Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.07.2014, 17:06   #1
Mythorius->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.05.2011
Beiträge: 91
Mythorius
Standard Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Hallo,
folgende Situation....

Ich konnte dank einer Förderung vom JobCenter ( die übernehmen 50% des Gehalt) bei einer Firma anfangen...
Jetzt ist es so, das ich leider 2 Woche wegen eines Magendarm Infektes Krank war, und dann mit meinem Fuß umgeknickt bin, und daher nun ein Monat Krank geschrieben bin....
Aufjedenfall hatte mit der Arbeitgeber Ordentlich gekündigt, wozu ich mich beim Jobcenter äußern sollte....
Hier hatte ich nur rein geschrieben gehabt das ich Krank war und daher die Ordentliche Kündigung in der Probezeit wohl gekommen ist.
Naja vom Amt ist jetzt nichts mehr gekommen, heute ruft mich der Arbeitgeber an, und meinte ich solle eine Unterschrift leisten fürs Jobcenter?
Sonst bekomme ich mein Zeugnis nicht.

Es ist nämlich so, das sich der Arbeitgeber sich verpflichtet mich 1 Jahr zu behalten, dafür aber 6 Monate 50% meines Gehalts nur Zahlen muss.
Dadurch das er mich nun gekündigt hat, will er wohl das ganze auf mich schieben oder wofür braucht er hier extra meine Unterschrift?

Wär toll wenn sich jemand damit auskennt, oder den selben Fall mal hatte.
Mythorius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 17:17   #2
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Auf keinen Fall unterschreiben, ich habe die Vermutung das die Agentur eventuell Geld vom AG zurückfordert und das er Dir einen Aufhebungsvertrag vor die Nase legen will. Das hätte den Sinn es als "Eigenkündigung" darzustellen damit er den Rechtsfolgen seines Vertrages mit dem JC entgeht.

...Nein keine Unterschrift leisten.
Ehrlich gesagt - Das Zeugnis von dieser Kamuffelbude wäre mir egal.

Aussserdem das Zeugnis ist trotzdem einklagbar - aber was soll das Dir bringen? Du weisst noch nicht mal was drinstehen würde.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 17:23   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Zitat:
Aussserdem das Zeugnis ist trotzdem einklagbar - aber was soll das Dir bringen? Du weisst noch nicht mal was drinstehen würde.
Wenn ich das schon einklage, dann klage ich auch auf ein wohlwollendes Zeugnis. Das muss der AG nämlich ausstellen. Ob es überhaupt Sinn macht, auf ein Zeugnis zu bestehen, muss der @TE entscheiden. Wenn Du das aber haben willst, dann geht das auch ohne irgendwelche Unterschriften.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 17:26   #4
Mythorius->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2011
Beiträge: 91
Mythorius
Standard AW: Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Hallo Roter Bock,

vielen Dank für die Schnelle Antwort.

Ja das vermute ich auch ,
die Kündigung habe ich allerdings auch dem JobCenter vorgelegt gehabt....
Können die mir da überhaupt noch ein Auflösungsvertrag auftischen?
Werde den rotz eh net unterschreiben bin ja net bekloppt...

Aber vom Jobcenter bin ich auch nicht dazu verpflichtet nehme ich mal an?

Zeugnis brauch ich eh net, hab die Firma noch nicht mal meinen neuen Arbeitgeber erwähnt und trotzdem einen 5x besseren Job bekommen... den ich am 01.08. antrete.
Mythorius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 17:29   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Zitat:
Aber vom Jobcenter bin ich auch nicht dazu verpflichtet nehme ich mal an?
Dann muss Dir das JC schriftlich etwas zukommen lassen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 17:30   #6
Mythorius->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2011
Beiträge: 91
Mythorius
Standard AW: Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Gut, dann lass ich extra mal jemand vorbei kommen...
les mir des mal durch und werde den wisch nicht unterschreiben...

Vielen Dank für die Info ;)
Mythorius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 17:30   #7
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.156
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Zitat:
Auf keinen Fall unterschreiben, ich habe die Vermutung das die Agentur eventuell Geld vom AG zurückfordert und das er Dir einen Aufhebungsvertrag vor die Nase legen will.
Man sieht aber beim Unterschreiben, ob das ein Aufhebungsvertrag ist oder nicht. Diesen darf man natürlich nicht unterschreiben.

Bei einer Förderung des Jobcenter muss man hin und wieder einen Zettel unterschreiben, etwa "Hallo, ich arbeite hier noch, ich bin immer noch am Leben..." möglicherweise geht es hier lediglich um eine Bestätigung, etwa "Ich war in der Zeit von... bis beschäftigt.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 17:32   #8
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Wenn das JC waswill soll es Dich ansprechen und niemanden sonst.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 17:32   #9
Mythorius->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2011
Beiträge: 91
Mythorius
Standard AW: Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

meinst du?
Ich musste den Jobcenter bereits alle meiner Gehaltsabrechnungen zukommen lassen?
Das bestätigt das doch auch oder?
Mythorius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 17:35   #10
Der aufmüpfige
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 593
Der aufmüpfige Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Wie hier schon sehr richtig gesagt wurde, du hast ein Recht auf ein (wohlwollendes) Zeugnis, der Hinweis von gilehbe ist nicht ganz unwichtig, denn es sollte tatsächlich "wohlwollend verfasst" sein.

Eine Unterschrift hier zu ist nicht erforderlich, im Zweifel verweise wenn du unbedingt ein Zeugnis ausgestellt bekommen möchtest auf § 109 der GewO (Gewerbeordnung), da ist das genau geregelt.

Der § 109 der GewO ersetzt den bisherigen § 630 BGB und ist genauer formuliert.
Der aufmüpfige ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 18:32   #11
Mythorius->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2011
Beiträge: 91
Mythorius
Standard AW: Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Danke, für die Infos ;)
Habt mir sehr geholfen!

hab aber au mal ne ganz andere frage:

hab das bereits mal gefragt gehabt,
ich habe ja für den Monat Juli mein Gehalt erhalten am 29.07.
Dadurch muss ich das Hartz 4 für den kommenden Monat ja nicht zurück zahlen oder?
Zuflussprinzip?

Wie ist es dann jetzt den kommenden Monat, ich habe ja die Summe zu Verfügung bekommen vom amt,
wenn mein Gehalt jetzt erst zum 01.09. kommt, muss ich das Hartz 4 auch nicht zurück zahlen oder ist es da egal?
Mythorius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2014, 00:34   #12
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.156
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Ehm. Arbeitgeber will Unterschrift?

Zitat von Mythorius Beitrag anzeigen
ich habe ja für den Monat Juli mein Gehalt erhalten am 29.07.
Dadurch muss ich das Hartz 4 für den kommenden Monat ja nicht zurück zahlen oder?
Zuflussprinzip?
Nein

Zitat von Mythorius Beitrag anzeigen

Wie ist es dann jetzt den kommenden Monat, ich habe ja die Summe zu Verfügung bekommen vom amt,
Für den Monat August steht Dir der volle Regalsatz zu, gezahlt zum 01.08

Zitat von Mythorius Beitrag anzeigen
wenn mein Gehalt jetzt erst zum 01.09. kommt, muss ich das Hartz 4 auch nicht zurück zahlen oder ist es da egal?
Doch, es wird zum Einkommen im September, dann kriegst Du in diesem Monat kein/weniger Hartz IV.

PS. Falls Du vor Kündigung AU warst, steht Dir möglichereise das Krankengeld nach der Kündigung zu, diesbezüglich würde ich Deine KK anfragen. Der Antrag soll mindestens ein Tag vor dem Ende des Arbeitsverhältnisses erfolgen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitgeber, unterschrift

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV unterschrift nicole1976 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 2 16.07.2014 15:12
EGV - Zur Unterschrift genötigt ... heilige U 25 29 23.07.2012 14:52
EGV ohne Unterschrift freifrau Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 36 12.04.2012 00:56
Unterschrift für Leistung? Thompson Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 24 10.02.2011 14:07
AV´s ohne Unterschrift Bird of Pray Allgemeine Fragen 5 03.09.2010 11:19


Es ist jetzt 17:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland