Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Tochter mit Kind im Haushalt der Eltern

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.07.2014, 20:33   #1
muffel73->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.07.2014
Beiträge: 1
muffel73
Standard Tochter mit Kind im Haushalt der Eltern

Hallo,

ich habe ein paar Fragen bezüglich meiner Tochter, die im April ein Kind bekommen hat und noch bei uns wohnt.

Sie hatte Mutterschaftsgeld, Kindergeld und Unterhalt vom Kindesvater z.T. als Nachzahlungen bekommen und vom JC schriftlich mit Fristsetzung einen Bescheid ab März angefordert, um nachzuvollziehen

wie das JC diese Nachzahlungen angerechnet hat und ob das alles so richtig ist. Denn sie hatte seit der Geburt des Kindes nur Leistungen auf Nachfrage in unterschiedlicher Höhe bekommen.

Heute hat sie einen Bescheid bekommen, wo aber nur die Berechnung für Juli und August enthalten ist. Elterngeld wird ab August angerechnet, obwohl sie lt. Elterngeldbescheid das EG von August erst Anfang September bekommt, also immer rückwirkend. Die ersten 2 Monate EG sind weggefallen wegen Mutterschaftsgeld und bis Juli ist EG ebenfalls weggefallen weil ihr Vertrag zum Bundesfreiwilligendienst noch bis 31.7.2014 geht und sie davon noch Taschengeld bezieht.

Darf das JC denn das EG im August anrechnen oder erst im September wenn sie es bekommt?

Außerdem hat sie einen Freibetrag beim EG der auch nicht berücksichtigt wurde.

Sie hat schon vor der Geburt Leistungen vom JC bekommen und da wurde auch ihr Mietanteil berechnet. Jetzt wo das Kind da ist, haben sie ihren Mietanteil einfach aufgeteilt zwischen ihr und dem Kind. Ist das so rechtens? Es ist doch 1 Person mehr im Haushalt.

Lt. deren Berechnung stehen den beiden somit nur noch 114,00€ monatlich zu, dazu kommt dann noch 225,00€ Unterhalt und 184,00€ Kindergeld und ab September 300,00€ EG.

Sie hat auch Anspruch auf Mehrbedarf wegen einer schweren chron. Erkrankung der angeblich da schon mit enthalten ist in der Berechnung. Dazu kommt noch das sie seit Tagen einen schweren Schub hat und momentan nicht selbst bei einer Beratungsstelle vorsprechen kann.

Einen Beratungshilfeschein bei Gericht bekommt sie nicht. Die sagen den gibt es nur wenn JC über lange Zeit gar nicht zahlt.

Widerspruch wird sie einlegen, aber das dauert doch bis das bearbeitet ist. Was könnte sie sonst tun?


Gruß
muffel73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 21:10   #2
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Tochter mit Kind im Haushalt der Eltern

Zitat:
Heute hat sie einen Bescheid bekommen, wo aber nur die Berechnung für Juli und August enthalten ist. Elterngeld wird ab August angerechnet, obwohl sie lt. Elterngeldbescheid das EG von August erst Anfang September bekommt, also immer rückwirkend. [...]

Darf das JC denn das EG im August anrechnen oder erst im September wenn sie es bekommt?
Meines Erachtens erst im September (Zuflussprinzip ... Elterngeld steht erst im Sept. tatsächlich zur Verfügung).

Ich habe eben mal im Elterngeldgesetz nachgelesen, dort steht in § 6 BEEG:
"Elterngeld und Betreuungsgeld werden im Laufe des Monats gezahlt, für den sie bestimmt sind"

Und dann bin ich noch darauf gestoßen, dass Elterngeld nicht für den 1. bis letzten eines Kalendermonats gezahlt wird, sondern nach Lebensmonaten des Kindes. Also wenn es z.B. am 15. eines Monats geboren ist, dann gibt es Elterngeld für ab Mitte des Monats bis zur Mitte des Folgemonats.
Das bedeutet m. E.: "... des Monats, für den sie bestimmt sind" im obigen Zitat heißt, dass es hier um Lebensmonate des Kindes geht und dass das Elterngeld irgendwann in diesem Lebensmonat (egal, ob noch in Monat x oder erst im Folgemonat) gezahlt werden.

Hier gibt's doch bestimmt Mütter mit Elterngeld, oder?
Wie wurde das bei euch gemacht mit der Anrechnung des ersten Elterngeldes? In dem Monat schon angerechnet, in dem der Lebensmonat beginnt oder erst im Folgemonat, in den der Lebensmonat ggf. hineinreicht, wenn das Elterngeld tatsächlich da erst zugeflossen ist?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
eltern, haushalt, kind, tochter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SB ruft Eltern an wegen Tochter Mennix Allgemeine Fragen 1 04.06.2013 11:06
Volljährige Tochter zeitweise in meinem Haushalt Mathilda ALG II 5 25.04.2013 12:11
Tochter 20,trotz Stress zurück zu den Eltern? aliceast Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 10 02.07.2012 22:28
Eltern sollen bezahlen... Tochter U25 kruemel76 U 25 10 25.02.2009 20:51
Schule,Haushalt,Kind,Selbständigkeit und jetzt auch noch 1 Euro Job? Genius_Angel Allgemeine Fragen 9 03.10.2007 18:29


Es ist jetzt 09:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland