Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Freibeträge auch bei Erstattungsanspruch?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2014, 21:08   #1
Jens2010
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.02.2010
Beiträge: 218
Jens2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Freibeträge auch bei Erstattungsanspruch?

Hallo zusammen,

mein JC hat bei meiner Krankenkasse einen Erstattungsanspruch nach SGB X gestellt. Dagegen ist dem Grunde nach nix zusagen. Ich habe tatsächlich von der KK noch eine Nachzahlung für Krankengeld zu bekommen und das JC hat für die betroffenen Monate bisher voll geleistet. Bei pünktlicher und regelmäßiger Zahlung durch die Krankenkasse hätten sie noch aufstockend leisten müssen.

Allerdings hat das JC bei der Krankenkasse den kompletten Betrag des Krankengelds beansprucht. Ich bin der Meinung, das JC müsste auf den zeitidentischen Zeitraum auch die Freibeträge des § 11b SGB II anwenden, mich also so stellen, als hätte die Krankenkasse pünktlich und regelmäßig gezahlt.
Irre ich mich da?

Gruß
Jens
Jens2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2014, 21:40   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.107
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Freibeträge auch bei Erstattungsanspruch?

Hallo,

Zitat:
Allerdings hat das JC bei der Krankenkasse den kompletten Betrag des Krankengelds beansprucht. Ich bin der Meinung, das JC müsste auf den zeitidentischen Zeitraum auch die Freibeträge des § 11b SGB II anwenden, mich also so stellen, als hätte die Krankenkasse pünktlich und regelmäßig gezahlt.
Krankengeld ist kein Erwerbseinkommen. Freibetrag vom Krankengeld beträgt 30 € Monatlich, Versicherungspauschale gem. § 6 Abs. 1 Nr.1 ALG II-VO.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2014, 21:46   #3
Jens2010
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.02.2010
Beiträge: 218
Jens2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Freibeträge auch bei Erstattungsanspruch?

Den Begriff Erwerbseinkommen habe ich nicht benutzt. Ich meine gelesen zu haben, dass es einen Unterschied zwischen Erwerbseinkommen und Einkommen (anderer Art) gibt. Zwar gibt es durchaus Freibeträge, die nur beim Erwerbseinkommen gewährt werden, aber auch beim Einkommen gibt es Freibeträge. Bei mir ist das z.B. neben der von Dir erwähnten Versicherungspauschale von 30 € noch die Kfz-Haftpflichtversicherung und der gezahlte Kindesunterhalt.

Aber darf ich Deine Antwort so verstehen, dass die Freibeträge bei der Ermittlung des Erstattungsanspruchs angewendet werden müssen? Denn das war ja die Frage

Gruß
Jens
Jens2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2014, 22:05   #4
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.107
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Freibeträge auch bei Erstattungsanspruch?

Kfz-Versicherung und Unterhalt sind rihtig.

Zitat von Jens2010 Beitrag anzeigen

Aber darf ich Deine Antwort so verstehen, dass die Freibeträge bei der Ermittlung des Erstattungsanspruchs angewendet werden müssen? Denn das war ja die Frage
Ich kenne folgendes Urteil, es ging allerdings nicht um Krankengeld, sondern um Insolvenzgeld.

Zitat:
[6] Die nachfolgend zu klärende Erstattungsfrage der Leistungsträger untereinander sei von der Frage zu trennen, wann eine Anrechnung des Insg vorzunehmen sei. Die §§ 102 ff SGB X dienten dem Ausgleich bei Gewährung einer einkommensabhängigen Leistung im Falle rückwirkender Gewährung einer als Einkommen anzurechnenden Leistung. Im Rahmen des SGB II gelte das Zuflussprinzip. Hiernach wäre - vorausgesetzt, es fließe im SGB II-Bezugszeitraum zu - das Insg als Einmalzahlung auf das ALG II anzurechnen, bereinigt um die Versicherungspauschale und den Erwerbstätigenfreibetrag.
BSG, Urteil vom 12. 5. 2011 ? B 11 AL 24/10 R
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erstattungsanspruch, freibeträge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
*Kindergeldzuschlag neuerdings auch Wohngeld angerechnet? Welche Freibeträge`? verena29 Anträge 0 06.05.2013 12:53
Erstattungsanspruch Anna1989 ALG II 8 26.07.2012 14:33
Erstattungsanspruch gemäß §§ 102 ff SGB X Carisma Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 12 16.02.2011 15:55
Erstattungsanspruch RV Traumfängerin Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 26.01.2011 14:44
Erstattungsanspruch der Arge ? McChicken Allgemeine Fragen 4 25.07.2010 17:23


Es ist jetzt 14:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland