Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> e-Bääh Verdienst auf Kontoauszug

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.2007, 23:57   #1
Crestfallen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 35
Crestfallen
Ausrufezeichen e-Bääh Verdienst auf Kontoauszug

Hallo,

Ich bin 20 Jahre alt und komme aus Bovenden (bei Göttingen inNiedersachsen) und erhalte jetzt seit zwei Jahren ALG2 und habe vor knapp 2 oder 3 Monaten ein paar Artikel im e-Bxxx verkauft und ich muss jetzt wieder Anfang August 07 einen Folgeantrag für ALG2 stellen. Nun habe ich hier oft gelesen das man nur 50€ im Jahr als einkommen haben darf. Jetzt hab ich ein bischen Angst das ich meinen Folgeantrag nicht genehmigt kriege! Ich habe hier auch oft schon davon gelesen von etwas von Vermögensumwandlung, verstehe aber noch nicht so ganz was das ist! Ich habe hier mal aufgeführt was ich dort verkauft habe:

Siemens Handy - 16,83€
Wasserkühlung Reste Set - 28,40€
PC Wasserkühlung Radiator 1 - 30,33€
PC Wasserkühlung Radiator 2 - 31,40€
Playstation 1 Konsole - 18,16€
Tomb Raider Spielesammlung - 35,39€
Sega Saturn Konsole - 31,50€ (Für meinen Bruder verkauft)
Playstation Spielesammlung - 29,40€
BMW E30 Rücklichter - 15,40€ (Für meinen Bruder verkauft)

Gesamtsumme = 236,81€

Die Summe steht auf meinen Kontoauszügen! Diese Zahlungeingänge waren einmalig da ich das Geld brauchte für Lebensmittel da mir diesen Monat die 345€ nicht gerreicht haben! Auf den Kontoauszügen von den letzten 3 Monaten ist von diesen Zahlungseingänge nur eine einzige zu sehen von 15,40€ es steht aber dummerweise dabei "Ebxx". Wenn mich die SB jetzt fragt ob ich da noch mehr Einnahmen hatte was soll ich dann sagen? Soll ich das zugeben oder lügen? Und gibt es dann noch mehr ärger wenn sie dann die restlichen Auszüge auch noch sehen will??

Ich lese auch oft das es nur reicht einen einzigen Kontoauszug mit dem aktuellen Kontostand vorzuzeigen... kann ich das auch so tun und kann mehr Kontoauszüge verweigern oder nicht? Was stimmt da nun?

Und wie sieht es aus wenn ich den Zahlungseinganggrund einfach schwärze? Kann die SB dann die restlichen Kontoauszüge einfordern weil da verdacht besteht das ich da zuviel einkommen habe??

Mit was für folgen muss ich nun rechnen wenn sie die ganze Summe gesehen haben?? Muss ich das Zurück bezahlen oder bekomme ich da eine Anzeige oder sowas?? Oder sogar eine Kürzung??

Hoffe ihr könnt mir helfen!! Vielen Dank im voraus!!
Crestfallen ist offline  
Alt 27.07.2007, 00:05   #2
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Moin und herzlich Willkommen.
Wie kommst du darauf, das du bei einem Folgeantrag, Kontoauszüge vorlegen musst?

Du betreibst keinen Handel. Es ist nur eine Wandlung. Du hast die Sachen mal gekauft, also bezahlt. Das ist kein Nebenverdienst und sind keine Geldgeschenke.
Also mache dir da nicht so große Gedanken.
Heiko1961 ist offline  
Alt 27.07.2007, 00:05   #3
vaschneekloth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 144
vaschneekloth
Standard

hatte ich auch hatte in einem monat ein laptop und 2 handys verkauft gesamtwert 900 € das wollten sie mir anrechnen haben denen gesagt das das mein eigentum war und ich das umgesetzt haben um was zu bezahlen dann haben sie das wieder rausgenommen. dann kam irgendwann ein schreiben wo ich nochmal dazu stellung nehmen sollte habe darein geschrieben das ich in privaten zwecken verkaufthabe und das nicht geschäftlich mache.

Seitdem nie wieder was gehört
vaschneekloth ist offline  
Alt 27.07.2007, 00:11   #4
Crestfallen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.07.2007
Beiträge: 35
Crestfallen
Standard

danke :)

Das erleichtert mich schonmal ein wenig...

Zitat:
Wie kommst du darauf, das du bei einem Folgeantrag, Kontoauszüge vorlegen musst?
Das ist doch bei ALG2 normal?! ALG2 ist doch:

Zitat:
Grundsicherung für Arbeitsuchende

Folgende anspruchsberechtigten Person(en) wird Arbeitslosengeld II (§ 19 SGB II) bzw. Sozialgeld (§ 28 SGB II) gemäß nachfolgender Berechnung bewilligt:
?!?!

Da musste ich bei meinem letzten Folgeantrag, also dem wo ich auch weiterhin Geld kriege meine Kontoauszuüge von den letzten 3 Monaten vorlegen?! Heften bei mir sogar noch an dem Antrag... Davor komischerweise nicht...
Crestfallen ist offline  
Alt 27.07.2007, 01:24   #5
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Crestfallen Beitrag anzeigen
danke :)

Das erleichtert mich schonmal ein wenig...



Das ist doch bei ALG2 normal?! ALG2 ist doch:



?!?!

Da musste ich bei meinem letzten Folgeantrag, also dem wo ich auch weiterhin Geld kriege meine Kontoauszuüge von den letzten 3 Monaten vorlegen?! Heften bei mir sogar noch an dem Antrag... Davor komischerweise nicht...
Das musst du nicht !! Lies dich bitte hier durch Forum. Z.B. schau hier rein:http://www.elo-forum.org/showpost.php?p=111745&postcount=5
Heiko1961 ist offline  
Alt 27.07.2007, 05:28   #6
theota
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von theota
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: RH-WD, NRW
Beiträge: 1.019
theota theota theota theota
Standard

Zitat von Heiko1961 Beitrag anzeigen
Das musst du nicht !! Lies dich bitte hier durch Forum. Z.B. schau hier rein:http://www.elo-forum.org/showpost.php?p=111745&postcount=5
ja, Heiko, recht hast du, aber: Recht haben heißt nicht gleich Recht bekommen!

ich habe damals per PN Kontakt zu Tom gehalten, nütze mir leider nix bei meinem Folgeantrag, trotz juristisch gebildeter Begleitperson! - in Anbetracht meiner persönlichen Lage hat selbst dieser mir geraten, da Konto-Auszüge sauber, diese vorzulegen; kopieren haben wir dem SB untersagt, was einen dicken roten handschriftlichen Vermerk auf meinem Folgeantrag nach sich zog!

Nicht, daß wir aufgeben - wir warten auf "Rechtskräftigkeit" meines Bescheides für Juli und werden dann Feststellungsklage erheben ;-)

aber erstmal?

es gibt Situationen, da ist Einem selbst mit EA nicht wirklich geholfen

weiterkämpfen! - versteht sich...kommt ja evtl. endlich mal ALLEN zugute, wenn man am Ball bleibt
__

Liebe Grüße, theota - Rechtsberatung machen Andere; ich gebe nur meine Erfahrungen und meine Meinung zu bedenken - "...denn nur, wer noch Chaos in sich trägt, kann einen tanzenden Stern gebären..." (frei nach F.Nietzsche) - Dekadent ist, ...
... wenn man meint, in einer Welt der Globalisierung auf deutschem Boden nur deutsch sprechen zu müssen... (frei nach theota)

theota ist offline  
Alt 27.07.2007, 06:02   #7
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard Nur bei Verdacht

Nirgendwo im Gesetz steht, daß jemand beim Weiterbewilligungsantrag unaufgefordert Kontoauszüge vorlegen muß. Und was nicht im Gesetz steht, gibt es nicht.
Nur wenn der SB den Verdacht hat, daß man als Einkünfte oder Vermögen zu meldende Zuflüsse hat,- und diese nicht unverzüglich meldete,- nur dann kann der SB Kontoauszüge verlangen.
Aber wenn Du aus Deinem Sachvermögen hin und wieder was verkaufst, dann ist das keine Einnahme, sondern nur eine Umwandlung von Sach- in Barvermögen,- und geht den SB erst dann was an, wenn Du dafür mehr Geld bekommen hättest, als Du damals bezahltest, sprich am Verkauf Gewinn gemacht hättest,- also z.B. Du hättest mal was für 100 EUR gekauft,- und dann für z.b. 150 EUR verkauft,- dann wären das (nach Abzug von Porto und ibäähgebühren) z.B. 38 EUR Gewinn, den Du dann melden müßtest.

Aber das wars.
Man sagt: "Geh nie zu Deinem Fürst, wenn Du nicht von ihm gerufen wirst!", das bedeutet auch: Wenn beim Folgeantrag nicht explizit dransteht, Kontoauszüge beizulegen,- dann legst Du auch keine vor.
Rounddancer ist offline  
Alt 27.07.2007, 13:40   #8
Sönke H.->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Süd-Holstein
Beiträge: 134
Sönke H.
Standard

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
also z.B. Du hättest mal was für 100 EUR gekauft,- und dann für z.b. 150 EUR verkauft,- dann wären das (nach Abzug von Porto und ibäähgebühren) z.B. 38 EUR Gewinn, den Du dann melden müßtest.
Aber nur wenn Du das ein bis dreimal machst...
machst das öfter bist Du gewerbsmäßiger handler - mußt MwSt abführen...
und so weiter ....

und schliesslich bekommst Du ja auch noch 20% von dem dann noch verbleibenden Betrag ( 20€) ANGERECHNET :)

allerdings müsste sich dann auch die Telefonrechnung von 35 € vollständig gegen rechnen lassen :))
Sönke H. ist offline  
Alt 27.07.2007, 14:35   #9
dikus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.07.2007
Beiträge: 75
dikus
Standard

Zitat von theota Beitrag anzeigen
ja, Heiko, recht hast du, aber: Recht haben heißt nicht gleich Recht bekommen!

ich habe damals per PN Kontakt zu Tom gehalten, nütze mir leider nix bei meinem Folgeantrag, trotz juristisch gebildeter Begleitperson! - in Anbetracht meiner persönlichen Lage hat selbst dieser mir geraten, da Konto-Auszüge sauber, diese vorzulegen; kopieren haben wir dem SB untersagt, was einen dicken roten handschriftlichen Vermerk auf meinem Folgeantrag nach sich zog!

Nicht, daß wir aufgeben - wir warten auf "Rechtskräftigkeit" meines Bescheides für Juli und werden dann Feststellungsklage erheben ;-)

aber erstmal?

es gibt Situationen, da ist Einem selbst mit EA nicht wirklich geholfen

weiterkämpfen! - versteht sich...kommt ja evtl. endlich mal ALLEN zugute, wenn man am Ball bleibt
So ist es ,und das vergessen hier die meisten ,recht haben und recht bekommen sind zwei paar Schuhe ,bin auch schon drei Monate ohne Geld wegen Kontoauszüge trotz EA ,Widerspruch und Klage ,solange die ARGE die Salamitaktik machen darf und das SG spielt da noch voll mit sollte man es sich reichlich überlegen , wenn man alleine ist kann man ja alles machen aber mit Familie sollte man sich das drei mal überlegen ,und das vergessen hier die meisten da sie am ersten ihr Geld auf dem Konto haben ,und ich finde man sollte den oder die User auch auf das negative aufmerksam machen was das für sie für folgen haben kann ,und das machen hier die wenigsten

Gruß dikus
dikus ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
ebaeaeh, ebääh, kontoauszug, verdienst

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kontoauszug kostet bei Anforderung Geld! Toobie Allgemeine Fragen 5 14.04.2008 21:12
Kontoauszug - Gutschrift wegen Produktmangel nobody01 ALG II 12 30.03.2008 18:48
Kontoauszug kein Einkommensnachweis??? shyness76 ALG II 9 01.08.2007 13:51
Kontoauszug 1740 Euro Geschwärzt Philip ALG II 74 20.04.2007 13:21
Kontoauszug bei Weitergewährungsantrag vorlegen? Nimrodel Allgemeine Fragen 4 19.04.2007 06:59


Es ist jetzt 03:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland