Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG II und Versicherung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.08.2014, 05:47   #1
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.483
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard ALG II und Versicherung

Hallo zusammen,

aus einem Gespräch ergab sich eine Frage, auf die ich keine Antwort hatte, weshalb ich mich mal an euch wenden würden wollen.

Es geht darum, dass ALG II - Bezug besteht und die Person aufgrund bestehender Zahlungsverpflichtungen lediglich einen mini-mini- Betrag vom sowieso schon minimalen h4 für sich selbst zur Verfügung hat. Deshalb die Überlegung der Person, wie es wäre, die stillgelegte Versicherung (JC weiß Bescheid, ist alles ok und im Rahmen bzw. unterhalb des Rahmens vom Schonvermögen) vorzeitig aufzulösen (mit Verlust, logo) um den belastendsten Zahlungsposten zu tilgen und sich davon wenigstens zu entlasten.

Wie sieht es da nun bei h4 Bezug aus, wenn der Versicherungsvertrag aufgelöst wird, also Geld plötzlich flüssig wird, dass die Person aber definitiv nicht direkt für sich selbst und den Alltag nutzt, sondern um sich von einer großen Ratenzahlungsverpflichtung zu befreien?

Oder fällt das Geld der vorzeitig aufgelösten Versicherung unter das Zuflussprinzip usw.?

Hm, ich glaube meine Frage klärt sich schon durch diesen Thread?? Es handelt sich um besagte Versicherung in diesem Fall allerings um keine BSV sondern eine LV.

Möchte Bausparvertrag auflösen. Wird er als Einkommen gewertet?
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 07:29   #2
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: ALG II und Versicherung

wenn es beim Erstantrag normal angegeben wurde

dann ist es ja seines, also nicht anrechenbar

es sei denn es waren auf einmal 200.000
aber dann wäre ja der ALG II Antrag schiefgegangen
__

Ich bin eine fleißige Arbeitermaus und warte auf die Mäuse!
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 08:06   #3
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.483
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: ALG II und Versicherung

hihi, danke elo, ne, wesentlich mehr als angegeben ist es nicht, und ausgezahlt wird ja bei der vorzeitigen Auflösung weniger.

Dann sind da ja aber noch die Zinsen. Zinsen seien Kapitalerträge, und diese widerum Einkommen - aber....sind die auch dem nicht anrechenbaren Schonvermögen zuzurechnen oder gelten die als Einkommen?

Wohl schon Schonvermögen??

Dann verstehe ich nicht (kurz Thema-Wechsel) warum die so ein Fass wegen den Mini-Jobs und Anrechnung aufmachen. Bis die Höhe enes Schonvermögens erreicht ist, sollte man doch einen Mini-Job voll ausgezahlt bekommen können und meinetwegen das, was dann immer noch verrechnet wird, man sich also selbst finanziert und man dadurch unwesentlich mehr hat (aber immerhin selbstfinanziert) - einfach aufs Schonvermögenkonto packt?

Überlegung aus zurück zum Thema, glaub, ich verrene mich da auch gerade gedanklich mit dem Mini-Job-Schonvermögen-Thema.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 08:11   #4
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: ALG II und Versicherung

wenn es mit Mini Job so wäre

dann hätte ich und vermutlich viele andere sofort einen MiniJob
__

Ich bin eine fleißige Arbeitermaus und warte auf die Mäuse!
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 08:16   #5
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.483
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: ALG II und Versicherung

ja, wohl schon, aber doch dann wohl nur bis zur Erlangung der Schonvermögens-Grenze, oder?

wäre auch nicht schlimm. Dann hätte mein sein Schonpolster, ohne dass man es während des mini-job-arbeitens angreift und würde nach der Erlangung der Grenze auch weiter mini-jobben ohne mehr im Alltag zu haben, aber man hätte ein sicher stimmendes Schonvermögenpolster auf der hohen Kante. Überlegungen aus hihi
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 08:22   #6
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: ALG II und Versicherung

Ja und man könnte seine Rente ein klein wenig aufbessern

aber es ist ja nicht gewünscht das die Menschen unabhängig sind

alles sollen von den Milliardären geknechtet werden

früher gab es Könige
jetzt gibt es die Milliardäre
__

Ich bin eine fleißige Arbeitermaus und warte auf die Mäuse!
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 08:41   #7
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.483
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: ALG II und Versicherung

ja, so ist es wohl *seufz*

damit man auch schön der ArbeitnehmerInnen-Knecht bleibt um den Fonds- und Aktien und Filial-Geldtrategie-Ketten ihre Millionen zu sichern.

Allerdigns verstehe ich nicht - irgendwann arbeitet das Geld doch für sich allein? Allein schon durch die Zinsen. Oder die können es wieder in Anderes investieren. In Aktien oder Ähnliches. Irgendwann arbeitet Geld für sich allein dadurch, dass es diese Geld - Produkte und Zinsen gibt.

Warum müssen riesen-Filialketten dann immer noch kleinen Betrieben das Wasser abgraben wollen?
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
versicherung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BU Versicherung Kratos Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 14.11.2014 18:22
Versicherung Porks ALG II 19 22.08.2013 12:31
Kfz Versicherung mariemarie Anträge 6 11.01.2013 14:28
Kfz-Versicherung med789 ALG II 20 04.02.2010 16:06
PKW Versicherung penelope Allgemeine Fragen 5 20.03.2009 08:45


Es ist jetzt 11:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland