Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wechsel des Jobcenters wegen Problem mit Wohnungsbeschaffung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2014, 18:06   #1
Unerfahren
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Unerfahren
 
Registriert seit: 30.06.2010
Ort: 40670 Meerbusch
Beiträge: 27
Unerfahren
Standard Wechsel des Jobcenters wegen Problem mit Wohnungsbeschaffung

Hallo Leute,

wiedermal ein Beitrag mit ein paar wahrscheinlich dummen Fragen. Leider weiss ich mir diese aber nicht selbst zu beantworten und auch meine Bekannten bzw. Verwandten haben davon keine Ahnung.

Ich suche seit Mitte August 2013 nach einer für die ARGE finanzierbaren Wohnung innerhalb Meerbuschs und darin noch innerhalb bestimmter Stadtteile, da ich in den anderen Stadtteilen zu weit von meinen Eltern entfernt bin, um welche ich mich kümmere. Es beginnt damit, das kaum Wohnungen auf dem freien Markt sind, welche nicht von Maklern ausgeschrieben sind. Bekanntlicher Weise übernimmt die ARGE die Maklercourtage nicht und somit bin ich auf die paar Wohnungen angewiesen, welche von Privat vermietet werden.
Da es sich bei der " Stadt Meerbusch" eigentlich um ein Dorf handelt, kennt hier jeder jeden und weiss somit auch alles von einem. Mein Problem liegt darin, das ich von 1983 bis 1996 drogenabhängig war und dadurch einige Altlasten an den Hacken habe. Erstens stehe ich in der Schufa, zweitens wurde ich am 13.08.2013 nach 30 Monaten aus der Haft entlassen. All diese Umstände haben sich im Laufe der Zeit logischer Weise rundgesprochen und bevor es zu einer Besichtigung oder gar dem unterschreiben eines Mietvertrags kommt, hat sich der Vermieter entweder erkundigt oder Ihm wurde etwas zugetragen, auf jeden Fall sind die Probleme so, das es mir im Moment nicht möglich ist hier Wohnraum zu finden..

Nun meine Frage : Wenn ich aus den oben genannten Gründen in eine andere Stadt ziehen will und sich somit die Zuständigkeit des Jobcenters
ändert, wie läuft das ab ?
Muss ich mich zuerst bei meinem alten Jobcenter abmelden ?
Muss ich mich zuerst bei dem neuen Jobcenter anmelden ?
Kann ich eine Wohnung im Bereich des neuen Jobcenters anmieten ohne Zustimmung des alten Jobcenters? Da ich seit August 13 bei meinen Eltern untergekommen bin, habe ich im Moment keine eigene Wohnung.
Wie bekomme ich heraus, was das neue Jobcenter an KDU bezahlt ?
Gibt es sonst noch etwas zu beachten worauf ich noch nicht vorbereitet bin ?

Es wäre nett, wenn eure fachkundigen Leute mir in der Sache weiterhelfen könnten. Da ich nach mittlerweile fast einem Jahr auf gut Deutsch gesagt die Schnauze voll habe bei meinen Eltern zu leben ( mit 52 Jahren ), was wohl verständlich ist, da mit Privatsphäre nicht viel ist bei einer 3 Zimmer Wohnung, wäre es nett, wenn ich möglichst schnell etwas von jemanden hören würde, was mich weiterbringt.

Vielen Dank für eure Bemühungen im voraus
__

Stefan

( Unerfahren )
Unerfahren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2014, 19:08   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.674
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wechsel des Jobcenters wegen Problem mit Wohnungsbeschaffung

Zitat:
Muss ich mich zuerst bei meinem alten Jobcenter abmelden ?
Erst wenn du für dein Mietangebot eine schriftliche Bestättigung hast.

Und wichtig ist dann der Aufhebungsbescheid vom JC, den brauchst du für
das neue JC um dich dort anzumelden und deinen Antrag auf ALG II abgibst.
Den Bescheid bitte nur in Kopie einreichen.

Zitat:
Kann ich eine Wohnung im Bereich des neuen Jobcenters anmieten ohne Zustimmung des alten Jobcenters? Da ich seit August 13 bei meinen Eltern untergekommen bin, habe ich im Moment keine eigene Wohnung.
Ja das kannst du, allerdings trägst du dann auch die Umzugskosten/Kaution.

Zitat:
Wie bekomme ich heraus, was das neue Jobcenter an KDU bezahlt ?
Kannst du hier nachsehen: *klick*

Zitat:
Gibt es sonst noch etwas zu beachten worauf ich noch nicht vorbereitet bin ?
Alles was du schriftlich einreichst bitte immer in Kopie und wie schon erwähnt
gegen Bestätigung.

http://www.elo-forum.org/antraege/40...taetigung.html
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 17:24   #3
Unerfahren
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Unerfahren
 
Registriert seit: 30.06.2010
Ort: 40670 Meerbusch
Beiträge: 27
Unerfahren
Standard AW: Wechsel des Jobcenters wegen Problem mit Wohnungsbeschaffung

Hallo Caso,

hiermit schonmal vielen Dank für die prompte Antwort. Wie du jetzt lesen wirst, habe ich noch ein paar Fragen zu deinen Ausführungen.

1.) Zahlt ein Jobcenter eine Wohnung in einem Gebiet eines anderen
Jobcenters?
2.) Welche Konditionen zur Anmietung setze ich an? Die des alten Jobcenters oder die des neuen? In meinem Fallbezahlt das alte Jobcenter erstens mehr für die KDU zweitens darf man dort 5qm mehr beziehen wie in der neuen Stadt, da diese sich nicht an die 50qm Regelung für einen Einpersonen Haushalt hält sondern nur max. 45qm bewilligt.

3.) Da ich nach der Haftentlassung keinerlei Kosten für KDU verursacht habe, weil ich bei meinen Eltern untergekommen bin, ist der Grund des Umzugs eigentlich klar und liegt zumindest für mich auf der Hand. Ob das auch für das Jobcenter Neuss gilt ist fraglich. Übernimmt das Jobcenter in solchen "Sonderfällen" nicht grundsätzlich die Kosten des Umzugs, abgesehen davon das es mittlerweile wohl genügend Urteile gibt, welche die Kautionsstellung angeht. Soweit ich informiert bin, geht es ja nicht das die Kaution als Darlehn gewährt wird um im Anschluss mit 10% vom Unterhaltsgeld monatlich zurückgezahlt zu werden. Denn das ist unangemessen viel und man fiele für die Dauer der Rückzahlung weit unter das einem zustehende Existenzminimum. Sollte ich da falsch liegen, bitte informiert mich damit ich da nicht in eine Falle tappe.

4.) Wenn ich mich nach Erhalt der Papiere bzgl. der Übernahme der KDU beim alten Jobcenter abmelde und auf den Aufhebungsbescheid warte, um mich dann erst mit einem Neuantrag beim neuen Jobcenter anzumelden, habe ich doch ein Loch in der Zeit wo Geld fliesst. Abgesehen davon, das eins der Jobcenter die Zeit nachzahlen muss. Gesetzt der Fall ich melde mich am 01.08.14 in Neuss ab und erhalte am 15.08.14 den Aufhebungsbescheid, melde mich dann am 15.08.14 beim neuen Jobcenter an, habe ich ein Loch von 14 Tagen die nicht bezahlt werden. Wenn ich mich aber am 01.08.14 in Neuss abmelde und mich am 01.08.14 in Krefeld anmelde, unterstellt man mir evtl. Erschleichung von Leistungen, da ich vom 01.08.14 bis zum Erhalt des Aufhebungsbescheids bei Zwei Jobcentern gemeldet war. Welchen Weg schlage ich am besten ein um ad Eins nicht 14 Tage ohne Geld dazustehen und ad Zwei nicht als Doppelbezieher bei zwei Jobcentern hingestellt zu werden.

5.) Da ich sowieso davon ausgehe, das das alte Jobcenter eine Übernahme der Umzugskosten ablehnt und ich im Moment auch keinen Bock habe per EA vors SG zu ziehen und meine Eltern eh die Kaution übernehmen wollten, kann ich dann ja beruhigt eine Wohnung anmieten und mich dort beim Einwohnermeldeamt als Neubürger eintragen lassen sowie den Personalausweis umschreiben und mir eine Bescheinigung über die Meldung unter der Adresse ausstellen lassen. Da die Mietpreise und das was in Krefeld an KDU übernommen wird soweit auseinander liegen, kann ich jetzt schonmal damit rechnen die Übernahme der KDU vom neuen Jobcenter nur für 6 Monate zu erhalten um im Anschluss daran einen Kostenminderungsschreiben zu bekommen.
Danach hätte ich dann 6 Monate Zeit mir eine neue Bleibe zu suchen bevor das Jobcenter nur noch die von Ihnen vorgegebenen Kosten für KDU übernimmt. ?

Wenn das so der Fall ist, wie ich es hier geschildert habe und mir auch so denke, dann ist ja jegliche Art von trouble mit dem neuen Jobcenter von vorn herein vor programmiert.

Eigentlich ist das nicht die Art mit der ich mit dem Jobcenter umgehe, auf Grund meiner früheren Drogenabhämgigkeit und den daraus resultierenden Krankheiten, welche alle vom gesundheitlichen Dienst des Jobcenters Neuss bestätigt sind, hatte ich in Neuss immer recht freie Bahn. Soll heissen in meiner EGV stand : Herr S. ist so krank, er soll sich um seinen Gesundheitszustand und um den Besuch beim Schuldenberater kümmern und erhält dafür von uns bis zum nächsten Antrag sein Geld incl. KDU. Mehr war nie, ich bin immer dem nachgekommen was die von mir wollten, ich habe bis heute nicht einen Abzug von Bezügen gehabt noch sonstige Represssalien erfahren. Auch mit meinen Beratern waren nie Probleme im Gegenteil meistens haben die mir noch Steine aus dem Weg geräumt falls es mal welche gab. Daher finde ich es auch so schade in einen anderen Jobcenter Bereich wechseln zu müssen nur wegen der dämlichen Wohnungssituation.

Bitte helft mir in dem Jungel der von sich mir aufwerfenden Fragen!!!

Ich möchte so schnell als Möglich hier raus, da es sich mit 52 Jahren nicht so gut mit einer 71 jährigen und einem 81 Jahre alten zusammen lebt. Vor allen Dingen wenn man dem vorausschiebt, das ich das letzte mal mit 16 Jahren zu Hause gelebt habe.

Vielen Dank im voraus
:danke:
__

Stefan

( Unerfahren )
Unerfahren ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jobcenters, problem, wechsel, wohnungsbeschaffung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bescheid des Jobcenters wegen der Ablehnung des Antrag auf Übernahme der Maklerkosten MichaelWeber KDU - Umzüge... 41 17.10.2013 16:48
SB Wechsel wegen Willkür? Oder Befangenheit? Bibi123 Allgemeine Fragen 6 29.07.2013 21:54
wohnungslos und wohnungsbeschaffung espps Allgemeine Fragen 34 20.03.2012 09:04
Dringend ! Wechsel von Arbeitsvermittler wegen Schikane, ( DauB ) -hab was getippt smartie77 ALG II 34 14.10.2010 19:09
Kosten zur Wohnungsbeschaffung babumember U 25 3 04.12.2008 16:29


Es ist jetzt 21:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland