnis befristet bis 23.12.2007 ist und lass Dir schon einmal ein Antragsformular auf ALGII zur Wiederbeantragung und die Arbeitsbescheinigung für Deinen Arbeitgeber (muss der ausfüllen!) mitgeben. Die Arbeitsbescheinigung kannst Du Deinem Arbeitgeber übergeben, am Ende des Arbeitsverhältnisses soll er Dir das ausgefüllt aushändigen.

Den Antrag kannst Du zuhause ausfüllen und dann - mit der Arbeitsbescheinigung zusammen beim Amt später nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses einreichen. Dann läuft die Zahlung ALG II weiter. Da eine Bearbeitungszeit von ca. 2-4 Wochen derzeit üblich ist, kann es durchaus sein, dass das Geld erst einige Wochen später an Dich ausgezahlt wird. Dann musst Du zwischenzeitlich ja auf Dein Gehalt aus der Arbeit zurückgreifen. Für den Dezember wirste höchstwahrscheinlich - kommt auf das Gehalt an - kein ALG bekommen, aber danach läuft das ALG dann nahtlos an.

Gruß von Hartzbeat
Hartzbeat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 16:25   #5
BlauStrumpf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
BlauStrumpf
Standard

Hallo,

wie im ersten Post geschrieben, wissen die um die Befristung - war ja ein Vorschlag vom Amt.

Ich arbeite ab Montag Vollzeit - ergo bin ich doch für den November nicht H4 berechtigt oder? Laut ARGE beziehe ich ja schon zu unrecht H4, wenn ich 650 Euro Nebenkostenerstattung habe. Also bin ich bei fast 800 Eu netto demnach ja auch nicht berechtigt, H4 zu beziehen (mein H4 beträgt 569€). Da ich in diesem Monat also zur Freude fürs Amt aus deren Statistik verschwinde, geben die mir doch auch freiwillig kein Geld bzw wollen es wiederhaben? Egal wie, Hauptsache Geld sparen heisst es hier in der ARGE.
So war es bei meinem Bruder jedenfalls....

Ich werde morgen den Vertrag unterschreiben, dabei erfahre ich sicherlich genau meine Stundenanzahl und wann mein Gehalt gezahlt wird - das ist eine Personaldienstleistungsfirma.
Am Freitag flitz ich aufs Amt und versuch mich in den kargen 4 Std Arbeitszeit, die die dort noch haben, bis zu meiner SB in der Leistungsabteilung vorzudrängeln.
(Morgen geht nicht, da die Zeit nicht ausreicht, nach Vertragsunterzeichnung noch da raus zu fahren, ARGE ist ja netterweise am anderen Ende der Stadt und schliesst 12 Uhr, heute auch und da wusste ich es noch nicht....)

Ich hatte überlegt, ob es nicht besser wäre, statt regulärem H4 lieber direkt Übergangsgeld zu bekommen, aber die Zeit reicht dafür gar nicht.
Die ARGE hats nur so furchtbar eilig, wenn man nen Euro zu unrecht oder zuviel gekriegt hat und steht mit ner Zahlungsaufforderung vor der Tür.

Mein Bruder hat eine solche Lage auch schon durch und meint, dass ich das H4 für November auf jeden Fall irgendwann zurückzahlen muss. Ich gehe davon auch aus, kommen ja auch noch 2 Tage Oktober dazu, die die dann bestimmt wieder haben wollen.

Jetzt bin ich erst recht verwirrt, wenn ihr sagt, mir stünde das Novembergeld zu.
BlauStrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 17:55   #6
BoesesWeib
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 366
BoesesWeib
Standard

Zitat von BlauStrumpf Beitrag anzeigen
Ich arbeite ab Montag Vollzeit - ergo bin ich doch für den November nicht H4 berechtigt oder?
es ist unwichtig ab wann der job läuft, wichtig ist WANN das geld aus dem job auf deinem konto ist

meistens erhält man ja erst einen monat später das erste geld, also ist man im ersten monat der arbeit meist auch bedürftig und erhält auch ALG II
BoesesWeib ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 18:01   #7
BlauStrumpf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
BlauStrumpf
Standard

Ja aber ich kriege ja nachher nen Bescheid, dass ich das Geld wieder abzuliefern habe, da ich ja im Monat Nov dann zu unrecht H4 erhalten habe.

Der einzige Unterschied ist ja nur: das Amt zahlt VORHER, der Arbeitgeber HINTERHER. Das Geld ist aber beides für November.

Dass ich jetzt erstmal Geld brauche, ist klar. Aber zurückzahlen muss ich es dann trotzdem. Mein Bruder und meine Schwägerin zahlen ja schliesslich auch noch ihr Geld ab bzw. haben zurückgezahlt.
BlauStrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 18:09   #8
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.027
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Zitat von BlauStrumpf Beitrag anzeigen
Ja aber ich kriege ja nachher nen Bescheid, dass ich das Geld wieder abzuliefern habe, da ich ja im Monat Nov dann zu unrecht H4 erhalten habe.

Der einzige Unterschied ist ja nur: das Amt zahlt VORHER, der Arbeitgeber HINTERHER. Das Geld ist aber beides für November.

Dass ich jetzt erstmal Geld brauche, ist klar. Aber zurückzahlen muss ich es dann trotzdem. Mein Bruder und meine Schwägerin zahlen ja schliesslich auch noch ihr Geld ab bzw. haben zurückgezahlt.
NEIN Blaustrumpf,

genau diese Annahme ist falsch. Für welchen Zeitraum das Geld gezahlt wird ist völlig egal! Wichtig ist einzig und allein, wann es auf Deinem Konto eingeht. Für den Oktober wirst Du keinesfalls etwas zurückzahlen müssen, das ALG II für November nur dann, wenn DEin Gehalt vom Arbeitgeber noch im November auf Deinem Konto eingeht. Kommt das Gehalt erst am 01. Dezember auf Deinem Konto an, darfst Du das ALG II behalten.

Das geanze nennt man Zuflußprinzip.

Jetzt verstanden?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 18:11   #9
BlauStrumpf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
BlauStrumpf
Standard

Dann würde das ja heissen, dass meiner Schwägerin Bullshit (Verzeihung) erzählt wurde.

Sie fing im Februar das Arbeiten an, bekam im März Gehalt und musste für Februar zurückzahlen.
Mein Bruder ebenso, welcher einen anderen SB hat, als seine Frau.
Dann hätten beide SB ja den gleichen Mist verzapft?!?!
BlauStrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 18:21   #10
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Hier ein Beispiel aus den Durchführungsbestimmungen der BA:
Zitat:
c) Laufender Bezug von AlgII; Aufnahme einer Beschäftigung am
15.03.05
; Gehalt für März 2005 (15.03.- 31.03.) wird am 05.04.05,
das für April 2005 am 27.04.05 ausgezahlt:
�� Da beide Einkommen im Monat April 2005 zufließen und zur
Bestreitung des Lebensunterhalts eingesetzt werden können, ist
AlgII bis 31.03.05
in unveränderter Höhe weiter zu zahlen. Im
April 2005 sind beide Einkommen anzurechnen. Es ist auch zu
prüfen, ob das Einkommen für einen Monat (ab Mai 2005) bedarfsdeckend
ist; ggf. ist AlgII ab 01.05.05 unter Anrechnung des
Einkommens weiter zu leisten.
Zitat:
§ 2
Berechnung des Einkommens aus nichtselbständiger Arbeit
...
(2) Laufende Einnahmen sind für den Monat zu berücksichtigen, in
dem sie zufließen.
http://www.my-sozialberatung.de/file...007-17-04..pdf
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 18:28   #11
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.027
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Zitat von BlauStrumpf Beitrag anzeigen
Dann würde das ja heissen, dass meiner Schwägerin Bullshit (Verzeihung) erzählt wurde.

Sie fing im Februar das Arbeiten an, bekam im März Gehalt und musste für Februar zurückzahlen.
Mein Bruder ebenso, welcher einen anderen SB hat, als seine Frau.
Dann hätten beide SB ja den gleichen Mist verzapft?!?!
Genau so ist es.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 18:46   #12
atze151a->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.10.2007
Beiträge: 153
atze151a
Standard

ALG II wird für Zeiten erbracht, in denen man hilfebedürftig ist. Dabei wird immer ein Kalendermonat betrachtet. Hilfebedürftig ist man, wenn man mit den Einnahmen (Vermögen mal außen vor), die in dem zu betrachtenden Monat verfügbar werden, seinen Bedarf selbst decken kann.
(oder bildlich: Das Geld oder der geldwerte Vorteil können zur Deckung des Bedarfs benutzt werden).

Dabei ist es zunächst mal unerheblich, wann das Geld im Monat auf Dein Konto kommt. Wenn Dein erstes Gehalt am 30.11.2007 gezahlt wird, hast Du für den ganzen November keinen Anspruch (wenn genug verdient wird).

Allerdings muss die ARGE Dir bis zum Eingang des Gehaltes für November ein Darlehn gewähren, damit du erstmal Deine Unkosten Decken kannst.

Leider wird es häufig "vergessen" darauf hinzuweisen.

Wenn das Novembergehalt erst im Dezember auf deinem Konto landet, bekommst du für den ganzen November die vollen Leistungen.
atze151a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 19:15   #13
BoesesWeib
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 366
BoesesWeib
Standard

Zitat von BlauStrumpf Beitrag anzeigen
Dann würde das ja heissen, dass meiner Schwägerin Bullshit (Verzeihung) erzählt wurde.

Sie fing im Februar das Arbeiten an, bekam im März Gehalt und musste für Februar zurückzahlen.
Mein Bruder ebenso, welcher einen anderen SB hat, als seine Frau.
Dann hätten beide SB ja den gleichen Mist verzapft?!?!
richtig, so ist es

deswegen ist es wichtig dass man sich mit dem SGB II auseinander setzt denn auf die "Beratung" in den Argen würde ich NICHT vertrauen!
BoesesWeib ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 19:26   #14
BlauStrumpf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
BlauStrumpf
Standard

Gut dann haben die denen Mist erzählt. Ich war ja bisher nicht in der Situation und habe diesbezüglich auch keine "Beratung" erhalten, zumal ich neuerdings schon wieder ne neue SB habe. Nach dem Wechsel zur ARGE ist das nun schon der 4. Mensch, der bei mir Zustände kriegt äääh für mich zuständig ist.
Besten Dank für Eure Aufklärung, da wird man ja kirre....

Es zählt also der Wertstellungstag auf meinem Kto? Gut zu wissen.

Stoppt das ALGII dann zum 30.11. oder nicht? Wohl eher nicht, wenn erst im Dez Geld kommt oder? Ich blick grad gar nichts mehr.
BlauStrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 21:17   #15
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
Stoppt das ALGII dann zum 30.11. oder nicht? Wohl eher nicht, wenn erst im Dez Geld kommt oder? Ich blick grad gar nichts mehr.
Wie ich hier im Forum bisher lesen konnte, wird dies wohl unterschiedlich gehandhabt.

Rechtlich einwandfrei ist wohl nur dies:
Zahlung ALG II auch noch am 30.11. für den Monat Dezember. Nach Einreichung der Gehaltsabrechnung genaue Berechnung, ob noch ein Anspruch für den Dezember besteht. Dementsprechend erhält man dann ein Rückforderungsschreiben über die zuviel gezahlte Leistung.

Gruß
Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 21:30   #16
BlauStrumpf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
BlauStrumpf
Standard

Also würde ich, wenn Geld erst im DEZ kommt, am 30.11. wohl erstmal H4 erhalten, ergo wäre auch die Miete erstmal gezahlt.
Da ich ja aus dem Bezug dann rausfalle, krieg ich dann am 30.12. also "vorsorglich" gar nichts, nehm ich an.

Dann reiche ich im Januar noch den näxten Bescheid ein, zusammen mit dem Wiederantrag? ....und kriege dann entweder per 30.1. oder 28.2. wieder H4 - je nach Verdienstmenge, hab ich das jetz wenigstens richtig verstanden?

Betrifft das nur meinen Regelsatz, wenn ich für Jan. zb doch 10 Euro kriegen würde, oder auch die KdU? Also wann würde ich meine Miete immer selber zahlen müssen?
BlauStrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 22:08   #17
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Bei Wiederbezug von AlgII ist es dann wieder genauso mit dem Zuflussprinzip, also wenn Du dann im Januar wieder einen Antrag stellen musst, gilt:

Wird das Dezember-Gehalt noch im Dezember ausgezahlt, dann wird es nicht angerechnet auf das Januar AlgII, da es ja noch im Dezember zugeflossen ist, wird's es im Januar ausgezahlt, erfolgt eine Anrechnung.

Und nein, darauf wirklich verlassen, dass Du noch im November AlgII für Dezember erhältst, kannst Du Dich nicht. Dafür gibt es ja dann eben diese Übergangsbeihilfe bei Aufnahme einer Arbeit bis zur Zahlung des ersten Gehalts (von der ja kaum jemand erfährt, der sich nicht informiert). Bei so Manchem wurde es sofort eingestellt nach Bekanntwerden der Aufnahme eines Jobs.

Ich überleg' mir aber gerade was ganz Anderes.
Bist Du Dir eigentlich schon sicher, dass Dein Einkommen Dich vom Bezug befreit und Du einen kompletten Neuantrag stellen musst?

Bei einem Nettoeinkommen von ca. 800 Euro hast Du schon einen nichtanrechenbaren Betrag von 240 Euro, also es dürfen nur 560 Euro mit Deinem AlgII Anspruch verrechnet werden. Und das ist noch nicht einmal korrekt gerechnet, weil der Freibetrag von Deinem Bruttoeinkommen errechnet werden muss und dann vom Netto abgezogen. Auch kannst Du Werbungskosten absetzen, z.B. Fahrtkosten, Arbeitskleidung, gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen, da Du mehr als 400 Euro verdienst, die dann ebenfalls Dein anrechenbares Einkommen vermindern. Das allerdings nur, wenn sie mehr als den Grundfreibetrag von 100 Euro ausmachen.
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 22:23   #18
BlauStrumpf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
BlauStrumpf
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Ich überleg' mir aber gerade was ganz Anderes.
Bist Du Dir eigentlich schon sicher, dass Dein Einkommen Dich vom Bezug befreit und Du einen kompletten Neuantrag stellen musst?

Bei einem Nettoeinkommen von ca. 800 Euro hast Du schon einen nichtanrechenbaren Betrag von 240 Euro, also es dürfen nur 560 Euro mit Deinem AlgII Anspruch verrechnet werden. Und das ist noch nicht einmal korrekt gerechnet, weil der Freibetrag von Deinem Bruttoeinkommen errechnet werden muss und dann vom Netto abgezogen. Auch kannst Du Werbungskosten absetzen, z.B. Fahrtkosten, Arbeitskleidung, gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen, da Du mehr als 400 Euro verdienst, die dann ebenfalls Dein anrechenbares Einkommen vermindern. Das allerdings nur, wenn sie mehr als den Grundfreibetrag von 100 Euro ausmachen.
Bahnhof! Brutto liegt ein voller Lohn bei 1030 in etwa. Dabei würden Netto was um 780 rauskommen (grob errechnet, ich kenn grad den genauen Satz meiner Krankenkasse nicht). Das wäre nur im November der Fall, Dez ist ja nur 3 Wochen = ca. 1/4 weniger.
Fahrtkosten sind nur ne Monatskarte. Arbeitskleidung brauch ich nicht (Ware verpacken bei Quelle).

Welche Versicherungen meinst du?
BlauStrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 22:30   #19
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Die hier:
(und Altersvorsorge - Riester-Rente)
Zitat:
2. Vom Einkommen abzusetzende Beträge

2.3 Gesetzlich vorgeschriebene und private Versicherungen

...
(2) Gesetzlich vorgeschrieben sind:
• Pflegeversicherung für privat Krankenversicherte (§ 23
SGB XI),
• Kfz-Haftpflichtversicherung,
• Haftpflichtversicherungen bei bestimmten Berufsgruppen,
wie z.B. Anwaltshaftpflichtversicherung.
Beiträge für diese Versicherungen sind in nachgewiesener Höhe
vom Einkommen absetzbar.
Kannst auch mal hier gucken unter "Anrechnung von Einkommen" (Kurzerklärung):
http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeits..._von_Einkommen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 22:34   #20
BlauStrumpf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
BlauStrumpf
Standard

Brauch ich das?!??

Ich bin pflichtversichert bei der Techniker und sonst nix *kratz*
Und wenn ich was anderes bräuchte für die Arbeit, hätte man mir das ja mitteilen müssen, oder?

Der Rest geht doch eh vom Bruttolohn ab....
BlauStrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 22:37   #21
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Nee, die brauchst Du nicht. Hab' ich ja auch gar nicht gesagt. Aber wenn ... dann.... absetzbar... steht ja auch alles im Link.
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 22:45   #22
BlauStrumpf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
BlauStrumpf
Standard

Ja, das is schon klar :)

Ich werd mal warten, was mir meine Leistungstante erzählt. Die is ziemlich nett und flüstert mir ab und zu was, weil ich bisher ausser meinem Regelsatz nie was vom Amt haben wollte....

Die muss schliesslich wissen, welche Eventualitäten auf mich zukämen, is ihr Job

Danke euch allen auf jeden Fall für eure Hilfe, ich seh nun schon etwas klarer bei der Sache!
BlauStrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2007, 10:20   #23
BlauStrumpf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
BlauStrumpf
Standard

So jetzt bin ich schlauer: die 3 Oktobertage erhalte ich am 15.11., den November am 15.12. und den Dezember dann natürlich am 15.1.

Die Arbeitszeit liegt zwischen 165 und 173 Std im Monat, laut Vertrag. Wieviel es wirklich wird, erzählt mir dann die Stechkarte...

Im Oktober fallen also 24 Arbeitsstunden an, deren Verdienstbescheid Mitte November beim Amt eingereicht wird. Je nachdem, ob zusammen mit meinem Zeitungsjob Anfang Oktober mehr als 100 Euro dabei rauskommen, wird für den Nächsten ALGII Monat was abgezogen.

Demnach erhalte ich sicher für Dez doch erstmal H4, was mir nachher beim Wiederbezug abgezogen wird, nehm ich an?! - aber das wird mir morgen sicher die Leistungstante mitteilen können. Tippe mal, das wird da unterschiedlich gehandhabt.
Hauptsache ich kann meine Rechnungen bezahlen und mir ne Monatskarte kaufen. Und das ist ja augenscheinlich erstmal gesichert.
BlauStrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2007, 10:25   #24
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Das habe ich gerade in einem anderen Thread eingestellt:
http://www.my-sozialberatung.de/file...2007-01-06.pdf

(Mit Beispielen zur Einkommensanrechnung bei zeitlich unterschiedlich eintreffendem Gehalt, Blatt 7, 1.2 Sicherstellung des Lebensunterhalts durch Einkommen und Vermögen)

Das sind die Dienstanweisungen der Arbeitsagenturen und so sollte es gehandhabt werden.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
befristete, arbeitsstelle

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausbildung Ende, nicht übernommen worden. Wie gehts jetzt weiter Azubi U 25 14 26.06.2008 11:48
Befristete Erwerbsminderungsrente, wie nun weiter? Lupiuna Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 06.10.2007 16:30
Hab ich jetzt die Arge betrogen oder nicht ? Weiß nicht weiter ratloser2008 KDU - Miete / Untermiete 2 15.05.2007 19:06
Wohnung gekündigt, wie gehts jetzt weiter? Nucule KDU - Miete / Untermiete 20 01.11.2006 10:40
Zuflussprinzip & befristete Arbeit roettger ALG II 3 18.02.2006 20:41


Es ist jetzt 05:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland