Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage zum Mindestlohn und Jobangebot

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2015, 13:43   #1
kamillentee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2015
Beiträge: 1
kamillentee
Standard Frage zum Mindestlohn und Jobangebot

Hallo,

ich habe eine Frage zu Jobangeboten unterm Mindestlohn.

Eckdaten: Ich habe letztes Jahr mein Studium beendet und bin seit etwa einem halben Jahr ALG II Empfänger. Trotz unzähliger Bewerbungen und einigen wenigen Vorstellungsgesprächen, habe ich bisher noch keine Anstellung finden können. Meine Vermittlerin war bisher immer sehr geduldig und nett, da ich aber seit 3 Monaten nur Absagen erhalten habe, darf ich ab Montag eine Vollzeit-Weiterbidung beginnen, auf die ich mich sehr freue und die sicherlich auch hilfreich für meine Jobsuche werden wird.

Nun habe ich einen Anruf bekommen und bin in einer anderen Stadt zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen worden. Auf die Stelle hatte ich mich im Dezember durch einen Vermittlungsvorschlag beworben, keine Antwort erhalten, mich aber im Februar noch einmal für die Stelle beworben und nun die Einladung erhalten.

Die Stelle ist ein Volontariat. Am Telefon habe ich erfahren, dass der Job nur 800€ brutto bringen wird. Ein Volontariat ist zwar im weitesten Sinne eine Ausbildung, aber trotzdem Vollzeit und selbst Praktika erhalten offiziell Mindestlohn. Zur Info, meine Vermittlerin hatte mir untersagt, mich auf Praktika zu bewerben, die weniger als ML zahlen.

Meine Frage ist jetzt, ob ich, sollte ich diese Stelle bekommen, dieses Angebot ablehnen darf?! Liegt das im Ermessen meiner Vermittlerin?
800€ brutto liegen weit unter dem Mindestlohn und ich würde lieber meine Weiterbildung beenden.

(Mir ist klar, dass das ein fast noch hypothetisches Problem ist, aber ich müsste morgen Fahrtkosten beantragen und würde gern mit offenen Karten spielen)

Vielen lieben Dank im Voraus!
kamillentee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2015, 14:10   #2
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Frage zum Mindestlohn und Jobangebot

Zitat:
Nicht-Anspruchsberechtigte

Diese generelle Praktikantenregelung gilt nicht[2]
  • für Schüler oder Studenten, die das Praktikum im Rahmen ihrer Schulausbildung oder ihres Studiums absolvieren
  • für bis zu drei Monate dauernde Orientierungspraktika für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums
  • für von der Arbeitsagentur geförderte Maßnahmen zum Erwerb einer Einstiegsqualifikation.


Auch Volontäre und Journalistenschüler in Medienunternehmen haben keinen Anspruch auf den Mindestlohn.[4] Das gilt aber nur dann, wenn das Volontariat auf eine praktische Ausbildung abzielt, welche mit der Berufsausbildung im Sinne des Berufsbildungsgesetzes vergleichbar ist.[5][6]
Arbeitnehmer, die unmittelbar vor Beginn der Beschäftigung länger als ein Jahr arbeitslos waren, können während der ersten sechs Monate der Beschäftigung noch keinen Mindestlohn verlangen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mindest...Deutschland%29

Soviel zum "flächendeckenden" Mindestlohn.....Ablehnen kannst Du das wohl nicht einfach so....
Aber da melde sich bestimmt noch andere User.....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2015, 17:12   #3
TillLecturio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2015
Beiträge: 1
TillLecturio
Standard AW: Frage zum Mindestlohn und Jobangebot

Hallo kamillentee,

ich denke, dass das so allgemein nicht richtig ist. Als Redakteur habe ich mich intensiv mit dem Thema beschäftigt und es gibt zwar Ausnahmeregeln, diese gelten aber nahezu alle für einen Zeitraum unter 3 Monaten.

Ein Volontariat ist in der Regel keine Ausbildung, sondern eine Arbeit, da es keinen Ausbildungsvertrag, sondern einen Arbeitsvertrag gibt.

Daher gilt hier der Mindestlohn. Mindestlohn kann übrigens auch naträglich eingefordert werden, da er auch rückwirkend gilt.

Liebe Grüße und ich hoffe, dass ich helfen konnte

Till
TillLecturio ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
algii, frage, jobangebot, mindestlohn

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
frage Berufliche reha und jobangebot?? UAllgaeuer ALG I 18 25.09.2013 17:26
Frage wegen Jobangebot kleinerZeh Allgemeine Fragen 10 25.01.2010 20:52
Frage zu Jobangebot Berliner49 Ein Euro Job / Mini Job 53 06.10.2009 20:29
Frage zu einem Jobangebot Ghost Allgemeine Fragen 7 21.02.2007 14:53
Frage zu Jobangebot nach Praktikum Ragnaroek ALG II 10 18.02.2007 11:29


Es ist jetzt 21:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland