Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Korrekter Widerspruch, da Mahnkosten nicht übernommen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.09.2014, 14:55   #1
50GdB23
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.867
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard Korrekter Widerspruch, da Mahnkosten nicht übernommen

Hallöchen,

Hab grad gesehen das dass Jobcenter mir das Geld endlich überwiesen hat für die Gasthermenwartung. Die haben sich natürlich extra 3 volle Monate zeit gelassen, um mich zu ärgern

Nun haben die die Mahnkosten nicht übernommen.

Wie formuliere ich nun einen Widerspruch korrekt, dass die die Mahnkosten übernehmen.

Auch wenn es "nur" 5€ sind, sehe ich es nicht ein das ich die Finanzieren soll.

Gibt es dazu Paragraphen??
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2014, 18:55   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.825
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Korrekter Widerspruch, da Mahnkosten nicht übernommen

Einfach noch einmal schriftl. anmahnen-Frist eine woche.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 20:21   #3
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.867
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Korrekter Widerspruch, da Mahnkosten nicht übernommen

Heute kam der Bescheid, interessant das dieser seit knapp 2 Wochen ausgestellt wurde. Heute aber erst angekommen ist.

Poststempel sagt ebenfalls, dass der Brief erst vor 2 tagen eingegangen ist Wird aufgehoben im Fall der Fälle.

Also werd ich hier wohl eher einen Widerspruch schreiben müssen, anmahnen mit 1 Woche Frist, reagieren die sowieso nicht drauf.

Falls jemand TIps hat, immer her damit
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 22:53   #4
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.842
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Korrekter Widerspruch, da Mahnkosten nicht übernommen

Widerspruch wogegen? Die Mahngebühren sind keine Sozialleistungen, es gibt also überhaupt keinen Verwaltungsakt, gegen den du vorgehen kannst. Das wäre eine Schadensersatzleistung im Rahmen der Amtshaftung, die du nach BGB geltend machen müsstest. Also notfalls bei einem ordentlichen Gericht (Amtsgericht) einklagen.
Helga40 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 23:22   #5
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Korrekter Widerspruch, da Mahnkosten nicht übernommen

erst muss eine aussergerichtliche Einigung versucht werden - ansonsten Mutwilligkeit.
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2014, 23:23   #6
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Korrekter Widerspruch, da Mahnkosten nicht übernommen

Zitat von 50GdB23 Beitrag anzeigen
Hallöchen,

Hab grad gesehen das dass Jobcenter mir das Geld endlich überwiesen hat für die Gasthermenwartung. Die haben sich natürlich extra 3 volle Monate zeit gelassen, um mich zu ärgern

Nun haben die die Mahnkosten nicht übernommen.

Wie formuliere ich nun einen Widerspruch korrekt, dass die die Mahnkosten übernehmen.

Auch wenn es "nur" 5€ sind, sehe ich es nicht ein das ich die Finanzieren soll.

Gibt es dazu Paragraphen??
wenn Du schon einen neuen Th aufmachst dann bitte füge den Link ein der zum zugehörigen Thema führt.... damit man den ganz Sachverhalt nachlesen kann ....
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
korrekter, mahnkosten, widerspruch, übernommen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nebenkosten werden nicht übernommen, da Wohnung nicht angemessen - was ist zu tun? Dabbes KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 27 21.10.2013 22:10
Korrekter Meldezweck nach §309? lokkolokko Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 13.08.2012 15:26
Korrekter Mahnbescheid? matchbox Schulden 15 01.11.2011 22:35
!!! KDU nicht voll übernommen !!!! Doink KDU - Miete / Untermiete 8 24.08.2009 01:43
Wasser wird nicht übernommen,ARGE sagt zählt nicht zu Nebenkosten (?) Kaylex KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 6 07.02.2008 19:08


Es ist jetzt 20:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland