Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 450€ Regelung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2014, 12:13   #1
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard 450€ Regelung

damals war es so , dass man bei einem 400€ Job höchsten 50 Stunden im Monat arbeiten darf - wie ist es bei der neuen 450€ Regelung?
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 12:21   #2
verweigerer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.08.2013
Beiträge: 183
verweigerer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 450€ Regelung

Zitat von Barrit Beitrag anzeigen
damals war es so , dass man bei einem 400€ Job höchsten 50 Stunden im Monat arbeiten darf - wie ist es bei der neuen 450€ Regelung?
450-Euro-Job - Geringfügig entlohnte Beschäftigung (Niedriglohnfalle ab 01.01.2013)

Auch für Minijobber gilt der arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz. Wenn die anderen Arbeitnehmer des Unternehmens Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Sonntags- oder Nachtarbeitszuschläge erhalten, muss es diese Leistungen auch für die Minijobber geben. Der Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, bezahlten Erholungsurlaub und Lohnfortzahlung an gesetzlichen Feiertagen besteht kraft Gesetzes.


450-Euro-Job - Geringfügig entlohnte Beschäftigungen
verweigerer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 14:16   #3
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: 450€ Regelung

Zitat von Barrit Beitrag anzeigen
damals war es so , dass man bei einem 400€ Job höchsten 50 Stunden im Monat arbeiten darf - wie ist es bei der neuen 450€ Regelung?
Stundenzahl ist inzwischen egal. Stundenlohn auch.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2014, 09:07   #4
Barrit
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: 450€ Regelung

Zitat von verweigerer Beitrag anzeigen
450-Euro-Job - Geringfügig entlohnte Beschäftigung (Niedriglohnfalle ab 01.01.2013)

Auch für Minijobber gilt der arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz. Wenn die anderen Arbeitnehmer des Unternehmens Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Sonntags- oder Nachtarbeitszuschläge erhalten, muss es diese Leistungen auch für die Minijobber geben. Der Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, bezahlten Erholungsurlaub und Lohnfortzahlung an gesetzlichen Feiertagen besteht kraft Gesetzes.


450-Euro-Job - Geringfügig entlohnte Beschäftigungen
Der Link ist mehr als super :danke:

Ich habe da eine Anzeige gelesen für einen 450€ Job MO-Fr 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr - das sind 5 h pro Tag also 100 h im Monat

Wenn ich da die Regelungen im Link lese...

.. und toll die Regelung für Zeitungs- und Zeitschriftenzusteller ab 01/15

Da werden evt. manche Verlage, die Zusteller bisher pro Stück zahlten, dicht machen weil sie nicht in der Lage sind den Stundensatz zu zahlen hm.....
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 21:13   #5
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: 450€ Regelung

Zitat von Barrit Beitrag anzeigen
Da werden evt. manche Verlage, die Zusteller bisher pro Stück zahlten, dicht machen weil sie nicht in der Lage sind den Stundensatz zu zahlen hm.....
Nö, nicht zwingend. Das wird sicher ähnlich umgesetzt, wie es bei der Post schon lange ist.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2014, 22:16   #6
Barrit
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: 450€ Regelung

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Nö, nicht zwingend. Das wird sicher ähnlich umgesetzt, wie es bei der Post schon lange ist.
was meinst Du mit "... wie es bei der Post schon lange ist?"
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 18:25   #7
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: 450€ Regelung

Zitat von Barrit Beitrag anzeigen
was meinst Du mit "... wie es bei der Post schon lange ist?"
Steht in den Weiten des Forums schion geschrieben.

-> Die Post hat einen Stundensatz, der auf einer durchschnittlichen Stückzahl basiert, die geschafft werden kann.

-> Ist man schneller, als man an Stunden aufgrund der zugrundegelegten Stückzahl benötigen würde, bekommt man dennoch die Stunden bezahlt, die nötig gewesen wären; der Zusteller hat hier also einen Zeit- und Lohnvorteil.

-> Ist man aber langsamer, benötigt also mehr Stunden, als für die zugrundegelegte durchschnittliche Stückzahl nötig wäre, wird die Post hier nicht lange zusehen und den Mitarbeiter freisetzen, wenn er nicht schneller wird.

Bei der Zeitungszustellung ist das nicht ganz so einfach, weil viele Zusteller hier schlicht bereits Rentner sind und dann eben eher aufhören, als sich hetzen zu lassen. Für die Zustellagenturen ist das aber wiederum untragbar, da es eh schon an Zustellern mangelt.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 08:24   #8
Thunfish
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.12.2008
Beiträge: 213
Thunfish Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 450€ Regelung

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
.. also wahrscheinlich wird es mehr Arbeitsplätze geben ab nässtest Jahr in Deutschland.
Lass das mal nicht die AG hören, die ja bezgl. des Mindestlohns von 8,50€ genau das gegenteil behaupten.
Thunfish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 10:45   #9
Barrit
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: 450€ Regelung

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
bei der Zeitungszustellung ist das nicht ganz so einfach, weil viele Zusteller hier schlicht bereits Rentner sind und dann eben eher aufhören, als sich hetzen zu lassen. Für die Zustellagenturen ist das aber wiederum untragbar, da es eh schon an Zustellern mangelt.
nicht nur sondern auch Zusteller, die Zeitschriften etc zustellen gehören zum Kreis und das sind überwiegende Schüler....

hm soviel ich weis hat die Post als Briefzusteller Stundenten und Aushilfen die im 400€ Takt arbeiten und kleine Bezirke betrauen die dem 400€ Job gerecht sind.
Die Festangestellte arbeiten noch so gegen 16 Uhr und die bekommen ein festes Gehalt und damals zu meiner Zeit war es so, dass die Briefzusteller um 05.00 Uhr da sein und ihre eigene Arbeit selbst sortieren mussten und so gegen 09:00 Uhr konnten sie dann erst anfangen mit dem Zustellen, ob sich das inzwischen beändert hat weis ich nicht.
Dito bei den Paketzusteller, die noch abends nach 18 Uhr bei mir aufkreuzen nur mit dem Unterschied, dass sie um 07:00 Uhr da sein mussten und dann ihren PKW selbst mit Zustellware beluden.
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 00:01   #10
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: 450€ Regelung

@Thunfisch
In Deinem Post von 08:24 Uhr, Post-Nr. 10, hast Du peter-55 aus Post-Nr. 8 ziziert, nicht mich, wie Du in Post-Nr. 10 zum Ausdruck bringst.

@Barrit
Ob Schüler Zeitschriften zustellen, bezweifle ich für hier, denn die sieht man hier nur mit den Anzeigenblättern, die es 2x die Woche hat.

Richtige Paketfahrer hat es hier primär nur für jene Wohngebiete, wo postalisch Fahrradzusteller unterwegs sind; jene, die Eigenheime abzudecken haben, sind eh per Kleinpostauto unterwegs und nehmen für ihre Touren auch die Pakete mit, so sie nicht zu sperrig sind.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 04:32   #11
Barrit
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: 450€ Regelung

hier tragen sehr viel Schüler Zeitschriften aus....

und Paktezusteller: das wird von Ort zu Ort anders gehandhabt... hier kreuzen die Paketzusteller noch um 19 Uhr auf ..... keine Aushilfen sondern Festangestellte !
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 18:33   #12
Thunfish
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.12.2008
Beiträge: 213
Thunfish Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 450€ Regelung

@pinguin, sorry war keine Absicht
Thunfish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 12:09   #13
Thunfish
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.12.2008
Beiträge: 213
Thunfish Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 450€ Regelung

Übrigens - ist Euch schonmal aufgefallen, dass es für viele AN OK ist, wenn man in einem Minijob 8,50€/Std. verdient und man davon in Vollzeit gar nicht leben kann?

Warum macht der Gesetztgeber hier also keine Unterscheidung - und nennt ZWEI unterschiedliche Mindestlöhne?
Thunfish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 20:17   #14
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: 450€ Regelung

Wieso meinst Du, von den Ausnahmen einmal abgesehen, es gäbe zwei unterschiedliche Mindestlöhne? Es hat einen einheitlichen Mindestlohnstundensatz, der, von den anfänglichen Ausnahmen leider abgesehen, für alle gilt.

Bei 8,50 Euro hat es bei einer 40h-Woche ca. 1.360 Euro Brutto im Monat. Klar, es ist knapp, nur ist es erstens "nur" ein Mindestsatz und zweitens für viele schon erheblich besser, als jenes, was sie bei gleichem Zeitaufwand derzeit bekommen.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 22:15   #15
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: 450€ Regelung

Zitat:
Warum macht der Gesetztgeber hier also keine Unterscheidung - und nennt ZWEI unterschiedliche Mindestlöhne?
Wie stellst du dir das denn vor?

Soll der Mindestlohn im Minijob höher oder niedriger liegen?
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2014, 09:30   #16
Thunfish
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.12.2008
Beiträge: 213
Thunfish Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 450€ Regelung

Zuersteinmal blieben mir von den 1360 Brutto noch 1019 € Netto übrig - was einem Netto-Stundenlohn von ca. 6,37€ entspräche.

Vielleicht habe ich falsch gerechnet, doch bin ich (bisher) der Meinung, dass man im Minijob einen Nettostundenlohn von 8,50€ hat, da keine Abgaben für den AN anfallen.
Thunfish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2014, 11:59   #17
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: 450€ Regelung

Zitat von Thunfish Beitrag anzeigen
(...) dass man im Minijob einen Nettostundenlohn von 8,50€ hat, da keine Abgaben für den AN anfallen.
Das stimmt zwar. Aber wenn man den sozialvers.-pfl. Mindestlohn anheben oder den Minijob-Mindestlohn absenken würde, um eine Angleichung der Nettolöhne zu erreichen - was wäre wohl die Folge?

Sehr wahrscheinlich das Bestreben, noch mehr Vollzeitjobs in für den AG entsprechend günstigere Minijobs umzuwandeln.

Für den AG ist der Minijobber auf die Lohnkosten pro Stunde umgerechnet übrigens nicht wirklich günstiger als der Vollzeitjobber. Dieser Effekt ergibt sich höchstens indirekt, weil erstens MA in Minijobs wegen der fehlenden Abzüge niedrigere Bruttolöhne akzeptieren und zweitens Minijobbern oft bezahlter Urlaub usw. vorenthalten wird, ohne daß der AN seinen Anspruch durchsetzt.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
450€, regelung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nahtlos Regelung data100data100 ALG I 4 30.12.2011 17:37
OA mit 58er Regelung bogenede Ü 50 9 01.05.2008 21:47
58 ziger Regelung uhrenpet Ü 50 1 22.08.2007 17:21
58er Regelung Lupiuna Ü 50 7 28.02.2007 19:07
Neu Regelung ab 01.07.06 Schneeflocke ALG II 3 27.02.2006 22:56


Es ist jetzt 18:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland