Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2014, 20:48   #1
BurnItDown
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von BurnItDown
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 1.165
BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown
Frage Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Tja muss ich VVs immer folge leisten egal wie die Situation bei mir ausschaut?
Ich beziehe mich hier aufs Geld, habe gerade eine 60er Sanktion laufen und den letzten Antrag auf Bewerbungskosten hat man lapidar mit ner Standardantwort abgelehnt.
Es ist ja schon ein entgegen kommen von mir das ich die Unkosten für VVs vorschieße und dann zurück holen per Antrag auf Bewerbungskosten, wenn man nun aber auf der einen Seite kürzt und auf der anderen Unkosten nicht erstatten will, dann sehe ich ehrlich gesagt nicht ein das ich überhaupt noch auf VVs reagiere da hierfür kein Geld vorhanden ist.
BurnItDown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2014, 21:00   #2
Passant
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.03.2010
Beiträge: 564
Passant Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von BurnItDown Beitrag anzeigen
Ich beziehe mich hier aufs Geld, habe gerade eine 60er Sanktion laufen und den letzten Antrag auf Bewerbungskosten hat man lapidar mit ner Standardantwort abgelehnt.
Was genau stand denn in dieser Standardantwort?
__

Wenn Du das Hartz-IV-System als falsch erkannt hast, dann warte um Gottes Willen nicht nur darauf, dass andere eine Verbesserung bewirken. Tue im Rahmen Deiner individuellen Möglichkeiten selbst etwas dafür! Jeder Einzelne zählt und jeder noch so kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.
Passant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2014, 21:12   #3
BurnItDown
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von BurnItDown
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 1.165
BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Hier im Anhang des ersten Beitrags:
http://www.elo-forum.org/antraege/13...abgelehnt.html
BurnItDown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 02:36   #4
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.331
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Wenn du dich nicht auf VVs bewirbst bekommst du eine Sanktion. Das du kein Geld hast ist kein Grund. Den musst du dann vorher dem JC bekannt machen das du kein Geld mehr hast. Nur dann müßte dir das JC bei VVs vorab die Bewerbungskosten erstatten.
Also Geld abheben - Schreiben mit Kontoauszug fertigmachen und beim nächsten Gutscheinabholen(Wenn du Fahrtkosten hast muss dir das JC soviel Bargeld geben das du auch zum nächsten Gutscheinabholen hinfahren kannst - Fahrkarte vorzeigen) nachweissicher abgeben.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 14:01   #5
Tim Taler->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 69
Tim Taler
Ausrufezeichen AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von BurnItDown Beitrag anzeigen
Tja muss ich VVs immer folge leisten egal wie die Situation bei mir ausschaut?
Ich beziehe mich hier aufs Geld, habe gerade eine 60er Sanktion laufen und den letzten Antrag auf Bewerbungskosten hat man lapidar mit ner Standardantwort abgelehnt.
Es ist ja schon ein entgegen kommen von mir das ich die Unkosten für VVs vorschieße und dann zurück holen per Antrag auf Bewerbungskosten, wenn man nun aber auf der einen Seite kürzt und auf der anderen Unkosten nicht erstatten will, dann sehe ich ehrlich gesagt nicht ein das ich überhaupt noch auf VVs reagiere da hierfür kein Geld vorhanden ist.

Wenn Du keine EGV und keinen ersetzenden Verwaltungsakt hast brauchst Du dich überhaupt nicht bewerben, auch nicht auf die zugesandten Stellenangebote des Jokecenters, weil es dafür keine Rechtsgrundlage gibt. Ich spreche aus Eigenerfahrung.

Und wenn Du ängstlich sein solltest, dann schreibe eine Rückantwort (Einschreiben Einwurf) bezüglich des Stellenangebotes, und beantragst die Kosten für diese Bewerbung im voraus. Im ALG 2 Regelsatz sind keine Bewerbungskosten enthalten. Als weiteres Argument kannst Du anbringen, dass dir schon einmal eine Kostenerstattung verweigert wurde. Irgendwann reicht es auch mal!!!
Tim Taler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 15:02   #6
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Wenn die VV eine Rechtsfolgenbelehrung haben, dann solltest du dich bewerben oder gütlich mit dem AG einigen, wenn die Stelle nicht geeignet ist.

Das gehört auch ohne EGV zu den Mitwirkungspflichten.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 15:14   #7
Tim Taler->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 69
Tim Taler
Ausrufezeichen AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Wenn die VV eine Rechtsfolgenbelehrung haben, dann solltest du dich bewerben oder gütlich mit dem AG einigen, wenn die Stelle nicht geeignet ist.

Das gehört auch ohne EGV zu den Mitwirkungspflichten.

Hast Du für deine Weisheiten auch eine Gesetzesgrundlage? Zumal ja mit einer EGV die Bewerbungskosten VERBINDLICH geregelt werden müssen!

Also wenn ein Stellenangebot vom Jobcenter kommt, mit Rechtsfolgenbelehrung, würde ich postwendend eine Kostenerstattung für diese Bewerbung verlangen. WEIL JA BEWERBUNGSKOSTEN IM REGELSATZ NICHT VORGESEHEN SIND!! NICHTS mit "MITWIRKUNGSPFLICHTEN"!
Tim Taler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 15:27   #8
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von Tim Taler Beitrag anzeigen
Hast Du für deine Weisheiten auch eine Gesetzesgrundlage? Zumal ja mit einer EGV die Bewerbungskosten VERBINDLICH geregelt werden müssen!
Du erzählst einen Schmarrn !!!

Die Gesetzesgrundlage ergibt sich aus der RFB, die bei jedem VV dabei ist.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 18:06   #9
BurnItDown
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von BurnItDown
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 1.165
BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Hier mal die RFB zu den VVs, im Endeffekt ist es ja scheinbar nur das nötigste, am Ende weist man ja selber darauf hin das die entsprechenden Rechtspassagen dort einsehen kann.

Mal zu den letzten Posts, interessant ist es aber schon das ja scheinbar die RFB ausreichen soll um mich auch ohne EGV/VA zur Bewerbung zu zwingen aber ob und wie nun die Unkosten getragen werden steht da nicht, das ist schon in den EGV/VA unklar definiert und dies hat beim letzten mal auch das SG so gesehen.
D frage ich mich ob diese RFB nicht ebenso wie die EGV angreifbar ist weil sie mir lauter Pflichten auferlegt aber scheinbar keine Rechte einräumt.


@swavolt
Da würde mich mal sehr die Rechtslage interessieren, ich kann doch wohl kaum genötigt werden Geld auszugeben was ich nicht habe, es ist doch von mir schon mehr als entgegenkommend das ich jedes mal die Unkosten vorher auslege in der Hoffnung das wieder zu bekommen, was sich ja beim letzten mal als verfehlte Hoffnung herausstellte.
Nun ist weniger als das Existenzminimum da und alles soll laufen wie immer???
Man erwähnt doch selber in der RFB das wichtige Gründe vorliegen können, natürlich nur als Ausrede und man relativiert das ja im nächsten Satz gleich wieder aber trotzdem, was ist den wichtiger als keine Mittel zu haben.
Was denkt man sich, das ich Papier, Tinte, Umschlag, Porto usw. bezahle und dann dafür Hungere?
BurnItDown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 18:43   #10
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.331
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Du solltest meine Antwort nochmal durchlesen.
Das JC und auch die Gerichte gehen davon aus das der ELO die Bewerbungskosten vorstrecken kann. Deshalb rate ich ja auch das JC davon in Kenntnis zu setzen das kein Geld vorhanden ist(am besten beim Gutscheinabhlen).
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 19:36   #11
DonOs
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von DonOs
 
Registriert seit: 23.02.2014
Beiträge: 1.804
DonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs Enagagiert
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Man ist verpflichtet alles zu tun, um aus der Hilfebedürftigkeit hinaus zu kommen, dazu zählen besonders Bewerbungsbemühungen aber

Danach sind - wie das SG zutreffend ausgeführt hat - als Eigenbemühungen nicht nur konkrete formelle oder informelle Bewerbungen bei Arbeitgebern anzusehen. Auch die Auswertung von Stellenanzeigen in Zeitungen und anderen Medien, Besuche von Arbeitsmarktbörsen, Vorsprachen bei privaten Vermittlern etc. pp. fallen unter den Begriff der Eigenbemühungen ( vgl. Berlit in LPK-SGB II, a.a.O., § 15 Rdn.22).

Hartz IV Urteil: Mitwirkungspflicht & Kürzungen

=====

Ich sehe es wie du BurnItDown, wenn das JC mir unter Androhung der Leistungskürzung die Bewerbungsbemühung abverlangt hat das JobCenter ja wohl mehr Mittel zur Verauslagung von Bewerbungskosten, als der Hilfsempfänger. Warum ist die Vorkasse des Leistungsempfängers zumutbar, die des JC aber nicht? Die haben, anders als ich, die Mittel! Der Regelsatz gibt diese finanziellen Aufwendungen nachweislich nicht her. Wie kommt also ein JC darauf, davon auszugehen, wo es doch nicht im Regelsatz enthalten ist, daß der Leistungsempfänger diese Kosten aufbringen kann beziehungsweise vorstrecken muss. Ich sehe es nicht ein, daß der Erwerbslose am sparsamsten sein muss, mit dem wenigsten auskommen muss, aber die vom JC auferlegten Pflichten vorab finanzieren soll. Der Leistungsbezieher ist keine Bank, der dem JobCenter nach deren belieben vielmehr Willkür, Geld "leiht". Was passiert denn wenn ein eifriger SB Kraft seiner Wassersuppe mal eben 10 oder 20 VV raus haut, die der Elo vorab finanzieren soll. Ich verstehe da auch nicht die Gerichte, die nicht im Sinne der Bürger entscheiden.

Hast du Widerspruch wegen der Ablehnung der Bewerbungskosten eingereicht? Das würde ich auf jeden Fall tun.
DonOs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 20:25   #12
BurnItDown
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von BurnItDown
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 1.165
BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von DonOs Beitrag anzeigen
Hast du Widerspruch wegen der Ablehnung der Bewerbungskosten eingereicht? Das würde ich auf jeden Fall tun.
Klar aber mittlerweile fast 4 Wochen her und nix, aber das Amt hat ja für sowas laut Statuten bestimmt 6 Monate oder so Zeit, auch mal wieder eine schönes Gefälle von "Alle Vorteile für sie - Alle Nachteile für mich".
BurnItDown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 23:42   #13
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.331
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von DonOs Beitrag anzeigen
Der Leistungsbezieher ist keine Bank, der dem JobCenter nach deren belieben vielmehr Willkür, Geld "leiht". Ich verstehe da auch nicht die Gerichte, die nicht im Sinne der Bürger entscheiden.
Im Regelsatz ist laut dem Verfassungsgericht mindestens 30% zum Leben unnötiges. Weshalb man auch bei diesen Sanktionen keine Gutscheine fordern kann. Es sind auch Kosten drin wie für Haushaltsgeräte und Bekleidung die erstmal gespart werden müssen und erst dann gekauft werden. So sollte jeder ALG II Bezieher jeden Monat ca. 130,- € für diese Dinge haben und wenn VVs ausgelegt werden verschieben sich die Anschaffungen bis zur Erstattung der Bewerbungskosten.
Hol Gerichtsurteile die das anders sehen. Bis dahin ist das kein Grund sich nicht zu bewerben.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 23:52   #14
BurnItDown
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von BurnItDown
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 1.165
BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Im Regelsatz ist laut dem Verfassungsgericht mindestens 30% zum Leben unnötiges.
Na das Leben will ich sehen, diese Senile Kuttenbande hat doch mit Marmelade gegurgelt!!!
BurnItDown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 00:27   #15
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Im Regelsatz ist laut dem Verfassungsgericht mindestens 30% zum Leben unnötiges.
Dann ist der TE mit seiner 60iger-Sanktion auf der sicheren Seite?
Da sind die 30% zum Verjuxen ja schon mal wech und er kann vorgehen, wie Du es vorgeschlagen hast.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 00:36   #16
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.331
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Dann ist der TE mit seiner 60iger-Sanktion auf der sicheren Seite?
Da sind die 30% zum Verjuxen ja schon mal wech und er kann vorgehen, wie Du es vorgeschlagen hast.
Eigentlich ja, deshalb bekommt man da ja auch Lebensmittelgutscheine. Sobald das JC am Monatsende das Geld überweist, abheben(Warum? Weil man das sofort für Seife, Shampoo, Klopapier usw ausgeben muss. Weg ist Weg.). Und bei den jeweiligen Gutscheinabholungen immer auf Geld für die Fahrten bestehen und beim ersten Mal ein Schreiben mit abgeben, das man während des Sanktionszeitraumes die Bewerbungskosten für VVs nicht mehr vorauslegen kann und somit auf Vorüberweisung seitens des JC angewiesen ist.
Nachweissicher abgeben und das JC hat bei jedem VV vorher die Kosten zu überweisen, bzw. man braucht sich erst bewerben wenn das Bewerbungsgeld überwiesen wurde.

Da ist mir grad noch was eingefallen was man machen sollte beim ersten Gutscheinabholen. Seine EGV kündigen, falls man eine unterschrieben hat. Wegen wesentlichen Änderungen die dazu führen das man die Pflichten aus der EGV nicht mehr befolgen kann.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 02:40   #17
BurnItDown
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von BurnItDown
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 1.165
BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown BurnItDown
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Mal kurz vom Thema abgewichen, wie schaut es mit Fahrtkosten für Persönliche Termine aus?(http://www.elo-forum.org/alg-ii/1382...g-umgehen.html)
Ist ja die gleich Situation, ich soll was vorstrecken wozu ich mich außerstande sehe.
BurnItDown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 03:58   #18
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.331
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Jo, wenn aufn Konto nichts mehr ist. Und sonstiges Bargeld ist alles schon für Verbrauchsartikel draufgegangen.
Wie gesagt das JC davon in Kenntnis setzen.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 08:47   #19
Tim Taler->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 69
Tim Taler
Ausrufezeichen AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Du erzählst einen Schmarrn !!!

Die Gesetzesgrundlage ergibt sich aus der RFB, die bei jedem VV dabei ist.

Du erzählst Schmarrn !!!

Die Rechtsfolgenbelehrung geht immer von einer voher abgeschlossenen EGV oder dem Ersatz als Verwaltungsakt aus. In der Bewerbungskosten verbindlich geregelt sein müssen. NOCHMAL, BK sind im Regelsatz nicht enthalten. MAN IST NICHT VERPFLICHTET IN VORKASSE ZU GEHEN!

Die Sanktion möchte ich mal sehen, wo es als Grundlage KEINE EGV gibt!

Lest Euch mal § 2 Abs.1 SGB II (Grundsatz des Förderns) durch!!!!!!
Tim Taler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 09:13   #20
Tim Taler->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 69
Tim Taler
Ausrufezeichen AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Im Regelsatz ist laut dem Verfassungsgericht mindestens 30% zum Leben unnötiges. Weshalb man auch bei diesen Sanktionen keine Gutscheine fordern kann. Es sind auch Kosten drin wie für Haushaltsgeräte und Bekleidung die erstmal gespart werden müssen und erst dann gekauft werden. So sollte jeder ALG II Bezieher jeden Monat ca. 130,- € für diese Dinge haben und wenn VVs ausgelegt werden verschieben sich die Anschaffungen bis zur Erstattung der Bewerbungskosten.
Hol Gerichtsurteile die das anders sehen. Bis dahin ist das kein Grund sich nicht zu bewerben.

Für den Lebensunterhalt und die Teilhabe sind in den ALG II Regelleistungen prozentual angesetzt:

1. Nahrungsmittel, Getränke, Tabakwaren 38,46%
2. Bekleidung und Schuhe 9,9%
3. Wohnung, Wasser, Strom, Gas, Brennstoffe 7,5%
4. Möbel, Haushaltsgroßgeräte, Instandhaltung des Haushalts 8,00 %
5. Gesundheitspflege 3,8%
6. Verkehr (ÖPNV, Fahrrad) 5,7%
7. Nachrichtenübermittlung 6,5%
8. Freizeit, Kultur, Unterhaltung 11,4%
9. Beherbergungs- / Gaststättenleistungen 2,9%
10. Andere Waren und Dienstleistungen 5,8%
11. Bildung 0% (bzw. jährliche Schulbeihilfe 100 Euro)

Wo sind in der Liste Bewerbungskosten aufgeführt?

Welcher Paragraph im SGB zwingt mich dazu Bewerbungskosten auszulegen? Ich lasse mich auch gerne belehren, ist ja nicht so das ich sturrköpfig wäre!
Tim Taler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 09:20   #21
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Bei der Auflistung handelt es sich um die Berechnungsgrundlage, sonst nix. Das bedeutet nicht, dass man diese Zahlen exakt umsetzen muss - wofür das Geld ausgegeben wird, solange es reicht, ist die Sache des ELOs.

Bewerbungskosten bekommste ja erstattet, nur meist hinterher, nach eingereichtem Nachweis.
Find ich auch bescheuert, dass man auch noch ein Darlehen geben soll, wenn man eh schon nix hat.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 09:23   #22
Tim Taler->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 69
Tim Taler
Ausrufezeichen AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Bei der Auflistung handelt es sich um die Berechnungsgrundlage, sonst nix. Das bedeutet nicht, dass man diese Zahlen exakt umsetzen muss - wofür das Geld ausgegeben wird, solange es reicht, ist die Sache des ELOs.

Bewerbungskosten bekommste ja erstattet, nur meist hinterher, nach eingereichtem Nachweis.
Find ich auch bescheuert, dass man auch noch ein Darlehen geben soll, wenn man eh schon nix hat.

Eben, und weil es sich um eine Berechnungsgrundlage handelt, bin ich auch nicht verpflichtet Bewerbungskosten aus meinem Regelsatz zu bestreiten. Und schon garnicht ohne EGV! Ansonsten nenne mir die rechtliche Grundlage für Deine Meinung?????

Wenn ich schon höre, der Arbeitslose muss..., dann geht mir der Hut hoch! Das Jobcenter sollte sich mal lieber selbst an das geschriebene Recht halten! Also wirklich, dass musste mal gesagt werden!!!!
Tim Taler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 09:36   #23
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von Tim Taler Beitrag anzeigen
Eben, und weil es sich um eine Berechnungsgrundlage handelt, bin ich auch nicht verpflichtet Bewerbungskosten aus meinem Regelsatz zu bestreiten.
Das sollst Du ja auch nicht, dafür gibt es das körmelige und gut bewachte Budget beim JC.
Du streckst das Geld vor, soweit Du das kannst - sonst nix.
Ich habs schon geschafft, denen im Vorfeld eines Vorstellungsgesprächs ne Fahrkarte ausser Tasche zu leiern, was eigentlich immer so ablaufen sollte. Damit musste ich nix vorstrecken, nur hinterher nachweisen, dass ich beim AG aufgeschlagen bin.
Zitat:
Und schon garnicht ohne EGV! Ansonsten nenne mir die rechtliche Grundlage für Deine Meinung?????
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 09:38   #24
Tim Taler->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 69
Tim Taler
Ausrufezeichen AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Das sollst Du ja auch nicht, dafür gibt es das körmelige und gut bewachte Budget beim JC.
Du streckst das Geld vor, soweit Du das kannst - sonst nix.
Ich habs schon geschafft, denen im Vorfeld eines Vorstellungsgesprächs ne Fahrkarte ausser Tasche zu leiern, was eigentlich immer so ablaufen sollte. Damit musste ich nix vorstrecken, nur hinterher nachweisen, dass ich beim AG aufgeschlagen bin.


Ganz einfach, keine Bewerbungen ohne EGV! Ich MUSS kein Geld vorstrecken! Gesetzesgrundlage????

Wenn man nämlich keine EGV hat, dann muss das jobcenter erst recht keine Bewerbungskosten bezahlen, weil der Paragraph für die Erstattung eine Ermessensleistung darstellt!!!! Deswegen wird ja eine EGV vereinbart!
Tim Taler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 14:02   #25
Tim Taler->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 69
Tim Taler
Ausrufezeichen AW: Vermittlungsvorschläge immer folge leisten?

Zitat von Defiance Beitrag anzeigen
Ich habe bis heute € 135 an Bewerbungskosten für dieses Jahr erhalten (waren alles VV vom JC). Bei meiner letzten Abgabe wurde mir gesagt, dass ich für den Rest des Jahres nur noch max. €30 erstattet bekommen.
Auf die Frage warum das so ist wurde ich an meinen SB verwiesen.
Der hat dann irgendwas von internen Vorgaben gesprochen und das es sich um eine KANN Leistung handelt.

GENAU!

Und hinzu kommt, dass man soetwas mal "GANZ NEBENBEI" zu erfahren bekommt! ABER DER ARBEITSLOSE MUSS...?????
Tim Taler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
folge, leisten, vermittlungsvorschläge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vermittlungsvorschläge die immer noch offen sind Kartoffelzwerg ALG II 2 06.03.2013 19:02
ALG 1 Lohn immer erst im folge Monat bekommen Darkstoll ALG II 8 03.05.2012 16:30
muß man einladung ohne rechtsbelehrung folge leisten? hutzelmann77 Allgemeine Fragen 8 24.01.2012 17:40
Folge AU crappy ALG II 14 12.10.2011 17:59
Einladungen Folge leisten trotz Verweigerung der Fahrtkosten ? Ghansafan Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 1 18.03.2010 19:28


Es ist jetzt 14:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland