Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Im Februar weniger Arbeitslosengeld II ?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.08.2007, 13:51   #1
Gute Stimme->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Niedersachsen...
Beiträge: 83
Gute Stimme
Standard Im Februar weniger Arbeitslosengeld II ?

Hallo allerseits!

Ich wollt mal fragen, ob das so rechtens ist...

Ich hab grad die Bewilligung von ALG II bis Februar 2008 bekommen, so weit so gut, allerdings werden mir Im Februar 2008 46,10 € abgezogen ! Anteilig jeweils auf den Regelsatz und für Unterkunft. Im Berechtigungsbogen hat der eine Taggenaue Berechnung gemacht (die stimmt) dh. also für Februar werden 2 Tage abgezogen ! Ist das neu? Also Februar 2007 war das bei mir nicht so...

Ich meine auf den Regelsatz könnt ich das ja noch nachvollziehen... man darf ja zwei Tage (auf 30 gerechnet) weniger "leben", aber wie soll ich das denn meinen Vermieter erklären?

Ok vielleicht kennt sich da jemand aus!??

vielen Dank im Voraus...

lg

M.
Gute Stimme ist offline  
Alt 29.08.2007, 13:54   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Also es wird ja nur vom Regelsatz abgezogen , nicht von der KDU, hat mit der Miete also nichts zu tun, allerdings ist diese Regelung wirklich nicht einsehbar, da geht nur Widerspruch
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 29.08.2007, 13:58   #3
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Mal bitte HIER und/ oder HIERschauen.
Heiko1961 ist offline  
Alt 29.08.2007, 14:17   #4
Gute Stimme->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Niedersachsen...
Beiträge: 83
Gute Stimme
Standard

okay alles klar ... also Widerspruch.. mal sehen ob sie den bei mir ablehnen, bisher haben sie das jedesmal...

Danke nochmal...

M.
Gute Stimme ist offline  
Alt 29.08.2007, 15:05   #5
mcbarnie
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mcbarnie
 
Registriert seit: 25.04.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 104
mcbarnie
Standard Aufschiebene Wirkung?

Hat ein Einspruch gegen einen Bescheid nicht aufschiebene Wirkung, sodaß man dann am nächsten ersten dann gar kein Geld bekommt? Ich meine ich würde mich immer dagegen wehren, aber es interessiert mich, damit ich in so einem Fall Bescheid weis.
__

Gruss

Hans Dieter

--
Alles was ich hier schreibe, entspricht nur meiner persönlichen Meinung und ist keine Rechtsberatung.

***Die Hoffnung stirbt zuletzt***
mcbarnie ist offline  
Alt 29.08.2007, 15:42   #6
wertikuss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.04.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 53
wertikuss
Standard

Nein, Widerspruch hat dabei keine Aufschiebende Wirkung. Link
wertikuss ist offline  
Alt 29.08.2007, 16:16   #7
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard Beschiß um 5 Tage sowieso

Die beExkrementn uns ja so schon jedes Jahr um fünf, bzw. sechs Tage,- weil das Jahr hat ja mehr als 12 * 30 Tage,- nämlich 365, bzw. 366.
und nun hat wohl einer der superintelligenten AA-Softwareprogrammierer den Februar als Teilmonat gerechnet, weil er meint, normale Monate hätten immer 30 oder 31 Tage...
Vermutlich fehlt irgendwo in SGB II oder dessen Anwendungsvorschriften die Definition, daß Teilmonate das ist, wenn ein ALG II-Bezug vor einem regulären Monatsende endet, oder nach einem regulären Monatsende beginnt. Daß jedoch ein Februar mit 28, bzw. 29 dann ein regulärer Monat ist, wenn in ihm von Anfang an, das heißt, vom Ersten des Monats an Recht auf AlgII-Bezug bestand.

Und reguläre Monate sind ja im Gesetz definiert, daß es derer zwölf im Jahr gibt, und daß sie mit 30 Tagen zu berechnen sind.
Rounddancer ist offline  
Alt 30.08.2007, 01:58   #8
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Dummheit

Mehr ist das nicht. Der Februar im Jahre 2008 hat 29 Tage. Wenn da nun der SB in seiner unendlichen Güte den 28.02. als letzten Tag der Bewilligung eintippt, werden automatisch 2/30 der Sätze abgezogen. Entspricht dem derzeitigen Recht. Kommt nun der nicht nach seinen Fähigkeiten bezahlte SB auf die Idee den 29. als letzten Tag einzugeben wird der volle Satz bewilligt.
Aber aus Dummheit wachsen nun mal Arbeitsplätze. In den Widerspruchsabteilungen und Gerichten zum Beispiel.
kleindieter ist offline  
Alt 30.08.2007, 08:38   #9
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Wenn der Februar mit 28 Tagen berechnet wird, dann stelle ich sofort einen Antrag auf Nachzahlung der Monate mit 31 Tagen.
Wenn schon taggenau, dann bitteschön auch für alle Monate.
Nimrodel ist offline  
Alt 30.08.2007, 10:01   #10
gitta2
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gitta2
 
Registriert seit: 27.05.2007
Ort: Südthüringen
Beiträge: 185
gitta2
Standard

Hallo Matthias,

es gab keine E-Mail-Adresse von dir:
Hier der Widerspruch (keine Rechtsberatung, nur kleine Hilfe!)

Hiermit lege ich gegen den Bescheid über die Bewilligung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes vom ...., mir zugegangen am .....,
form-und fristgerecht

W i d e r s p r u c h

ein.

Begründung:

Dieser Bescheid ist teilweise, nämlich für die Zeit vom 01.02.2008 bis 28.02.2008, falsch, da das Jahr 2008 ein Schaltjahr ist und somit der Februar 29 Tage hat. Es gilt weiterhin ein monatlich gleich bleibender Regelsatz von € 347 für Alleinstehende, für BG € 312.

Die/der den Bescheid erstellende Sachbearbeiter/in hat dies übersehen, so dass das Computerprogramm automatisch 2 Tage abgezogen hat und sich somit eine falsche Leistung in Höhe von € 323,87 ergeben hat.

Ich beantrage eine schnelle Korrektur des Bescheides für die Zeit vom .... bis .....

Unterschrift

Ich hoffe, dir hiermit geholfen zu haben. Den Abhilfebescheid hatte ich 2 Tage später.
gitta2 ist offline  
Alt 30.08.2007, 13:05   #11
mcbarnie
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mcbarnie
 
Registriert seit: 25.04.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 104
mcbarnie
Standard

Zitat von wertikuss Beitrag anzeigen
Nein, Widerspruch hat dabei keine Aufschiebende Wirkung. Link
Danke
__

Gruss

Hans Dieter

--
Alles was ich hier schreibe, entspricht nur meiner persönlichen Meinung und ist keine Rechtsberatung.

***Die Hoffnung stirbt zuletzt***
mcbarnie ist offline  
Alt 30.08.2007, 17:26   #12
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.641
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard

Zitat von Gute Stimme Beitrag anzeigen
Hallo allerseits!

Ich wollt mal fragen, ob das so rechtens ist...

Ich hab grad die Bewilligung von ALG II bis Februar 2008 bekommen, so weit so gut, allerdings werden mir Im Februar 2008 46,10 € abgezogen ! Anteilig jeweils auf den Regelsatz und für Unterkunft. Im Berechtigungsbogen hat der eine Taggenaue Berechnung gemacht (die stimmt) dh. also für Februar werden 2 Tage abgezogen ! Ist das neu? Also Februar 2007 war das bei mir nicht so...

Ich meine auf den Regelsatz könnt ich das ja noch nachvollziehen... man darf ja zwei Tage (auf 30 gerechnet) weniger "leben", aber wie soll ich das denn meinen Vermieter erklären?

Ok vielleicht kennt sich da jemand aus!??

vielen Dank im Voraus...

lg

M.


Das Ganze hat Methode, ich möchte nicht wissen, wieviele hundertausende ALG 2 Empfänger das nicht genau lesen und verstehen. Und wenn doch, keine Rechtsmittel einlegen, weil sie einfach nicht informiert sind und glauben, alles was vom Amt kommt, hat seine Richtigkeit.

Und schon wieder einige Milliönchen eingespart.
catwoman666666 ist offline  
Alt 30.08.2007, 17:39   #13
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Für mich hat das System und ist kein Einzelfall. Man kann ja mal probieren, ob die HARTZIS das merken.

Hab meinen Bescheid gerade mal angeschaut. Bei mir hat der Februar 2008 29Tage und Geld wird auch nicht gekürzt.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 31.08.2007, 01:06   #14
Gute Stimme->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Niedersachsen...
Beiträge: 83
Gute Stimme
Standard

Hallo

Ich gehörte eher zu denen, die bei sowas anriefen (oder ein Schreiben) und dann einfach sagte: "hier kann doch was nicht stimmen" und früher (vor Hartz IV) wurde sowas immer gleich geklärt, hatte nie Probleme.

na ja, das geht nun halt nicht mehr, hab ich begriffen, nach diversen Erfahrungen, eigentlich wollte ich gleich zum Anwalt mit diesem Bescheid und dem 2 Tage Abzug... falls die meinen Widerspruch ablehnen (man weiß ja nie)
bin ich sofort beim Anwalt... und wenns um einen Cent gehen würde...

Gruß

M.
__




Nur mit sonnigen Gemüt lässt sich der ganze Schwachsinn ertragen.

Neue Anweisung in der Hölle: Für alle SB´s/FM´s gelten ab sofort: Alle Hartz Gesetze für die Ewigkeit !
(Interne nicht offizielle Anweisung: mindestens 1 x die Woche Sanktion ausprechen und durchführen!!)
Gute Stimme ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
februar, weniger, arbeitslosengeld

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
geb. Januar, Februar und März 1950 Silberpfeil Ü 50 37 28.06.2009 15:50
geld für februar Checker ALG II 30 01.02.2008 12:37
Vorsprechen wegen Februar 2008? Gute Stimme ALG II 26 26.09.2007 18:23
Leistung Februar 2008 gitta2 Anträge 24 02.08.2007 15:25
Statistik der BA vom Februar 2007 bin jetzt auch da Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 2 13.03.2007 15:47


Es ist jetzt 05:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland