Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erstantrag und Auszug der Eltern in eine neue Stadt

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.09.2014, 12:05   #1
DarkSilent->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.08.2014
Beiträge: 5
DarkSilent
Standard Erstantrag und Auszug der Eltern in eine neue Stadt

Hallo liebe Forumsgemeinde bin zur Zeit etwas überfordert, nervös und überfragt da niemand wirklich meine Frage genau beantworten kann. Selbst bei Sacharbeitern kommen verschiedene Antworten, wo ich nicht weiß woran ich nun bin.

Es geht darum dass ich nun 25 bin, und nun endlich bei meinen Eltern ausziehen solle. Was ich persönlich auch gerne möchte.
Erstantrag und KDU bzw. Richtlienien habe ich mir alles besorgt. So weit so gut.
Nun möchte ich aber von meiner aussichtlosen Ländlichen Gegend in die Großstadt ziehen. Was ja prinzipziell erlaubt ist. Wegen freier Wohnwahl. Ich bin hier beim Jobcenter nicht gemeldet da ich erst meinen Antrag in der neuen Stadt stellen möchte plus Wohnungsangebote.
Nun stellt sich mir die Frage, ob ich einfach so zum neuen Jobcenter hingehen kann und da ein Antrag stellen bzw. bewilligt bekomme. Weil eine Sacharbeiterin meinte am Telefon ich müsse doch erst in der Stadt wohnhaft gemeldet sein. Eine andere Sachbaearbeiterin am Telefon meinte wiederrum zu mir, ich bräuchte nur 2 bis 3 Wohnungsangebote mitbringen. (Als ich fragte, mit unterschrift des Vermieters? Nein nur mögliche Angebote.)

Was ist nun richtig und was ist falsch?

Hoffe hier auf eine Hilfe

Mit freundlichen Grüßen DarkSilent
DarkSilent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 12:49   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erstantrag und Auszug der Eltern in eine neue Stadt

Kannst DU den Umzug denn alleine stemmen und brauchst Du die Kaution?
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 13:24   #3
DarkSilent->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.08.2014
Beiträge: 5
DarkSilent
Standard AW: Erstantrag und Auszug der Eltern in eine neue Stadt

Also Umzugskosten regel ich alleine. Aber Mietkaution würde ich schon brauchen. Das wären ja in der Regel 3 Kaltmieten.
DarkSilent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 14:45   #4
DarkSilent->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.08.2014
Beiträge: 5
DarkSilent
Standard AW: Erstantrag und Auszug der Eltern in eine neue Stadt

Weiß nun keiner einen Rat?
DarkSilent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 16:32   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.692
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstantrag und Auszug der Eltern in eine neue Stadt

Zitat:
Eine andere Sachbaearbeiterin am Telefon meinte wiederrum zu mir, ich bräuchte nur 2 bis 3 Wohnungsangebote mitbringen. (Als ich fragte, mit unterschrift des Vermieters? Nein nur mögliche Angebote.)
Bitte nur das Mietangebot, im Angebot steht natürlich der Vermieter und muß natürlich
auch unterschrieben sein, wichtig ist das eben als Überschrift steht "Angebot".

Beachte unbedingt die örtliche Richtlinie

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Da du zur Zeit noch zu Hause bei deinen Eltern lebst, stellst du erstmal deinen
Antrag auf ALG II und genau da gibst du wenn vorhanden dein Mietangebot
ab.

Das Jobcenter holt bei dem Jobcenter wo du hinziehen möchtest, die schriftliche Zustimmung zur Angemessenheit der Miete ein.

Hier bekommst du dann den schriftlichen Bescheid.

Mit Umzug in die neue Wohnung, reichst du im alten JC die Veränderungsmitteilung
ein und dann erhälst du den Aufhebungsbescheid, dieser ist ganz wichtig für das
neue JC, wo du deinen Neuantrag stellst auf ALG II.

Die Kaution beantragst du im neuen JC.

Zitat:
Ich bin hier beim Jobcenter nicht gemeldet da ich erst meinen Antrag in der neuen Stadt stellen möchte plus Wohnungsangebote.
Stellt sich die Frage, wovon hast du bis jetzt gelebt?
Die Frage könnte beim JC auftreten.

Hast du eine Wohnung in Aussicht?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2014, 14:37   #6
DarkSilent->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.08.2014
Beiträge: 5
DarkSilent
Standard AW: Erstantrag und Auszug der Eltern in eine neue Stadt

Also die Richtlinien sind mir schon bekannt aber danke.

Hm Mir wurde aber bei dem Jobcenter gesagt, ich solle mich bei dem anderen Jobcenter melden, da ich schließlich ja bei denen eine Wohnung genehmigt bekommen möchte. Ist das nun doch falsch? Da du grad meintest dass ich zu den Jobcenter in meinen Kreiß damit hingehen soll.

Naja ich hatte vorher kein Anspruch aufd Alk2 weil die vom JC der Meinung waren dass mein Vater genug verdiene um mich durchzufüttern... Habe zwichen durch Soziales Jahr gemacht und Freiwilligendienst um mir was kleines zu verdienen.

Und ja Wohnung hätte ich sogar in Aussicht und habs mit einer Wohnungsbaugesellschaft abgeklärt dass die an mich vermieten würden.
DarkSilent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2014, 14:55   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.692
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstantrag und Auszug der Eltern in eine neue Stadt

Zitat:
Und ja Wohnung hätte ich sogar in Aussicht und habs mit einer Wohnungsbaugesellschaft abgeklärt dass die an mich vermieten würden.
Noch wohnst du bei deinen Eltern und um noch mal auf deine Frage zurückzukommen,
betreff der Zuständigkeit

§ 36 SGB II Örtliche Zuständigkeit

ist immer das JC wo du gemeldet bist, Wohnsitz, lies den oben genannten §.

Du willst bei deinen Eltern ausziehen, das ist dein derzeitige Wohnsitz, wo du auch polizeilich gemeldet bist.

Zitat:
Weil eine Sacharbeiterin meinte am Telefon ich müsse doch erst in der Stadt wohnhaft gemeldet sein.
Und genau hier liegt das Problem, also mußt du beide Anträge wie bereits geschrieben
bei deinem jetzigen zuständigen JC einreichen.

Deine Meldeadresse ist noch bei deinen Eltern.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 19:21   #8
DarkSilent->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.08.2014
Beiträge: 5
DarkSilent
Standard AW: Erstantrag und Auszug der Eltern in eine neue Stadt

Ich war mal beim Jobcenter. Die meinten erst ich hätte kein Anspruch darauf mir woanders eine Wohnung zu nehmen nur weil ich 25 bin. Dann habe ich ihr gesagt dass ich mich genau belesen hätte darüber und das ich ja noch nicht mal im Leistungsbezug drinne bin. Aufeinmal wurde sie ganz kleinlaut und hat mir doch eine Auskunft gegeben.

Ihrer Meinung nach bräuchte ich mir daher keine behördliche Genehmigung holen da ich und meine Eltern kein Hartz 4 beziehen. Ich solle mir eine Wohnung suchen und mich an die Richtlinien halten und dann die Anträge stellen. Dann hatte sie mir noch eine Vorgehnsweise auf Papier mitgegeben. Da steht ich solle mich als Wohnungslos melden. Und dann würde das alles anders aussehen.

Stimmt das nun? Kommt mir immer noch sehr spanisch vor...
DarkSilent ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg 2, auszug, eltern, erstantrag, neue stadt, stadt, ue25

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erstantrag und Auszug aus Wohnung der Eltern Gazg ALG II 2 04.09.2014 20:16
Wie bewegt man eine Stadt dazu, eine neue AV-Wohnen zu erlassen? schlaflos KDU - Richtlinien / -Verordnungen 26 05.04.2012 18:35
Alg 2 und Umzug in eine neue Stadt miles ALG II 12 21.11.2011 17:40
(23) Umzug in eine neue Stadt - 277 km tify U 25 5 18.02.2010 23:28
Umzug in eine neue Stadt trotz bestehender Arbeit und Sozial ally311973 Allgemeine Fragen 2 25.09.2006 13:34


Es ist jetzt 21:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland