Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2016, 00:14   #1
The_Vulcan
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Hi Leute,

dank des forums weis ich ja nun das ich wohl ein Darhlehn brauchen werde da ich mein Gehalt im laufendem Monat nach dem ALGII Bezug erhalten werde und das ALGII daher (evtl. nur teilweise) zurückzahlen muss.

Da ich aber im Folgemonat Miete und so weiter bezahlen muss (Immer ca. 14 Tage vor Gehaltseingang), werde ich wohl ein Darlehn beantragen müssen.

Ich denke mal 600.- Reichen für Miete und die wichtigsten Abbuchungen die am Monatsanfang kommen immer.


Mit welcher Monatsrate ist hier zu Rechnen bzw. welche ist angemessen?

Dazu sei gesagt das ich keine 1000.- Nettoverdienst insgesamt haben dürfte und das ich in der Privatinsolvenz bin und dem Verwalter auch eine Zahlung versprochen hatte...
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2016, 02:36   #2
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.053
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Auszug.

Die neuen Schulden, die nach der Eröffnung des Privatinsolvenzverfahrens aufgenommen werden, unterliegen nicht der Befreiung. Hierfür muss der Schuldner vollständig einstehen und ein neues Privatinsolvenzverfahren ist erst nach 10 Jahren möglich.

Auszugsende.

Quelle: Kredit trotz Privatinsolvenz möglich?


Unter diesem Eindruck würde ich an Deiner Stelle lieber eine Rückzahlungforderung für zu viel ausgewiesenes ALG II vom JC abwarten und dann eine Ratenzahlung dafür vereinbaren . Üblich sind mindestens 10 % des Überzahlungsbetragunges -nach Abzug des Freibetrages von 100 Euro und meist weiteren 20 % -wohl kannst Du normalerweise um die 170 Euro erlassen bekommen, sofern Du Deine Meldepflichten bezüglich Arbeitsaufnahme nicht verletzt. Und von der dann verbleibenden Restsumme 10 % pro Monat -wenn es günstig läuft. Günstiger als ein Darlehen -weil es als solches eben nicht ausgewiesen ist. Außerdem würde eine Beantragung eines Darlehen wohl kurzfristig zu lange dauern und eine vielleicht schon erfolgte Überzahlung stünde dann ja vielleicht auch schon im Raum - zur Rückzahlung

Du kannst und musst heutzutage immer damit rechnen, dass es mit einem Job manchmal nicht kängerfristig klappt oder auch nur - dass Du am 15ten nur Lohn für 15 Tage -einmalig bekommst -(viele Firmen rechnen so ab - wenn man gerade erst angefangen hat. - insbesondere ZAF). Und Du das erste volle Gehalt erst am 15ten des darauffolgenden Monats bekommst -ist aber nur eine Vermutung -weil ich Deinen Arbeitsvertrag nicht kenne. Du müsstest ja dann bis bis zurm nächsten Gehalt noch 30 weitereTage mit dem Geld aus den ersten 15 Tagen auskommen -wenn meine Ausführungen so stimmen sollten.

Also ich wünsche Dir einen guten Start -denke aber - dass ein Darlehn beim JC zu beantragen zu lange dauern könnte -bis es zur Auszahlung kommt. In Deinem Fall würde ich Dir auch eine externe Rechtsberatung ergänzend dazu empfehlen um nachher nicht noch Fehler zu machen, die die neue Arbeitsstelle gefährden oder Dein Auskommen nicht gewährleisten . Dein Fall erscheint mir nicht so einfach. Und alle Details -auch zu Deiner Insolvenz kann nur ein Fachmann anhand aller Unterlagen im Gesamtzusammenhang mit Einschätzung Deiner Aussichten auf einen langfristigen Verbleib am neuen Arbeitsplatz bewerten.

Unabhängig davon -helfen könnte es Dir vielleicht ja auch, wenn Diu überprüfst - ob Dir neben der neuen Arbeit noch Zeit für einen 400 Eiro Job zusätzlich verbleibt usw.
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2016, 07:22   #3
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Hi Leute,

dank des forums weis ich ja nun das ich wohl ein Darhlehn brauchen werde da ich mein Gehalt im laufendem Monat nach dem ALGII Bezug erhalten werde und das ALGII daher (evtl. nur teilweise) zurückzahlen muss.

Da ich aber im Folgemonat Miete und so weiter bezahlen muss (Immer ca. 14 Tage vor Gehaltseingang), werde ich wohl ein Darlehn beantragen müssen.
Verstehe ich nicht ganz! Du bekommst H4 und beginnst einen neuen Job. Soweit klar. Wieso bekommst DU im ersten Monat Deines Jobs kein H4 mehr und mußt ein Darlehen aufnehmen?

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Ich denke mal 600.- Reichen für Miete und die wichtigsten Abbuchungen die am Monatsanfang kommen immer.
Genauso unverständlich! Wieso kannst DU nicht Deinen Kontoauszug nehmen und einfach 1 + 1 rechnen und dabei die Ausgaben des Vormonats nehmen, alle festen Zahlungen zusammenaddier und noch einen wöchentlichen Betrag für Essen un trinken drauf gelegt. Dann müßtest Du doch exakt wissen, was Du für die ersten 14 Tage brauchst.

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Mit welcher Monatsrate ist hier zu Rechnen bzw. welche ist angemessen?
Das ist frei verhandelbar, wenn Du nicht mehr im Bezug bist.


Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Dazu sei gesagt das ich keine 1000.- Nettoverdienst insgesamt haben dürfte und das ich in der Privatinsolvenz bin und dem Verwalter auch eine Zahlung versprochen hatte...
Dann wäre ein erneutes Darlehen "tödlich". In einer PI ein neues Darlehen aufnehmen gefährdet Deine PI. Nach meinem Kentnisstand ist es nicht zulässig und würde die gesamt PI hinfällig machen.
Nur kommt da wieder meine Eingangsfrage: WIESO BRAUCHST DU EIN DARLEHEN?

Nur wenn Dein Gehalt am ersten Arbeitstag ausbezahlt würde hättest DU keinen Anspruch auf H4 mehr. Wird es dagegen erst am 2. Tag oder später ausbezahlt, so muß vom rechtlichen her das Amt H4 weiterzahlen. Da aber immer erst Mitte des laufenden Monats bzw. später gezahlt wird, bist DU die bis zur ersten Gehaltszahlung bedürftig im Sinne des Gesetzes und hast ungekürzten Anspruch auf H4.

Meine Empfehlung sprich mit Deinem AG, dass das erste Gehalt erst am 1. des Folgemonats gezahlt wird. Dann hast DU im Monat in dem Du die Arbeit aufnimmst ungekürzten Anspruch ohne Rückzahlung oder dergleichen.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2016, 09:33   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Zitat:
Nur wenn Dein Gehalt am ersten Arbeitstag ausbezahlt würde hättest DU keinen Anspruch auf H4 mehr. Wird es dagegen erst am 2. Tag oder später ausbezahlt, so muß vom rechtlichen her das Amt H4 weiterzahlen. Da aber immer erst Mitte des laufenden Monats bzw. später gezahlt wird, bist DU die bis zur ersten Gehaltszahlung bedürftig im Sinne des Gesetzes und hast ungekürzten Anspruch auf H4.
Da das aber zurückgezahlt werden muss, dürfte das das Darlehen sein, von dem der TE spricht. Glaube nicht, dass das für die PI schädlich ist.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2016, 11:02   #5
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Da das aber zurückgezahlt werden muss, dürfte das das Darlehen sein, von dem der TE spricht. Glaube nicht, dass das für die PI schädlich ist.
Es ist aber ein grundsätzlicher Unterschied, ob ich ein DARLEHEN aufnehme oder eine RÜCKZAHLUNG habe.

Erfährt einer der im Insolvenzantrag genannten Gläubiger, dass Du neue Darlehen aufgenommen hast, so kann er die Versagung der Restschuldbefreiung verlangen. Aus gutem Grund, denn die Privatinsolvenz wurde ja beantragt, da aufgrund der Höhe der Schulden die Zahlungsunfähigkeit eingetreten ist. Mit der Aufnahme neuer Darlehen/Kredite stehst Du wieder vor dem gleichen Problem wie bereits vor der Privatinsolvenz.

Darlehen bedeutet neue Schulden! Rückzahlung bedeutet keine Schulden, sondern eine Rückforderung zu unrecht erbrachter Sozialleistung. Rechtlich ein riesen Unterschied.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2016, 22:17   #6
The_Vulcan
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Okey, also eher auf "Rechnung" vom JC warten und dann Raten vereinbaren. Dann machen wir das mal so.
Die 10% entsprächen dann etwa wohl die Aufstockende Leistung die mir vermutlich noch zustünde. Dann passt das ja (mist, dabei wollte ich da am liebsten weg)

Und zum Thema Wann gehalt kommt... 2 Wochen nach Arbeitsbeginn bereits... das letzte ALGII 29.7

Darum muss ich es ja zurück zahlen. Jedenfalls war dies das Ergebnis hier
https://www.elo-forum.org/alg-ii/172...aus-kommt.html

Dachte ja erst muss ich evtl. Garnicht weil gezahlt wurde es ja 7/2016 auch wenn es für 8/2016 wäre.
Gehalt im Voraus ist ja auch für 9/2016, wird aber eben schon 8/2016 gezahlt um den Mitarbeitern was gutes zu tun.

In diesem Speziellen Fall aber eher Kontraproduktiv. Na mal sehen was raus kommt.... melde mich dann nächstes Jahr mit einem Ergebnis (Ich warte seit 3 Monaten auf die bearbeitung meiner letzten Abschließenden EKS ... wenn das hier ähnlich dauert hab ich frühestens November ein erstes Feedback...)
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2016, 05:38   #7
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Okey, also eher auf "Rechnung" vom JC warten und dann Raten vereinbaren. Dann machen wir das mal so.
Die 10% entsprächen dann etwa wohl die Aufstockende Leistung die mir vermutlich noch zustünde. Dann passt das ja (mist, dabei wollte ich da am liebsten weg)

Und zum Thema Wann gehalt kommt... 2 Wochen nach Arbeitsbeginn bereits... das letzte ALGII 29.7

.....
Dachte ja erst muss ich evtl. Garnicht weil gezahlt wurde es ja 7/2016 auch wenn es für 8/2016 wäre.
Gehalt im Voraus ist ja auch für 9/2016, wird aber eben schon 8/2016 gezahlt um den Mitarbeitern was gutes zu tun.
....
Das Gehalt wäre dann das Juli-Gehalt. 1/2 Nachzahlung 1/2 Vorauszahlung. Das 7/2016 Gehalt ist für 7/2016 somit wäre die Anrechnung im Juli beim ALG II nicht zu beanstanden. Zwar für Dich jetzt nachteilig, sollte Dein Job doch wieder Enden, von Vorteil. Dann hättest Du ab dem Folgemonat nach Vertragsende sofort wieder vollen Anspruch. Also eine Null-Summen-Rechnung.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2016, 18:48   #8
The_Vulcan
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
Das Gehalt wäre dann das Juli-Gehalt.
Hab doch heute erst da angefangen...

Warte nun einfach ab was kommt. Änderungsmitteilung gesendet, inkl. Info wann Gehalt erwartet wird.

Als nächstes Fragen die evtl. nach dem Vertrag, welchen ich dann hinsende.


Sollten Sie zurück verlangen, dann wird es eben in Raten sein. Solange versuche ich genügend Beiseite zu legen (in der Inso ein wenig najaaaaa...) um die Rückzahlung gut bedienen zu können.
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 05:35   #9
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

den Vertrag bekommen die nicht. Das kann Ärger mit dem Arbeitgeber geben, denn das sind Vereinbarungen zwischen Dir um dem AG und die gehen andere nichts an.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 21:32   #10
The_Vulcan
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
den Vertrag bekommen die nicht. Das kann Ärger mit dem Arbeitgeber geben, denn das sind Vereinbarungen zwischen Dir um dem AG und die gehen andere nichts an.
Soweit ich weiß DÜRFEN die den bekommen.

Und zwar um zu prüfen wann ich Geld zu erwarten hätte etc. und die Leistungen entsprechend zu berechnen...


Oder noch jemand der sagt das hier das JC den Vertrag garnicht sehen/verlangen darf?
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 23:05   #11
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.322
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Hallo The_Vulcan,

Zitat:
Und zwar um zu prüfen wann ich Geld zu erwarten hätte etc. und die Leistungen
entsprechend zu berechnen...
Das kann "geprüft" werden wenn dir die erste Lohnabrechnung vorliegt und das Geld deinem Konto "zugeflossen" ist (da gibt es dann einen Konto-Auszug drüber), dafür brauchen die keinen Vertrag der deutlich mehr Informationen enthält, als für die Arbeit des JC erforderlich ist.

Leistungen entsprechend berechnen kann das JC danach und nicht nach theoretischen Inhalten des Arbeitsvertrages, letztlich ist sowieso dafür nur maßgeblich was auf deinem Konto zum Ausgeben angekommen ist und WANN das gewesen ist.

Bekommst du (z.B.) ALG II für den Monat Mai und beginnst im Juni zu arbeiten und den ersten Lohn gibt es im Juli erst, dann gehört dir das komplette JC-Geld vom Mai und Juni ohnehin noch, ganz gleich was im Arbeitsvertrag steht.

Es kommt also NUR darauf an wann dir der erste Lohn auf dem Konto zur Verfügung steht.

Überzahlungen sind entsprechend der gesetzlichen Regelungen bei dir nachträglich einzufordern und über das "Forderungs-Management" kann man in der Regel eine moderate Ratenzahlung vereinbaren, da sind durchaus auch 20 oder 30 € genug wenn nicht mehr zur Verfügung steht.

Zitat:
Oder noch jemand der sagt das hier das JC den Vertrag garnicht sehen/verlangen darf?
Das ist ein Vertrag zwischen dir und deinem AG, was da alles drin steht geht das JC nichts an, das nennt man Datenschutz auf den auch dein AG einen Anspruch hat, in vielen Firmen darf man sich nicht mal mit den Kollegen dazu austauschen.

Also was bitte will das JC mit dem kompletten Arbeitsvertrag, alles Notwendige steht dann bereits auf deiner Lohnabrechnung, die musst du vorlegen und den Konto-Auszug mit dem Geldeingang vom AG ... mehr nicht.

Wenn man bei deinem JC anderer Meinung ist, hat man dir die Rechtsgrundlagen dafür zu benennen aber bitte nicht die "allgemeinen Mitwirkungspflichten" (§ 60 ff SGB I), die decken diese Neugierde nicht ab, darin geht es auch NUR um Unterlagen die für die Prüfung des Leistungsanspruches unbedingt erforderlich sind ... ein kompletter Arbeitsvertrag ist aber dafür NICHT erforderlich ...

Bis zum Eingang der ersten Lohnzahlung auf deinem Konto hat das JC weiter zu zahlen, so einfach ist das ... eigentlich ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2016, 09:57   #12
The_Vulcan
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Ok danke!

Werde aber noch per Brief ein schreiben Senden mit den (geschwärzten) Seiten des Arbeitsvertrages aus welchem das zu erwartende Gehalt hervorgeht. Also quasi nur der passus mit Höhe und zu erwartender Zahlung.

Meinem Insolvenzverwalter hab ich aber den ganzen Vertrag schon gesendet.
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2016, 15:27   #13
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.322
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

Hallo The_Vulcan,

Zitat:
Werde aber noch per Brief ein schreiben Senden mit den (geschwärzten) Seiten des Arbeitsvertrages aus welchem das zu erwartende Gehalt hervorgeht. Also quasi nur der passus mit Höhe und zu erwartender Zahlung.
Damit gibst du ja dann dem JC die Möglichkeit, dir schon was zu "kürzen oder anzurechnen" was du noch gar nicht ausgeben kannst ...

Verstehst du das nicht, dass die erst Ansprüche haben was anders /neu zu berechnen, wenn du auch Geld vom AG auf dein Konto bekommen hast, was du ausgeben kannst ... im Arbeitsvertrag steht NUR die "Theorie" und auf deinem Konto passiert die Praxis ... wozu also brauchen die aktuell was aus deinem Arbeitsvertrag ???

Das dient in der Regel dann nur dafür dir zu früh das Finanzleben schwer zu machen und/oder sich das (DEIN) neues Arbeitsverhältnis sogar noch als "Vermittlungs-Erfolg" selber zu registrieren ...
Wenn die meinen den Arbeitsvertrag zu benötigen, dann ist das JC verpflichtet dir die Rechtsgrundlage zu nennen wofür das erforderlich sein soll ...

Zitat:
Meinem Insolvenzverwalter hab ich aber den ganzen Vertrag schon gesendet.
Das kannst du nicht miteinander vergleichen, der Inso-Verwalter hat ganz andere Befugnisse und Aufgaben.
Der will (und darf) auch wissen, wie viele Stunden du arbeitest, um z.B. einschätzen zu können was du daran noch "verbessern" könntest, um mehr Geld für die Gläubiger zu erwirtschaften ...

Für den gibt es ganz andere gesetzliche Grundlagen, die gelten aber nicht auch für die besonderen "Wünsche" des JC ...

JC nutzen jede erdenkliche Möglichkeit Gelder einzusparen und so lange sie nicht wissen, welches Einkommen du (voraussichtlich) in der Zukunft haben wirst, können sie auch keine Änderungen am laufenden Leistungsbescheid verbindlich vornehmen und für Arbeitslohn gilt der Zufluss auf deinem Konto und NICHT der Arbeitsvertrag ... den kannst du nicht essen ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2016, 14:50   #14
The_Vulcan
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.213
The_Vulcan The_Vulcan
Standard AW: Darlehn wegen neuem Job, welche Raten sind zu erwarten?

JC meinte heute das ein Schreiben schon raus ist darin fordern Sie den Arbeitsvertrag und noch das Ausfüllen einer Einkommensbescheinigung vom Arbeitgeber.... und Gehaltsabrechnung einsenden (klar... gibts sofort nach Vertragsbeginn.. hust)

Das mit dem Arbeitsvertrag das ich da nicht verpflichtet bin den Auszuhändigen habe ich der Dame am Telefon schon mitgeteilt. Dank euch weiß ich das ja nun :)

Habe auch gleich gesagt, dass ich die Seiten mit den relevanten Daten (Welches Gehalt, Wann, ab wann Arbeitsbeginn, wieviele Stunden und Tage) bereits eingeschickt habe.
__

Dummheit ist ein Segen, Intelligenz ein Fluch
The_Vulcan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
darlehn, erwarten, neuem, raten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grundsicherung und Umzug mit Untermieter. Welche Probleme sind zu erwarten? danibert Grundsicherung SGB XII 5 17.05.2016 16:03
Welche Adressen sind zur Registrierung erlaubt und welche nicht? Art 12 GG Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 13 21.11.2015 08:40
Wohnung: Raten für Darlehn der Kaution und Antrag auf Erstaustattung wie hoch Jouner ALG II 20 07.01.2015 20:59
Welche Sanktionen erwarten mich, wenn ich meinen Minijob fortführe wie bisher? juergen1958 ALG II 1 11.05.2010 13:05
welche Abzüge habe ich zu erwarten?? jerry16v Existenzgründung und Selbstständigkeit 10 10.03.2008 17:36


Es ist jetzt 17:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland