Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> studium abbrechen wegen muttershartz4

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2014, 20:24   #1
wasnun91
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.08.2014
Beiträge: 28
wasnun91 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard studium abbrechen wegen muttershartz4

hallo, mein bruder und ich wollten dieses jahr ab oktober anfangen zu studieren, leider haben wir von der arge einen brief bekommen, in dem wir darüber infomiert wurden, dass meine mutter für meinen bruder und für mich keine leistungen mehr bekommen wird ab 1.10- zu beginn dachten wir, dass nur die unterhaltskosten von 100 euro weggestrichen würden, jedoch hat es sich jetzt rausgestellt, dass meine eltern(mein vater ist rentner,bezieht keine alg2) wegen uns beiden circa 500 euro weniger bekommen, solange wir nicht ausziehen und während des studiums daheim wohnen bleiben...nun gab es heute deswegen einen streit, mein bruder und ich waren ja bereit je 100eurp für die weggestrichenen unterhaltskosten vom bafög zu geben, aber 500euro? das ist zu viel, dann müssten wir ja 250 euro von 422 euro bafög abgeben...meine eletern wollen, dass mein bruder und ich sofort ausziehen, wir haben aber kein geld und keine wohnung im wohnheim bekommen(wahrscheinlich weil wir nur ca 40min weiter weg wohnen von der uni), und für die wohnungen, die sonst für studenten gedacht sind haben wir kein geld, die wollen ja noch eine kaution von ca 400 euro dazu...wir müssen wahrscheinlich unsere immatrikulation zurücknehmen...ich wollte ja vor 2 monaten anfangen zu arbeiten bis zur uni, aber das ging auch nicht, weil meine eltern sonst weniger geld bekämen, wollte mich danach auf die uni konzentrieren(uni+arbeit) würden mich k.o. machen, leider bin ich nicht so sehr belastungsfähig, ...kann es sein, dass wir 500euro weniger bekommen, weil auch noch meine schwester die ausbildung beendet hat? sie wohnt auch noch daheim, meine eltern haben nie geld von dir gewollte, sie darf daheim weiterwohnen, und von ihr möchten sie kein geld...aber mein bruder und ich werden rausgeworfen...was sollen wir nur tun? immer geht irgendetwas schief bei mir...
wasnun91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 20:53   #2
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.911
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: studium abbrechen wegen muttershartz4

Dein Text würde größere Aufmerksamkeit erhalten, hättest du einige Absätze eingbeaut. Ich kann dir folgendes empfehlen. Dein Vater, du und dein Bruder solltet mal zum Sozialverband Deutschland e.V. oder dem vdk e.V. gehen (gibts in jedem Ort) und dort die Sache vortragen. Die Leute können euch - mit einem geringen Beitrag (5€ mtl.) aus dieser Sache helfen. Es bringt sonst nichts, nur zu spekulieren.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 21:45   #3
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: studium abbrechen wegen muttershartz4

Wie hoch ist denn eurer jeweiliger anteiliger Bedarf an den als angemessen anerkannter Bedarf an den Kosten der Unterkunft und Heizung? ... also je Person, siehe Berechnungsbogen ganz am Anfang unter Bedarfe = vor Anrechnung von Einkommen).
Ihr erhaltet weiterhin Kindergeld, ja?
Kein Panik schieben, ihr müsst nicht ausziehen wg. BAföG-Bezug und Deine Eltern werden auch nicht weniger zur Verfügung haben als vorher. Berechnung folgt, wenn ihr die Fragen beantwortet habt.

Deine Schwester gibt aber doch zumindest ihren Anteil den ihren Wohnkosten an die Eltern weiter, so dass diese auch den Miet- und Heizkostenanteil, anteilige Stromkosten u.a. der Schwester mit überweisen können und gibt auch etwas für ihren Lebensbedarf, also Lebensmittel, Getränke, Verbrauchsartikel im Haushalt ab, oder nicht? Das können ja eure Eltern unmöglich noch aus ihrem eigenen ALG II mit übernehmen.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 23:45   #4
wasnun91
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.08.2014
Beiträge: 28
wasnun91 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: studium abbrechen wegen muttershartz4

biddy..ich wollte eben den bescheid den meine schwester von der arge bekommen hat sehe, wie viel sie für nun alg1 bekommt, da müssen doch auch unterhaltskosten drinstehen, sie will es mir nicht zeigen, sie ist 27jahre alt und hat bis jetzt noch nie sich an iwelchen kosten daheim beteilligt...ich werde mir mal die zahlen anschauen, aber zurzeit motzen meine eltern mich nur an und wollen mir nichts zeigen, ich werde mal morgen versuchen, wenn sie nicht daheim sind, die briefe zu nehmen....vielleicht sollten wir wirklich einfach nur das studium aufgeben, in so einer haushalt hat das gar keinen sinn ein studium anzufangen....wir sind insgesamt 6 personen(schwester18 geht noch zur schule, schwester 27(ausbildung zur erzieherin fertig, aber seit august keine stelle), mein bruder(19-ab 1.10) ich-(22- ab 1.10studium), mutter(ca 60 bezieht alg), vater( ca über 70 rentner seit 2007), ich glaube meine mutter hat für uns alle365euro und 100 euro heiz-und unterhaltskosten bezogen und mein vater 600euro rente...
wasnun91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 01:24   #5
wasnun91
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.08.2014
Beiträge: 28
wasnun91 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: studium abbrechen wegen muttershartz4

Wie hoch ist denn eurer jeweiliger anteiliger Bedarf an den als angemessen anerkannter Bedarf an den Kosten der Unterkunft und Heizung? ... also je Person, siehe Berechnungsbogen ganz am Anfang unter Bedarfe = vor Anrechnung von Einkommen).

das sind 98 euro pro person

Ihr erhaltet weiterhin Kindergeld, ja?

ja
wasnun91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 05:42   #6
wasnun91
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.08.2014
Beiträge: 28
wasnun91 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: studium abbrechen wegen muttershartz4

eine frag noch: Wenn ich jetzt eine schulische ausbildung machen (erzieherin) und bafög beziehen würde, würden meine eltern dann wieder für mich geld von der arge bekommen? oder würden sie die leistungen wieder kürzen und für mich keine unterkunftskosten mehr zahlen?
wasnun91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 08:09   #7
Birgit63
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.05.2011
Beiträge: 449
Birgit63 Birgit63 Birgit63 Birgit63
Standard AW: studium abbrechen wegen muttershartz4

Sobald Bafög bezogen wird, bekommt man kein Hartz IV mehr. Es ist doch ganz einfach. Ihr wohnt zu 6 in der Wohnung. Also musst du 1/6 der Miete und Nebenkosten zahlen. Dann kommt noch dein Regelsatz dazu. Dafür bekommst du ja Bafög. Bafög ist kein Taschengeld. Es ist genauso dazu da, dein Leben zu bestreiten wie Hartz IV. Deine Schwester muss natürlich von Ihrem ALG I genauso 1/6 der Miete und Nebenkosten abgeben. Bei ALG I ist kein Betrag extra für die Miete ausgewiesen, weil dieses Geld eine Versicherungsleistung ist. ALG I wird nach der Höhe des letzten Verdienstes gezahlt.
Birgit63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 08:40   #8
Fraggle
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 948
Fraggle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: studium abbrechen wegen muttershartz4

Hier mal eine Tabelle vom Studentenwerk.
Wie viel BAföG gibt es?- Studentenwerk Hannover

Da die Eltern ALGII Empfänder sind ist davon auszugehen, dass der Höchstbetrag an Bafög in Frage käme.
In der Tabelle sind die Wohnkosten aber recht unterschiedlich. Mit 49 Euro bei Eltern wohnend und 224 wenn man ein eigenes Zimmer/Wohung hat, könnte man überlegen ob eine Wohngemeinschaft mit dem Bruder sinnvoll wäre.
Hinweis: man bekommt natürlich nicht 224 Euro Wohnkosten wenn die tatsächlichen Wohnkosten niedriger sind.

Ein Auszug von zwei Personen aus der Wohnung der Eltern könnte allerdings für diese zur Folge haben, dass die Wohnung dann ein Umzug vom JC gefordert wird. Da müßte man sich kundig machen wie hoch die Mietkosten bei 4 Personen sein dürfen.
Da von den 4 bleibenden Personen eine Person eine eigene BG ist (Schwester ist über 25) gilt folgendes: 3 Personen bilden eine BG und eine Person eine eigene BG (wenn sie für sich selbst wirtschaftet/ kocht und einkauft usw..) Die Wohnfläche ist dann so zu berechnen: 3 Personen bis 70?qm und eine Person bis 45? qm. Adequate Wohnfläche wäre somit bis 115 qm. Der Schwester über 25 steht eine Miete gleich einer Wohung für eine Person zu. Kommt dann darauf an wie hoch die tatsächliche Miete ist. Das wird dann aufgeteilt.
Fraggle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 09:48   #9
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: studium abbrechen wegen muttershartz4

Ihr müsst nicht 250 € von eurem BAföG daheim abgeben. Ihr habt nicht nur das BAföG als euer eigenes Einkommen, sondern auch das Kindergeld, wohl je 184 €.

422 € BAföG + 184 € Kindergeld = 606 € Dein Einkommen.

Da aber jeder von euch nur 98 € KdU-Bedarf hat (wirklich nur 98 € je Person Miete, Nebekosten und Heizkosten?), brauchst Du nach dem SGB II einen Teil des Kindergeldes für Dich nicht zur eigenen Bedarfsdeckung, so dass es an den kindergeldberechtigten Elternteil übertragen wird, diesem also angerechnet wird. Darauf wird aber diesem Elternteil ein Freibetrag gewährt, den es dann also zusätzlich zur Verfügung hat = mehr (30 € Versicherungspauschale, wenn es die Mutter sein sollte, die kein eigenes Einkommen hat bisher):

Von Deinen 606 € Gesamteinkommen wird nicht alles berücksichtigt; auch Du hast Freibeträge:

422 € BAföG
- 119,40 € ausbildungsbedingter Absetzbetrag
+ 184 € Kindergeld
- 30 € Vers.pauschale
-------------------
= 456,60 € beträgt Dein zu berücksichtigendes Einkommen

456,60 € - 313 € Dein Regelbedarf - 98 € Dein KdU-Anteil = 45,60 € hast Du mehr Einkommen als Bedarf
Diese 45,60 € werden, wenn die Mutter ohne jegliches Einkommen die Kindergeldberechtigte sein sollen, ihr als Einkommen angerechnet, aber vorher 30 € Freibetrag davon abgezogen (also ein Plus für sie), somit dann 45,60-30=15,60 € angerechnet.

Du hast also selbst für Dich zur Verfügung:
138,40 € Kindergeld (184 minus 45,60)
+ 422 € BAföG
------------------
= 560,40 €

Davon muss Du dann Deinen Mietanteil (lt. Deinen Angaben nur 98 €) und Anteil für Lebensmittel, Verbrauchtsartikel im Haushalt, 1/6-tel Strom-, Tel./Internetkosten usw. an Deine Eltern zahlen, damit sie wie bisher Miete usw. überweisen können und die Einkäufe für euch mittätigen können:

184 € Kindergeld bekommen die Eltern ja vermutlich für Dich auf ihr eigenes Konto von der Familienkasse; davon sind 138,40 € Kindergeld Dir selbst zuzuordnen, die hast Du also quasi schon an die Eltern gezahlt:

138,40 € - 98 € Mietanteil = 40,40 € haben Deine Eltern noch übrig vom Kindergeld für Dich auf ihrem Konto für Deinen Stromanteil, Deine Lebensmittel usw. (nicht Stromanteil, Lebensmittelanteil Deiner Schwester *räusper*, das alles MUSS sie selbst zahlen/an die Eltern weiterreichen aus ihrem Einkommen!)
Diese 40,40 €, die Deine Eltern noch von Dir haben, reichen natürlich nicht, also musst Du ihnen noch etwas von den 422 € BAföG, die Du ja noch hast, abgeben für Lebensmittel, Getränke, Pflegeartikel, eben halt Haushaltssachen, Drogerieartikel, die verbraucht werden bzw. die Du nicht selbst für Dich kaufst (was ich soweit wie möglich tun würde). Das sind aber keine 250 €.
Circa 130 € sind im Regelbedarf für Lebensmittel und Getränke enthalten; Du isst und trinkst aber ja nicht ständig zu Hause.

Die Panik Deiner Eltern ist unbegründet - mach' Ihnen klar, dass zwar ALG II für euch wegfällt, dafür aber anderes Einkommen an dessen Stelle tritt, von dem dann die Kosten - Deine Kosten - bestritten werden (Kindergeld, BAföG) und auch, dass Du nicht 250 € vom BAföG abgeben musst, da sie ja schon das Kindergeld für Dich auf ihr Konto erhalten und Du auch noch etwas vom BAföG von Dir dazu gibst ... aber eben keine 250 €.

Klar ist aber, dass sie jetzt schon gehörig draufzahlen, wenn ihr alle bisher den Mietanteil und alle anderen Kosten der Schwester mit übernommen habt - das geht GAR nicht! :/
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2014, 13:58   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: studium abbrechen wegen muttershartz4

Zitat:
Klar ist aber, dass sie jetzt schon gehörig draufzahlen, wenn ihr alle bisher den Mietanteil und alle anderen Kosten der Schwester mit übernommen habt - das geht GAR nicht! :/
Auch die Schwester muss sich an den Kosten beteiligen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abbrechen, muttershartz4, studium

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umschulung wegen Studium abbrechen stuu Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 17.01.2013 02:09
maßnahme abbrechen wegen isnich arbeitswillige Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 09.02.2011 11:58
Studium abbrechen und dann?? andre85 Allgemeine Fragen 3 19.02.2010 20:59
Weiterbildung abbrechen wegen zu vieler Kranktage jeci Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 12.02.2009 21:36
Fortbildung abbrechen wegen ALG I Kerstin_K ALG I 10 22.11.2007 20:58


Es ist jetzt 17:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland