Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hausbesuch von zwei JC-Mitarbeitern aufgrund einer anonymen Anzeige. Was ist zu tun?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2014, 12:36   #1
brunner
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 177
brunner
Standard Hausbesuch von zwei JC-Mitarbeitern aufgrund einer anonymen Anzeige. Was ist zu tun?

Ich hatte heute morgen Besuch von zwei Mitarbeitern vom Jobcenter.... Anonyme Anzeige ....
Angeblich wohne ich nicht alleine in der Wohnung...
Fakt ist ich hab sie nicht in meine Schränke gucken lassen was sie unbedingt wollten... hab auch das Protokoll nicht unterschrieben..

meine Frage...

Was kann mir als nächstes passieren?
Kommen die wieder?
Was hab ich für Rechte?

bin völlig unruhig... und fertig... die Frau .. war wie eine Bestie....
ich hab ein Freund ja... der hat aber seine eigenen 4 Wände...wir verbringen aber die Wochenenden meistens zusammen...

mhh nur sein Name steht an mein Briefkasten... da er oft für Wochen nicht da ist... nehme ich seine Post an... weil er gerade in einer Unterhaltsklage mit seiner Ex steckt...
brunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 12:41   #2
Strolchenmann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 991
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard AW: Anonyme Anzeige

Das mit dem Briefkasten ist schon so eine Sache, es wäre gut wenn der "Freund" dem JC gegenüber seinen realen Wohnsitz nachweist
Strolchenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 12:44   #3
brunner
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 177
brunner
Standard AW: Anonyme Anzeige

Das ist ja kein Problem.. aber ist er den Jobcenter Rechenschaft schuldig??
brunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 12:46   #4
Querulantenkind->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.10.2011
Beiträge: 649
Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind
Standard AW: Anonyme Anzeige

Zitat von brunner Beitrag anzeigen
hab auch das Protokoll nicht unterschrieben..
Hast du eine Kopie des Protokolls bekommen?
Ist dein gutes Recht,ob Unterschreiben oder nicht.

Die werden sicher nochmal Antanzen.
-Als wenn diese Walking Deads locker lasssen würdn :)
Abwarten was das JC nun daraus macht. wenn du was Schriftliches
bekommst,weiste ja ,hier rein damit ;)

Das mit dem Namen auf dem Briefkasten ist eher suboptimal.
Da wird gerne sofort BG gemutmaßt.
- wie du ja erleben musstet-

Für die Post würde ich mir n bessere Lösung ausdenken.
Postfach? Nachsendeauftrag?

Ist dein Freund denn "Behördlich " bei dir angemeldet,als Wohnsitz?
__

Fiat iustitia,et pereat mundus!


I want to trust.
But,If you do not know who can be trusted,

Trust no one...
Querulantenkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 12:48   #5
Querulantenkind->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.10.2011
Beiträge: 649
Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind
Standard AW: Anonyme Anzeige

Zitat von brunner Beitrag anzeigen
Das ist ja kein Problem.. aber ist er den Jobcenter Rechenschaft schuldig??
Eben DOCH. Sonst hätteste vll gar keinen Besuche bekommen.
__

Fiat iustitia,et pereat mundus!


I want to trust.
But,If you do not know who can be trusted,

Trust no one...
Querulantenkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 12:50   #6
brunner
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 177
brunner
Standard AW: Anonyme Anzeige

Nein er hat eine eigene Wohnung.... die haben heute auch seine Adresse verlangt---

aber die wollten unbedingt in meinen Schränken stöbern... das hab ich denen verwehrt.. daraus haben sie ja wohl geschlossen.. das er bei mir lebt...

sicher sind wir am WE meist zusammen, aber ich darf doch ein freund haben...
brunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 12:51   #7
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anonyme Anzeige

Ggf. überlegen - wenn tatsächlich falsche Behauptung - Anzeige (üble Nachrede, ggf. Verleumdung) gegen Unbekannt zu stellen.

So würde ICH das ggf. machen - WENN ich wüsste, was tatsächlich Sache ist und ich mir nicht noch selber zusätzlich ans Bein pinkeln würde. Aus dem, was du schreibst, kann sich hier aber auch ein anderer Eindruck ergeben.
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 12:56   #8
brunner
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 177
brunner
Standard AW: Anonyme Anzeige

Ich weiß . das es so ist--- jeder lebt in seiner eigenen Wohnung--
was mich nervt-- das sie es nicht glauben.. die verdrehen die Tatsachen...
brunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 13:44   #9
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anonyme Anzeige

Ob dich das nervt oder nicht, wenn sich Behördenmitarbeiter/-innen darauf verlassen würden zu glauben, was ihnen die Leute so alles "erzählen" ...

Du wirst aus der Nummer anders herauskommen müssen, als auf anderer Leute Glauben zu hoffen - Instrumente dazu gibt es. Jedoch weiß man ja nicht, was der/die so wohlwollende Unbekannte noch so alles kundgetan hat ...

Akteneinsicht könnte man z. B. unverzüglich beantragen. Nur meine Meinung, keine Rechtsberatung. Eine solche würde ICH an deiner Stelle jedoch schon vorbereitend mal aufsuchen ...
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 13:44   #10
Querulantenkind->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.10.2011
Beiträge: 649
Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind
Standard AW: Anonyme Anzeige

Zitat von brunner Beitrag anzeigen
Ich weiß . das es so ist--- jeder lebt in seiner eigenen Wohnung--
Und deshalb must du es ,wenn da was vom JC kommt ,auch beweisen.
"Beweislastumkehr"
und der Name des Freundes am Briefkasten macht das nicht gerade einfacher.

Zitat von brunner Beitrag anzeigen
was mich nervt-- das sie es nicht glauben.. die verdrehen die Tatsachen...
Ist halt deren Job.DIE Vermuten einfach mal.Und wenn Sie ne Anzeige dazu
vorliegen haben,erst recht.
Ganz nach dem Motto "SO. und nu Sieh zu wie du da rauskommst"
__

Fiat iustitia,et pereat mundus!


I want to trust.
But,If you do not know who can be trusted,

Trust no one...
Querulantenkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 15:59   #11
brunner
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 177
brunner
Standard AW: Anonyme Anzeige

danke für eure Antworten, aber ich will und muss wissen... welche Rechte"die" und "ich" haben.
brunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 16:03   #12
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Anonyme Anzeige

Du hättest das Recht gehabt, die überhaupt nicht in die Wohnung zu lassen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 17:00   #13
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.214
Couchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/in
Standard AW: Anonyme Anzeige

Zitat von brunner Beitrag anzeigen
danke für eure Antworten, aber ich will und muss wissen... welche Rechte"die" und "ich" haben.
In solchen Fällen von ungebetenen Überrumpelungshausbesuchen IMMER um einen Ablichtung des Textes der "anonymen Anzeige" bitten, denn darauf fallen die meisten Aussendienstschnüffler in völliger Intelligenzbefreiung herein, weil sie dann meistens behaupten, das wäre aus Datenschutzgründen nicht möglich.
Wenn diese Behauptungen mit Datenschutzgründen fallen, weiss man ganz genau, dass die angebliche "anonyme Anzeige" schlichtweg eine vorsätzliche Lüge seitens der JC-Schnüffler ist, denn welche Daten will man schützen können, wenn etwas anonym ist und damit als Daten einer anzeigenden Person gar nicht bekannt sein können?!
__

Die Kunst sich im Sozialrecht erfolgreich behaupten zu können beginnt schon damit, auf der Gegenseite möglichst nicht den Eindruck eines kausalen Zusammenhang zwischen eigener Persönlichkeit und eigenen wirtschaftlichen Verhältnissen entstehen zu lassen.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 18:33   #14
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.939
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Anonyme Anzeige

Gehen wir mal davon aus, das JC sagt die Wahrheit.

Also hat Dich irgendjemand "hingehängt" Und Dich damit schwer belastet. das willst du Dir ja bestimmt nicht einfach so gefallen lassen.
Doch Du musst wissen, in welcher Form und vor allem wann man Dich angeschwärzt hat.
War es telefonisch, schriftlich, per Fax usw. war es gestern, vor 2 Wochen oder vor 5 Monaten.
Bei einer Anzeige gegen unbekannt musst Du dies ja alles beweisen können.
Also beantragst Du schriftlich nun Akteneinsicht nach § 25 SBGB X.
In Deiner Akte müsste dann ja dokumentiert sein, wann und wie diese Anzeige erfolgt ist.
Von allem, was Dir in diesem Zusammenhang wichtig erscheint, lässt Du Dir einen Ausdruck machen.


Für die Akteneinsicht setzt Du eine Frist von 4 Wochen.
Sollte Dir diese Einsicht bis dahin nicht gewährt werden, machst du eine Anzeige gegen unbekannt und benennst das JC als Zeuge.
(Unbedingt mit reinschreiben.)

Kommt nun eine Einladung, um mit Dir über diese Sache zu reden, dann blockst Du ab !!!
Dein Antrag ist noch nicht bearbeitet und vorher möchtest Du Dich nicht dazu äußern.

Hast Du Akteneinsicht gehabt, kannst Du nun immer noch entscheiden, wie Du weiter vorgehst.

Gleichzeitig teilst Du in diesem Antrag mit, dass Du keine weiteren Besuche wünscht.
Sollten diese Besuche weiterhin erfolgen, wirst Du unverzüglich die Polizei rufen, damit diese bei der "Hausdurchsuchung" mit anwesend ist.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 18:33   #15
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anonyme Anzeige

Zitat von brunner Beitrag anzeigen
danke für eure Antworten, aber ich will und muss wissen... welche Rechte"die" und "ich" haben.
Deine Rechte werden teilweise in dem Briefanhang stehen, den du demnächst vom Amt erhalten wirst. Deshalb riet ich dir ja, dir zügig "vorbeugend" verbindliche Rechtsberatung einzuholen. Du hast nämlich nicht nur das Problem der Anzeige (deren Aussageninhalt du auch gar nicht kennst, vielleicht steht da noch mehr), sondern den des Augenscheins (Briefkastenschild, Verweigerung der Schrank-Inaugenscheinnahme). Der übrigens teilweise auch bestanden hätte, wenn du dein Recht wahrgenommen hättest, die gar nicht erst nicht reinzulassen (hier gegessen).

Ich hatte dir zudem schon zwei (zukunftsgerichtete) Instrumente genannt, auf die du ein Recht hättest. Du (und ggf. dein Freund) hätten beispielsweise auch noch das Recht, an geeigneter Stelle entsprechende Versicherungen abzulegen ... damit du aus der Sache rauskommst. Bloß ist immer die Frage, ob man sich noch tiefer reinreiten möchte ... und dein Freund so offen sein kann ...

Das kannst alles nur du beurteilen - indem du dich vielleicht kurz mal in die Lage anderer Leute versetzt. Zum Beispiel in die einer Richterin, die da liest ... Schrank-Einsicht verweigert, Name an Briefkasten, von Person, die (angeblich) öfter länger unterwegs ist und einen Unterhaltsrechtsstreit an der Backe hat ...

Das Amt mit seinen Schnüfflern forscht übrigens gern, auch informell, im sozialen Umfeld nach, bei den lieben Nachbarn, wer da wann so ein- und ausgeht, wie lange schon ... auch der Name da schon steht. Die Nachbarn sind oft sehr auskunftsfreudig, man glaubt es kaum. Und lügen und erfinden auch, neben dem tatsächlichen denunzieren. Kann ich ein Lied von singen ... That's just life.
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 19:24   #16
Querulantenkind->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.10.2011
Beiträge: 649
Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind
Standard AW: Anonyme Anzeige

Nicht zu unterschätzen sind die "Sozialen" Netzwerke.
FB Twitter etc.

Vll kommen die schergen ja auch mal auf gut gllück auf die Idee
"Naa,mal schauen,ob Frau Mustermann nicht sogar bei Feecebuch artig
ihren Klarnamen verwendet hat"

Trau,schau,wem .!
__

Fiat iustitia,et pereat mundus!


I want to trust.
But,If you do not know who can be trusted,

Trust no one...
Querulantenkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 22:22   #17
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.670
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Anonyme Anzeige

Ich erlaube mir der Einfachheit halber die Unfeinheit, mich selber zu zitieren:
Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
(Ich weiß nicht, ob der noch Gültigkeit hat, scheint mir aber lesenswert). Zitat daraus:
Zitat:
Die Mitarbeiter des Trägers haben sich zu Beginn des Hausbesuches unaufgefordert
durch Vorlage ihres Dienstausweises auszuweisen.
[...]
Die Gründe für den Hausbesuch müssen dem Betroffenen zu Beginn (oder im Vor-
feld) des Hausbesuches erläutert werden.
Die Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter müssen darauf hinweisen, dass der Betroffene
den Zutritt zur Wohnung oder ggf. auch zu seinen Betriebs- und Geschäftsräumen
verweigern kann und ihn darüber belehren, welche Folgen die Verweigerung des Zu-
tritts hat. Der Betroffene darf nicht durch Vorspiegeln falscher Tatsachen unter Druck
gesetzt werden. Der Betroffene entscheidet selbstständig, ob er den Mitarbeitern Zu-
tritt gewährt oder nicht.
[...]

Durchsicht der Schränke
Eine routinemäßige Durchsicht der Schränke ist nicht zulässig. Unter Berücksichtigung des
Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit kann sie jedoch möglich sein, wenn eine Sachverhalts-
klärung sonst nicht möglich wäre. Hierzu bedarf es jedoch der ausdrücklichen Einwilligung
des Betroffenen.
[...]
(Klick auf das blaue Quadrat im Zitatfeld führt zu einem Thread, in dem sehr viel über Deine Rechte bei Wohnungsinspektionen steht.)

Du musst niemanden in Deine Wohnung lassen. Das bedeutet die "Unverletzlichkeit der Wohnung" im Artikel 13 des Grundgesetzes.
Eine entsprechende rechtliche Normierung zu einer Wohnungsinspektion gibt es in keinem SGB.

Der genannte Anlass "Anonyme Anzeige" ist nichts. Das könnten sie sich selber geschrieben haben und so einfach lässt sich das Grundgesetz eben nicht aushebeln, egal, welcher Hobby-Detektiv oder Möchtegern-Superbüttel sich einen solchen Anlass herbeifantasieren möchte.

Sollten die Nachbarn befragt werden, gibt es eine Fachaufsichtsbeschwerde wegen Bruch des Sozialdatenschutzes.

Urteile (und da gibt es noch mehr von):


Die Unverletzlichkeit der Wohnung ist ein hohes, verfassungsrechtlich geschütztes Gut. Deshalb müssen Bezieherinnen und Bezieher von ALG II Hausbesuche der Arbeitsagentur bzw. ihrer Kommune als Träger der Grundsicherung nur dann gestatten, wenn
diese berechtigte Zweifel an den Angaben des Betroffenen geltend machen können und
ein Hausbesuch geeignet ist, diese berechtigten Zweifel aufzuklären.
Dies entschied das Hessische Landessozialgericht (LSG) mit Beschluss vom 30.01.2006 (Az.: L 7 AS 1/06 ER und L 7 AS 13/06 ER – rechtskräftig).



Bayerisches Landessozialgericht Beschluss vom 11.03.2011, - L 7 AS 83/11 B ER
Hilfebedürftige nach dem SGB II müssen Hausbesuche von Mitarbeitern des Jobcenters - nicht - dulden
Die Behörde ermittelt den Sachverhalt von Amts wegen und bestimmt Art und Umfang der Ermittlungen (§ 20 Abs. 1 Satz 1 und 2 SGB X). Der Hausbesuch ist als Inaugenscheinnahme ein nach § 21 Abs. 1 Satz 2 SGB X grundsätzlich zulässiges Beweismittel. Ob es eingesetzt wird, unterliegt nach § 21 Abs. 1 Satz 1 SGB X dem pflichtgemäßen Ermessen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass ein Hausbesuch in die grundrechtlich geschützte Privatsphäre der Wohnung eingreift (Art. 13 Abs. 1 GG).
Es gibt keine Verpflichtung, einen Hausbesuch zu dulden. Er ist nur mit Einwilligung des Betroffenen möglich. Nach § 21 Abs. 2 Satz 1 SGB X sollen die Beteiligten bei der Ermittlung des Sachverhalts mitwirken. Sie sollen nach Satz 2 dieser Vorschrift insbesondere ihnen bekannte Tatsachen und Beweismittel angeben - darunter fällt ein Hausbesuch nicht. Nach Satz 3 besteht eine weitergehende Pflicht, bei der Ermittlung des Sachverhalts mitzuwirken nur, soweit sie durch Rechtsvorschrift besonders vorgesehen ist. Aus §§ 60 ff SGB I und dem SGB II ergibt sich keine Pflicht (besser Obliegenheit), einen Hausbesuch zu dulden. Damit bleibt es bei dem allgemeinen Appell zur Mitwirkung nach § 21 Abs. 2 Satz 1 SGB X. Ein Hausbesuch ist nur mit Einwilligung (vorherige Zustimmung) des Betroffenen möglich. Wenn infolge einer Ablehnung des Hausbesuchs ein Sachverhalt nicht festgestellt werden kann, trägt der Beteiligte die Folgen der Nichterweislichkeit, der für den Sachverhalt die objektive Beweislast trägt. Allein aus der Ablehnung eines Hausbesuchs lässt sich dagegen nichts folgern. (Vgl. zum Hausbesuch Eicher/ Spellbrink, SGB II, 2. Auflage 2008, Rn 14 ff vor § 56).
http://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/...rds=&sensitive=
Quelle: Rechtsprechungsticker von Tacheles KW 27/2011



Landessozialgericht Sachsen-Anhalt L 2 B 9/05 AS ER : Zitat
Die Ablehnung der Wohnungsbesichtigung durch einen Mitarbeiter der Beschwerdegegnerin ist durch das Grundrecht der Unverletzlichkeit der Wohnung nach Art. 13 GG gedeckt; sie darf schon deshalb nicht als Zugeständnis einer eheähnlichen Gemeinschaft gewertet werden. Es ist im Übrigen fraglich, ob bei einem Hausbesuch entscheidungserhebliche Tatsachen gefunden werden können, weil die Intimsphäre zur Feststellung einer eheähnlichen Gemeinschaft nicht ausgeforscht werden darf; insbesondere sind geschlechtliche Beziehungen für die eheähnliche Gemeinschaft nicht maßgeblich und dürfen auch nicht ermittelt werden (BVerfG, Urteil vom 17. November 1992, a.a.O.; Beschluss vom 16. Dezember 1958 \226 1 BvL 3/57, 4/57 und 8/58 \226 SozR Nr. 42 zu Art. 3 GG = BVerfGE 9 S. 20).
Urteil >> https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb...=esgb&id=22816
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 22:45   #18
brunner
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 177
brunner
Standard AW: Anonyme Anzeige

Danke für Eure Antworten...

Etwas beruhigt bin ich jetzt.

Aber... darf ich ein Freund haben?
Darf er bei mir Übernachten?
Darf er bei mir Sachen haben... ?

die beiden Mitarbeiter sagten mir... wenn er auch nur am WE bei mir ist.. verbraucht er Wasser und Strom... und dieses bezahlt das Jobcenter... natürlich weiß ich, das ich den Strom selbst bezahle... aber die waren so dreist.. so frech,jedes Wort von mir wurde verdreht..
brunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 23:33   #19
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.155
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Anonyme Anzeige

Ich bekomm die Post der Bank eines Bekannten, der wochenlang auf Achse ist. Er hat dort als Anschrift angegeben. Sein Name, bei oder co mein Name
und meine Adresse. Das klappt super. Und sein Name erscheint nicht auf meinem Briefkasten.
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 23:41   #20
Querulantenkind->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.10.2011
Beiträge: 649
Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind
Standard AW: Anonyme Anzeige

Zitat von brunner Beitrag anzeigen
Aber... darf ich ein Freund haben?
Natürlich NICHT.DAS entscheidet das JC
Darf er bei mir Übernachten?
Gott bewahre..Ein Skandaal,Auch DAS wird
durch den Aussendienst "geregelt"

Darf er bei mir Sachen haben... ?
Um Himmelswillen,
das würde ja ggf bedeuten,das DU von DEREN Geldern mal ne
Zahnbürste oder n Kottelett finanzierst


die beiden Mitarbeiter sagten mir... wenn er auch nur am WE bei mir ist.. verbraucht er Wasser und Strom... und dieses bezahlt das Jobcenter....
Zitat von brunner Beitrag anzeigen


die beiden Mitarbeiter sagten mir... wenn er auch nur am WE bei mir ist.. verbraucht er Wasser und Strom... und dieses bezahlt das Jobcenter....
WTF??? ohh. Allein wegen DIESEN Sprüchen,würde ich die
Sooooo lang machen,das die beim Erdbeer Pflücken ne Leiter
brauchen würden..

Ich Glaub es Hackt?

So möchte also diese Aussendienst JC Schergen auch noch
über den Persönlichen Lebenswandel bestimmen??

Nicht genug,das die Sozialen Kontakte und Interagieren Möglichkeiten
auf Grund der Pekunären Stuation eh schon sehr begrenzt sind,
einem auch noch den Umgang Vorschreiben??


Sorry. aber DA Platzt mir gerade der *****.
DEN beiden würde ich sowas von klar machen das sie sowas
von zuweit gegangen sind..

Wenn ich mit denen fertig bin,hab ich zwei leute die bei MIR
Putze "dürften"..

WAS für Drecksäcke..

echt jetzt
__

Fiat iustitia,et pereat mundus!


I want to trust.
But,If you do not know who can be trusted,

Trust no one...
Querulantenkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 00:30   #21
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anonyme Anzeige

Zitat von brunner Beitrag anzeigen
Etwas beruhigt bin ich jetzt.
Wieso eigentlich, angesichts der zitierten Urteile? Du hattest die ja schon reingelassen. Dein Problem ist vor allem das Briefkastenschild ... und ggf. die Anzeige, deren Inhalt bzw. Umfang du nicht kennst ... Von alleine schlagen die einfach so auf gut Glück jedenfalls nicht auf.

Halte uns mal bitte auf dem Laufenden. Was die demnächst schreiben und so.

Übrigens befragen die Schnüffler offiziell keine Nachbarn. Diese hätten von sich aus was erzählt ...Und die kommen auch nicht umsonst zu zweit. Was du und die gesagt haben, bestimmen hinterher aufgrund der 1:2-Situation die. Da kann man sich noch so sehr aufregen, vor Gericht zählen letztlich andere Dinge.
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 00:35   #22
Querulantenkind->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.10.2011
Beiträge: 649
Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind
Standard AW: Anonyme Anzeige

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
. Dein Problem ist vor allem das Briefkastenschild ... ....
Meine Rede
__

Fiat iustitia,et pereat mundus!


I want to trust.
But,If you do not know who can be trusted,

Trust no one...
Querulantenkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 00:44   #23
katja30031983
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.11.2013
Ort: Nürnberg
Beiträge: 113
katja30031983 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anonyme Anzeige

Zitat von brunner Beitrag anzeigen
Danke für Eure Antworten...

Etwas beruhigt bin ich jetzt.

Aber... darf ich ein Freund haben?
Darf er bei mir Übernachten?
Darf er bei mir Sachen haben... ?

die beiden Mitarbeiter sagten mir... wenn er auch nur am WE bei mir ist.. verbraucht er Wasser und Strom... und dieses bezahlt das Jobcenter... natürlich weiß ich, das ich den Strom selbst bezahle... aber die waren so dreist.. so frech,jedes Wort von mir wurde verdreht..
Das ist doch voll krank vom Jobcenter. Verbraucht Strom und Wasser.
Also echt, die haben scheinbar nichts besseres zu tun als rumzuschnüffeln
oder haben zuviel langeweile und wissen mit ihrer Zeit nichts besseres
anzufangen.

Echt unfassbar. Ich weiss nicht, ob man da zum Sozialgericht gehen kann.

Vielleicht wäre es möglich wenn Dein Freund eine Eidesstattliche Versicherung
schriftlich macht, dass er nicht mit Dir zusammen wohnt?
katja30031983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 00:45   #24
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anonyme Anzeige

Zitat von Querulantenkind Beitrag anzeigen
WTF??? ohh. Allein wegen DIESEN Sprüchen,würde ich die Sooooo lang machen,das die beim Erdbeer Pflücken ne Leiter brauchen würden..

Wenn ich mit denen fertig bin,hab ich zwei leute die bei MIR Putze "dürften"..
Liest sich HIER alles toll.

In der Realität würde man sich mit einem solchen emotionalisierten Verhalten nur eher weiter reinreiten. 1:2.

Genau deshalb achtet man - ob auf dem Amt, wenn die zu (genehmigtem) Besuch da sind, bei VGs bei Sklavenklitschen und auch sonst - immer schön darauf, dass mindestens Parität herrscht. Oder eben sogar noch eigene Majorität. Weil man sonst eher schlechte Karten hat. Besonders, wenn man die Nerven verliert. Was denen nur gelegen kommt, was die gelegentlich sogar provozieren. Denn in der Emotionalität versagen die Kontrollmechanismen eher. Sachlich beurteilen und sich ein Bild aus all dem machen wird sich dann die Richterin ... Immer mal sich schön in deren Situation angesichts der Sachlage versetzen. Um das alles richtig einzuschätzen. Ob einem das nützt.
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 01:05   #25
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anonyme Anzeige

Zitat von katja30031983 Beitrag anzeigen
Vielleicht wäre es möglich wenn Dein Freund eine Eidesstattliche Versicherung schriftlich macht, dass er nicht mit Dir zusammen wohnt?
Das Problem könnte bloß sein, dass der Freund da, wenn auch nur an den "meisten" Wochenenden, eben "wohnt", auch wenn er da nicht gemeldet ist. Geht aus dem Eingangstext ja nicht sauber hervor, bei "zusammen verbringen" ist ja der Ort nicht eindeutig angegeben ...

Bei dem BG-Verdacht aufgrund einer Anzeige kommt das Amt eben prüfen. Da kann ich dir noch ganz andere Stories erzählen ... von Denunziantentum und so. Deshalb immer besser genau überlegen, wer wo als LE nächtigt. Denunzianten gibt es nämlich fast überall. (Gerne auch Vermieter.) Von den Verpfeifern leben die Schnüffler hauptsächlich.
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anonymen, anzeige, aufgrund, hausbesuch, jcmitarbeitern

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorstellungsgespräch mit zwei Mitarbeitern der Zeitarbeitsfirma Walter999 Zeitarbeit und -Firmen 25 14.11.2013 19:18
Hausbesuch von der Arge wegen Anonymen Vorwurf Anzeige Ela1977 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 10 24.06.2013 10:40
Ortsabwesenheit Anonym Anzeige Jobcenter Hausbesuch ??? .. nilay2008 ALG II 3 23.05.2013 15:57
Hausbesuch auf Grund von Anzeige beim Jobcenter Mutzel ALG II 94 30.06.2012 23:14
Hausbesuch von 2 ARGE Mitarbeitern bettisun Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 75 30.03.2007 09:55


Es ist jetzt 22:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland