Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> vollzeit job trotz kind

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2007, 20:07   #1
mami34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.07.2007
Beiträge: 95
mami34
Standard vollzeit job trotz kind

hallo!
heute habe ich beim job center die mtteilung erhalten,dass man auch,wenn man ein kindergartenkind hat,eine vollzeitstelle ausüben soll!das wäre gesetz!und für die betreuung gäbe es ja tagesstätten und zuschüsse für tagesmütter!
jetzt habe ich endlich einen minijob gefunden,der in die kindergartenzeit passt und man sagte mir,man könne mich noch in trainingsmassnahmen stecken,die nachmittags stattfinden!find das alles sehr traurig.....kann leider nichts dafür,dass ich in hartz 4 gerutscht bin und mein kind kann ich dann abschieben!
mami34 ist offline  
Alt 06.09.2007, 21:26   #2
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Zitat von mami34 Beitrag anzeigen
das wäre gesetz!
Schon wieder einer, der Muttis dazu nötigt, die Aufsichtspflicht gegenüber den Kindern zu vernachlässigen.
Hat er dir die gesetzliche Grundlage schriftlich gegeben? Also den Paragraphen und wo das stehen soll?
Die würde mich jetzt auch interessieren.
Wie alt ist dein Kind?
Und wie sind die Öffnungszeiten der Kita?

Zitat:
1) Dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass...die Ausübung der Arbeit die Erziehung seines Kindes oder des Kindes seines Partners gefährden würde; die Erziehung eines Kindes, das das dritte Lebensjahr vollendet hat, ist in der Regel nicht gefährdet, soweit seine Betreuung in einer Tageseinrichtung oder in Tagespflege im Sinne der Vorschriften des Achten Buches oder auf sonstige Weise sichergestellt ist; die zuständigen kommunalen Träger sollen darauf hinwirken, dass erwerbsfähigen Erziehenden vorrangig ein Platz zur Tagesbetreuung des Kindes angeboten wird,
Quelle: http://bundesrecht.juris.de/sgb_2/__10.html

Bekommst du nachweislich keine Ganztagsversorgung für dein Kind, musst bzw. kannst du auch nicht Vollzeit arbeiten.
Wenn es an deinem Ort keine Kita gibt, die ganztags geöffnet hat und sich auch keine Tagesmutter findet kann der SB garnichts machen. Aber du könntest ihn anzeigen wegen Nötigung, im Fall er dir Sanktionen androht. Jugendamt informieren und so. So als Denkzettel....das würde ich zumindest tun

Gruß
Nimrodel
Nimrodel ist offline  
Alt 06.09.2007, 21:38   #3
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Zitat von Nimrodel Beitrag anzeigen
Schon wieder einer, der Muttis dazu nötigt, die Aufsichtspflicht gegenüber den Kindern zu vernachlässigen.
Hat er dir die gesetzliche Grundlage schriftlich gegeben? Also den Paragraphen und wo das stehen soll?
Die würde mich jetzt auch interessieren.
Wie alt ist dein Kind?
Und wie sind die Öffnungszeiten der Kita?



Quelle: http://bundesrecht.juris.de/sgb_2/__10.html

Bekommst du nachweislich keine Ganztagsversorgung für dein Kind, musst bzw. kannst du auch nicht Vollzeit arbeiten.
Wenn es an deinem Ort keine Kita gibt, die ganztags geöffnet hat und sich auch keine Tagesmutter findet kann der SB garnichts machen. Aber du könntest ihn anzeigen wegen Nötigung, im Fall er dir Sanktionen androht. Jugendamt informieren und so. So als Denkzettel....das würde ich zumindest tun

Gruß
Nimrodel
NImrodel,

dann braucht man DAS alles aber SCHRIFTLICH - macht natürlich kein SB - ausser er/sie ist ...

Nur so als Tipp - man muss alles immer schön nachweisbar (eben schriftlich) haben...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 06.09.2007, 22:43   #4
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard

Ganz abgesehen von allem anderen:
Üblicherweise( und auch das ist meines Wissens "Gesetz") muß man keine dusseligen Eingliederungsmaßnahmen mitmachen, wenn man bereits im 1. Arbeitsmarkt tätig ist. Und mami34 hat einen 400EUR-Job im ersten Arbeitsmarkt... ;)
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 07.09.2007, 09:53   #5
mami34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.07.2007
Beiträge: 95
mami34
Standard

also....mir wurde gesagt,der minijob wär keine stelle auf dem 1.arbeitsmarkt!fürs erste würde der minijob reichen,sagte meine sb,aber wie gesagt,erst ein versicherungspflichtiger job würde ihnen passen!
mein sohn ist viereinhalb jahre alt,der kinder garten hat generell bis 16 uhr auf,aber mein sohn geht nur bis 12.15 uhr!er hatte anfangs grosse schwierigkeiten im kiga,bekam redeflussstörungen!und ich halte es auch nicht für gut,ihn dort länger im kiga zu lassen!das weiss meine sb auch,da ich bereits zum psychologischem dienst sollte!habe mich dagegen gewehrt,meinen sohn länger im kiga zu lassen und ann noch zu einer tagesmutter zu geben!wofür habe ich dann ein kind??????
mami34 ist offline  
Alt 07.09.2007, 10:06   #6
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

mami34,

ich weiß, da ich gerade nciht in der Situation stecke habe ich gut reden, ABER mal ganz ruhig auseinanderdröseln: Was der/die SB DENKT ist NICHT relevant, sondern, was die Gesetzbücher sagen ist relevant...

400 € Minijob IST erster Arbeitsmarkt ob DAS dem/der SB passt, oder nicht ist irrelevant, ich habe keine Gesetzgrundlage da DASS das so ist und würde mich freuen, wenn da grad wer anderes einen Link zu hat...

Ich verweise auch gern auf einen meiner Lieblings-SGB-§§ SGB III § 8a, der da laut sozialgesetzbuch.de lautet:
Zitat:
Vereinbarkeit von Familie und Beruf Die Leistungen der aktiven Arbeitsförderung sollen in ihrer zeitlichen, inhaltlichen und organisatorischen Ausgestaltung die Lebensverhältnisse von Frauen und Männern berücksichtigen, die aufsichtsbedürftige Kinder betreuen und erziehen oder pflegebedürftige Angehörige betreuen oder nach diesen Zeiten wieder in die Erwerbstätigkeit zurückkehren wollen.
DEN würde ich für MICH so auslegen, dass auf MEINE familiären Bedürfnisse RÜCKSICHT genommen werden muss - ergo mehr als derzeit ist nicht drin... Der Nachwuchs hat (Nimm mir bitte das Folgende nicht krumm aber SO begreift vielleicht auch SB was Sache ist) Anpassungsprobleme an neue Situationen (Kann vielleicht die Kita bestätigen?) und ZWERG GEHT VOR AMT!!!

Ich weiß ja nicht, ob Dir das bisher geholfen hat, sonst schau Dich mal um, ob Du Unterstützung in einer Beratungsstelle vor Ort findest. Zu finden unter http://www.tacheles-sozialhilfe.de/a...n/default.aspx. Ich weiß nciht wie die Menschen in der jeweiligen Beratungsstelle vor Ort "drauf" sind, und zur Not, kann man Dir dort auch einen Sozialrechtlichen Spezialisten empfehlen, falls das Amt bei euch das nicht anders akzeptieren will...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 07.09.2007, 10:20   #7
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Zitat:
400 € Minijob IST erster Arbeitsmarkt
Das wird hier zwar immer wieder gesagt, aber auch ich denke, dass es nicht so zu bewerten ist. Leider, denn ich habe auch einen Minijob. Ich denke, es kommt immer auf die Art der Arbeit an. Wenn man z.B. 3 1/2 Std. pro Tag als Sekretärin arbeitet, diese Arbeit evtl. Aussicht auf Erweiterung der Arbeitszeit bietet, wäre es für mich ein Job auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Eine zeitlich begrenzte Stelle von z.B. 2 Stunden, die sich auf keinen Fall erweitern lässt, weil die Arbeit nach dieser Zeit nun mal getan ist, auch die Räumlichkeiten des AG schließen, ist für mich keine Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt, wenn unter 400 Euro bezahlt.

Ich würde mich auch freuen, wenn jemand hierzu etwas gesetzlich Definiertes beitragen könnte.
__


biddy ist offline  
Alt 07.09.2007, 10:37   #8
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Zitat von mami34 Beitrag anzeigen
also....mir wurde gesagt,der minijob wär keine stelle auf dem 1.arbeitsmarkt!fürs erste würde der minijob reichen,sagte meine sb,aber wie gesagt,erst ein versicherungspflichtiger job würde ihnen passen!
mein sohn ist viereinhalb jahre alt,der kinder garten hat generell bis 16 uhr auf,aber mein sohn geht nur bis 12.15 uhr!er hatte anfangs grosse schwierigkeiten im kiga,bekam redeflussstörungen!und ich halte es auch nicht für gut,ihn dort länger im kiga zu lassen!das weiss meine sb auch,da ich bereits zum psychologischem dienst sollte!habe mich dagegen gewehrt,meinen sohn länger im kiga zu lassen und ann noch zu einer tagesmutter zu geben!wofür habe ich dann ein kind??????
Wieviel Stunden arbeitest du denn?

Was dein Kind betrifft, wenn du der Meinung bist, dass er noch nicht so weit ist, um bis 16.00 im Kiga zu bleiben, dann musst du das der Arge gegenüber irgendwie erklären können. Ansonsten berufen die sich auf den Paragraphen, den ich oben schon eingestellt habe.
Gehe also mit deinem Kind zum Psychologen und lass dir von ihm bescheinigen, dass dein Kind einfach noch nicht so weit ist, dass es so lange von dir getrennt ist. Dein Kinderarzt könnte auch hilfreich sein. Du musst es eben belegen können, dass dein Kind nicht länger weg bleiben kann im Moment.
Ansonsten denke ich mal, hast du da schlechte Karten. Die Kita hat bis 16.00 Uhr geöffnet, das ist es was für die Arge zählt. Solange kannst du auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, solltest du einen Vollzeitplatz in der Kita bekommen.
Dein Argument "Wozu hab ich denn ein Kind?" wird die Arge nicht interessieren, ist nicht böse gemeint, es ist leider so.
Ich musste mein Kind schon mit drei Jahren in die Vollzeitkita geben um arbeiten gehen zu können. Am Wochenende war er bei einer Tagesmutter, als ich noch als Krankenschwester gearbeitet habe.
Anfangs war das für mich auch sehr sehr schwer, ich habe mir die gleiche Frage gestellt wie du und hatte ständig ein schlechtes Gewissen. Mein Kind hatte auch Startschwierigkeiten, ist völlig klar, ist ja auch eine gewaltige Umstellung für das Kind und vor allem für die Mutter (ich hatte mehr Probleme damit, als mein Kleiner).
Mittlerweile geht mein Kind schon seit sieben Jahren in die selbe Einrichtung und es ist sein zweites zu Hause geworden mit gaaaaanz vielen "Geschwistern". Manchmal hat er noch nicht mal Lust nach Hause zu kommen und versteckt sich, wenn ich ihn abholen komme
Ich will dich damit keinesfalls irgendwie angreifen. Ich möchte dir nur deutlich machen, dass ein Kind nicht unbedingt Schaden nehmen muss, wenn es in einer Kita den Tag verbringt.
Natürlich musst du, wenn du denkst dein Kind ist noch nicht so weit, die richtige Entscheidung für dein Kind treffen. In deinem Fall wäre es dann doch so, dass du noch etwas wartest und sie mit Absprache der Kita nach und nach an einen längeren Aufenthalt gewöhnst.
Und zum Wohle deines Kindes, kann die Arge da auch nichts machen, wenn du die nötigen Bescheinigungen von Kinderarzt oder Psychologen hast.

Gruß
Nimrodel
Nimrodel ist offline  
Alt 07.09.2007, 13:12   #9
mami34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.07.2007
Beiträge: 95
mami34
Standard

danke für eure antworten!
ich habe nun erstmal einen minijob von 15 stunden die woche!
mal sehen,wies weiter geht!
mami34 ist offline  
Alt 07.09.2007, 13:24   #10
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Zitat von mami34 Beitrag anzeigen
danke für eure antworten!
ich habe nun erstmal einen minijob von 15 stunden die woche!
mal sehen,wies weiter geht!
Mit 15 Stunden die Woche bist du offiziell nicht mehr arbeitslos. Der SB sollte dich eigentlich dann in Ruhe lassen.
Bei mir war das zumindest so.
Nimrodel ist offline  
Alt 07.09.2007, 13:40   #11
robby_46->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.06.2007
Beiträge: 13
robby_46
Standard

Meiner Tochter ging es auch so, sie ist 24j hat ein Kind mit 3 j.
Die Fallman. sagte sie kann 1€ Job in Vollzeit machen, der kleine hat aber nur Kindergartenplatz nachmittags bekommen.
Dann suchte sie selbst eine Stelle fand einen Minijob, da meinte die Dame vom Amt dann können sie ja wenn sie frei haben noch den 1€ job machen.
Man fragt sich werden die von den Einrichtungen oder wo auch immer die 1€ Jobs "angeboten" werden gesponsert?
Das Highlight war dann, sie hatte Arbeitsvertrag bekommen, dann haben sie sofort Zahlung eingestellt, dabei auch noch eine Sperre verhängt weil sie den 1€ Job nicht angenommen hatte.
Dazu der feste Vertrag den sie nun hat selbst gesucht ohne Arge und der 1€ Job sind beide in der Altenpflege der feste bei Privat der 1€ bei BRK.
Als sie fragte ob sie dass Kind nun dann wer weis wohin stecken soll da ja kein Platz in Kita ist, meinte die ist ihr egal und nicht Ihr Problem.

Arge Cham war dass.
robby_46 ist offline  
Alt 07.09.2007, 21:04   #12
mami34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.07.2007
Beiträge: 95
mami34
Standard

Zitat von robby_46 Beitrag anzeigen
Meiner Tochter ging es auch so, sie ist 24j hat ein Kind mit 3 j.
Die Fallman. sagte sie kann 1€ Job in Vollzeit machen, der kleine hat aber nur Kindergartenplatz nachmittags bekommen.
Dann suchte sie selbst eine Stelle fand einen Minijob, da meinte die Dame vom Amt dann können sie ja wenn sie frei haben noch den 1€ job machen.
Man fragt sich werden die von den Einrichtungen oder wo auch immer die 1€ Jobs "angeboten" werden gesponsert?
Das Highlight war dann, sie hatte Arbeitsvertrag bekommen, dann haben sie sofort Zahlung eingestellt, dabei auch noch eine Sperre verhängt weil sie den 1€ Job nicht angenommen hatte.
Dazu der feste Vertrag den sie nun hat selbst gesucht ohne Arge und der 1€ Job sind beide in der Altenpflege der feste bei Privat der 1€ bei BRK.
Als sie fragte ob sie dass Kind nun dann wer weis wohin stecken soll da ja kein Platz in Kita ist, meinte die ist ihr egal und nicht Ihr Problem.

Arge Cham war dass.



......das mit dem ein euro job hatten die auch mit mir vor!auch in vollzeit!war zu einer trainingsmassnahme,haben denen dann erklärt,dass das so nicht geht!dann sollte es angeblich ein ein euro job in teilzeit werden!jetzt hab ich ja nen minijob,wobei es aber hiess,sollte der minijob nicht während der kindergartenzeit sein,also sprich abends,müsste ich trotzdem noch zum ein euro job!
jetzt hab ich nen minijob vormittags,die betreuung meines kindes ist durch den kiga gegeben und dann sagte man mir was von trainingsmassnahmen am nachmittag!aber sollte es so kommen,ist das alles doch verar.......!
mami34 ist offline  
Alt 07.09.2007, 22:05   #13
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

mami34,

ich weiß ich habe leicht reden, aber die Aufregung über dieses Verhalten des/der SB ist m.E. verschwendete Energie...

Mein Tipp: ruhig aber bestimmt ablehnen - wenn Du angibt, woher du bist kannst Du vielleicht hier jemanden finden, der mit Dir zum Amt geht, oder frage mal in einer Beratungsstelle nach, ob Du dort Begleitung findest, damit Du nicht alleine damit stehst...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 09.09.2007, 11:41   #14
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.641
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard

wenn die SB auf den 1€-Job ausserhalb der Kiga-Zeit besteht, nimm dein Kind, gib es bei der SB ab und mach deinen 1€-Job.....
catwoman666666 ist offline  
Alt 09.09.2007, 12:45   #15
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von mami34 Beitrag anzeigen
hallo!
heute habe ich beim job center die mtteilung erhalten,dass man auch,wenn man ein kindergartenkind hat,eine vollzeitstelle ausüben soll!das wäre gesetz!und für die betreuung gäbe es ja tagesstätten und zuschüsse für tagesmütter!
jetzt habe ich endlich einen minijob gefunden,der in die kindergartenzeit passt und man sagte mir,man könne mich noch in trainingsmassnahmen stecken,die nachmittags stattfinden!find das alles sehr traurig.....kann leider nichts dafür,dass ich in hartz 4 gerutscht bin und mein kind kann ich dann abschieben!
Hast du diese Mitteilung schriftlich oder mündlich erhalten? Wenn das schriftlich war, scann das doch mal ein. Wenn es mündlich war, würde ich deinem SB jetzt mal einen Brief (eine Art Protokoll oder Zusammenfassung) schreiben, in dem alle Punkte festgehalten werden, die er dir gesagt hat. Und dann würde ich ihn noch schriftlich fragen, auf welche Paragraphen er sich basiert, da dir andere Infos vorliegen. Und würde mich dabei auf Dopamins Paragraphen beziehen. Wenn du damit nicht klarkommst, helfe ich Dir. Und dann wird der SB ja irgendwie reagieren müssen. Entweder er sagt Dir: Lt. Paragraph so und so müssen Sie Tag und Nacht trotz Kind arbeiten, oder er sagt: April April, oder er lässt es unter den Tisch fallen. Dann reklamierst du die schriftliche Auskunft.

M.E. bist du mit dem 400 Euro-Job in deiner Situation geschützt.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
vollzeit, job, trotz, kind

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maßnahme für beide Eltern trotz Kind DomiOh ALG II 1 21.06.2008 09:01
Minijob annehmen trotz Vollzeit-Suche? nappinixe ALG I 10 02.04.2008 11:01
Amt fragt ob man Arbeiten möchte trotz kind unter 3jahren Eagle ALG II 3 01.02.2008 17:23
Ab wann Vollzeit ? Azze ALG II 0 02.09.2007 23:09
Trotz Kind auf St.Karte Abstufung auf 60% pustekuchen ALG I 2 14.11.2005 18:29


Es ist jetzt 08:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland