Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Berufsausbildungsbeihilfe

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.07.2007, 22:12   #1
Fipsel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.07.2007
Beiträge: 13
Fipsel
Standard Berufsausbildungsbeihilfe

Hallo,

wir sind eine Familie von 4 Personen und ALGII Empfänger. Unser ältester Sohn (17 Jahre) beginnt jetzt eine überbetriebliche Ausbildung. Nun hat uns das JobCenter geschrieben, dass die Leistungen von unseren Sohn ab dem 27.8.07 eingestellt wird, doch er die Möglichkeit hat beim Arbeitsamt BAB zu beantragen.

Was ist denn, wenn BAB abgelehnt wird? Dann müßte doch als Grundsicherung er wieder ALGII bekommen?
Zu diesem Thema haben wir vielleicht noch mehrere Fragen. Warten erstmal ab, was Ihr als dazu sagt.

Danke schon mal

Fipsel
Fipsel ist offline  
Alt 21.07.2007, 00:10   #2
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

BAB wird doch meines Wissens nur gezahlt, wenn der Auszubildende nicht zu Hause wohnen bleiben kann.
Ist denn das bei Euch so?

Viele Grüße,
angel
 
Alt 21.07.2007, 00:24   #3
Fipsel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.07.2007
Beiträge: 13
Fipsel
Standard

Doch, er bleibt bei uns zu Hause wohnen. Doch wenn er kein BAB bekommt, dann muß es doch weiterhin seine ALGII Leistungen weiterhin geben? Denn schließlich sind wir ja alle eine Bedarfsgemeinschaft, also ALGII Empfänger. Und jeden steht doch die Grundsicherung zu.
Fipsel ist offline  
Alt 21.07.2007, 00:30   #4
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Berufsausbildungsbeihilfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Berufsausbildungsbeihilfe (kurz: BAB) gibt es für Auszubildende die in eine eigene Wohnung ziehen möchten oder müssen. Ausgegeben wird die BAB von der Bundesagentur für Arbeit. Sie wird unter folgenden Voraussetzungen gewährt:
  1. wenn der Antragsteller während der Ausbildung nicht bei seinen Eltern wohnen kann, weil der Hin- und Rückweg von der Wohnung der Eltern zur Arbeitsstätte mehr als 2 Stunden dauern würde (mit öffentl. Verkehrsmitteln), oder
  2. wenn der Antragsteller über 18 Jahre alt ist oder verheiratet ist (oder verheiratet war ) oder min. ein Kind hat und in eine eigene Wohnung zieht.
Außerdem muss immer vorliegen:
  1. Die Eltern dürfen nicht soviel Geld verdienen, dass sie den Auszubildenden selber unterstützen könnten. Richtiger: Das Einkommen der Eltern reicht nicht aus, um den Bedarf der/s Auszubildenden ganz zu bestreiten, d.h., die Berufsausbildungsbeihilfe übernimmt denjenigen Anteil am Bedarf des Jugendlichen, der durch die Eltern, das Einkommen und/oder Vermögen der/s Azubis nicht abgedeckt ist.
  2. Ist man verheiratet oder verpartnert, so fließt das Einkommen des Ehegatten oder des gleichgeschlechtlichen Lebenspartners in die Berechnung mit ein.
  3. Man selber nicht genug Geld aufbringen kann um seinen Lebensunterhalt zu gewährleisten.
Gezahlt wird für die Dauer der Ausbildung. Der Antrag kann bei der zuständigen Agentur für Arbeit gestellt werden. (Wenn man bereits eine Kundennummer besitzt, kann man den Antrag auch telefonisch fordern.) Gezahlt wird ab Beginn der Ausbildung bzw. ab dem Beginn des Monats in dem der Antrag gestellt wurde.
Ist eine auswärtige Unterbringung notwendig wird eine Familienheimfahrten im Monat finanziert. Die BahnCard wird ebenfalls erstattet, sobald die Kosten für Familienheimfahrten dadurch geringer ausfallen. Wird eine benutzte BahnCard nicht erstattet, so wird der Normalpreis und nicht der ermäßigte Fahrpreis erstattet.
Geregelt ist dies in den §§ 60 ff. Drittes Sozialgesetzbuch (SGB III)






Leg das mal Eurer SB vor.
Auf die Antwort wäre ich gespannt.



Viele Grüße,
angel
 
Alt 21.07.2007, 00:37   #5
Fipsel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.07.2007
Beiträge: 13
Fipsel
Standard

Danke Dir,

ich gehe ja am Montag zur Arge hin. Ich begreife einfach nicht deren Ablauf. die tuhen einfach mitteilen, das seine Leistungen eingestellt werden, wir hätten aber die Möglichkeit BAB zu beantragen. Richtiger wäre doch der Weg, uns erstmal aufzufordern BAB zu beantragen und bei einen positiven Bescheid das mit ALGII zu verrechnen und bei Ablehnung ALGII weiterhin wie bisher zu bezahlen. Nur so sieht es ja aus, zumindestens erweckt es bei mir so den Eindruck, keine Leistungen mehr und wenn BAB abgelehnt halt Pech gehabt. Vieleicht mache ich mir aber auch nur vorher schon Verrück.

Gruß Fipsel
Fipsel ist offline  
Alt 21.07.2007, 00:39   #6
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

http://www.janvonbroeckel.de/algzwei...usbildung.html

Zitat:
noch bei den Eltern wohnende minderjährige und volljährige Azubis in beruflicher Ausbildung fallen in der Regel unter die Grundsicherung für Arbeitsuchende.
Zitat:
Es gibt folgende Ausnahmen, in denen Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende denkbar ist:

1.

Schüler und Auszubildende, wenn sie BAföG bzw. eine Berufsausbildungsbeihilfe nach dem SGB III nicht erhalten, weil sie noch im elterlichen Haushalt wohnen und die Ausbildungsstätte in angemessener Zeit von der elterlichen Wohnung aus erreicht werden kann. ...

Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.07.2007, 00:43   #7
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Du machst Dich nicht "verrückt", Du machst das genau richtig. Vorher gut informieren, und dann mit Paragraphen gepflastert zur Arge marschieren.
Aber keinesfalls alleine, bitte immer mit Zeugen!
Sicher wirst Du am Wochenende noch mehr Antworten mit Ratschlägen bekommen, druck sie Dir am Besten aus und nimm sie mit.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 21.07.2007, 00:49   #8
Fipsel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.07.2007
Beiträge: 13
Fipsel
Standard

Jo, danke Euch für die Tips. Bin mal gespannt was die mir erzählen. Jedenfalls finde ich die Vorgehensweise sehr merkwürdig.
Fipsel ist offline  
Alt 21.07.2007, 01:02   #9
Fipsel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.07.2007
Beiträge: 13
Fipsel
Standard

Es ist ein neuer Bescheid gekommen mit neuer Berechnung. Auszugweise habe ich mal den genauen Text hier geschrieben.

Dort steht:

Folgende Änderungen sind eingetreten:

Ab 27.08.2007 wird für Vorname Nachname die Leistung eingestellt, da er in Ausbildung ist. Es ist möglich dass Vorname Nachname Anspruch auf Berufsbildungsbeihilfe (BAB) hat, diese kann er in der Charlottenstraße beim Arbeitsamt beantragen.

Zitat Ende.

Wir persönlich finden das eine Frechheit.

Gruß fipsel
Fipsel ist offline  
Alt 22.07.2007, 12:12   #10
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.641
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard

Es gibt mir schon zu denken, wenn ARGE-Mitarbeiter vorschlagen, BAB zu beantragen, aber nicht wissen, unter welchen voraussetzungen BAB gezahlt wird.
Armes Deutschland
catwoman666666 ist offline  
Alt 22.07.2007, 15:35   #11
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo hatte das selbe mit BAB beantragen und so

Man muss sich zudem auch noch auf lange Bearbeitungszeiten einstellen. So war es bei mir jedenfalls. Ich würde den SB auch darauf ansprechen wie er sich das vorstellt meinen Lebensunterhalt weiter zu zahlen. Den wenn du in Ausbildung bist stellen die die Leistung zur Grundsicherung einfach ein und dann war es das für die.

Also fragen und alles schriftlich geben lassen

Ich habe zuletzt sogar tacheles einschalten müssen und der Arge druck machen müssen indem ich sagte das ich ohne Geld meine Ausbildung wieder abbrechen müsse da ich meine Unkosten nicht mehr decken kann.

Nach der Drohung ging alles wie von Geisterhand und der BAB Antrag war nach kurzer Zeit bewilligt und das Geld nach nur ein paar Tagen auf meinem Konto drauf. Man muss denen druck machen. Dann geht es meistens

Und bei Jugendlichen die in ausbildung sind und diese wegen sowas dann die Ausbildung abbrechen müssen , müssen die sehr schnell sein. Den gerade da sind negative Schlagzeilen nicht gut.


Viel Glück weiterhin
 
Alt 31.07.2007, 22:07   #12
Fipsel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.07.2007
Beiträge: 13
Fipsel
Standard

Hallo,

erstmal danke an Euch. Ich habe erstmal schriftlich um Klärung gebeten mit Frist, damit ich noch Zeit habe Widerspruch einzulegen.

Hier das Schreiben ans JobCenter:

--
Betreff:Änderungsbescheid vom 17.07.2007




Sehr geehrter Herr ***,


zur Änderung der Bewilligung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts vom 17.7.2007 haben wir folgenden Klärungsbedarf betreff der Leistungen meines Sohnes ***.


Sie stellen die Leistungen meines Sohnes wegen seiner Ausbildung ein und verweisen auf die BAB.


Folgende Frage stellt sich: Was ist, wenn mein Sohn keine BAB erhält oder sonstige Einkünfte hat? Erhält er dann weiter ALGII wie bisher?


Bitte geben Sie uns bis zum 10.8.2007 Bescheid.








Mit freundlichen Grüßen
--


BAB haben wir beantragt und wir erhalten bald den Bescheid. Haben uns aber schon gesagt, das wir keinen Anspruch haben.

Ich halte Euch weiter auf dem Laufenden.

Gruß Fipsel
Fipsel ist offline  
Alt 15.08.2007, 13:36   #13
Fipsel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.07.2007
Beiträge: 13
Fipsel
Standard Der Spuk geht weiter

Hallo Alle,

also das Jobcenter hat uns eine Frist gegeben bis zum 17.8.07 auch noch BaFÖG zu beantragen und je nach Bescheid neu zu entscheiden. Schon sehr komisch. Warum die nicht gleich sagen wir sollen BAB und BaFÖG beantragen. Mehr wollten wir doch garnicht. Doch nun ist mir was aufgefallen.

Die haben ja, weil noch kein Bescheid vom BaFÖG vorliegt erstmal die Leistungen von unseren ältesten Sohn (17 jahre) ab 1.9.07 kpl eingestellt. Damit können wir ja noch leben, denn je nach Bescheid müssen sie nachzahlen oder bekommen angemessen BaFÖG.

Bis jetzt sahen unsere Bescheide immer so aus. Sie haben die Kosten für Unterkunft auf alle gleich aufgeteilt. Jeder 162,19 €

Das Kindergeld haben sie immer als anrechenbares Einkommen kpl. bei meinen ältesten Sohn aufgeführt, 308,00 € für 2 Kinder (solange schon Hartz IV besteht). Ist uns schon damals aufgefallen, das nicht 154,00 € jeweils bei beide Kinder eingetragen sondern zusammengefaßt ist beim ältesten.

Unser ältester hat immer
276,00€ Regelleistung
162,19€ Unterkunft
308,00€ Kindergeld Einkommen

Da aber die Leistungen eingestellt sind für den ältesten fällt nicht nur die Regelleistung weg sondern auch der Anteil Unterkunft (sehr bitter), doch auch die 308,00€ Kindergeld werden nicht mehr als Einkommen angerechnet (haben seine kpl. Spalte gelöscht). Das hat den Vorteil das sie 154,00 € die den jüngsten eigentlich gehören nicht als Einkommen mit anrechnen.

Unsere Angst besteht darin, das die aufeinmal auf die Idee kommen könnten und die 154,00€ beim jüngsten als anrechenbares Einkommen aufnehmen.
Dann würden uns ja nochmal 154,00€ fehlen.

Ja, bitte um Expertenrat. Habe hier im Forum in einen anderen Thread gelesen, das die wohl das Kindergeld wegen Softwarefehler in der Zwischenberechnung per Zufall auflisten. Was da aber für rechtliche Konsequenzen und Schritte entstehen können, möchte ich an dieser Stelle garnicht drüber nachdenken.

Eine weitere Frage stellt sich uns, ist das richtig die 162,19€ Unterkunft zu streichen. Unsere Miete müssen wir ja trotzdem bezahlen.

Ja, danke Euch schon mal im voraus und sind schon auf die Antworten neugierig.

Gruß Fipsel
Fipsel ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
berufsausbildungsbeihilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berufsausbildungsbeihilfe / Wohngeld Richardsch U 25 24 12.06.2008 13:31
Berufsausbildungsbeihilfe???? Brauchen schnell Rat Cashez Allgemeine Fragen 1 08.11.2007 06:25
Tips,Wie beantrage ich Berufsausbildungsbeihilfe? wolliohne U 25 0 06.08.2007 14:50
Darf die Arge Berufsausbildungsbeihilfe anrechnen? belomi ALG II 0 09.05.2007 00:15


Es ist jetzt 12:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland