QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zahn Op bei Kindern Kostenerstattung ?

ALG II

Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Zahn Op bei Kindern Kostenerstattung ?

ALG II

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2007, 20:31   #1
am-boden
Elo-User/in
 
Benutzerbild von am-boden
 
Registriert seit: 09.11.2006
Beiträge: 217
am-boden Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Zahn Op bei Kindern Kostenerstattung ?

Hallo. wir waren heute mit unserem kleinem in einer kinder klinik. da er auf grund sehr weicher zähne schon ziemlich tief karies hat und noch sehr klein und somit unruhig ist ,geht die rep. der zähne nur noch unter vollnarkose.
die klinik hat uns heute eine vorab rechnung gegeben .
100 euro narkose
und je zahn 25 euro füllung ( es sind insgesammt 9 zähne )
weis jemand ,ob das jobcenter ein teil der kosten als einmalige beihilfe übernimmt? wenn ja wie muss ich solchen antrag stellen .
wir leben ja vom ergän.harzt 4.
am-boden ist offline  
Alt 04.07.2007, 20:38   #2
Arania
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.180
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Härtefallantrag bei der Krankenkasse stellen, die ARGE hat damit nichts zu tun
__

[FONT=Verdana]Man trifft sich im Leben immer zweimal
[/FONT]
Arania ist offline  
Alt 04.07.2007, 20:43   #3
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Standard

Das hatte ich schon zweimal, allerdings wurde das als ambulante OP einmal in der Zahnarztpraxis, einmal in der Anästhesistenpraxis durchgeführt.
Das einzige, was ich selbst zahlen musste, waren die Füllungen. Ich wollte keinesfalls Amalgam für die Kinder. Da ließ sich weder die KK noch die Arge erweichen (beim zweiten Kind, beim ersten kannte ich Hartz IV noch gar nicht). Amalgam hätte die KK voll übernommen.

Die Zahnärztin attestierte "Angstpatienten" und die KK übernahm die OP-Kosten anstandslos. Bei Kindern dürfte doch so ein Attest kein Problem sein. (1. OP: 1 Stunde, 2. OP: 4 Stunden, das ist doch unzumutbar)

Setz Dich doch mal mit Deinem Zahnarzt zusammen und frage nach diesem Attest.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 04.07.2007, 21:11   #4
Ines und Jannick
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ines und Jannick
 
Registriert seit: 25.06.2007
Beiträge: 72
Ines und Jannick
Standard

Ohje, kann dazu zwar jetzt nix sagen, aber ich wünsche dem Kleinen alles Gute für die bevorstehende OP.

LG, Ines
Ines und Jannick ist offline  
Alt 04.07.2007, 21:20   #5
am-boden
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von am-boden
 
Registriert seit: 09.11.2006
Beiträge: 217
am-boden Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

ok.danke. die klinik meinte die kassse zahlt nix zu.deswegen dacht ich ja ans jobcenter. werd es dann zumindest wegen der narkosekosten nochmal versuchen bei der kasse.
die klinik selbst arbeitet garnicht mit amalgan,nur mit keramik oder ähnlichem.
am-boden ist offline  
Alt 04.07.2007, 21:30   #6
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Standard

Die KK zahlt dann nichts dazu, wenn die Narkose nicht unbedingt erforderlich ist. Sollte Dir der Zahnarzt attestieren, daß Dein Kleiner das nicht ohne Narkose machen läßt, er also ein Angstpatient ist, zahlt sie es schon. Weil es dann erforderlich ist.
Probiers mal.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 04.07.2007, 21:35   #7
am-boden
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von am-boden
 
Registriert seit: 09.11.2006
Beiträge: 217
am-boden Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

oki danke. dann versuchen wir es mal
am-boden ist offline  
Alt 04.07.2007, 21:39   #8
Ines und Jannick
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ines und Jannick
 
Registriert seit: 25.06.2007
Beiträge: 72
Ines und Jannick
Standard

Hab gerade gelesen, das wenn eine normale Behandlung ohne Narkose nicht möglich wäre, die Kasse die narkosekosten übernimmt.

Frag am besten morgen in deiner Krankenkasse nach und leg, ein Attest vor.

Viel Erfolg.

LG, Ines
Ines und Jannick ist offline  
Alt 04.07.2007, 21:48   #9
am-boden
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von am-boden
 
Registriert seit: 09.11.2006
Beiträge: 217
am-boden Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

naja also bei nem dreijährigem kind wird eine normale behandlung mit normaler betäubung nicht möglich sein,das kind wird ja geprägt für die nächsten lebensjahre.wir haben ja nichts davon,wenn das kind dann angst vor dem zahnarzt bekommt. zudem,wird ein 3 jähriges kind nicht wirklich still sitzen können bei tiefen bohren (da massiv karies).wir werden alles versuchen.ich geb dann hier bescheid -
am-boden ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
zahn, kindern, kostenerstattung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bewerbungsgespräch und Kostenerstattung karina70 Allgemeine Fragen 6 02.04.2008 15:00
Kostenerstattung Mia8989 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 4 11.01.2008 18:56
Kostenerstattung Mia8989 Anträge 1 13.12.2007 10:43
Kostenerstattung beim ALG Eleonore1983 ALG I 0 20.10.2007 14:31
Kostenerstattung Bildungsgutschein? ExitUser Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 1 16.08.2007 14:49


Es ist jetzt 15:58 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland