QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

ALG II

Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

ALG II

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2014, 22:38   #1
tretboot
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von tretboot
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 6
tretboot
Standard Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Hi, Leute! :)

Also Folgendes:
Ich wohne seit ca. 2 Jahren im Vorort der Großstadt X und komme ursprünglich aus der ca. 200 km entfernten Großstadt Y.
Ich habe damals im Vorort der Großstadt X eine schulische Ausbildung angefangen, welche ich nun beendet habe. Bis ich ab diesem Wintersemester dann in der Großstadt X studiere habe ich erstmal ALG II im Vorort der Großstadt X beantragt. Ist auch alles glattgelaufen und in zwei Wochen habe ich einen Termin mit der Vermittlungsstelle des hiesigen Jobcenters. Zuvor habe ich schon einen Vermittlungsvorschlag für eine Stelle als Pizzalieferant in der Großstadt X bekommen. Ich hab mich dort beworben, vorgestellt und auch eine Probefahrt mit Begleitung gemacht und musste feststellen, dass sich das mit dem Ausliefern, als Zugezogener, doch etwas schwierig gestaltet.

Ich habe dem Chef also gesagt, dass ich erstmal Bedenkzeit brauche und auch Rücksprache mit der Person meines Vertrauens bzgl. Arbeitsvertrag usw. halten möchte und mich dann melde. Das war gestern.
Heute habe ich das Ganze überdacht und mir auch Rat geholt und wollte mich eigentlich morgen dort melden.
Dann schaue ich heute Abend auf mein Handy und muss sehen, dass ich drei verpasste Anrufe vom Chef habe und eine Nachricht, in der steht, dass er mein Nichtreagieren als Desinteresse wertet, und dies auch so dem Jobcenter meldet und dass das Konsequenzen à la Sanktionen vom Jobcenter geben werde.

Dabei habe ich doch nur ein wenig gezögert und das Ganze erstmal bedacht, weil ich mir wegen fehlender Ortskunde so verdammt unsicher war.
Morgen hätte ich mich halt gemeldet, um ihm zu sagen, dass ich den Job annehmen möchte.
Hab ich jetzt abgelehnt, oder hat er mich abgelehnt?
Wie schätzt ihr die Lage ein, bzw. was soll ich machen?
tretboot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2014, 22:54   #2
HansHubert
Elo-User/in
 
Benutzerbild von HansHubert
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 158
HansHubert Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Das Problem wird sein, dass du ja wahrscheinlich nicht nachweisen kannst, dass du um Bedenkzeit gebeten hast. Das ist ja wahrscheinlich nur mündlich geschehen?
HansHubert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2014, 23:05   #3
#HIV#
Elo-User/in
 
Benutzerbild von #HIV#
 
Registriert seit: 10.05.2014
Ort: Guantanamo Bay
Beiträge: 1.477
#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Was ist der Chef denn für ein Penner, wenn er gleich mit Jobcenter droht? Bei so einem würde ich nicht mal für 20€ die Stunde arbeiten wollen, elendiges Gesindel. Solche Personen wie dem Chef hier müsste man wegen fahrlässiger Körperverletzung belangen können. Was hat er davon? Bekommt er von deiner 30% Sanktion vll. noch 15% davon als "Schaden"?

Selbst wenn du dort nicht hättest arbeiten wollen, was hätte er denn davon gehabt wenn du gegen deinen Willen dort angefangen hättest? Als Chef möchte ich doch Mitarbeiter welche auch Bock auf die Arbeit haben und 110% geben und nicht jemand unter Androhung der Todesstrafe, welcher keine Wahl hat überhaupt etwas äußern zu dürfen. Ich werde solche Personen niemals verstehen können, wie kann man so leichtfertig mit dem Leben anderer Menschen umgehen?
#HIV# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2014, 23:05   #4
tretboot
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von tretboot
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 6
tretboot
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Stimmt, das ist nur mündlich geschehen.
Meinst du nicht, dass das Jobcenter (es ist immerhin kein vollends überlastetes Großstadt-JC) in diesem Fall bzgl. dessen, dass ich Zugezogen bin und sowieso bald studieren werde, kulant ist ?
tretboot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2014, 23:20   #5
HansHubert
Elo-User/in
 
Benutzerbild von HansHubert
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 158
HansHubert Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Die JC haben meistens nur ein Interesse an Gelder zu sparen und Leute aus ihren Statistiken zu bekommen.
Aber selbst wenn dich das JC sanktionieren will, werden die dir eine Sanktionsanhörung schicken, da würde ich an deiner Stelle wahrheitsgemäß den Fall schildern. Kann eben sein, dass das dann vor das Sozialgericht geht und du rechtlich gg. die Sanktion vorgehen musst, dann steht Aussage gg. Aussage. Dann wird es schwierig für das JC zu beweisen, dass du abgesagt hast, weil Aussage gg. Aussage steht.
HansHubert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2014, 23:21   #6
#HIV#
Elo-User/in
 
Benutzerbild von #HIV#
 
Registriert seit: 10.05.2014
Ort: Guantanamo Bay
Beiträge: 1.477
#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Wenn du einen VV bekommen hast, wird das Jobcenter auf eine Antwort warten was denn nun passiert ist. Wenn dein Chef die Rückmeldung gibt, dass du kein Bock hattest wie angekündigt, dann wirst du eine Sanktionsanhörung bekommen. Alles andere wäre Wunschdenken. Die Sanktion würde in dem Fall dann 30% betragen. Natürlich kannst du dann noch schriftlich darauf reagieren. Wahrscheinlich wird es aber dann vor dem Sozialgericht landen.
#HIV# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2014, 23:23   #7
tretboot
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von tretboot
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 6
tretboot
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Danke für die schnelle Antwort!
Ja ich werde dann mal berichten wie sich das Ganze entwickelt.
Aber schön ist das alles echt nicht.
tretboot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2014, 23:24   #8
tretboot
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von tretboot
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 6
tretboot
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Und kommen da dann durch das Sozialgericht wieder Kosten auf mich zu?
tretboot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2014, 23:26   #9
#HIV#
Elo-User/in
 
Benutzerbild von #HIV#
 
Registriert seit: 10.05.2014
Ort: Guantanamo Bay
Beiträge: 1.477
#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert#HIV# Enagagiert
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Zitat von tretboot Beitrag anzeigen
Und kommen da dann durch das Sozialgericht wieder Kosten auf mich zu?
Nein, die Klage vor Gericht ist aktuell noch kostenlos. Kann sich aber in 1-2 Jahren schon ändern. Solltest du einen Anwalt brauchen, kannst du am Amtsgericht einen Beratungshilfeschein beantragen, dann kannst du für 15€ einen Anwalt nehmen. Brauchst aber auch vor dem SG keinen Anwalt, kann man auch ohne machen.

Sollte eine Sanktion folgen, einfach hier ein neues Thema eröffnen, dann helfen wir dir bei weiteren Schritten. Da du dieses Forum gefunden hast, bist du schon mal auf dem richtigen Weg, lass dir nur nichts gefallen von Jobcenter und Co.
#HIV# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2014, 23:40   #10
tretboot
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von tretboot
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 6
tretboot
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Ich danke euch!
Ich melde wie wie gesagt, wenn ich Weiteres weiß.
Guten Abend :)
tretboot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2014, 23:43   #11
HansHubert
Elo-User/in
 
Benutzerbild von HansHubert
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 158
HansHubert Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Genau, warte einfach ab, ob überhaupt eine Sanktionsanhörung vom JC. kommt. Wenn die kommt, melde dich einfach wieder.
HansHubert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 00:25   #12
swavolt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von swavolt
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.475
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Ich würd da anrufen und fragen ob die Nachricht dort so richtig sei, das du für den Job nicht mehr in Frage kommst. Sollten die da mit irgendnem Humbug kommen, einfach zurückfragen ob die auch alles ohne Prüfung unterschreiben damit du ihnen einen Darlehensvertrag zukommen lassen kannst.
Dann in den VV schreiben das der AG nur Leute einstellt die ungelesen und ungeprüft sofort den Arbeitsvertrag unterschreiben.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 01:54   #13
Gerd35Leipzig
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Gerd35Leipzig
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Zitat:
Dann schaue ich heute Abend auf mein Handy und muss sehen, dass ich drei verpasste Anrufe vom Chef habe und eine Nachricht, in der steht, dass er mein Nichtreagieren als Desinteresse wertet, und dies auch so dem Jobcenter meldet und dass das Konsequenzen à la Sanktionen vom Jobcenter geben werde.
Ich glaube nicht, dass ein Pizzalieferant im Interesse des JC handelt sondern ausschliesslich in seinem eigenen Interesse.

Ein vermittelter Zwangssklave bringt nun mal bares Geld in Form von Personalkostenersparnis, darauf hatte er sich wohl schon gefreut und ist nun wütend dass du seine Hungerlohn-Eisenkugel nicht am Fuß haben willst. Das verärgert ihn und nun droht er dir mit einer Falschaussage gegenüber dem JC.

Da dieser Pizzalieferant, wenn ich dich richtig verstanden habe, in einer Universitätsstadt sein Geld auch weiterhin verdienen möchte, würde ich ihm mit einem Leserbrief in der Lokalzeitung drohen. Ausserdem hast du über deinen Studentenfreundeskreis hunderte von Bekannten die garantiert nicht mehr bei ihm bestellen würden, wenn raus kommt wie er sich verhält. Man kann natürlich auch richtig böse werden und ebenso Falschaussagen/Gerüchte bezüglich der Hygiene und der Schwarzarbeit in seinem Betrieb, streuen.

So ein Gastronom ist davon abhängig ein positives Geschäftsimage aufrecht zu erhalten.
In einer Unistadt, ist der Ruf eines Pizzalieferanten ganz schnell ruiniert, da reichen wenige Leute die Gerüchte streuen aus. Das weiss er selbst auch, also nicht direkt damit drohen sondern nur Andeutungen, a la, da wird sich unser Studentparlament sehr für interessieren mit welchen Methoden sie hier versuchen Studenten einzuschüchtern und mit Existenzgrundlagenentziehung bedrohen... (Der weiss nicht das H4E und Studentenstatus einander ausschliessen)

In der kleinen Unistadt wo ich war, ist das genau so mal passiert. Studienabbrecherin ist in H4 gerutscht, hat VV bekommen, konnte den Job nicht machen (Sozialphobie, Panikattacken usw.) und hat um einen Tag Bedenkzeit gebeten. Ergebnis, 3 Monate lang 30% Sanktion. Die Zeit hat sie aber effektiv genutzt um in Zusammenarbeit mit dem AstA (Multiplikator) Ihre Geschichte in die Öffentlichkeit zu bringen. Nach einer öffentlichkeitswirksamen Demonstration vor seinem Laden, war dann Schluss. Niemand mehr hat dort bestellt oder gegessen (wegen der Gerüchte bezüglich der Hygiene, Schwarzarbeit). Und 6 Monate später hat der Laden endgültig zu gemacht um in der Nachbarstadt unter neuen Namen erneut zu öffnen. Tja dumm nur, das er seine neugewonnen Freunde auch dort nicht los geworden ist...

Keine Gnade mit Brutalkapitalisten, Auge um Auge...
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 03:07   #14
tretboot
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von tretboot
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 6
tretboot
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Danke Gerd!
Ich habe ihm jetzt mit einem Leserbrief in der Lokalzeitung sowie in der lokalen studentischen Campuszeitung gedroht, sollte er beim Jobcenter melden, ich habe das Jobangebot abgelehnt, und nicht er.
Kann ich allein für diese Androhung belangt werden?
Vielleicht ist die Frage ja doof, aber ich bin halt in der Hinsicht noch völlig grün hinter den Ohren.
tretboot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 14:31   #15
Gerd35Leipzig
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Gerd35Leipzig
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: Jobcenter Vermittlungsvorschlag - hat er abgelehnt oder ich?

Zitat von tretboot Beitrag anzeigen
Danke Gerd!
Ich habe ihm jetzt mit einem Leserbrief in der Lokalzeitung sowie in der lokalen studentischen Campuszeitung gedroht, sollte er beim Jobcenter melden, ich habe das Jobangebot abgelehnt, und nicht er.
Kann ich allein für diese Androhung belangt werden?
Vielleicht ist die Frage ja doof, aber ich bin halt in der Hinsicht noch völlig grün hinter den Ohren.
Die Frage ist voll berechtigt. Sofern du deine Meinung über den Sachverhalt sagst und bei der Wahrheit bleibst, kannste dafür nicht belangt werden.

Für das streuen von Gerüchten bezüglich Hygiene/Schwarzarbeit in diesem Betrieb allerdings schon.
Das ist ja auch die böse, geschäftsschädigende Variante, die man dann anonym macht, wenn normale Kommunikation nicht mehr möglich ist und der dir aus purer Boshaftigkeit einen finanziellen Schaden (Jobcentermeldung) zugefügt hat.

Aber erstmal abwarten ob überhaupt eine Anhörung vom Jobcenter kommt.
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
abgelehnt, alg 2, ALG II, alg2, algii, jobcenter, sanktion, vermittlungsvorschlag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vermittlungsvorschlag von anderem Jobcenter nix Frondienst Zeitarbeit und -Firmen 11 19.06.2012 19:36
Vermittlungsvorschlag oder Massnahmebeginn? ArNoN Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 30 29.02.2012 02:24
Vermittlungsvorschlag vom Jobcenter ulrike67 Allgemeine Fragen 7 21.04.2011 23:32
Vermittlungsvorschlag vom Jobcenter Sommer 06 Job - Netzwerk 1 20.09.2008 21:43
Vermittlungsvorschlag vom Jobcenter kossi Ein Euro Job / Mini Job 34 23.02.2008 17:35


Es ist jetzt 02:45 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland